Subjects -> AGRICULTURE (Total: 981 journals)
    - AGRICULTURAL ECONOMICS (93 journals)
    - AGRICULTURE (680 journals)
    - CROP PRODUCTION AND SOIL (120 journals)
    - DAIRYING AND DAIRY PRODUCTS (30 journals)
    - POULTRY AND LIVESTOCK (58 journals)

AGRICULTURE (680 journals)            First | 1 2 3 4     

Showing 601 - 263 of 263 Journals sorted by number of followers
Sustainability and Climate Change     Full-text available via subscription   (Followers: 18)
Annals of Arid Zone     Open Access   (Followers: 15)
The Journal of Research, PJTSAU     Open Access   (Followers: 14)
Journal of Sugarcane Research     Open Access   (Followers: 13)
International Journal of Food Science and Agriculture     Open Access   (Followers: 13)
Potato Journal     Open Access   (Followers: 13)
Journal of Cereal Research     Open Access   (Followers: 12)
Peer Community Journal     Open Access   (Followers: 12)
Indian Journal of Extension Education     Open Access   (Followers: 12)
Journal of the Indian Society of Soil Science     Open Access   (Followers: 11)
Future Foods     Open Access   (Followers: 11)
Magazín Ruralidades y Territorialidades     Full-text available via subscription   (Followers: 10)
Indian Journal of Horticulture     Open Access   (Followers: 10)
Journal of the Indian Society of Coastal Agricultural Research     Open Access   (Followers: 10)
Animal - Open Space     Open Access   (Followers: 9)
Indian Journal of Animal Nutrition     Open Access   (Followers: 8)
Agrivet : Jurnal Ilmu-Ilmu Pertanian dan Peternakan / Journal of Agricultural Sciences and Veteriner)     Open Access   (Followers: 5)
Revista Investigaciones Agropecuarias     Open Access   (Followers: 5)
aBIOTECH : An International Journal on Plant Biotechnology and Agricultural Sciences     Hybrid Journal   (Followers: 4)
Sustainability Agri Food and Environmental Research     Open Access   (Followers: 4)
Animal Microbiome     Open Access   (Followers: 3)
Asia-Pacific Journal of Rural Development     Hybrid Journal   (Followers: 2)
CABI Agriculture and Bioscience     Open Access   (Followers: 2)
Animal Diseases     Open Access   (Followers: 2)
Journal of Animal Science and Products     Open Access   (Followers: 2)
Journal of Rural and Community Development     Open Access   (Followers: 1)
Measurement : Food     Open Access   (Followers: 1)
International Journal of Agricultural and Life Sciences     Open Access   (Followers: 1)
Acta Scientiarum Polonorum Technica Agraria     Open Access   (Followers: 1)
Agriscience     Open Access   (Followers: 1)
Journal of Applied Communications     Open Access   (Followers: 1)
Journal of Environmental and Agricultural Studies     Open Access   (Followers: 1)
VITIS : Journal of Grapevine Research     Open Access   (Followers: 1)
Analytical Science Advances     Open Access   (Followers: 1)
Plant Phenomics     Open Access   (Followers: 1)
CSA News     Hybrid Journal   (Followers: 1)
Molecular Horticulture     Open Access   (Followers: 1)
Energy Nexus     Open Access  
International Journal on Food, Agriculture and Natural Resources : IJ-FANRES     Open Access  
Horticultural Studies     Full-text available via subscription  
Reproduction and Breeding     Open Access  
Archiva Zootehnica     Open Access  
Journal of Agriculture and Food Research     Open Access  
Phytopathology Research     Open Access  
Rekayasa     Open Access  
Turkish Journal of Agricultural Engineering Research     Open Access  
Mustafa Kemal Üniversitesi Tarım Bilimleri Dergisi     Open Access  
Viticulture Data Journal     Open Access  
Proceedings of the Vertebrate Pest Conference     Open Access  
Ethiopian Journal of Sciences and Sustainable Development     Open Access  
Nexo Agropecuario     Open Access  
Dissertationen aus dem Julius Kühn-Institut     Open Access  
Berichte aus dem Julius Kühn-Institut     Open Access  
Journal für Kulturpflanzen     Open Access  
Food and Ecological Systems Modelling Journal     Open Access  
Journal of Animal Science, Biology and Bioeconomy     Open Access  
Agrosains : Jurnal Penelitian Agronomi     Open Access  
Agrotechnology Research Journal     Open Access  
PRIMA : Journal of Community Empowering and Services     Open Access  
Dinamika Pertanian     Open Access  

