A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z  

  Subjects -> NUTRITION AND DIETETICS (Total: 201 journals)
We no longer collect new content from this publisher because the publisher has forbidden systematic access to its RSS feeds.
Similar Journals
Journal Cover
Ernährung & Medizin
Number of Followers: 3  
 
  Hybrid Journal Hybrid journal (It can contain Open Access articles)
ISSN (Print) 1439-1635 - ISSN (Online) 1438-9002
Published by Thieme Publishing Group Homepage  [233 journals]
  • Jahresverzeichnis 2022

    • Free pre-print version: Loading...

      Ernährung & Medizin 2022; 37: 1-4
      DOI: 10.1055/a-1917-8265



      Georg Thieme Verlag KG Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis

      Ernährung & Medizin 2022; 37: 1-42023-01-23T14:17:47+0100
      Issue No: Vol. 37, No. 04 (2023)
       
  • Liebe Leserinnen, liebe Leser…

    • Free pre-print version: Loading...

      Authors: Obeid; Rima
      Pages: 161 - 161
      Abstract: Die Leber galt im antiken Griechenland und in anderen Kulturen als das Zentrum der Emotionen, die nicht auf Rationalität beruhen, insbesondere Lust, Wut und Angst. Schon damals wusste man, dass die Leber uns krank oder gesund machen kann.
      Citation: Ernährung & Medizin 2022; 37: 161-161
      PubDate: 2022-12-01T12:33:31+0100
      DOI: 10.1055/a-1917-8224
      Issue No: Vol. 37, No. 04 (2022)
       
  • Aktuell

    • Free pre-print version: Loading...

      Ernährung & Medizin 2022; 37: 163-165
      DOI: 10.1055/a-1917-8307



      Georg Thieme Verlag KG Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Ernährung & Medizin 2022; 37: 163-1652022-12-01T12:33:31+0100
      Issue No: Vol. 37, No. 04 (2022)
       
  • Darmkrebsrisiko steigt mit jedem übergewichtigen Lebensjahr

    • Free pre-print version: Loading...

      Pages: 166 - 166
      Abstract: Die Anzahl an Lebensjahren mit Übergewicht hat höhere Aussagekraft für das Darmkrebsrisiko als eine einmalige Messung des Körpergewichts. Dies veröffentlichten nun Forschende vom Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ). Im Vergleich zu lebenslang normalgewichtigen Menschen erkranken dauerhaft übergewichtige Personen bis zu 2,5-mal häufiger an Darmkrebs. Damit kommt der Vermeidung des Übergewichts eine noch größere Rolle in der Krebsprävention zu.
      Citation: Ernährung & Medizin 2022; 37: 166-166
      PubDate: 2022-12-01T12:33:31+0100
      DOI: 10.1055/a-1834-6110
      Issue No: Vol. 37, No. 04 (2022)
       
  • NAFLD – Prävention und ernährungsmedizinische
           Behandlungsmöglichkeiten

    • Free pre-print version: Loading...

      Authors: Roeb; Elke
      Pages: 167 - 172
      Abstract: Bewegungsmangel, zunehmendes Körpergewicht und höheres Lebensalter ließen in den letzten Jahrzehnten die Prävalenz der nichtalkoholischen Fettlebererkrankung (NAFLD) ansteigen. In vielen Industrienationen ist NAFLD mittlerweile die häufigste chronische Lebererkrankung. NAFLD ist eng assoziiert mit metabolischen Erkrankungen wie Typ-2-Diabetes, Fettstoffwechselstörungen und Adipositas. Man bezeichnet sie daher auch als metabolisch assoziierte Fettleber [1].
      Citation: Ernährung & Medizin 2022; 37: 167-172
      PubDate: 2022-12-01T12:34:02+0100
      DOI: 10.1055/a-1917-8335
      Issue No: Vol. 37, No. 04 (2022)
       
  • Mütterliches Cholin, fötale Gehirnentwicklung und kindliche
           Neurokognition

    • Free pre-print version: Loading...

      Authors: Obeid; Rima, Derbyshire, Emma, Schön, Christiane
      Pages: 173 - 179
      Abstract: Die Mehrheit der jungen Frauen erreicht nicht die Referenzwerte für die Zufuhr von Cholin. Ein vermehrter Bedarf in Schwangerschaft und Stillzeit erhöht die Anfälligkeit der Mutter für einen Cholinmangel. Beobachtungsstudien unterstützen Daten, nach denen es einen Zusammenhang gibt zwischen der mütterlichen Versorgung mit Cholin in der Schwangerschaft und der kindlichen neurokognitiven Entwicklung.
      Citation: Ernährung & Medizin 2022; 37: 173-179
      PubDate: 2022-12-01T12:34:02+0100
      DOI: 10.1055/a-1970-3189
      Issue No: Vol. 37, No. 04 (2022)
       
  • Die Bedeutung von Cholin für die Entwicklung von Säuglingen und Kindern

    • Free pre-print version: Loading...

