Subjects -> SOCIAL SCIENCES (Total: 1664 journals)
    - BIRTH CONTROL (22 journals)
    - CHILDREN AND YOUTH (262 journals)
    - FOLKLORE (30 journals)
    - MATRIMONY (16 journals)
    - MEN'S INTERESTS (16 journals)
    - MEN'S STUDIES (90 journals)
    - SEXUALITY (56 journals)
    - SOCIAL SCIENCES (953 journals)
    - WOMEN'S INTERESTS (44 journals)
    - WOMEN'S STUDIES (175 journals)

SOCIAL SCIENCES (953 journals)            First | 1 2 3 4 5     

Showing 201 - 136 of 136 Journals sorted alphabetically
Drustvena istrazivanja     Open Access  
Društvene i Humanističke Studije     Open Access  
Du Bois Review: Social Science Research on Race     Full-text available via subscription   (Followers: 11)
Dynamics of Asymmetric Conflict: Pathways toward terrorism and genocide     Hybrid Journal   (Followers: 12)
E-Dimas : Jurnal Pengabdian Kepada Masyarakat     Open Access  
e-Hum : Revista das Áreas de Humanidade do Centro Universitário de Belo Horizonte     Open Access  
E-Journal of Cultural Studies     Open Access   (Followers: 1)
E-l@tina : Revista Electrónica de Estudios Latinoamericanos     Open Access  
Eastern Africa Social Science Research Review     Full-text available via subscription   (Followers: 5)
Eat, Sleep, Work     Open Access   (Followers: 1)
EAU Heritage Journal Social Science and Humanities     Open Access   (Followers: 1)
Economic and Regional Studies / Studia Ekonomiczne i Regionalne     Open Access  
Économie et Solidarités     Open Access   (Followers: 2)
Educación, Lenguaje y Sociedad     Open Access  
Education, Business and Society : Contemporary Middle Eastern Issues     Hybrid Journal   (Followers: 1)
EFB Bioeconomy Journal     Open Access  
Égypte - Monde arabe     Open Access   (Followers: 4)
Éire-Ireland     Full-text available via subscription   (Followers: 9)
Ejovoc (Electronic Journal of Vocational Colleges)     Open Access  
El Ágora USB     Open Access  
Electoral Studies     Hybrid Journal   (Followers: 44)
Elektronik Sosyal Bilimler Dergisi / Electronic Journal of Social Sciences     Open Access  
Emotions : History, Culture, Society     Full-text available via subscription  
Émulations : Revue de sciences sociales     Open Access  
Encuentros : Revista de Ciencias Humanas, Teoría Social y Pensamiento Crítico     Open Access  
Encuentros Multidisciplinares     Open Access  
Enfoques     Open Access  
Enjeux et société : Approches transdisciplinaires     Open Access  
Enlace Universitario     Open Access  
Enseñanza de las Ciencias Sociales     Open Access  
Entramado     Open Access  
Equality, Diversity and Inclusion : An International Journal     Hybrid Journal   (Followers: 20)
Equidad y Desarrollo     Open Access  
Espace populations sociétés     Open Access   (Followers: 1)
Estudios Avanzados     Open Access  
Estudios del Desarrollo Social : Cuba y América Latina     Open Access   (Followers: 4)
Estudios digital     Open Access  
Estudios Fronterizos     Open Access  
Estudios Latinoamericanos     Open Access  
Estudios Sociales     Open Access   (Followers: 2)
Estudios Sociales     Open Access  
Estudios sociales : Revista de alimentación contemporánea y desarrollo regional     Open Access  
Etcétera : Revista del Área de Ciencias Sociales del CIFFyH     Open Access  
Ethics and Social Welfare     Hybrid Journal   (Followers: 21)
Ethiopian Journal of the Social Sciences and Humanities     Full-text available via subscription   (Followers: 6)
Ethnic and Racial Studies     Hybrid Journal   (Followers: 46)
Ethnobotany Research & Applications : a journal of plants, people and applied research     Open Access   (Followers: 2)
eTropic : electronic journal of studies in the tropics     Open Access  
Études canadiennes / Canadian Studies     Open Access   (Followers: 2)
Études rurales     Open Access   (Followers: 2)
EUREKA : Social and Humanities     Open Access  
Eureka Street     Full-text available via subscription   (Followers: 4)
European Cooperation     Open Access  
European Journal of Futures Research     Open Access  
European Journal of Social Psychology     Hybrid Journal   (Followers: 40)
European Online Journal of Natural and Social Sciences     Open Access   (Followers: 4)
European Review     Hybrid Journal   (Followers: 19)
European Review of Latin American and Caribbean Studies - Revista Europea de Estudios Latinoamericanos y del Caribe     Open Access   (Followers: 6)
European Review of Social Psychology     Hybrid Journal   (Followers: 14)
European View     Hybrid Journal   (Followers: 1)
European Yearbook of Minority Issues Online     Hybrid Journal   (Followers: 5)
Exchanges : the Warwick Research Journal     Open Access   (Followers: 1)
ExT : Revista de Extensión de la UNC     Open Access  
Fa Nuea Journal     Open Access  
Families, Relationships and Societies     Hybrid Journal   (Followers: 8)
Family Matters     Full-text available via subscription   (Followers: 9)
Family Process     Partially Free   (Followers: 8)
Family Relations     Partially Free   (Followers: 11)
Family Science     Hybrid Journal   (Followers: 1)
Fields: Journal of Huddersfield Student Research     Open Access  
Finance and Society     Open Access   (Followers: 4)
Fırat Üniversitesi Sosyal Bilimler Dergisi     Open Access  
Flaubert     Open Access   (Followers: 1)
Formation emploi     Open Access  
FORO. Revista de Ciencias Jurídicas y Sociales, Nueva Época     Open Access   (Followers: 2)
Forskning & Forandring : Research and Change     Open Access  
Forum Ilmu Sosial     Open Access  
Forum Marsilius-Kolleg     Open Access  
Forum Qualitative Sozialforschung / Forum: Qualitative Social Research     Open Access   (Followers: 7)
Fourth World Journal     Full-text available via subscription  
Fronteiras : Journal of Social, Technological and Environmental Science     Open Access  
Fudan Journal of the Humanities and Social Sciences     Hybrid Journal   (Followers: 1)
Funes. Journal of Narratives and Social Sciences     Open Access  
Future Times     Full-text available via subscription   (Followers: 1)
Ganesha Journal     Open Access  
Gaziantep University Journal of Social Sciences     Open Access  
Gdańskie Studia Azji Wschodniej     Open Access  
Genocide Studies and Prevention     Full-text available via subscription   (Followers: 8)
Genocide Studies International     Hybrid Journal   (Followers: 9)
Géographie et cultures     Open Access   (Followers: 3)
Ghana Journal of Development Studies     Full-text available via subscription   (Followers: 8)
Gizarte Ekonomiaren Euskal Aldizkaria : Revista Vasca de Economía Social     Open Access  
Global Journal of Interdisciplinary Social Sciences     Open Access  
Global Journal of Social Sciences     Full-text available via subscription   (Followers: 3)
Global Social Policy     Hybrid Journal   (Followers: 35)
Global Transitions     Open Access   (Followers: 1)
Graduate Journal of Social Science     Open Access   (Followers: 1)
Graduate School Journal Chiang Rai Rajabhat University     Open Access  
Grafía     Open Access  
Grassroots     Open Access   (Followers: 1)
Grief Matters : The Australian Journal of Grief and Bereavement     Full-text available via subscription   (Followers: 12)
Gruppe. Interaktion. Organisation. Zeitschrift für Angewandte Organisationspsychologie (GIO)     Hybrid Journal   (Followers: 1)
GSTF Journal of Law and Social Sciences     Open Access   (Followers: 2)