  First | 1 2 3 4     

Similar Journals
Journal Cover
Berichte aus dem Julius Kühn-Institut
Number of Followers: 0  

  This is an Open Access Journal Open Access journal
ISSN (Print) 1866-590X
Published by Eugen Ulmer KG Homepage  [6 journals]
  • Demonstrationsvorhaben „Indikatoren zur Früherkennung von
           Nitratfrachten im Ackerbau“ - Studie „Messprogramme der Bundesländer
           und angrenzender EU-Staaten (NL, DK) zum Abgleich des
           Frühindikatorensystems“

    • Authors: Burkhard Stever-Schoo, Anne Ostermann, Oliver Stock, Martin Kücke, Jörg-Michael Greef
      Abstract: Im Demonstrationsvorhaben „Indikatoren zur Früherkennung von Nitratfrachten im Ackerbau“ werden in fünf Bundesländern auf 48 teilnehmenden Betrieben mit 576 Testflächen unter vollständig harmonisierten Vorgaben Stickstoffbilanzen berechnet sowie Stickstoffgehalte in Böden und im Sickerwasser analysiert. Aus diesen Daten soll ein Frühindikatorensystem entwickelt werden, um Zusammenhänge zwischen Bewirtschaftungsmaßnahmen und Nitratbelastungen sowie zeitliche Änderungen frühzeitig aufzuzeigen. Dadurch wird die häufig gegebene zeitliche und räumliche Entkopplung zwischen Bewirtschaftungsänderungen und der Nitratkonzentration in Grundwassermessstellen überwunden. Die Ergebnisse können einen wertvollen Beitrag im Rahmen der Nitratberichterstattung leisten. Ein solches Monitoring-Konzept erfordert eine bundesweit harmonisierte Vorgehensweise, um eine einheitliche Datenerhebung und damit eine Vergleichbarkeit sowie Übertragbarkeit der Ergebnisse zu gewährleisten. Diese Studie ist ein wichtiger Baustein des Demonstrationsvorhabens und hat das Ziel einen Überblick über das Vorgehen der Bundesländer beim Nitrat-Monitoring auf landwirtschaftlich genutzten Flächen zu geben und relevante Erkenntnisse und Erfahrungen für das zu erarbeitende Frühindikatorensystem hervorzuheben.
      Dazu wurden mit den Länderministerien und den Fachbehörden für Landwirtschaft und Umwelt Gespräche geführt und Informationsrecherchen betrieben. Des Weiteren wurde vergleichend das Vorgehen in Dänemark und den Niederlanden untersucht. Besonders berücksichtigt wurden Monitoring-Aktivitäten im Zusammenhang mit der Umsetzung der EG-Nitratrichtlinie, der EG-Wasserrahmenrichtlinie, dem Wasserhaushaltsgesetz und der EG-Trinkwasserrichtlinie. Das Vorgehen und die Erfahrungen der Länder beim Nitrat-Monitoring sind - bis auf wenige Ausnahmen - nicht in wissenschaftlich referierten Fachzeitschiften veröffentlicht. Die Herkunft der beschafften Informationen ist aus diesem Grunde sehr vielfältig und setzt sich zusammen aus Behördenmitteilungen, gesetzlichen Berichtspflichten der Länder, Fachartikeln, Abschlussberichten, Jahresberichten, Internetauftritten und Fachvorträgen.
      In allen Bundesländern gibt es Aktivitäten zur Aufklärung und Quantifizierung des Zusammenhanges zwischen Bewirtschaftungsmaßnahmen und Nitrateinträgen in Sicker- und Dränwasser, in Grundwasserkörper und Oberflächengewässer. In einigen Ländern hat insbesondere die Umsetzungspflicht der EG-Wasserrahmenrichtlinie zu einer deutlichen Ausweitung der Untersuchungen beigetragen, während andere auf bereits etablierte Aktivitäten zur Erfüllung der EG-Nitratrichtlinie und des Wasserhaushaltsgesetzes