      Authors: Bernhard; Wolfgang, Poets, Christian F., Franz, Axel R.
      Pages: 180 - 186
      Abstract: Cholin ist ein essenzieller Nährstoff mit wachstumsproportionalem Bedarf. Eine zu geringe Zufuhr, eine gestörte Wiederaufnahme bzw. fäkale Verluste durch Darmerkrankungen und bakterieller Abbau kann bei Kindern zu einem Cholinmangel führen, ebenso wie ein erhöhter Fettgehalt der Leber (Steatose). Bei Säuglingen liegt die Cholinzufuhr durch Formula häufig unter der durch Muttermilch und hat eine unphysiologische Zusammensetzung.
      Citation: Ernährung & Medizin 2022; 37: 180-186
      PubDate: 2022-12-01T12:34:02+0100
      DOI: 10.1055/a-1961-9703
      Issue No: Vol. 37, No. 04 (2022)
       
  • Aktualisierung der S2k-Leitlinie Zöliakie

    • Free pre-print version: Loading...

      Authors: Duba; Ellen
      Pages: 187 - 191
      Abstract: Mit dem Ziel, eine bessere Versorgung für die von Zöliakie Betroffenen zu gewährleisten, erschien bereits 2014 die erste nationale Leitlinie zur Zöliakie für Kinder und Erwachsene. Im Jahr 2021 hat federführend die Deutsche Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten e.V. (DGVS) die S2k-Leitlinie Zöliakie überarbeitet und aktualisiert.
      Citation: Ernährung & Medizin 2022; 37: 187-191
      PubDate: 2022-12-01T12:34:02+0100
      DOI: 10.1055/a-1834-6152
      Issue No: Vol. 37, No. 04 (2022)
       
  • 100 Jahre kommerzielles Insulin – Lebensretter für Menschen mit
           Diabetes

    • Free pre-print version: Loading...

      Authors: Ponce-Ibarra; Alfonso
      Pages: 192 - 195
      Abstract: Die Entwicklung der Insulintherapie gehört zu den großen Erfolgen in der Medizin. An der spannenden Geschichte wird mittlerweile seit über 100 Jahren geschrieben. Generationen von Forschenden weltweit haben die Behandlung der Diabetes-Erkrankung geprägt. Inzwischen nehmen die meisten Patientinnen und Patienten ihr Diabetesmanagement nach Schulung und Anleitung in die eigenen Hände. Doch bis es so weit war, waren einige Hürden zu meistern.
      Citation: Ernährung & Medizin 2022; 37: 192-195
      PubDate: 2022-12-01T12:34:02+0100
      DOI: 10.1055/a-1970-9249
      Issue No: Vol. 37, No. 04 (2022)
       
  • Ernährung bei Lebererkrankungen

    • Free pre-print version: Loading...

      Authors: Dölle; Michael, Schneider, Andrea
      Pages: 196 - 200
      Abstract: Die Leber ist ein zentrales Stoffwechselorgan. Ist sie erkrankt, können gravierende Funktionseinschränkungen die Folge sein mit vielfältigen Auswirkungen auf den gesamten Körper. Neben den allgemeinen Empfehlungen zu einer gesunden und ausgewogenen Ernährung mit regelmäßiger körperlicher Aktivität kommen bei Lebererkrankungen noch einige spezifische Ernährungsaspekte hinzu, die als Bausteine der Gesamttherapie wichtig sind.
      Citation: Ernährung & Medizin 2022; 37: 196-200
      PubDate: 2022-12-01T12:34:02+0100
      DOI: 10.1055/a-1959-3188
      Issue No: Vol. 37, No. 04 (2022)
       
  • Wie gefährlich ist Zucker'

    • Free pre-print version: Loading...

