A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z  

  First | 1 2        [Sort by number of followers]   [Restore default list]

  Subjects -> SCIENCES: COMPREHENSIVE WORKS (Total: 374 journals)
Showing 201 - 265 of 265 Journals sorted alphabetically
Jurnal MIPA     Open Access  
Jurnal Natural     Open Access  
Jurnal Sains Dasar     Open Access  
Jurnal Teknosains     Open Access  
Jurnal Udayana Mengabdi     Open Access  
Karaelmas Science and Engineering Journal     Open Access  
Karbala International Journal of Modern Science     Open Access  
Kennedy Institute of Ethics Journal     Full-text available via subscription   (Followers: 10)
LOGIKA Jurnal Ilmiah Lemlit Unswagati Cirebon     Open Access  
Logo STI Science, Technology and Innovation     Open Access   (Followers: 15)
Makara Journal of Science     Open Access  
Malawi Journal of Science and Technology     Open Access   (Followers: 6)
Maskana     Open Access  
MethodsX     Open Access  
Metode & Forskningsdesign     Open Access  
Mètode Science Studies Journal : Annual Review     Open Access  
Middle East Journal of Science     Open Access  
Middle European Scientific Bulletin     Open Access   (Followers: 4)
Modern Applied Science     Open Access   (Followers: 1)
Momona Ethiopian Journal of Science     Open Access   (Followers: 5)
MUST : Journal of Mathematics Education, Science and Technology     Open Access   (Followers: 4)
Mutis     Open Access  
National Academy Science Letters     Hybrid Journal   (Followers: 3)
National Science Review     Hybrid Journal   (Followers: 1)
Natural Sciences     Open Access  
Natural Sciences Education     Hybrid Journal   (Followers: 1)
Naturen     Full-text available via subscription  
Nepal Journal of Science and Technology     Open Access  
Network Science     Hybrid Journal   (Followers: 4)
New Directions in the Teaching of Physical Sciences     Open Access   (Followers: 2)
Nordic Journal of Science and Technology     Open Access   (Followers: 2)
Nordic Studies in Science Education     Open Access   (Followers: 3)
Nova     Open Access  
Nuncius     Hybrid Journal   (Followers: 2)
OmniScience : A Multi-disciplinary Journal     Full-text available via subscription   (Followers: 1)
Open Conference Proceedings Journal     Open Access  
Open Journal of Applied Sciences     Open Access  
Orbis Cógnita : Revista Científica     Open Access   (Followers: 2)
Patterns     Open Access   (Followers: 9)
PENDIPA : Journal of Science Education     Open Access   (Followers: 1)
People and Nature     Open Access   (Followers: 4)
Población y Desarrollo - Argonautas y caminantes     Open Access  
Politique et Sociétés     Full-text available via subscription   (Followers: 1)
Portal de la Ciencia     Open Access  
Proceedings of the Indian National Science Academy     Full-text available via subscription   (Followers: 5)
Proceedings of the Linnean Society of New South Wales     Full-text available via subscription   (Followers: 2)
Proceedings of the Royal Society of Queensland, The     Full-text available via subscription  
QScience Connect     Open Access  
Quantum Science and Technology     Hybrid Journal   (Followers: 19)
RAC: Revista Angolana de Ciências     Open Access   (Followers: 6)
Rafidain Journal of Science     Open Access  
Rehabilitation Research, Policy, and Education     Hybrid Journal   (Followers: 2)
Rekayasa     Open Access   (Followers: 2)
Reportes Científicos de la FaCEN     Open Access  
Reports in Advances of Physical Sciences     Open Access  
Research     Open Access   (Followers: 6)
Research Ideas and Outcomes     Open Access  
Research Integrity and Peer Review     Open Access  
Research Policy : X     Open Access   (Followers: 3)
Respuestas     Open Access  
Reviews in Theoretical Science     Full-text available via subscription  
Revista Bases de la Ciencia     Open Access  
Revista Binacional Brasil - Argentina: Diálogo entre as ciências     Open Access  
Revista Brasileira de Iniciação Científica     Open Access  
Revista Catarinense da Ciência Contábil     Open Access  
Revista Ciencia y Tecnología     Open Access  
Revista Ciência, Tecnologia & Ambiente     Open Access  
Revista Científica de la FAREM     Open Access  
Revista Científica de la Universidad Nacional del Este     Open Access   (Followers: 2)
Revista Cientifica Guillermo de Ockham     Open Access  
Revista Científica y Tecnológica UPSE     Open Access  
Revista Conhecimento Online     Open Access  
Revista Crítica de Ciências Sociais     Open Access  
Revista de Ciencia y Tecnología     Open Access  
Revista de Información Científica     Open Access  
Revista de la Academia Colombiana de Ciencias Exactas, Físicas y Naturales     Open Access  
Revista de la Sociedad Científica del Paraguay     Open Access   (Followers: 7)
Revista de la Universidad del Zulia     Open Access  
Revista Eletrônica Ludus Scientiae     Open Access  
Revista Logos Ciencia & Tecnología     Open Access  
Revista MundoFesc     Open Access  
Revista Politécnica     Open Access  
Revista Saber Digital     Open Access   (Followers: 3)
Revista Sociedad y Economía     Open Access  
Revista Tecnológica     Open Access  
Revista Theoria     Open Access   (Followers: 1)
Revista UNIMAR     Open Access  
Revista UniVap     Open Access  
Revista Vivências em Ensino de Ciências     Open Access   (Followers: 1)
Rihan Journal for Scientific Publishing     Open Access   (Followers: 1)
Royal Society Open Science     Open Access   (Followers: 7)
Ruhuna Journal of Science     Open Access  
Sainstek : Jurnal Sains dan Teknologi     Open Access  
SAINSTIS     Open Access  
Sainteknol : Jurnal Sains dan Teknologi     Open Access  
Sakarya Üniversitesi Fen Bilimleri Enstitüsü Dergisi     Open Access  
Scholedge International Journal of Multidisciplinary & Allied Studies     Open Access  
Sci     Open Access  
Science     Full-text available via subscription   (Followers: 4968)
Science & Diplomacy     Free   (Followers: 3)
Science & Technology Studies     Open Access   (Followers: 4)
Science Advances     Free   (Followers: 43)
Science and Technology     Open Access   (Followers: 2)
Science Diliman     Open Access  
Science Heritage Journal     Open Access  
Science World Journal     Open Access  
Science, Technology and Arts Research Journal     Open Access   (Followers: 1)
ScienceRise     Open Access  
Sciences du jeu     Open Access  
Sciential     Open Access  
Scientific African     Open Access  
Scientific American     Full-text available via subscription   (Followers: 497)
Scientific American Mind     Full-text available via subscription   (Followers: 10)
Scientific Bulletin     Open Access   (Followers: 1)
Scientific Data     Open Access   (Followers: 7)
Scientific Journal of Mehmet Akif Ersoy University     Open Access  
Scientific Journal of Pure and Applied Sciences     Open Access   (Followers: 1)
Scientific Reports     Open Access   (Followers: 82)
Scientific World     Open Access  
Scientonomy : Journal for the Science of Science     Open Access   (Followers: 1)
Scienze Regionali : Italian Journal of Regional Science     Full-text available via subscription   (Followers: 18)
Selforganizology     Open Access  
Seminário de Iniciação Científica e Seminário Integrado de Ensino, Pesquisa e Extensão     Open Access  
Simbiótica     Open Access  
SINET : Ethiopian Journal of Science     Open Access   (Followers: 5)
Smart Science     Open Access  
South African Journal of Science     Open Access   (Followers: 2)
South American Sciences     Open Access   (Followers: 1)
South East European University Review (SEEU Review)     Open Access   (Followers: 3)
Springer Science Reviews     Hybrid Journal   (Followers: 2)
Studies in Science Education     Hybrid Journal   (Followers: 18)
Sultan Qaboos University Journal for Science     Open Access  
Tanzania Journal of Science     Open Access   (Followers: 4)
TD : The Journal for Transdisciplinary Research in Southern Africa     Open Access  
Technologies     Open Access   (Followers: 1)
TECNOSCIENZA: Italian Journal of Science & Technology Studies     Open Access   (Followers: 2)
Temas y Debates     Open Access  
The Innovation     Open Access   (Followers: 7)
The Scientific World Journal     Open Access  
The Social Studies     Hybrid Journal   (Followers: 3)
The Winnower     Open Access  
Theoria     Open Access   (Followers: 3)
THEORIA : An International Journal for Theory, History and Foundations of Science     Full-text available via subscription   (Followers: 1)
Transactions of Tianjin University     Full-text available via subscription  
Trilogía     Open Access  
TÜBAV Bilim Dergisi     Open Access  
Türk Bilim ve Mühendislik Dergisi     Open Access  
Tydskrif vir Geesteswetenskappe     Open Access  
Uluslararası Bilimsel Araştırmalar Dergisi (IBAD)     Open Access   (Followers: 1)
UNED Research Journal / Cuadernos de Investigación UNED     Open Access   (Followers: 1)
Uni-pluriversidad     Open Access  
Uniciencia     Open Access  
Universidad, Ciencia y Tecnología     Open Access  
Universitas (León)     Open Access  
Universitas Scientiarum     Open Access  
Unnes Science Education Journal     Open Access  
Vilnius University Proceedings     Open Access  
Walailak Journal of Science and Technology     Open Access  
WikiJournal of Science     Open Access  
World Scientific Research     Open Access  
Zeitschrift für Didaktik der Naturwissenschaften     Hybrid Journal  
Образование и наука     Open Access   (Followers: 1)
Східно-Європейський журнал передових технологій : Eastern-European Journal of Enterprise Technologies     Open Access   (Followers: 3)