Guacamaya     Open Access   (Followers: 3)
Güvenlik Bilimleri Dergisi     Open Access  
Hábitat y Sociedad     Open Access  
Hacettepe Üniversitesi Edebiyat Fakültesi Dergisi     Open Access   (Followers: 1)
Hallazgos     Open Access  
Harmoni Sosial : Jurnal Pendidikan IPS     Open Access  
Hatyai Academic Journal     Open Access  
Hayula : Indonesian Journal of Multidisciplinary Islamic Studies     Open Access  
Herencia     Open Access  
Heritage     Open Access  
Heritage & Society     Hybrid Journal   (Followers: 14)
Higher Education of Social Science     Open Access   (Followers: 5)
Homo Ludens     Open Access  
HONAI : International Journal for Educational, Social, Political & Cultural Studies     Open Access  
Horizontes LatinoAmericanos     Open Access  
Human Behavior and Emerging Technologies     Hybrid Journal   (Followers: 1)
Human Behavior, Development and Society     Open Access  
Humanities and Social Science Research     Open Access   (Followers: 5)
Humanities and Social Sciences     Open Access   (Followers: 3)
Humanities and Social Sciences Communications     Open Access   (Followers: 4)
Humanities and Social Sciences Journal     Open Access   (Followers: 2)
Humanities and Social Sciences Journal of Graduate School, Pibulsongkram Rajabhat University     Open Access  
Humanities and Social Sciences Journal, Ubon Ratchathani Rajabhat University     Open Access   (Followers: 1)
Humanities, Arts and Social Sciences Studies (HASSS)     Open Access   (Followers: 1)
Huria : Journal of the Open University of Tanzania     Full-text available via subscription   (Followers: 2)
Hydra : Interdisciplinary Journal of Social Sciences     Open Access   (Followers: 3)
I+D Revista de Investigaciones     Open Access  
IASSIST Quarterly     Open Access  
Iberoforum. Revista de Ciencias Sociales de la Universidad Iberoamericana     Open Access  
Iconos. Revista de Ciencias Sociales     Open Access   (Followers: 2)
Idealogando : Revista de Ciências Sociais da UFPE     Open Access  
IdeAs. Idées d'Amérique     Open Access  
Identities : Journal for Politics, Gender and Culture     Open Access   (Followers: 4)
Identities: Global Studies in Culture and Power     Hybrid Journal   (Followers: 21)
IDS Bulletin     Open Access   (Followers: 16)
IEEE Transactions on Computational Social Systems     Full-text available via subscription   (Followers: 2)
Illness, Crisis & Loss     Full-text available via subscription   (Followers: 4)
Im@go. A Journal of the Social Imaginary     Open Access  
imagonautas : Revista interdisciplinaria sobre imaginarios sociales     Open Access  
Immigrants & Minorities     Hybrid Journal   (Followers: 9)
In Situ : Au regard des sciences sociales     Open Access  
Inclusión y Desarrollo     Open Access  
Indiana University Journal of Undergraduate Research     Open Access  
Infinitum: Revista Multidisciplinar     Open Access   (Followers: 1)
Informação em Pauta     Open Access  
Informes Científicos - Técnicos UNPA     Open Access  
Infrastructure Complexity     Open Access   (Followers: 5)
Inkanyiso : Journal of Humanities and Social Sciences     Open Access  
INSANCITA : Journal of Islamic Studies in Indonesia and Southeast Asia     Open Access  
Integrated Social Science Journal : Faculty of Social Sciences and Humanities, Mahidol University     Open Access  
Interações : Cultura e Comunidade     Open Access  
International and Multidisciplinary Journal of Social Sciences     Open Access   (Followers: 1)
International Communication of Chinese Culture     Hybrid Journal   (Followers: 4)
International E-journal of Advances in Social Sciences (IJASOS)     Open Access   (Followers: 1)
International Journal for Transformative Research     Open Access  
International Journal of Academic Research in Business, Arts & Science     Open Access  
International Journal of Applied Behavioral Sciences     Open Access   (Followers: 1)
International Journal of Bahamian Studies     Open Access   (Followers: 1)
International Journal of Business and Social Research     Open Access   (Followers: 4)
International Journal of Business, Humanities, Education and Social Sciences     Open Access   (Followers: 1)
International Journal of Conflict and Violence     Open Access   (Followers: 25)
International Journal of Cultural and Social Studies (IntJCSS)     Open Access   (Followers: 1)
International Journal of Cultural Policy     Hybrid Journal   (Followers: 9)
International Journal of Culture and Modernity     Open Access  
International Journal of Disaster Risk Reduction     Hybrid Journal   (Followers: 18)
International Journal of Divination and Prognostication     Full-text available via subscription  
International Journal of Growth and Development     Open Access   (Followers: 1)
International Journal of Humanities and Social Science Research     Open Access  
International Journal of Iberian Studies     Hybrid Journal   (Followers: 6)
International Journal of Information, Diversity, & Inclusion     Open Access   (Followers: 3)
International Journal of Innovative Research and Scientific Studies     Open Access   (Followers: 1)
International Journal of Intercultural Relations     Hybrid Journal   (Followers: 16)
International Journal of Knowledge-Based Development     Hybrid Journal   (Followers: 2)
International Journal of Korean Humanities and Social Sciences     Open Access  
International Journal of Language and Culture     Hybrid Journal   (Followers: 2)
International Journal of Management and Social Sciences     Full-text available via subscription   (Followers: 5)
International Journal of Management, Economics and Social Sciences     Open Access   (Followers: 7)
International Journal of Multidisciplinary Studies     Open Access  
International Journal of Punishment and Sentencing, The     Full-text available via subscription   (Followers: 8)
International Journal of Qualitative Methods     Open Access   (Followers: 25)
International Journal of Research and Scholarly Communication     Open Access  
International Journal of Research in Business and Social Science     Open Access   (Followers: 3)
International Journal of Social and Allied Research     Full-text available via subscription  
International Journal of Social and Humanistic Computing     Hybrid Journal  
International Journal of Social And Humanities Sciences     Open Access  
International Journal of Social and Organizational Dynamics in IT     Full-text available via subscription   (Followers: 1)
International Journal of Social Research Methodology     Hybrid Journal   (Followers: 66)
International Journal of Social Science Research     Open Access   (Followers: 11)
International Journal of Social Science Studies     Open Access   (Followers: 13)
International Journal of Social Sciences and Education Research     Open Access  
International Journal of Sociology and Social Policy     Hybrid Journal   (Followers: 70)
International Journal of Synergy and Research     Open Access  
International Journal of the Sociology of Leisure     Hybrid Journal  
International Journal of Undergraduate Research and Creative Activities     Open Access   (Followers: 2)
International Journal Pedagogy of Social Studies     Open Access  
International Quarterly for Asian Studies     Open Access   (Followers: 2)
International Research Journal of Arts & Humanities     Open Access  