      Pages: 201 - 203
      Abstract: Zucker einzuordnen zwischen Skandalisierung und Verharmlosung, das ist das Ziel der beiden Ernährungswissenschaftlerinnen Dr. Brigitte Bäuerlein und Irmingard Dexheimer. Sie haben Studien ausgewertet, um herauszufinden, ob uns Zucker süchtig oder krank macht, bewerten Zuckeralternativen und klären über die Mechanismen des Zuckermarktes auf. Hier nun ein Überblick über den Inhalt ihres Buches „Der Zuckerkompass“ 1.
      Citation: Ernährung & Medizin 2022; 37: 201-203
      PubDate: 2022-12-01T12:33:31+0100
      DOI: 10.1055/a-1743-6664
      Issue No: Vol. 37, No. 04 (2022)
       
  • Buchbesprechung

    • Free pre-print version: Loading...

      Ernährung & Medizin 2022; 37: 204-205
      DOI: 10.1055/a-1834-6195



      Georg Thieme Verlag KG Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Ernährung & Medizin 2022; 37: 204-2052022-12-01T12:33:31+0100
      Issue No: Vol. 37, No. 04 (2022)
       
  • Liebe Leserinnen, liebe Leser, …

    • Free pre-print version: Loading...

      Authors: Kluthe; Bertil
      Pages: 113 - 113
      Abstract: Das ist die Leitfrage der vorliegenden Ausgabe von e & m und führt uns auf den Weg zu ergänzenden Fragestellungen: Welchen Beitrag kann die Ernährungstherapie bei häufigen Krankheitsbildern aus den Bereichen Gastroenterologie und Stoffwechsel leisten' Kann eine konsequent umgesetzte Ernährungstherapie ein Weg zur effektiven Reduktion des Medikamentenbedarfes sein und so zu einer Vermeidung der heutzutage leider häufig zu beobachtenden Polypharmazie beitragen' Und wie können sich Ernährungstherapie und Medikamente in ihrem Zusammenspiel optimal ergänzen'
      Citation: Ernährung & Medizin 2022; 37: 113-113
      PubDate: 2022-09-28T09:44:23+01:00
      DOI: 10.1055/a-1834-6042
      Issue No: Vol. 37, No. 03 (2022)
       
  • Erhöhtes Risiko für Typ-2-Diabetes nach Corona-Infektion

    • Free pre-print version: Loading...

      Ernährung & Medizin 2022; 37: 115-117
      DOI: 10.1055/a-1834-6124



      Georg Thieme Verlag KG Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Ernährung & Medizin 2022; 37: 115-1172022-09-28T09:44:23+01:00
      Issue No: Vol. 37, No. 03 (2022)
       
  • Ernährung und/oder Medikament bei Diabetes mellitus

    • Free pre-print version: Loading...

      Authors: Fischer; Harald, Barwich, Karin
      Pages: 118 - 121
      Abstract: Die verschiedenen Formen des Diabetes mellitus – Typ 1, Typ 2 sowie weitere Formen wie Typ 3c – sind gekennzeichnet durch eine Entgleisung des Glukose- und Insulinstoffwechsels. Sie können durch eine alleinige Ernährungstherapie nicht adäquat behandelt werden. Eine Ernährungstherapie unter fachkundiger Schulung ist jedoch ergänzend zur Medikation unerlässlich und hilft zudem, Folgerisiken zu verringern.
      Citation: Ernährung & Medizin 2022; 37: 118-121
      PubDate: 2022-09-28T09:44:23+01:00
      DOI: 10.1055/a-1908-5035
      Issue No: Vol. 37, No. 03 (2022)
       
  • Adipositas: Neue Hoffnung durch Medikamente oder
           Ernährungsstrategien'

    • Free pre-print version: Loading...

      Authors: von Sengbusch; Anke
      Pages: 122 - 126
      Abstract: Menschen mit Adipositas sollten ihr Körpergewicht reduzieren – auch im Hinblick auf ihr Risiko für langfristige Folgeschäden. Welchen Weg sie dabei beschreiten, also Ernährungskonzepte, bariatrische Eingriffe oder Medikamente, und ob dieser Weg dann besser oder schlechter als die jeweiligen Alternativen ist, gibt Anlass zu vielen Fragen und Diskussionen.
      Citation: Ernährung & Medizin 2022; 37: 122-126
      PubDate: 2022-09-28T09:44:23+01:00
      DOI: 10.1055/a-1908-5021
      Issue No: Vol. 37, No. 03 (2022)
       
  • Ernährung und/oder Medikamente bei gastroenterologischen Erkrankungen
           

    • Free pre-print version: Loading...