  First | 1 2        [Sort by number of followers]   [Restore default list]

Similar Journals
Journal Cover
Zeitschrift für Didaktik der Naturwissenschaften
Number of Followers: 0  
 
  Hybrid Journal Hybrid journal (It can contain Open Access articles)
ISSN (Print) 0949-1147 - ISSN (Online) 2197-988X
Published by Springer-Verlag Homepage  [2468 journals]
  • What Challenges Do Researchers Face in the Study of Inclusive Science
           Education'

    • Free pre-print version: Loading...

      Abstract: Abstract The study of inclusive science education poses researchers with new challenges and tasks. There is an inherent complexity within this field as it requires understanding of science subject matter in combination with the normative demands of inclusive pedagogy. A Delphi study was conducted to systematically survey research challenges that arise in the research of inclusive science education from the perspective of experts. In the Delphi study, challenges for research on inclusive science education were identified using an exploratory approach in the first round. In the course of the following rounds, a consensus could be reached for eight challenges (> 50% agreement, IQR < 1, SD < 1.5). These included challenges known from the literature, e.g. a lack of suitable research instruments. The results also showed a change or an overcoming of challenges documented in earlier articles. For example, many experts, no longer experience a lack of research studies as a challenge. Alongside the progress made in the research field of inclusive science education, challenges still need to be addressed, such as the discrepancy between existing theoretical approaches and actual teaching practices. Future research must address these issues.
      PubDate: 2023-12-28
       
  • „Fertig, du bist über sieben.“ – Schülervorstellungen zur
           Kooperation in Experimentierphasen von Naturwissenschaftsunterricht

    • Free pre-print version: Loading...

      Abstract: Zusammenfassung In der Didaktik wird Kooperation in der Regel eher aus der Perspektive der Lernmotive und des sozialen Lernens als aus der des fachlichen Lernens betrachtet. Anhand videographierter Unterrichtssituationen im Naturwissenschaftsunterricht wird im vorliegenden Beitrag rekonstruiert, welche Vorstellungen und Überzeugungen von Schüler*innen (S*S) sich in Interaktionen gemeinsamer Experimentierphasen und in den beobachteten fachbezogenen, gegenständlichen Tätigkeiten niederschlagen. Eine Interaktionsanalyse auf der Grundlage der Dokumentarischen Methode (DM) erfasst die Schülervorstellungen und den durch die Lehrkraft geschaffenen Orientierungsrahmen sowohl auf der Ebene des konjunktiven wie des kommunikativen Wissens. Am Videomaterial werden insgesamt acht z. T. für den Naturwissenschaftsunterricht spezifische Orientierungen der S*S zur Kooperation und zum gemeinsamen Lernen beim Experimentieren rekonstruiert, die sich im Handeln der S*S dokumentieren. Die Ergebnisse werden vor dem Hintergrund der aus fachdidaktisch-normativer Sicht intendierten Lernziele, Kooperationsanlässe und Handlungsabläufe diskutiert. In der Diskussion wird auf methodologischer Ebene der Erkenntnisgewinn durch die Analyse von Schülervorstellungen mittels der DM herausgestellt.
      PubDate: 2023-12-05
       
  • Bewertungskompetenz in Biologieschulbüchern: Eine
           integrativ-inhaltsanalytische Untersuchung von Schulbuchaufgaben für die
           Sekundarstufe I

    • Free pre-print version: Loading...

      Abstract: Zusammenfassung Biologielehrkräfte beklagen einen Mangel an Unterrichtsmaterial zur Förderung der Bewertungskompetenz ihrer Schüler:innen. Schulbücher sollten entsprechendes Unterrichtsmaterial, wie bspw. kompetenzorientierte Aufgaben, enthalten, da sie kultusministeriell legitimiert sind und demnach den Bildungsstandards bzw. Lehrplänen folgen sollten. Daher verwundert der beklagte Mangel an Material. Um das Phänomen besser zu verstehen, wurden die Aufgaben (n = 39.464) von in Deutschland zugelassenen Schulbüchern (n = 72) integrativ-inhaltsanalytisch untersucht. Dazu wurden Systematisierungen bioethischer Themenfelder und das Oldenburger Modell der Bewertungskompetenz genutzt und das Ziel verfolgt, zu prüfen, inwieweit die Schulbuchaufgaben den Erwerb von Bewertungskompetenz im Verlauf der Sekundarstufe I ansteuern. Die Ergebnisse zeigen, dass Schulbuchaufgaben zur Förderung von Bewertungskompetenz (n = 3191) insgesamt unterrepräsentiert sind. Ferner werden vor allem sozialethische Themen angesprochen, während wissenschaftsethische Themen kaum aufgegriffen werden. Die vorhandenen Aufgaben zeigen kein systematisches Förderpotential, da sie vor allem auf das Argumentieren abzielen, während die ethische Dimension kaum ausgeleuchtet wird. Auf Grundlage dieser Befunde diskutiert der Beitrag die Qualität von Schulbuchaufgaben zur Förderung von Bewertungskompetenz, die Rolle des Schulbuchs für die Unterrichtsvorbereitung und -durchführung von Biologielehrkräfte sowie als Treiber von curricularen Reformen.
      PubDate: 2023-12-05
       
  • Der Zusammenhang zwischen der Qualität von Experimentalpraktika und der
           Entwicklung der professionellen Kompetenz angehender Physiklehrkräfte

    • Free pre-print version: Loading...