  First | 1 2 3 4 5     

Similar Journals
Journal Cover
Gruppe. Interaktion. Organisation. Zeitschrift für Angewandte Organisationspsychologie (GIO)
Number of Followers: 1  
 
  Hybrid Journal Hybrid journal (It can contain Open Access articles)
ISSN (Print) 2366-6145 - ISSN (Online) 2366-6218
Published by Springer-Verlag Homepage  [2469 journals]
  • Rezension zu: Grant, Adam M. (2021). Think Again. The Power of Knowing
           What You Don’t Know

    • Free pre-print version: Loading...

      PubDate: 2022-05-02
       
  • Das hybride Büro: Gestaltungsansätze für New Work-Arbeitsumgebungen
           anhand eines Fallbeispiels

    • Free pre-print version: Loading...

      Abstract: Zusammenfassung Der vorliegende Beitrag in der Zeitschrift Gruppe. Interaktion. Organisation (GIO) beschäftigt sich mit der Entstehung hybrider Arbeitsumgebungen für Wissensarbeiter. Durch die Covid19-Pandemie zeichnet sich zukünftig eine Koexistenz des Arbeitens im Büro und aus dem Homeoffice ab. Durch dieses hybride Arbeiten entstehen drei Herausforderungen für Unternehmen: eine veränderte Rolle des Bürogebäudes, veränderte Bedürfnisse der Nutzer des Büros und sich verändernde Arbeitsaktivitäten, die die kontinuierliche Anpassung von Arbeitsumgebungen notwendig machen. Dieser Beitrag beschreibt die Gestaltung einer New Work-Arbeitsumgebung anhand eines Fallbeispiels, welches diesen drei Herausforderungen begegnet. Diese werden jeweils vor dem Hintergrund bestehender wissenschafticher Erkenntnisse diskutiert. Es zeichnet sich ab, dass physische Büroumgebungen für hybrid arbeitende Mitarbeitende als Ort für Interaktion, Kollaboration und Unternehmenskultur eine zentrale Rolle spielen. Weiterhin werden Gestaltungsoptionen für Nutzerzentrierung und Partizipation in der Entstehungsphase sowie für eine kontinuierliche Anpassung im Regelbetrieb der Büroräume beschrieben. Der vorliegende Beitrag bereichert die bestehenden Erkenntnisse zur Auswirkung von Arbeitsumgebungen um einen tieferen Blick auf den Entstehungsprozess als solchem und bietet Organisationen Impulse zur Gestaltung hybrider Arbeitsumgebungen.
      PubDate: 2022-05-02
       
  • Architekturpsychologische Gestaltung von Arbeitsumwelten

    • Free pre-print version: Loading...