      Authors: Glaser; Joachim
      Pages: 127 - 132
      Abstract: Bei der Behandlung gastroenterologischer Erkrankungen kann oft eine Ernährungsumstellung oder spezielle Ernährungstherapie helfen. Es ist dann jedoch zu klären, ob dies bereits einen ausreichenden Therapieerfolg sichert oder ob zusätzlich bzw. allein eine medikamentöse Therapie erfolgversprechend erscheint. Dabei handelt es sich in der Praxis meist nicht um kompetitiv konkurrierende Maßnahmen, sondern um sich ergänzende Prinzipien.
      Citation: Ernährung & Medizin 2022; 37: 127-132
      PubDate: 2022-09-28T09:44:21+01:00
      DOI: 10.1055/a-1908-5049
      Issue No: Vol. 37, No. 03 (2022)
       
  • Nahrungsinhaltsstoffe: Chemorezeptor-vermitteltes pharmakonutritives
           Potenzial

    • Free pre-print version: Loading...

      Authors: Olias; Gisela, Behrens, Maik, Andersen, Gaby, Somoza, Veronika
      Pages: 133 - 138
      Abstract: Auch Zellen und Gewebe außerhalb des Mundraumes verfügen über Chemorezeptoren, die normalerweise mit bitter, süß oder scharf schmeckenden Lebensmittelinhaltsstoffen interagieren. Da wir aber weder mit Organen wie dem Magen oder Darm im eigentlichen Sinne „schmecken“, stellt sich die Frage, welche Aufgaben Chemorezeptoren dort erfüllen.
      Citation: Ernährung & Medizin 2022; 37: 133-138
      PubDate: 2022-09-28T09:44:21+01:00
      DOI: 10.1055/a-1856-9234
      Issue No: Vol. 37, No. 03 (2022)
       
  • Konservative Therapie der Adipositas – Anspruch und Wirklichkeit

    • Free pre-print version: Loading...

      Authors: Dippel; Franz-Werner
      Pages: 139 - 143
      Abstract: Der Gemeinsame Bundesausschuss G-BA hat vom Deutschen Bundestag den Auftrag erhalten, ein Disease-Management-Programm (DMP) für Adipositas zu entwickeln. Ist das sinnvoll' Ein Beitrag, der die Hintergründe beleuchtet und Zahlen zur derzeitigen Adipositas-Therapie beisteuert, stellt sich hier zur Diskussion.
      Citation: Ernährung & Medizin 2022; 37: 139-143
      PubDate: 2022-09-28T09:44:23+01:00
      DOI: 10.1055/a-1834-6211
      Issue No: Vol. 37, No. 03 (2022)
       
  • Nahrungsmittel als soziales Statussymbol'

    • Free pre-print version: Loading...

      Authors: Zielinski; Johanna
      Pages: 151 - 154
      Abstract: Ernährungsgewohnheiten sind nicht starr, sondern folgen dem kulturellen Wandel der Gesellschaft. Dabei spiegelt die Art der Ernährung den sozioökonomischen Status und den Bildungsstand der Menschen wider. Über Social-Media-Kanäle ist die Inszenierung von Mahlzeiten und Ratschlägen über (z.T. vermeintlich) „gesunde“ Nahrungsmittel und deren Zubereitung zu einem Mittel der Selbstverwirklichung und Identitätsbildung geworden.
      Citation: Ernährung & Medizin 2022; 37: 151-154
      PubDate: 2022-09-28T09:44:23+01:00
      DOI: 10.1055/a-1743-6591
      Issue No: Vol. 37, No. 03 (2022)
       
  • Zellalterung, Seneszenz und alterungsabhängige Erkrankungen

    • Free pre-print version: Loading...

      Pages: 155 - 156
      Abstract: Wie kommt es, dass Menschen unterschiedlich schnell altern' Warum sind manche 65-Jährige topfit und andere leiden unter altersabhängigen Erkrankungen' In den letzten Jahren ist sehr viel geforscht worden zum Thema Zellalterung, und inzwischen weiß die Wissenschaft relativ gut Bescheid, was sich gegen vorzeitige Zellalterung tun lässt (Abb. 1).
      Citation: Ernährung & Medizin 2022; 37: 155-156
      PubDate: 2022-09-28T09:44:23+01:00
      DOI: 10.1055/a-1743-6549
      Issue No: Vol. 37, No. 03 (2022)
       
 
JournalTOCs
School of Mathematical and Computer Sciences
Heriot-Watt University
Edinburgh, EH14 4AS, UK
Email: journaltocs@hw.ac.uk
Tel: +00 44 (0)131 4513762
 


Your IP address: 44.212.99.248
 
Home (Search)
API
About JournalTOCs
News (blog, publications)
JournalTOCs on Twitter   JournalTOCs on Facebook

JournalTOCs © 2009-