      Abstract: Zusammenfassung In dieser Studie analysieren wir den Beitrag von Experimentalpraktika zur Entwicklung der professionellen Kompetenz angehender Lehrkräfte des Faches Physik. Experimentalpraktika verfolgen verschiedene Ziele, die sowohl das fachliche Lernen als auch die Entwicklung positiver motivationaler Orientierungen adressieren. Beide Aspekte sind zentrale Facetten der professionellen Handlungskompetenz von Lehrkräften. Während in einzelnen Laborstudien die Wirksamkeit von lehramtsspezifischen Praktika gezeigt werden konnte, ist der Beitrag dieses Lehrveranstaltungsformat für die Entwicklung der angehenden Lehrkräfte im Feld noch weitgehend unklar. Zur Untersuchung der Qualität von Experimentalpraktika wurden daher N = 105 Qualitätseinschätzungen Physiklehramtsstudierenden analysiert und gleichsam deren Bedeutung für die Entwicklung im Fachwissen, Interesse und Selbstwirksamkeitserwartungen im Laufe eines Studienjahres untersucht. Die Ergebnisse zeigen, dass Lehramtsstudierende der Physik die Qualität von Experimentalpraktika als relativ hoch bewerten. Mit Hilfe von linearen Regressionsgleichungen konnte zudem gezeigt werden, dass ein Zuwachs im Bereich der Selbstwirksamkeitserwartungen beim Planen und Durchführen von Experimenten für den Physikunterricht nach Besuch eines qualitativ hochwertigen Experimentalpraktikums erfolgt. Demgegenüber konnte kein signifikanter Einfluss auf den Fachwissenserwerb und die Interessensentwicklung gefunden werden.
      PubDate: 2023-12-04
      DOI: 10.1007/s40573-023-00167-8
       
  • Naturwissenschaftsdidaktik und Dokumentarische Methode

    • Free pre-print version: Loading...

      Abstract: Zusammenfassung In diesem Beitrag wird eine methodologische Rahmung der Dokumentarischen Methode im Kontext der Naturwissenschaftsdidaktiken vorgenommen. Nach einem kurzen Überblick zu naturwissenschaftsdidaktischen Forschungsbeiträgen, die mit der Dokumentarischen Methode arbeiten, werden die theoretischen Grundlagen, zentralen Begrifflichkeiten und forschungspraktischen Schritte der Dokumentarischen Methode dargestellt und an Beispielen erläutert. Auf Grundlage bisheriger Forschungsbefunde wird herausgearbeitet, dass ein Mehrwert für naturwissenschaftsdidaktische Erkenntnisinteressen entsteht, wenn die Dokumentarische Methode das Spektrum der in den Naturwissenschaftsdidaktiken verbreiteten forschungsmethodologischen Zugänge erweitert, weil damit weitere bzw. andere Forschungsgegenstände zugänglich oder vertieft analysierbar werden. Auch spezifische Herausforderungen in der Arbeit mit der Dokumentarischen Methode werden diskutiert, die sich unter anderem daraus ergeben, dass fachdidaktische Normativität und fachliche Normen im Forschungsprozess nach Möglichkeit suspendiert werden sollen. Im Anschluss werden die in der Topical Collection „Naturwissenschaftsdidaktik und Dokumentarische Methode“ in der ZfDN veröffentlichten Beiträge auf methodische Spezifika hinsichtlich der Umsetzung der Dokumentarischen Methode befragt. Abschließend geht der Beitrag auf die naturwissenschaftsdidaktischen Erkenntnisse der Artikel in der Topical Collection ein und verdeutlicht, warum diese Erkenntnisse besonders gut (bzw. nur) durch den praxeologischen Zugang der Dokumentarischen Methode zu gewinnen waren.
      PubDate: 2023-10-09
      DOI: 10.1007/s40573-023-00165-w
       
  • Die MotOr-Skala: ein Kurzfragebogen zur Erfassung von
           Selbstwirksamkeitserwartungen und Enthusiasmus als Teilaspekte
           

    • Free pre-print version: Loading...

      Abstract: Zusammenfassung Selbstwirksamkeitserwartungen und Lehrkräfteenthusiasmus als Teilaspekte motivationaler Orientierung einer Lehrkraft sind von Bedeutung für die Unterrichtsqualität, die Lernleistung der Schüler:innen sowie für arbeitsbezogene Merkmale der Lehrperson wie Jobzufriedenheit oder Stressempfinden. Im Beitrag wird ein Kurzfragebogen zur Erfassung der motivationalen Orientierungen (MotOr-Skala) im naturwissenschaftlichen Unterricht präsentiert, der eine adaptierte und zeitökonomische Version bereits validierter Messinstrumente darstellt. Die MotOr-Skala wurde ausgehend von Langskalen entwickelt und bildet die Subskalen ‚allgemeine Selbstwirksamkeitserwartung‘, ‚domänenspezifische Selbstwirksamkeitserwartung‘, ‚Fachenthusiasmus‘ und ‚Unterrichtsenthusiasmus‘ mit jeweils drei Items ab. Das Messinstrument wurde durch eine konfirmatorische Faktorenanalyse mit Daten von 152 Biologielehrkräften validiert. Die Prüfung der internen Konsistenzen sowie die Itemanalysen zeigen hinreichende und reliable Werte. Positive Korrelationen der MotOr-Skala mit der durch die Lehrkräfte selbsteingeschätzten Unterrichtsqualität geben Hinweise für die Kriteriumsvalidität der Skala. Inhaltliche Validität wurde durch ein Rating von elf Expert:innen festgestellt. Damit liegt ein Kurzfragebogen zur validen Erfassung der motivationalen Orientierungen bei Lehrkräften für die naturwissenschaftlichen Fächer vor, der zeitökonomisch einsetzbar ist.
      PubDate: 2023-09-12
      DOI: 10.1007/s40573-023-00164-x
       
  • Förderung der professionellen Unterrichtswahrnehmung und der
           Selbstwirksamkeitsüberzeugungen von Masterstudierenden bzgl.
           sprachsensibler Maßnahmen im naturwissenschaftlichen Sachunterricht

    • Free pre-print version: Loading...

      Abstract: Zusammenfassung Selbstwirksamkeitsüberzeugungen und die professionelle Unterrichtswahrnehmung stellen wichtige Voraussetzungen für das Lehrkräftehandeln dar. Dies kann auch für das sprachsensible Handeln im naturwissenschaftlichen Sachunterricht angenommen werden. Eine frühzeitige Förderung in der universitären Ausbildung wird deshalb als relevant erachtet. Empirische Befunde aus anderen Domänen betonen dafür das Potenzial von Unterrichtsvideos. Vor diesem Hintergrund zielte die Studie zunächst auf die Entwicklung eines Lehrkonzepts mit fremden und eigenen Videos zur Förderung der professionellen Unterrichtswahrnehmung und Selbstwirksamkeitsüberzeugungen von Masterstudierenden hinsichtlich sprachsensibler Maßnahmen im naturwissenschaftlichen Sachunterricht. Das Konzept wurde in einem Prä-Post-Kontrollgruppendesign (Interventionsgruppe 1: n = 94, Kontrollgruppe: n = 46) evaluiert. Um zusätzlich Erkenntnisse über die Bedeutsamkeit einzelner Gestaltungselemente videobasierter Lehrkonzepte zu gewinnen, wurde im Weiteren die Wirkung von Variationen des Lehrkonzepts bzgl. der Gestaltungselemente Planung, Durchführung und videobasierte Analyse des eigenen Unterrichts untersucht. Hierzu wurde das initiale Lehrkonzept mit zwei Adaptionen verglichen, in denen die Planungszeit erweitert und die Durchführung stellvertretend durch eine fremde Lehrkraft (Interventionsgruppe 2: n = 35) bzw. im Microteaching (Interventionsgruppe 3: n = 36) erfolgte und somit zu einer videobasierten Reflexion fremden (Interventionsgruppe 2) bzw. eigenen Unterrichts (Interventionsgruppe 3) führte. Die Ergebnisse zeigen, dass alle drei Interventionen zur Förderung der professionellen Unterrichtswahrnehmung und Selbstwirksamkeitsüberzeugungen beitragen. Hinsichtlich der Bedeutung der untersuchten Gestaltungselemente zeigen sich jedoch differentielle Effekte. Während sich bzgl. der professionellen Unterrichtswahrnehmung keine Unterschiede zwischen den Interventionen ergeben, zeigt sich in Bezug auf die Selbstwirksamkeitsüberzeugungen zum Planen und Durchführen sprachsensiblen Unterrichts eine Überlegenheit des Microteachings (Interventionsgruppe 3) im Vergleich zur Umsetzung im Klassenverband (Interventionsgruppe 1). Die Ergebnisse liefern wichtige Erkenntnisse für die Gestaltung videobasierter Lehrkonzepte und zukünftige Forschung.
      PubDate: 2023-09-07
      DOI: 10.1007/s40573-023-00163-y
       
  • Erratum zu: Sprache im Physikunterricht – Welche Orientierungen zeigen
           angehende Physiklehrkräfte'

    • Free pre-print version: Loading...