aufbauen konnten. Seitens der Länder wird verstärkt auf eine zeitnahe Erfassung der Wirksamkeit von Maßnahmen mit Hilfe von Indikatoren hingearbeitet. Überdies liefern Forschungsprojekte und Versuche wichtige Informationen zur zielgerichteten Planung und Durchführung von Grundwasserschutzmaßnahmen, die sich z.B. mit der Ermittlung gebietscharakteristischer bodenkundlicher und hydrogeologischer Daten, der Erfassung der Beschaffenheit und Fließeigenschaften des Wassers oder der Erhebung und Analyse grundwasserschutzrelevanter Daten landwirtschaftlicher Betriebe beschäftigen. Anhand ihrer Monitoring- und Forschungsaktivitäten haben die Länder umfangreiche Erfahrungen über die Anwendbarkeit und Aussagekraft unterschiedlicher Indikatoren gesammelt. Festzustellen ist allerdings auch, dass sich die Ausrichtung, der Fortschritt und die methodische Durchführung der Monitoring- und Untersuchungsaktivitäten zum Teil erheblich unterscheiden. Die Monitoringprogramme der Länder beinhalten meist sowohl kalkulatorische als auch stofflich-analytische Indikatoren. Einige Länder führen z.B. regelmäßig großflächige Nmin-Messkampagnen zur Quantifizierung reaktiver Stickstoffverbindungen im Boden durch, während andere vor allem auf die Auswertung statistischer
      Daten zur Berechnung von Nährstoffbilanzen unterschiedlicher Skalierung und darauf aufbauender Modellierungen setzen.
      Nährstoffbilanzen erlauben die Betrachtung sämtlicher landwirtschaftlicher Flächen auf verschiedensten Skalen und sind mit vergleichsweise geringem Aufwand ableitbar. Die Aussagekraft der Ergebnisse in Bezug auf die Nitratbelastung ist allerdings in erheblichem Maße abhängig von der Qualität der erhobenen Daten und der betrachteten Bezugsebene. Auch bei schlagspezifischen Betrachtungen haben Untersuchungen einiger Länder gezeigt, dass ein Zusammenhang von Schlagbilanzüberschüssen mit tatsächlich im Boden befindlichen Stickstoffmengen und den daraus resultierenden Auswaschungsverlusten häufig nur bei der Betrachtung langjähriger Zeitreihen, jedoch nicht jahresscharf abgeleitet werden kann. Dies kann vor allem auf die Faktorkombination aus Bewirtschaftung, Standort und Witterung und die dadurch bedingte Stickstoffdynamik im Boden zurückgeführt werden.
      Häufig wird die Herbst-Nmin-Methode für das Monitoring von Einzelmaßnahmen aber vereinzelt auch beim Gebietsmonitoring verwendet. Die Herbst-Nmin-Methode erlaubt eine vergleichsweise einfache Erhebung von Messwerten unter Einbeziehung der Stickstoffdynamik. Unter Berücksichtigung des Sickerwasseraufkommens lassen sich aus den Messwerten Nitratkonzentrationen im Sickerwasser prognostizieren. Die Methode ist zu diesem Zweck allerdings nicht für alle Standorte gleichermaßen geeignet. Zudem weichen Vorgaben der Länder für den Beprobungszeitpunkt, die Probengewinnung, den Transport sowie die Analyse bi...
      PubDate: 2020-12-08
      DOI: 10.5073/berjki.2020.209.000
       
 
JournalTOCs
School of Mathematical and Computer Sciences
Heriot-Watt University
Edinburgh, EH14 4AS, UK
Email: journaltocs@hw.ac.uk
Tel: +00 44 (0)131 4513762
 


Your IP address: 44.201.95.84
 
Home (Search)
API
About JournalTOCs
News (blog, publications)
JournalTOCs on Twitter   JournalTOCs on Facebook

JournalTOCs © 2009-