      Abstract: Zusammenfassung Dieser Beitrag der Zeitschrift „Gruppe. Interaktion. Organisation. (GIO)“ verfolgt das Ziel, eine Übersicht über den Forschungsstand zu anwendungsorientierter (Neu‑)Gestaltung von Arbeitsumwelten aus dem Bereich der Architekturpsychologie zu geben. Durch die Digitalisierung und die zunehmende Ortsunabhängigkeit von Arbeit werden Arbeitsumwelten in der Organisation immer mehr zu einem Dreh- und Angelpunkt der organisationalen Zusammenarbeit. Solche „organizational hubs“ sollten daher zielgerichtet gestaltet werden. Welche architektonischen Gestaltungselemente sind für diesen Kontext relevant und wie lässt sich deren Wirkungsweise theoretisch begründen' Das Review liefert für diesen spezifischen Anwendungsfall geeignet erscheinende Ansätze. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf den Auswirkungen von Gestaltungselementen auf das Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit von Beschäftigten. Auf dieser Grundlage erfolgt eine knappe Zusammenstellung der bestehenden, heterogenen Befundlage zu einzelnen architekturpsychologischen Gestaltungselementen. Als Ergebnis der eingegrenzten Literatur-Übersicht lässt sich ein Forschungsdefizit bezüglich der Integration, Interaktionen und Gewichtung der einzelnen Elemente identifizieren, welches zukünftig in Forschung und Praxis adressiert werden muss.
      PubDate: 2022-05-02
       
  • What will mobile and virtual work look like in the future'—Results
           of a Delphi-based study

    • Free pre-print version: Loading...

      Abstract: Abstract This contribution to the journal “Group. Interaction. Organization.” (GIO) takes a closer look at the mobile work of the future. Mobile work as well as virtual collaboration is becoming more and more integrated into our everyday working lives—not least reinforced by the COVID-19 Pandemic. In a Delphi-based study, we investigated the question of what mobile and virtual work will look like in the future. For this purpose, 35 future scenarios were described or processed in four rounds with a total of 460 experts and their desirability and probability of occurrence were evaluated. Positive developments are expected for the organization in terms of technology (e.g., advances in virtuality and artificial intelligence), leadership (e.g., increase in shared leadership and participation) and the work-life integration of employees (e.g., more flexibility and self-management). Negative effects are seen for teamwork (e.g., it becomes more difficult to build and maintain team cohesion and social exchange). How the challenges can be dealt with in terms of work design is shown and discussed.
      PubDate: 2022-04-29
       
  • Bedürfnisorientierte Arbeitswelten im Krankenhaus: Entwicklung und
           Akzeptanz des HEMI-Architekturkonzepts

    • Free pre-print version: Loading...

      Abstract: Zusammenfassung Dieser Beitrag in der Zeitschrift Gruppe. Interaktion. Organisation (GIO), Themenheft New Work – Inspirierende, kooperationsfördernde Arbeitsumgebungen beschreibt die Entwicklung und wissenschaftliche Prüfung eines Architekturkonzepts zur evidenzbasierten Gestaltung innovativer und bedürfnisorientierter Arbeitswelten im Krankenhaus. Das Konzept basiert auf einer berufsunabhängigen Neubewertung der Krankenhausumgebung und definiert fünf Umgebungskategorien und architektonische Qualitäten: (H) hands on/off (Arbeiten mit oder ohne direktem Patientenkontakt), (E) eyes on/off (Arbeiten mit oder ohne indirektem Patientenkontakt), (M) mind on (konzentrierte Arbeiten), mind off (Entspannung und Regeneration) und (I) interact on/off (Arbeiten mit oder ohne Kontakt zu Kollegen). Die Kategorien lassen Rückschlüsse auf den psycho-emotionalen Stress und die kognitive Beanspruchung der Mitarbeitenden zu und bestimmen die auf diese reagierende architektonische Gestaltung. Im Unterschied zum bisherigen deutschen Krankenhausentwurf durchbricht das (HEMI) Architekturkonzept veraltete Organisationsstrukturen, geht architekturpsychologisch auf die steigende Belastung der Mitarbeitenden ein und formuliert räumliche Lösungen. Die Akzeptanz der zentralen Arbeitswelt, die das Konzept u. a. vorsieht und die in einer bundesweiten Befragung an Klinikärztinnen und -ärzten durchgeführt wurde, ist hoch und abhängig von Alter‑, Einkommen und Dienstjahren.
      PubDate: 2022-04-25
       
  • Der (Un)Sinn von Purpose: Theoriebasierte Ansätze zur Gestaltung von
           sinnhaftem Handeln in Unternehmen

    • Free pre-print version: Loading...