      PubDate: 2023-07-04
      DOI: 10.1007/s40573-023-00162-z
       
  • Praktiken der Unterrichtswahrnehmung hinsichtlich des Umgangs mit
           anthropomorphen und teleologischen Schülervorstellungen im
           Evolutionsunterricht

    • Free pre-print version: Loading...

      Abstract: Zusammenfassung Im komplexen Unterrichtsgeschehen sollten Lehrer*innen Situationen erkennen und verstehen, in denen ein Umgang mit Schülervorstellungen bedeutsam ist. Zu der Frage, wie die Relation von Schülervorstellungen und fachlichen Normen im Unterricht bearbeitet werden soll, existieren in der Biologiedidaktik unterschiedliche Positionen. Aus der Perspektive einer strukturtheoretischen Professionstheorie lässt sich diese Relation als Sachantinomie beschreiben, deren angemessene Bearbeitung eine professionelle Unterrichtswahrnehmung voraussetzt. In dieser rekonstruktiven Studie wird die Unterrichtswahrnehmung von Studierenden, Referendar*innen und Lehrpersonen mit dem Unterrichtsfach Biologie erforscht, indem die soziale Praktik des Sprechens über den Umgang mit anthropomorphen und teleologischen Schülervorstellungen im Evolutionsunterricht untersucht wird. Zur Datenerhebung wurde eine Videovignette als Impuls für 31 Gruppendiskussionen und 9 separate Einzelinterviews mit insgesamt 115 angehenden und berufstätigen Biologielehrpersonen eingesetzt. Die Datenauswertung erfolgt mit der Dokumentarischen Methode, da diese auf die Analyse sozialer Praktiken ausgerichtet ist. Von den 40 Fällen wurden 15 Fälle vollständig interpretiert und zur Typenbildung herangezogen. Die Analysen zeigen, dass in allen Fällen über das Verhältnis von Vermittlung und Aneignung fachlicher Normen sowie von Schülervorstellungen und fachlichen Normen im Modus einer Bewertung gesprochen wird: Die angehenden und berufstätigen Lehrpersonen bewerten sowohl das Handeln der Lehrperson bei der Vermittlung als auch die Aneignung der Schüler*innen. Die vier rekonstruierten Typen unterscheiden sich u. a. darin, welche Bedeutung Schülervorstellungen zugeschrieben wird. Die Vorstellungen der Schüler*innen werden als Indikatoren von Fachwissenslücken, als falsches Wissen, als unzureichendes Wissen oder als ein koexistierendes Erfahrungswissen konstruiert. Die Ergebnisse dieser Studie werden exemplarisch in Beziehung zu fachdidaktischen sowie professionstheoretischen Normen gesetzt, um Herausforderungen für die Lehrer*innenbildung zu diskutieren.
      PubDate: 2023-06-12
      DOI: 10.1007/s40573-023-00161-0
       
  • Sprache im Physikunterricht – Welche Orientierungen zeigen angehende
           Physiklehrkräfte'

    • Free pre-print version: Loading...

      Abstract: Zusammenfassung Verstehen und Lernen von fachlichen Inhalten im Physikunterricht hängen eng mit dem Verstehen von Sprache zusammen, wie sie im Unterricht gebraucht wird. Von Physiklehrkräften wird daher erwartet, dass sie ihren Unterricht sprachexplizit gestalten. Bei der Unterrichtsgestaltung greifen Lehrkräfte im Unterricht häufig auf bereits vorhandene, überwiegend implizite Wissensbestände zurück, die sich wesentlich im Laufe der eigenen Schulzeit entwickelt haben. Im Fokus der vorliegenden Studie steht daher die Rekonstruktion von solchen impliziten erfahrungsbasierten Wissensbeständen bzw. Orientierungen, die das Handeln der Physiklehrkräfte im Unterricht beeinflussen können. Im Rahmen eines explorativen Designs wurden leitfadengestützte Interviews mit angehenden Physiklehrkräften geführt. Das Interviewmaterial wurde mithilfe der Dokumentarischen Methode analysiert, mit dem Ziel, Orientierungen herauszuarbeiten, die im Umgang mit Sprache im Physikunterricht handlungsleitend wirken können. Zudem wurden als Ergebnisse einer relationalen Typenbildung Zusammenhänge von mehreren Orientierungen herausgearbeitet. Die Ergebnisse der Studie zeigen, dass das Thema Sprache bzw. Sprachförderung im Sample in Bezug auf Heterogenität von Lerngruppen sowie als Bearbeiten administrativ-normativer Vorgaben behandelt wird. Weitere Orientierungen, die das Handeln von Physiklehrkräften in Bezug auf Sprache strukturieren, sind eigene Wirksamkeit, Rahmung des Unterrichts im Hinblick auf Lehrer- bzw. Schülerperspektive sowie Umgang mit Vorgaben im Allgemeinen. Die Ergebnisse der relationalen Typenbildung werden in Form von vier relationalen Typen vorgestellt: ‚Eigene Rolle suchende Lehrkraft‘, ‚unhinterfragt annehmende Lehrkraft‘, ‚reflektiert-gestaltende Lehrkraft‘ und ‚idealistische Lehrkraft‘. Im Hinblick auf die Ergebnisse vermuten wir, dass die wahrgenommene Fachkultur des Physikunterrichts Berufswahlentscheidungen bereits in der eigenen Schulzeit beeinflusst und der jeweilige Umgang mit Normen und Anforderungen das Lehrerhandeln der Physiklehrkräfte nicht nur im Bereich eines sprachexpliziten Physikunterrichts, sondern allgemein im Umgang mit unterrichtlichen Innovationen prägt.
      PubDate: 2023-05-23
      DOI: 10.1007/s40573-023-00160-1
       
  • Entwicklung des Concept-Inventory CCCI-422 zu den naturwissenschaftlichen
           Grundlagen des Klimawandels

    • Free pre-print version: Loading...

      Abstract: Zusammenfassung Der aktuelle Klimawandel stellt unsere Gesellschaft, besonders zukünftige Generationen, vor große Herausforderungen. Ein grundlegendes Verständnis des Klimawandels kann nicht nur Jugendlichen dabei helfen, falsche oder widersprüchliche Darstellungen besser einzuschätzen, um so am gesellschaftlichen Diskurs zum Thema Klimawandel teilhaben zu können. Um Aussagen über das Verständnis von zentralen fachlichen Inhalten zum Klimawandel zuverlässig treffen zu können, braucht es geeignete Testinstrumente. Für die Entwicklung eines Concept Inventories zu den naturwissenschaftlichen Grundlagen des Klimawandels (den wir CCCI-422 nennen) wurden zentrale fachliche Inhalte identifiziert, offene Aufgaben entwickelt und schließlich Distraktoren und Attraktoren aus insgesamt über 50 Interviews abgeleitet. Anschließend wurde der Concept Inventory in mehreren Pilotierungs- und Validierungsstudien eingesetzt, um so unterschiedliche Argumente, die für den Einsatz des CCCI-422 sprechen, zu sammeln. Es wurde etwa eine Teilstudie durchgeführt, um ein Argument für die externe Validität der Testwertinterpretation zu formulieren. Dabei zeigten sich theoretisch angenommene Unterschiede auch in den Personenfähigkeiten. In zwei weiteren Teilstudien konnten zusätzlich Argumente für die Instruktionssensitivität des Concept Inventories formuliert werden. Als Argument für die Konstruktvalidität lässt sich zudem auf Basis von Dimensionsanalysen eine eindimensionale sowie fünfdimensionale Struktur ableiten. Diese fünf Dimensionen entsprechen den fünf theoretisch abgeleiteten Inhaltsbereichen, wobei tendenziell Unterschied Wetter – Klima der leichteste und Atmosphäre unserer Erde der schwerste Inhaltsbereich sind. Wir plädieren daher dafür, dass der CCCI-422 abhängig vom Einsatzzweck als eindimensionaler oder fünfdimensionaler Concept Inventory genutzt werden kann. In diesem Beitrag wird der entwickelte Concept Inventory inklusive seinem Entstehungsprozess vorgestellt, der als Onlinematerial zur Nutzung zur Verfügung gestellt wird.
      PubDate: 2023-05-04
      DOI: 10.1007/s40573-023-00159-8
       
  • Überschätzen die Lehrmittelautor:innen den authentischen Lebensweltbezug
           von MINT-Aufgaben' Eine Studie zur Lernendenperspektive

    • Free pre-print version: Loading...

      Abstract: Zusammenfassung In der Scientific Literacy und der Context-Based Science Education wird dem Lebensweltbezug eine hohe Bedeutung zugeschrieben. In vielen Forschungsprojekten zum Lebensweltbezug, ein Aspekt der Aufgabenqualität, werden schriftliche Aufgabenstellungen beurteilt und ausgewertet. Eine Schwierigkeit beim Analysieren von Aufgaben ist die Tatsache, dass die Bewertung von geschulten Beurteilenden anders ausfallen kann als durch die Zielgruppe im Unterricht. Die Dokumentenanalyse bildet das objektive Potenzial der Aufgaben aus Sicht der jeweiligen Beurteiler:innen ab. Die Einbettung der Aufgaben im Unterricht, das Niveau der Lösungen sowie die Aufgabeneinschätzung der Lernenden werden weggelassen. Studien, die sich mit der Analyse der schriftlichen Aufgaben und der Aufgabenbeurteilungen durch Lernende im Unterricht auseinandersetzen, existieren derzeit kaum. Um diese Forschungslücke zu schmälern, wird in diesem Vorhaben verglichen, wie fachdidaktische Lehrmittelautor:innen ihre entwickelten Aufgaben einschätzen und Lernende dieselben Aufgaben im Unterricht nach deren Bearbeitung wahrnehmen. Hierzu beurteilten Lernende (N = 805) ausgewählte MINT-Aufgaben (N = 16) auf deren Lebensweltbezug (min. 66, max. 182 Lernende pro Aufgabe) mithilfe des Aufgaben-Analyse-Instruments. Die Lernenden-Einschätzungen werden anschließend inferenzstatistisch der fachdidaktischen Perspektive der Lehrmittelautor:innen gegenübergestellt und diskutiert. Die Befunde dieser Studie zeigen, dass die Lernenden in den untersuchten MINT-Aufgaben die Lebenswelt divers wahrnehmen und es keine geschlechtsspezifischen Unterschiede gibt. Die Gegenüberstellung der Lernenden-Einschätzungen und der Setzung der Lehrmittelautor:innen macht deutlich, dass die Autor:innen in der Regel die Aufgaben authentischer beurteilen, als die Lernenden diese wahrnehmen. Aufgrund der doch deutlichen Diskrepanz zwischen den zwei Perspektiven wird diskutiert, welchen Mehrwert der Einbezug der Praxis in einem iterativen Verfahren beim Erstellen von Lernaufgaben haben könnte, um den Lebensweltbezug aus der Perspektive der Lernenden stringenter aufnehmen zu können.
      PubDate: 2023-04-29
      DOI: 10.1007/s40573-023-00158-9
       
  • Orientierungen von Physiklehrkräften zur Rolle von Technik und
           Verantwortung im Physikunterricht

    • Free pre-print version: Loading...

      Abstract: Zusammenfassung Physik ist auf vielfältige Weise verknüpft mit technischer Entwicklung, gesellschaftlichen Implikationen und ethischen Fragen von Verantwortung. Ein Verständnis dieser Beziehungen als zentrales Element von Socioscientific Issues, Nature of Science, Bewertungskompetenz und von Bildung für nachhaltige Entwicklung ist von hoher fachdidaktischer Relevanz. In der vorgestellten Studie werden handlungsleitende, implizite Orientierungen von Lehrpersonen zu der Trias Physik-Technik-Verantwortung rekonstruiert. Dazu wurden Interviews mit 14 Physiklehrkräften mit Hilfe der Dokumentarischen Methode ausgewertet. Eine mehrdimensionale Typologie aus grundlegenden und aus fachbezogenen Orientierungen mit jeweils unterschiedlichen Reichweiten wird als sinnvolle fachdidaktische Weiterentwicklung der Dokumentarischen Methode konzipiert. Die rekonstruierten grundlegenden Orientierungen sind in drei Typiken systematisiert: das eigene Gestaltungspotential, die Konstruktion der relevanten Anderen und die Bewertung individueller und gesellschaftlicher Entwicklung. Die rekonstruierte fachbezogene Typik bildet ab, welches spezifische Weltverhältnis die Lehrkräfte konstruieren, welches Bildungsideal sie anstreben und wie dieses unterrichtlich realisiert werden kann. Der Typus Universalist*in z. B. orientiert sich optimistisch an einem emanzipatorischen Ideal des Physikunterrichts, zeigt systemkritische Züge und betont gesamtgesellschaftliche, globale Zusammenhänge. In der Analyse wird dieser mit den weiteren Typen Erklärer*in, Praktiker*in und Fatalist*in kontrastiert. Der Beitrag stellt die Typologie an vier Eckfällen dar und diskutiert fachdidaktische Implikationen im Hinblick auf die Rolle der Trias Physik-Technik-Verantwortung im Unterricht.
      PubDate: 2023-04-26
      DOI: 10.1007/s40573-023-00156-x
       
  • Wirkung technischer und biologischer Kontexte auf das situationale
           Interesse beim Bearbeiten physikalischer Lernaufgaben zum Energiekonzept

    • Free pre-print version: Loading...