      Abstract: Zusammenfassung Dieser Beitrag der Zeitschrift „Gruppe. Interaktion. Organisation.“ beschäftigt sich mit der Frage nach dem (Un‑)Sinn von Purpose. Drei Dinge fehlen den aktuellen Ansätzen zur Gestaltung kollektiver Sinnhaftigkeit und Ausrichtung von Arbeit auf den Unternehmenszweck – gemeinhin bekannt als „Purpose“: Orientierung (was mit Purpose gemeint ist), Klarheit (wie Purpose zu gestalten ist) und Evidenz (warum Purpose gestaltet werden sollte) – kurz: das What, How und Why von Purpose. Der vorliegende Beitrag schließt anhand der Betrachtung des aktuellen Literaturstands diese drei Lücken. Purpose wird theoriebasiert definiert (What). Es werden drei Ebenen skizziert, auf denen Purpose adressiert werden sollte: Individuum, Team und Organisation. Dazu werden wissenschaftlich untersuchte Stellschrauben erläutert und Hinweise gegeben, wie Unternehmen Arbeit sinnhaft gestalten sollten (How). Da sich die bisherige Diskussion zum „Sinn des Purpose“ kaum äußert, werden die Gründe beleuchtet, die dafürsprechen, sich als Unternehmen und Führungskraft mit diesem – in sinnvoller Weise – zu beschäftigen (Why).
      PubDate: 2022-04-19
       
  • „Homeoffice in Corona-Zeiten – Sind Ausmaß und/oder Flexibilität
           wichtig für Arbeitszufriedenheit, soziale Unterstützung, Commitment und
           Arbeitsunterbrechungen'“

    • Free pre-print version: Loading...

      Abstract: Zusammenfassung Die Diskussion über Vor- und Nachteile von Homeoffice hat durch die Corona-Pandemie neue Impulse bekommen: Auch Behörden haben ihren Mitarbeitenden die Möglichkeit eingeräumt, ins Homeoffice zu wechseln. Viele Studien zum Thema Homeoffice wurden mit Personen durchgeführt, die schon seit Jahren aus dem Homeoffice arbeiten. Es ist jedoch unklar, welche Konsequenzen ein plötzlicher Wechsel ins Homeoffice haben könnte. In diesem Beitrag wurde in einer Landesbehörde untersucht, inwieweit das Ausmaß an Homeoffice und die Möglichkeit seiner flexiblen Nutzung mit arbeitsbezogenen Variablen wie Zufriedenheit mit der Arbeit, soziale Unterstützung, affektives Commitment und Arbeitsunterbrechungen zusammenhängen. An der Onlinebefragung nahmen 477 Beschäftigte teil. Unsere Analysen zeigen, dass mehr Homeoffice mit weniger Arbeitsunterbrechungen einhergeht. Wir fanden keine signifikanten Zusammenhänge zwischen dem Ausmaß an Homeoffice und Arbeitszufriedenheit, affektivem Commitment oder sozialer Unterstützung. Es gab jedoch positive Zusammenhänge zwischen der Flexibilität des Arbeitsortes mit allen Ergebnisgrößen mit Ausnahme von Arbeitsunterbrechungen. Die Befunde liefern Evidenz für die Bedeutsamkeit der flexiblen Nutzung von Homeoffice und damit der wahrgenommenen Möglichkeit, selbst darüber zu entscheiden, ob im Homeoffice gearbeitet wird. Dies impliziert, dass Organisationen – Behörden inbegriffen – eine mitarbeiterorientierte Flexibilität brauchen, d. h. den Beschäftigten einen möglichst großen Handlungsspielraum bei der individuellen Ausgestaltung flexibler Arbeitsmöglichkeiten geben sollten.
      PubDate: 2022-04-19
       
  • Eine explorative Untersuchung der Einflüsse von ABW-Büromerkmalen auf
           die Wahrnehmung der Organisationskultur

    • Free pre-print version: Loading...

      Abstract: Zusammenfassung Dieser Beitrag der Zeitschrift Gruppe. Interaktion. Organisation. (GIO) untersucht, wie Designmerkmale aktivitätsorientierter Arbeitsumgebungen (activity-based working, ABW) Einfluss auf die Wahrnehmung von Clan-Organisationskulturen nehmen können. Bisherige Forschungsarbeiten haben Designmerkmale selten isoliert von anderen Eigenschaften der physischen Umgebung betrachtet und in Zusammenhang mit Organisationskulturen gestellt. Es wurden halbstrukturierte Interviews mit acht Teilnehmenden aus verschiedenen Organisationen geführt, die eine ABW-Umgestaltung mit Ziel einer hierarchisch flachen Clan-Kulturentwicklung miterlebt haben. Die Mehrheit zuvor berichteter funktionaler und assoziativer Einflüsse auf Clan-Kultur-Indikatoren wie Kommunikation, Zusammenarbeit, Beziehungen, Zugehörigkeit und kollegial-beratende Führungskultur wurden identifiziert. Besonders Unterthemen, wie z. B. dynamische Atmosphäre, fokussierter Austausch, Offenheit und Firmenidentifikation wurden bestätigt oder neu identifiziert. Querschnittsthemen, die funktionale und assoziative Einflussmechanismen vertiefen, waren Zugänglichkeit, Serendipität, psychologische Distanz und Territorialprinzipien. Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass die Bürogestaltungsmerkmale auf komplexe Weise mit der Organisationskultur zusammenhängen; die Bürogestaltung scheint die Organisationskultur unterstützen zu können.
      PubDate: 2022-04-19
       
  • Zeit-bezogene Perspektiven auf Jugend und Erfahrungen von Jugendlichen in
           der Corona-Pandemie

    • Free pre-print version: Loading...