      Abstract: Zusammenfassung Die Förderung von Interessen gilt als wesentliches Ziel des naturwissenschaftlichen Unterrichts, sodass der kontextorientierte Unterricht vermehrt an Bedeutung gewonnen hat. Anschließend an den empirischen Befund, dass die Orientierung fachlicher Inhalte an lebensweltliche Kontexte das Interesse von Schülerinnen und Schülern in Lernsituationen erhöhen kann, stellt sich die Frage, welche Kontexte für diesen Zweck besonders geeignet sind. In diesem Zusammenhang greift die vorliegende Untersuchung Argumente der Diskussion um fächerübergreifenden naturwissenschaftlichen Unterricht auf und nutzt zur Einbettung von Lerninhalten Kontexte aus den Themenfeldern Biologie und Technik, die von Mädchen bzw. Jungen als interessant wahrgenommen werden. In einer Online-Studie ( \(N=298\) ) wird systematisch geprüft, inwiefern aus diesen Themenfeldern stammende Kontexte in der Lage sind, das situationale Interesse während der Arbeit an Lernstationen zum Energiekonzept zu erhöhen und welchen Einfluss individuelle Faktoren diesbezüglich zeigen. Mehrebenenregressionen mit Random Intercept auf Personenebene zeigen einen positiven Einfluss biologischer Kontexte auf das emotionsbezogene situationale Interesse von Schülerinnen, während durch den Einsatz technischer Kontexte diese Komponente des situationalen Interesses bei Schülern gesteigert werden konnte. Die wertbezogene Komponente des situationalen Interesses kann ebenfalls durch Einsatz von Kontexten eines bevorzugten Themenfeldes erhöht werden. Insgesamt wird deutlich, dass sich vor allem die emotionale Komponente des situationalen Interesses durch die Variation des Kontexts beeinflussen lässt, während die wertbezogene Komponente insbesondere durch das individuelle Interesse an Physik bedingt ist. Selbstkonzept und schulische Leistung zeigen unter Berücksichtigung der individuellen Interessen keinen signifikanten Einfluss. Für die Schulpraxis wird die Bedeutung der Auswahl geeigneter Kontexte deutlich, um mit dem Aufzeigen der Relevanz fachlicher Inhalte potentiell stabile Interessen fördern zu können.
      PubDate: 2023-04-26
      DOI: 10.1007/s40573-023-00157-w
       
  • Nachruf Dr. Reinders Duit († 10.02.2023)

    • Free pre-print version: Loading...

      PubDate: 2023-03-13
      DOI: 10.1007/s40573-023-00155-y
       
  • Die Ausbreitung von Schall aus der Perspektive von Grundschulkindern –
           eine phänomenographische Studie

    • Free pre-print version: Loading...

      Abstract: Zusammenfassung Schall ist ein spannendes, aber auch anspruchsvolles Thema für den Sachunterricht der Grundschule. Insbesondere die Ausbreitung von Schall ist ein zentraler Aspekt im Hinblick auf ein physikalisches Verständnis, diese ist jedoch sehr abstrakt in ihrer Wahrnehmbarkeit. Dementsprechend ist es für die Unterrichtsplanung hilfreich, die Vorstellungen der Schüler:innen zu kennen und diese Erkenntnisse strukturiert aufbereitet zu haben, um die Herausforderungen eines physikalischen Verstehens konsequent in den Blick nehmen zu können. Ziel dieser Studie war es die Erlebensweisen von Grundschüler:innen zur Schallausbreitung zu erheben. Im Rahmen dieser Studie wurden 24 Grundschulkinder in Interviews befragt, in denen sie sich u. a. auch mit verschiedenen Experimenten zu Schall auseinandersetzten. Die so gewonnenen Daten wurden im Anschluss mit Hilfe der Phänomengraphie ausgewertet. Auf diese Weise entstanden sieben Kategoriensätze zu den inhaltlichen Schwerpunkten Richtung, Geschwindigkeit, Lautstärke, Hören und Medien (Luft, Wasser, feste Hindernisse) bei der Ausbreitung von Schall. Diese enthalten jeweils eine Reihe von verschiedenen Erlebensweisen. Im Vergleich zu früheren Untersuchungen mit Grundschulkindern konnte eine größere Vielfalt an möglichen Erlebensweisen gezeigt werden, die oft auch fachlich differenzierter sind. Im Hinblick auf die Ergebnisse aus vorangegangenen Studien mit älteren Lernenden konnten einige Gemeinsamkeiten in der Wahrnehmung von Schall festgestellt werden. Durch die Darstellung in einem didaktisch strukturierten Ergebnisraum wird eine spätere Integration der Ergebnisse in die Planung von Unterricht und Material zu dieser Thematik ermöglicht.
      PubDate: 2023-03-13
      DOI: 10.1007/s40573-023-00154-z
       
  • Zwischen Wissen und Handeln – eine qualitative Studie zu
           Sachbilderbüchern für Kinder über Umwelt und Klima

    • Free pre-print version: Loading...

      Abstract: Zusammenfassung Die qualitative Studie geht der Frage nach, wie die Themen Umwelt und Klima in Sachbilderbüchern für Kinder präsentiert werden. Die große Stärke der Bilderbücher für einen Einsatz in Schule und Kita liegt darin, dass sie eine Brücke von der Erfahrungswelt der Kinder zur abstrakteren Welt der Natur- und Umweltwissenschaften schlagen können. Die Bilderbücher sind dadurch geprägt, dass sie an die Verantwortung der Kinder appellieren, um sie so zu einem umweltbewussten Handeln zu motivieren. Die Veränderung des Verhaltens der Kinder und ihrer Familien wird als zentrale Lösung für die beschriebenen Probleme beschrieben. Suffizienz ist dabei die wichtigste Strategie; die Darstellung möglicher technischer Innovationen hingegen fehlt fast vollkommen. Zahlreiche Bücher gehen über die Darstellung von Information und Wissen deutlich hinaus und verlassen den neutralen Rahmen der Naturwissenschaften. Die untersuchten Sachbilderbücher haben insgesamt einen stark normativen Charakter.
      PubDate: 2023-03-08
      DOI: 10.1007/s40573-023-00152-1
       
  • Die Artenkenntnis von angehenden Biologie- und Sachunterrichtslehrkräften
           zum Ökosystem Wattenmeer

    • Free pre-print version: Loading...

      Abstract: Zusammenfassung Für das Verständnis und den Schutz von Ökosystemen ist die Kenntnis von in diesen vorkommenden Arten wichtig. Die Artenkenntnis von Schüler:innen in Deutschland hat in den letzten Jahren abgenommen. Als ein Grund dafür wird in der Literatur die mangelnde Artenkenntnis von Lehrkräften angeführt, allerdings ist diese bisher nur wenig erforscht. Da vor allem dem Biologieunterricht für die Vermittlung von Artenkenntnis eine besondere Relevanz zukommt, liegt es im Erkenntnisinteresse der biologiedidaktischen Forschung, die Artenkenntnis von angehenden Lehrkräften zu untersuchen. In dieser Studie wurde mit einer inhaltlichen Bezugnahme zum UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer ein heimisches Ökosystem ausgewählt, welches sowohl im schulischen als auch im außerschulischen Bereich ein hohes Potenzial für die Bildung für nachhaltige Entwicklung besitzt. Insgesamt wurden 206 Lehramtsstudierende der Unterrichtsfächer Biologie und Sachunterricht (M = 23,4 Jahre) mit Zeichnungen zu ihrer Kenntnis von 18 Tierarten aus diesem Ökosystem befragt. Die Ergebnisse zeigen, dass die Artenkenntnis im Durchschnitt gering ist. Die mit Abstand bekannteste Tierart ist die Silbermöwe, der Bäumchenröhrenwurm ist hingegen nahezu unbekannt. Ein ungepaarter t-Test belegt, dass es zwischen der Artenkenntnis von Bachelor- und Masterstudierenden keinen signifikanten Unterschied gibt. Zudem illustrieren weitere ungepaarte t-Tests den signifikanten Einfluss von privaten Erfahrungen im Wattenmeer auf die Artenkenntnis, ein Einfluss von Erfahrungen aus der eigenen Schulzeit ist hingegen nicht vorhanden. Aus einer Korrelationsanalyse geht der positive Zusammenhang zwischen der Artenkenntnis und der Naturverbundenheit hervor. Im Allgemeinen wird von den angehenden Lehrkräften die Relevanz der Artenkenntnis für Lehrer:innen als eher hoch und für Schüler:innen als eher gering sowie das Wattenmeer als geeigneter außerschulischer Lernort beurteilt.
      PubDate: 2023-03-03
      DOI: 10.1007/s40573-023-00153-0
       
  • Forschendes Lernen im Lehramtsstudium Biologie. Dokumentarische
           Rekonstruktionen studentischer Experimentierprozesse

    • Free pre-print version: Loading...

      Abstract: Zusammenfassung Forschendes Lernen in den Naturwissenschaften intendiert, dass Lernende den wissenschaftlichen Erkenntnisprozess selbst durchlaufen, um ihre Problemlösefähigkeiten zu schulen und ein Verständnis von Naturwissenschaft als Disziplin zu entwickeln. Wie sich die Gruppenarbeitsprozesse von Lernenden beim Experimentieren im Vergleich zu den programmatischen Erwartungen an das Forschende Lernen gestalten, ist die Fragestellung der vorliegenden Studie. Untersucht werden Experimentierprozesse von Lehramtsstudierenden des Faches Biologie. Bereits im Studium sind curriculare Angebote Forschenden Lernens vorgesehen, um angehenden Lehrpersonen eigene Erfahrungen und deren systematische Reflexion im Hinblick auf die spätere Anleitung forschungsbasierter Lernformen zu ermöglichen. Mittels der Dokumentarischen Methode streben wir an, die in-situ-Prozesse des Experimentierens – im Verhältnis zu mit der Aufgabenbearbeitung intendierten fachdidaktischen Zielen – zu rekonstruieren. Untersucht werden die handlungsleitenden Orientierungen der Studierendengruppen sowohl hinsichtlich der fachlichen Erkenntniswege als auch in Bezug auf ihre Interaktionsmodi. Im Ergebnis zeigen die Analysen für die Gruppen unterschiedliche Zugänge zur gestellten Aufgabe, die sich kontrastiv als hypothesen- und materialbasiert unterscheiden lassen. Hinsichtlich der Gruppeninteraktion können einvernehmliche und aushandlungsorientierte Modi rekonstruiert werden. Diskutiert werden die vorliegenden Befunde im Hinblick auf die Zielsetzungen Forschenden Lernens in den Naturwissenschaftsdidaktiken sowie den institutionellen Kontext der universitären Lehrer*innenbildung.
      PubDate: 2023-02-23
      DOI: 10.1007/s40573-023-00151-2
       
  • Fachbezogene Interaktionen von Schüler*innen im Chemieunterricht
           während des Destillierens

    • Free pre-print version: Loading...

      Abstract: Zusammenfassung Wenn Schüler*innen Versuche planen und durchführen, greifen sie auf Erfahrungen und auf daraus konstruierte fachliche Konzepte zurück. Dies wird nicht nur in verbalen Interaktionen sichtbar, sondern zeigt sich auch in nonverbalen Handlungen, beispielsweise bei Interaktionen mit Versuchsapparaturen. Insbesondere die nonverbalen Interaktionen sind bisher kaum Gegenstand der Vorstellungsforschung. Die Dokumentarische Methode ermöglicht eine Analyse multimodaler Interaktionen und erlaubt damit Einblicke in fachliche Vorstellungen und Herausforderungen beim Lernen, die bisher zum Thema ‚Destillieren‘ noch nicht rekonstruiert wurden. Aus dem vorliegenden Datenmaterial (Videoaufnahmen von Chemieunterricht einer achten Schulstufe) wurde durch eine dokumentarische Analyse der Interaktionen der Schüler*innen mit der Versuchsapparatur und miteinander belegt, dass die Schüler*innen im Verlauf des Versuchs in unterschiedlicher Weise bei der Deutung von Beobachtungen auf fachliche Konzepte zurückgreifen und in Folge ihre Handlungen anpassen. Es wurden dabei drei Typen der Interaktion rekonstruiert: A) Beobachtungen werden als nebensächlich evaluiert und ziehen keine Interaktionen nach sich. B) Beobachtungen sind erwartungskonform und erfolgreiche Interaktionen mit der Apparatur werden verstärkt. C) Beobachtungen sind irritierend. Es folgt im Diskurs das Verwerfen von bisherigen Annahmen oder ein Rückgriff auf bisher nicht berücksichtigte Erfahrungen. Aus den Interaktionen lassen sich Rückschlüsse auf fachlich angemessene und unangemessene Vorstellungen ziehen. Die handlungsleitenden Vorstellungen von Schüler*innen werden nach der Analyse mit der wissenschaftlichen Perspektive und der im Unterrichtssetting sichtbar werdenden didaktischen Strukturierung des Themas ‚Destillation‘ im Sinne der didaktischen Rekonstruktion in Beziehung gesetzt. Insgesamt lässt sich ableiten, dass die Destillation eines Ethanol-Wasser-Gemisches auf dieser Schulstufe kein für Schüler*innen gut nachvollziehbares Beispiel einer Stofftrennung ist.
      PubDate: 2022-12-15
      DOI: 10.1007/s40573-022-00150-9
       
 
JournalTOCs
School of Mathematical and Computer Sciences
Heriot-Watt University
Edinburgh, EH14 4AS, UK
Email: journaltocs@hw.ac.uk
Tel: +00 44 (0)131 4513762
 


Your IP address: 18.207.129.175
 
Home (Search)
API
About JournalTOCs
News (blog, publications)
JournalTOCs on Twitter   JournalTOCs on Facebook

JournalTOCs © 2009-
JournalTOCs
 
 

 A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z  

  First | 1 2        [Sort by number of followers]   [Restore default list]