      Abstract: Zusammenfassung Dieser Beitrag der Zeitschrift Gruppe. Interaktion. Organisation. (GIO) thematisiert die Erfahrungen, die Jugendliche in Deutschland während der Corona-Pandemie gemacht haben, aus einer Zeit-bezogenen Perspektive. Dazu wird ein Verständnis von Zeit angelegt, mit welchem Biografien als gesellschaftlich geordnete Strukturmuster verstanden werden. Im ersten Teil werden jugendtheoretische Überlegungen aus der Entwicklungspsychologie, Erziehungswissenschaft und Soziologie mit Blick auf Charakteristika präsentiert, welche Jugend als Zeit besonderer Veränderungen und Entwicklungsaufgaben kennzeichnen. Dabei stehen somatische Veränderungen, der Bedeutungszuwachs von Peer-Beziehungen und Gruppenerfahrungen sowie die Konzeptionalisierung von Jugend als gesellschaftlich vorstrukturierte ‚Bildungszeit‘ im Fokus. Diese Ausführungen stellen den Rahmen für den zweiten Teil des Artikels dar. In diesem werden Ergebnisse aus den „JuCo“-Studien I und II, die vom Forschungsverbund „Kindheit – Jugend – Familie in der Corona-Zeit“ der Universitäten Hildesheim und Frankfurt a. M. durchgeführt wurden, präsentiert. Es wird mit Kommentaren gearbeitet, welche Befragte am Ende eines Online-Fragebogens freiwillig hinterlassen haben. Die Berichte der Jugendlichen weisen auf Erfahrungen von Frustration über verpasste Chancen, Leistungsdruck und Zukunftsängste unter den jungen Menschen hin. Die Implikationen dieser Befunde werden abschließend mit Blick auf Bedarfe für die Gestaltung der Zeit nach der Pandemie diskutiert. Der Beitrag schließt mit einer Forderung nach offenen sozialen Räumen, in denen Jugendliche die Möglichkeit zu intergenerationalen und peer-bezogenen Begegnungen haben.
      PubDate: 2022-02-22
      DOI: 10.1007/s11612-022-00623-y
       
  • Praxisbericht: Wie können Gruppendynamik-Trainings im Virtuellen
           gelingen'

    • Free pre-print version: Loading...

      Abstract: Zusammenfassung Dieser Praxisbericht der Zeitschrift Gruppe. Interaktion. Organisation. (GIO) beantwortet Fragen wie: Wie sieht konkret ein Design für ein virtuell durchgeführtes Gruppendynamik-Training aus, welche Unterschiede zum analogen Präsenzformat können wie kompensiert werden oder welche zusätzlichen Chancen ergeben sich im Virtuellen für einen Kompetenzaufbau oder Erkenntnisgewinn' Die coronabedingte Notwendigkeit, Teamarbeit und Gruppentrainings in den virtuellen Raum zu verlegen, hat dazu geführt das klassische Gruppendynamik-Training und Design kritisch zu hinterfragen und in ein digitales Design zu transformieren. Das neue Setting und die damit gemachten praktischen Erfahrungen werden im Folgenden beschrieben. Anfangs schmerzlich erlebte Beschränkungen werden transzendiert oder schon im Design kompensiert und führen so zu einem erfolgreich durchgeführten Gruppendynamik-Training. Es wird reflektiert, wie die virtuelle Erfahrung unser Bewusstsein für traditionell durchgeführte Gruppendynamik-Trainings erweitert hat. Abschließend wird aufgezeigt, wie sich Trainings in Zukunft weiterentwickeln könnten.
      PubDate: 2022-02-22
      DOI: 10.1007/s11612-022-00624-x
       
  • Der Faktor Zeit: Impulse für Coaching, Teamentwicklung und
           Organisationsberatung

    • Free pre-print version: Loading...

      Abstract: Zusammenfassung Dieser Beitrag der Zeitschrift Gruppe.Interaktion.Organisation. (GIO) untersucht die Bedeutung des Faktors Zeit in der Organisationsberatung. Anhand ausgewählter Phänomene gemeinsamer und unterschiedlicher Zeiterfahrungen von Berater*innen und Klient*innen – Biographische Zeiten, Wechselseitiges Zeitverständnis, Zeit für Präsenz & Zeit zu gehen, Zeit für Soziales & Zeit für Fachliches, Veränderungsgeschwindigkeit und Bewertung – werden theoretische und beratungspraktische Perspektiven auf das Metathema Zeit geworfen und in ihrer Bedeutung auf den Interventionsebenen Individuum, Gruppe/Team und Organisation ausgeleuchtet.
      PubDate: 2022-02-17
      DOI: 10.1007/s11612-022-00626-9
       
  • „Wie die virtuelle Welt uns zu narzisstischen Multitaskern gemacht
           hat.“

    • Free pre-print version: Loading...

      Abstract: Zusammenfassung Mag. Ulrich Heitzlhofer ist Leiter der Personalentwicklung mit den Schwerpunkten auf Weiterbildung und Leistungsevaluierung im Rideshare Unternehmen Lyft. Zu seinen Tätigkeiten gehören die (Re)Konstruktion des gesamten Leistungsevaluierungsprozesses, die Entwicklung eines Weiterbildungsportfolios und die strategische Ausrichtung einer firmenweiten Personalentwicklung. Die COVID-19 bedingten Umstellungen des gesamten Personalentwicklungs- und Weiterbildungsbereiches kennzeichneten die Herausforderung der letzten 1 ½ Jahre und führten zu überraschenden Innovationen des gesamten Bereiches.
      PubDate: 2022-02-10
      DOI: 10.1007/s11612-021-00617-2
       
  • Editorial

    • Free pre-print version: Loading...

      PubDate: 2022-02-07
      DOI: 10.1007/s11612-022-00625-w
       
  • Virtuelle Gruppendynamik: Die Online-Trainingsgruppe – ein
           inspirierendes Experiment oder ein Prozess ohne Sinne'

    • Free pre-print version: Loading...