  Subjects -> SCIENCES: COMPREHENSIVE WORKS (Total: 374 journals)
Showing 201 - 265 of 265 Journals sorted alphabetically
Jurnal MIPA     Open Access  
Jurnal Natural     Open Access  
Jurnal Sains Dasar     Open Access  
Jurnal Teknosains     Open Access  
Jurnal Udayana Mengabdi     Open Access  
Karaelmas Science and Engineering Journal     Open Access  
Karbala International Journal of Modern Science     Open Access  
Kennedy Institute of Ethics Journal     Full-text available via subscription   (Followers: 10)
LOGIKA Jurnal Ilmiah Lemlit Unswagati Cirebon     Open Access  
Logo STI Science, Technology and Innovation     Open Access   (Followers: 15)
Makara Journal of Science     Open Access  
Malawi Journal of Science and Technology     Open Access   (Followers: 6)
Maskana     Open Access  
MethodsX     Open Access  
Metode & Forskningsdesign     Open Access  
Mètode Science Studies Journal : Annual Review     Open Access  
Middle East Journal of Science     Open Access  
Middle European Scientific Bulletin     Open Access   (Followers: 4)
Modern Applied Science     Open Access   (Followers: 1)
Momona Ethiopian Journal of Science     Open Access   (Followers: 5)
MUST : Journal of Mathematics Education, Science and Technology     Open Access   (Followers: 4)
Mutis     Open Access  
National Academy Science Letters     Hybrid Journal   (Followers: 3)
National Science Review     Hybrid Journal   (Followers: 1)
Natural Sciences     Open Access  
Natural Sciences Education     Hybrid Journal   (Followers: 1)
Naturen     Full-text available via subscription  
Nepal Journal of Science and Technology     Open Access  
Network Science     Hybrid Journal   (Followers: 4)
New Directions in the Teaching of Physical Sciences     Open Access   (Followers: 2)
Nordic Journal of Science and Technology     Open Access   (Followers: 2)
Nordic Studies in Science Education     Open Access   (Followers: 3)
Nova     Open Access  
Nuncius     Hybrid Journal   (Followers: 2)
OmniScience : A Multi-disciplinary Journal     Full-text available via subscription   (Followers: 1)
Open Conference Proceedings Journal     Open Access  
Open Journal of Applied Sciences     Open Access  
Orbis Cógnita : Revista Científica     Open Access   (Followers: 2)
Patterns     Open Access   (Followers: 9)
PENDIPA : Journal of Science Education     Open Access   (Followers: 1)
People and Nature     Open Access   (Followers: 4)
Población y Desarrollo - Argonautas y caminantes     Open Access  
Politique et Sociétés     Full-text available via subscription   (Followers: 1)
Portal de la Ciencia     Open Access  
Proceedings of the Indian National Science Academy     Full-text available via subscription   (Followers: 5)
Proceedings of the Linnean Society of New South Wales     Full-text available via subscription   (Followers: 2)
Proceedings of the Royal Society of Queensland, The     Full-text available via subscription  
QScience Connect     Open Access  
Quantum Science and Technology     Hybrid Journal   (Followers: 19)
RAC: Revista Angolana de Ciências     Open Access   (Followers: 6)
Rafidain Journal of Science     Open Access  
Rehabilitation Research, Policy, and Education     Hybrid Journal   (Followers: 2)
Rekayasa     Open Access   (Followers: 2)
Reportes Científicos de la FaCEN     Open Access  
Reports in Advances of Physical Sciences     Open Access  
Research     Open Access   (Followers: 6)
Research Ideas and Outcomes     Open Access  
Research Integrity and Peer Review     Open Access  
Research Policy : X     Open Access   (Followers: 3)
Respuestas     Open Access  
Reviews in Theoretical Science     Full-text available via subscription  
Revista Bases de la Ciencia     Open Access  
Revista Binacional Brasil - Argentina: Diálogo entre as ciências     Open Access  
Revista Brasileira de Iniciação Científica     Open Access  
Revista Catarinense da Ciência Contábil     Open Access  
Revista Ciencia y Tecnología     Open Access  
Revista Ciência, Tecnologia & Ambiente     Open Access  
Revista Científica de la FAREM     Open Access  
Revista Científica de la Universidad Nacional del Este     Open Access   (Followers: 2)
Revista Cientifica Guillermo de Ockham     Open Access  
Revista Científica y Tecnológica UPSE     Open Access  
Revista Conhecimento Online     Open Access  
Revista Crítica de Ciências Sociais     Open Access  
Revista de Ciencia y Tecnología     Open Access  
Revista de Información Científica     Open Access  
Revista de la Academia Colombiana de Ciencias Exactas, Físicas y Naturales     Open Access  
Revista de la Sociedad Científica del Paraguay     Open Access   (Followers: 7)
Revista de la Universidad del Zulia     Open Access  
Revista Eletrônica Ludus Scientiae     Open Access  
Revista Logos Ciencia & Tecnología     Open Access  
Revista MundoFesc     Open Access  
Revista Politécnica     Open Access  
Revista Saber Digital     Open Access   (Followers: 3)
Revista Sociedad y Economía     Open Access  
Revista Tecnológica     Open Access  
Revista Theoria     Open Access   (Followers: 1)
Revista UNIMAR     Open Access  
Revista UniVap     Open Access  
Revista Vivências em Ensino de Ciências     Open Access   (Followers: 1)
Rihan Journal for Scientific Publishing     Open Access   (Followers: 1)
Royal Society Open Science     Open Access   (Followers: 7)
Ruhuna Journal of Science     Open Access  
Sainstek : Jurnal Sains dan Teknologi     Open Access  
SAINSTIS     Open Access  
Sainteknol : Jurnal Sains dan Teknologi     Open Access  
Sakarya Üniversitesi Fen Bilimleri Enstitüsü Dergisi     Open Access  
Scholedge International Journal of Multidisciplinary & Allied Studies     Open Access  
Sci     Open Access  
Science     Full-text available via subscription   (Followers: 4968)
Science & Diplomacy     Free   (Followers: 3)
Science & Technology Studies     Open Access   (Followers: 4)
Science Advances     Free   (Followers: 43)
Science and Technology     Open Access   (Followers: 2)
Science Diliman     Open Access  
Science Heritage Journal     Open Access  
Science World Journal     Open Access  
Science, Technology and Arts Research Journal     Open Access   (Followers: 1)
ScienceRise     Open Access  
Sciences du jeu     Open Access  
Sciential     Open Access  
Scientific African     Open Access  
Scientific American     Full-text available via subscription   (Followers: 497)
Scientific American Mind     Full-text available via subscription   (Followers: 10)
Scientific Bulletin     Open Access   (Followers: 1)
Scientific Data     Open Access   (Followers: 7)
Scientific Journal of Mehmet Akif Ersoy University     Open Access  
Scientific Journal of Pure and Applied Sciences     Open Access   (Followers: 1)
Scientific Reports     Open Access   (Followers: 82)
Scientific World     Open Access  
Scientonomy : Journal for the Science of Science     Open Access   (Followers: 1)
Scienze Regionali : Italian Journal of Regional Science     Full-text available via subscription   (Followers: 18)
Selforganizology     Open Access  
Seminário de Iniciação Científica e Seminário Integrado de Ensino, Pesquisa e Extensão     Open Access  
Simbiótica     Open Access  
SINET : Ethiopian Journal of Science     Open Access   (Followers: 5)
Smart Science     Open Access  
South African Journal of Science     Open Access   (Followers: 2)
South American Sciences     Open Access   (Followers: 1)
South East European University Review (SEEU Review)     Open Access   (Followers: 3)
Springer Science Reviews     Hybrid Journal   (Followers: 2)
Studies in Science Education     Hybrid Journal   (Followers: 18)
Sultan Qaboos University Journal for Science     Open Access  
Tanzania Journal of Science     Open Access   (Followers: 4)
TD : The Journal for Transdisciplinary Research in Southern Africa     Open Access  
Technologies     Open Access   (Followers: 1)
TECNOSCIENZA: Italian Journal of Science & Technology Studies     Open Access   (Followers: 2)
Temas y Debates     Open Access  
The Innovation     Open Access   (Followers: 7)
The Scientific World Journal     Open Access  
The Social Studies     Hybrid Journal   (Followers: 3)
The Winnower     Open Access  
Theoria     Open Access   (Followers: 3)
THEORIA : An International Journal for Theory, History and Foundations of Science     Full-text available via subscription   (Followers: 1)
Transactions of Tianjin University     Full-text available via subscription  
Trilogía     Open Access  
TÜBAV Bilim Dergisi     Open Access  
Türk Bilim ve Mühendislik Dergisi     Open Access  
Tydskrif vir Geesteswetenskappe     Open Access  
Uluslararası Bilimsel Araştırmalar Dergisi (IBAD)     Open Access   (Followers: 1)
UNED Research Journal / Cuadernos de Investigación UNED     Open Access   (Followers: 1)
Uni-pluriversidad     Open Access  
Uniciencia     Open Access  
Universidad, Ciencia y Tecnología     Open Access  
Universitas (León)     Open Access  
Universitas Scientiarum     Open Access  
Unnes Science Education Journal     Open Access  
Vilnius University Proceedings     Open Access  
Walailak Journal of Science and Technology     Open Access  
WikiJournal of Science     Open Access  
World Scientific Research     Open Access  
Zeitschrift für Didaktik der Naturwissenschaften     Hybrid Journal  
Образование и наука     Open Access   (Followers: 1)
Східно-Європейський журнал передових технологій : Eastern-European Journal of Enterprise Technologies     Open Access   (Followers: 3)

  First | 1 2        [Sort by number of followers]   [Restore default list]

Similar Journals
Similar Journals
HOME > Browse the 73 Subjects covered by JournalTOCs  
SubjectTotal Journals
 
 
JournalTOCs
School of Mathematical and Computer Sciences
Heriot-Watt University
Edinburgh, EH14 4AS, UK
Email: journaltocs@hw.ac.uk
Tel: +00 44 (0)131 4513762
 


Your IP address: 18.207.129.175
 
Home (Search)
API
About JournalTOCs
News (blog, publications)
JournalTOCs on Twitter   JournalTOCs on Facebook

JournalTOCs © 2009-