      Abstract: Zusammenfassung Pandemiebedingt wurden an der Universität Klagenfurt erstmals in der Geschichte gruppendynamische Trainingsgruppen virtuell veranstaltet. Dieser Beitrag der Zeitschrift Gruppe. Interaktion. Organisation (GIO) liefert erste Erfahrungen, Eindrücke und Learnings und fasst zusammen, inwiefern „unechte“, virtuelle – sozusagen ambulante – Gruppen sich von echten, face-to-face und stationären Gruppen unterscheiden, welche Gelingensbedingungen für den virtuellen Raum erforderlich und hilfreich sind und auf welchen Ebenen das traditionelle Setting einer Trainingsgruppe unersetzbar bleibt. Die Erfahrungen mit Online-T-Gruppen werden aus drei Perspektiven beschrieben: i) der Institution/Organisation, ii) der Trainer:innen, iii) der Teilnehmenden.
      PubDate: 2022-01-31
      DOI: 10.1007/s11612-021-00615-4
       
  • Gruppendynamische Beobachtungen: Unterschiede in virtuellen Gruppen

    • Free pre-print version: Loading...

      Abstract: Zusammenfassung Dieser Praxisbericht in der Zeitschrift Gruppe. Interaktion. Organisation. (GIO) beschäftigt sich mit Beobachtungen zu Gruppendynamiken im virtuellen Raum. Sowohl auf Basis eigener Erfahrungen in der Arbeit mit virtuellen Gruppen im Allgemeinen als auch in der Reflexion einer virtuellen Trainingsgruppe im Speziellen werden gruppendynamische Phänomene unter Bedingungen von bildschirm- und kamerabezogener Kommunikation beleuchtet und mit Hilfe expliziter Theorie interpretiert. Das Konzept des gruppendynamischen Raumes sowie die Auseinandersetzung und Bearbeitung von Unterschiedlichkeit als Messwert für Gruppenreife bilden die Grundlage zur theoretischen Reflexion. Der Artikel diskutiert Charakteristika von Präsenz und virtueller Dynamik, indem er das Auftreten und Wirksamwerden spezifischer Unterschiede in der Entwicklung einer Gruppe da wie dort hervorhebt. Er liefert Hinweise dazu, welche Kräfte im virtuellen Raum stärker wirken als in analogen Settings und wie diese die soziale Dynamik im Miteinander beeinflussen können.
      PubDate: 2022-01-28
      DOI: 10.1007/s11612-021-00614-5
       
  • Selbstbestimmung und Motivation bei der Projektarbeit – Eine empirische
           Analyse zum souveränen Arbeitshandeln

    • Free pre-print version: Loading...

      Abstract: Zusammenfassung Dieser Beitrag der Zeitschrift Gruppe. Interaktion. Organisation. (GIO) stellt zentrale Ergebnisse zweier empirischer Studien zur Selbstbestimmung von Arbeit bzw. Arbeitszeit – im Sinne eines arbeits(zeit)souveränen Handelns – vor, die im Auftrag der Deutschen Gesellschaft für Projektmanagement e. V. in den Jahren 2015 und 2020 durchgeführt wurden. Hintergrund des Beitrages ist der Umstand, dass die fortlaufende digitale Transformation auch die Wissens- und somit die Projektarbeit zunehmend dynamisiert. Arbeitssouveränes Handeln gewinnt dadurch an Bedeutung und stellt neue Anforderungen an die in den Projekten tätigen Wissensarbeiter:innen. Die in diesem Beitrag dargestellten Studienergebnisse beleuchten wesentliche Inhalte zur aktuellen Ausgestaltung der Arbeits(zeit)souveränität, um auf dieser Basis Handlungsempfehlungen für ein motivierendes Arbeitshandeln zu geben. Die Ergebnisse verdeutlichen, dass arbeitssouveränes Handeln unter Mitarbeiter:innen in wissensintensiven Projekten weit verbreitet ist. Gemessen an potenziellen Charakteristika arbeitssouveräner Tätigkeiten (Selbstbestimmtheit, Hierarchiearmut, Zeit- und Ortsunabhängigkeit) arbeiten viele Mitarbeiter:innen „weitgehend“ oder „vollkommen“ arbeitssouverän. In der Selbsteinschätzung ist es ein noch größerer Teil, der die Arbeitstätigkeit als „arbeitssouverän“ einstuft. Diese Tendenz zeichnete sich bereits in der ersten Studie (2015) ab und wird in der aktuellen Untersuchung (2020) bestätigt. Dabei hat die Pandemie-Situation den Grad der Arbeitssouveränität beeinflusst: Die Mitarbeiter:innen arbeiten aktuell orts- und zeitunabhängiger sowie selbstbestimmter als vor der Pandemie. Strukturelle Veränderungen auf Organisationsseite, wie eine Verringerung oder Verflachung von Hierarchien, sind mit diesen Änderungen nicht verbunden. Auf Ebene der Mitarbeiter:innen wird deutlich, dass soziale Eingebundenheit sowie das Erleben von Kompetenz und Autonomie zentrale Grundbedürfnisse selbstbestimmten Handelns sind, die die Motivation der Mitarbeiter:innen signifikant positiv beeinflussen und in Zusammenhang mit der selbstempfundenen Arbeitssouveränität stehen. Somit bestehen potenzielle Stellschrauben für Organisationen, mit Maßnahmen auf der Strukturebene signifikanten Einfluss auf die Handlungsebene und somit die Motivation der Mitarbeiter:innen zu nehmen. Souveräner Umgang mit der eigenen Arbeit und Arbeitszeit wird als sinnstiftend sowie als Anerkennung und Ausdruck von Vertrauen gewertet. In der Folge wächst die individuelle Verantwortung der Mitarbeiter:innen, was zugleich größere Handlungsspielräume verspricht. Der Strukturwandel wird von Mitarbeiter:innen insgesamt tendenziell als positiv angesehen (2015 & 2020).
      PubDate: 2022-01-24
      DOI: 10.1007/s11612-022-00621-0
       
  • Der Algorithmus, meine Arbeit und Ich – Einfluss von Algorithmen auf
           Content Creator:innen der Video Plattform YouTube

    • Free pre-print version: Loading...

      Abstract: Zusammenfassung Dieser Beitrag in der Zeitschrift „Gruppe. Interaktion. Organisation. (GIO)“ nimmt auf den Einfluss von Algorithmen der Video-Plattform YouTube auf den Arbeitsalltag von Content-Creator:innen Bezug. Für den Aufbau eines erfolgreichen, also Abonnent:innen-starken Kanals und einer beruflichen Tätigkeit als Content-Creator:in, müssen YouTuber:innen sich der Wirkweisen der eingesetzten Algorithmen bewusst sein. Es wird dargestellt, welchen Einfluss Spracherkennungs- und Analysealgorithmen auf die Sprache und das Verhalten vor der Kamera haben und welcher Logik die von YouTube eingesetzten Algorithmen zu folgen scheinen. Haupt- und nebenberufliche YouTuber:innen sind von YouTube, Änderungen in den Wirkweisen der Algorithmen und technischen Störungen in gewisser Weise abhängig. Diese Abhängigkeit und gefühlte Machtlosigkeit kann unter bestimmten Umständen zu einer übermäßigen beruflichen Belastung führen und eine Ursache für einen Burnout sein. Im Widerspruch zur Abhängigkeit wird die Tätigkeit als Content Creator:in gleichzeitig auch als große Freiheit wahrgenommen.
      PubDate: 2022-01-24
      DOI: 10.1007/s11612-021-00616-3
       
  • Co-creating innovation for sustainability

    • Free pre-print version: Loading...

      Abstract: Abstract This contribution to the journal Gruppe. Interaktion. Organisation. (GIO) presents a case study for an approach to design sustainable innovation. No nation is on track to achieve the UN sustainable development goals for 2030. The traditional innovation ecosystem is insufficient. Rather than only solving problems, technological innovation is creating new challenges that society is struggling with. Innovation needs to be developed differently to focus on impact. Geneva Macro Labs initiated a new approach to foster sustainable innovation which was based on a combination of systems theory, collective intelligence, agile development and design thinking. The initiative, called Geneva impACTs, brought together a diverse group of experts, start-ups and investors to develop innovative projects, aiming to make inroads towards achieving the Sustainable Development Goals 2030. It started at a time when COVID-19 measures made it impossible for groups to meet in person and so the entire process was conducted virtually using a range of online tools. A critical reflection shows the methodological strengths of the Geneva impACTs approach and identifies suggestions for improvement to be considered for future iterations. As an overall result, this new methodology is highly conducive to impact innovation.
      PubDate: 2022-01-24
      DOI: 10.1007/s11612-022-00619-8
       
  • Functional Group Positions and Contact Behavior in Problem-Solving Groups

    • Free pre-print version: Loading...

      Abstract: Abstract This article in the journal Gruppe. Interaktion. Organization (GIO) deals with the application of the theory of functional psycho-dynamic positions by Raoul Schindler on problem-solving groups. Until now, there has been no empirical research substantiating this model and the emergence of the group positions. To do so, the relationship between the functional group positions and members’ contact behavior was examined with a sociometrical approach. A study with 138 participants from 22 groups was conducted. The results clearly confirm the model and show typical contact behavior patterns for each group position. Finally, types of informal group structures were compared in regards to group performance and practical applications for agile teams and shared leadership.
      PubDate: 2022-01-21
      DOI: 10.1007/s11612-021-00613-6
       
  • Dilemmata und Wege zur Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung

    • Free pre-print version: Loading...

      Abstract: Zusammenfassung Dieser Beitrag der Zeitschrift Gruppe. Interaktion. Organisation. (GIO) setzt sich mit der digitalen Transformation der öffentlichen Verwaltung auseinander. Die Corona-Krise hat die Schwächen der deutschen öffentlichen Verwaltung offengelegt. Die Digitalisierung soll die Defizite beheben, wobei der Blick nahezu ausschließlich auf technologische Lösungen gerichtet wird. Bedingungen, die neben technischen Voraussetzungen für einen erfolgreichen Einsatz gegeben sein müssen, spielen eine untergeordnete oder gar keine Rolle. Darunter fallen Organisationsstrukturen, Prozesse und die dahinterliegenden Datenflüsse sowie die Kompetenzen bei Beschäftigten, Führungskräften und Anspruchsgruppen. Diese Aspekte haben wir in einem Modell zur Messung des digitalen Reifegrads zusammengeführt. Dessen Dimensionen und deren Interdependenzen werden im nachfolgenden Beitrag diskutiert.
      PubDate: 2022-01-17
      DOI: 10.1007/s11612-021-00612-7
       
 
JournalTOCs
School of Mathematical and Computer Sciences
Heriot-Watt University
Edinburgh, EH14 4AS, UK
Email: journaltocs@hw.ac.uk
Tel: +00 44 (0)131 4513762
 


Your IP address: 44.200.74.241
 
Home (Search)
API
About JournalTOCs
News (blog, publications)
JournalTOCs on Twitter   JournalTOCs on Facebook

JournalTOCs © 2009-