Subjects -> MEDICAL SCIENCES (Total: 8185 journals)
    - ALLERGOLOGY AND IMMUNOLOGY (205 journals)
    - ANAESTHESIOLOGY (105 journals)
    - CARDIOVASCULAR DISEASES (334 journals)
    - CHIROPRACTIC, HOMEOPATHY, OSTEOPATHY (19 journals)
    - COMMUNICABLE DISEASES, EPIDEMIOLOGY (227 journals)
    - DENTISTRY (266 journals)
    - DERMATOLOGY AND VENEREOLOGY (162 journals)
    - EMERGENCY AND INTENSIVE CRITICAL CARE (121 journals)
    - ENDOCRINOLOGY (149 journals)
    - FORENSIC SCIENCES (43 journals)
    - GASTROENTEROLOGY AND HEPATOLOGY (178 journals)
    - GERONTOLOGY AND GERIATRICS (125 journals)
    - HEMATOLOGY (160 journals)
    - HYPNOSIS (4 journals)
    - INTERNAL MEDICINE (177 journals)
    - LABORATORY AND EXPERIMENTAL MEDICINE (90 journals)
    - MEDICAL GENETICS (58 journals)
    - MEDICAL SCIENCES (2230 journals)
    - NURSES AND NURSING (331 journals)
    - OBSTETRICS AND GYNECOLOGY (199 journals)
    - ONCOLOGY (355 journals)
    - OPHTHALMOLOGY AND OPTOMETRY (135 journals)
    - ORTHOPEDICS AND TRAUMATOLOGY (150 journals)
    - OTORHINOLARYNGOLOGY (76 journals)
    - PATHOLOGY (96 journals)
    - PEDIATRICS (254 journals)
    - PHYSICAL MEDICINE AND REHABILITATION (153 journals)
    - PSYCHIATRY AND NEUROLOGY (800 journals)
    - RADIOLOGY AND NUCLEAR MEDICINE (182 journals)
    - RESPIRATORY DISEASES (109 journals)
    - RHEUMATOLOGY (76 journals)
    - SPORTS MEDICINE (77 journals)
    - SURGERY (388 journals)
    - UROLOGY, NEPHROLOGY AND ANDROLOGY (151 journals)

ORTHOPEDICS AND TRAUMATOLOGY (150 journals)                     

Showing 1 - 152 of 152 Journals sorted alphabetically
Acta Orthopaedica     Open Access   (Followers: 32)
Advances in Orthopedics     Open Access   (Followers: 9)
American Journal of Orthodontics and Dentofacial Orthopedics     Hybrid Journal   (Followers: 9)
American Journal of Orthopedics     Partially Free   (Followers: 3)
Archives of Orthopaedic and Trauma Surgery     Hybrid Journal   (Followers: 9)
Archives of Osteoporosis     Hybrid Journal   (Followers: 1)
Arthritis und Rheuma     Hybrid Journal  
Arthroplasty Today     Open Access   (Followers: 1)
Australasian Musculoskeletal Medicine     Full-text available via subscription   (Followers: 5)
BMC Musculoskeletal Disorders     Open Access   (Followers: 29)
Bone & Joint 360     Full-text available via subscription   (Followers: 19)
Bone Research     Hybrid Journal   (Followers: 2)
Burns & Trauma     Open Access   (Followers: 11)
Cartilage     Hybrid Journal   (Followers: 5)
Case Reports in Orthopedic Research     Open Access  
Case Reports in Orthopedics     Open Access   (Followers: 6)
Chinese Journal of Traumatology     Open Access  
Cleft Palate-Craniofacial Journal     Hybrid Journal   (Followers: 8)
Clinical Medicine Insights : Arthritis and Musculoskeletal Disorders     Open Access   (Followers: 3)
Clinical Orthopaedics and Related Research     Hybrid Journal   (Followers: 78)
Clinical Trials in Orthopedic Disorders     Open Access   (Followers: 1)
Concussion     Open Access  
Craniomaxillofacial Trauma and Reconstruction     Hybrid Journal   (Followers: 1)
Current Orthopaedic Practice     Hybrid Journal   (Followers: 14)
Current Reviews in Musculoskeletal Medicine     Open Access   (Followers: 13)
Der Orthopäde     Hybrid Journal   (Followers: 6)
Die Wirbelsäule     Hybrid Journal  
Duke Orthopedic Journal     Open Access   (Followers: 4)
East African Orthopaedic Journal     Full-text available via subscription  
EFORT Open Reviews     Open Access   (Followers: 1)
Egyptian Orthopaedic Journal     Open Access   (Followers: 1)
EMC - Técnicas Quirúrgicas - Ortopedia y Traumatología     Full-text available via subscription  
EMC - Tecniche Chirurgiche - Chirurgia Ortopedica     Full-text available via subscription  
Ergonomics     Hybrid Journal   (Followers: 23)
European Journal of Orthopaedic Surgery & Traumatology     Hybrid Journal   (Followers: 9)
European Journal of Podiatry / Revista Europea de Podología     Open Access   (Followers: 1)
European Spine Journal     Hybrid Journal   (Followers: 24)
Foot & Ankle International     Hybrid Journal   (Followers: 10)
Foot & Ankle Orthopaedics     Open Access   (Followers: 3)
Gait & Posture     Hybrid Journal   (Followers: 17)
Geriatric Orthopaedic Surgery Rehabilitation     Open Access   (Followers: 5)
Global Spine Journal     Open Access   (Followers: 12)
Hip International     Hybrid Journal  
Indian Journal of Orthopaedics     Open Access   (Followers: 8)
Informationen aus Orthodontie & Kieferorthopädie     Hybrid Journal  
Injury     Hybrid Journal   (Followers: 20)
International Journal of Orthopaedic and Trauma Nursing     Hybrid Journal   (Followers: 11)
International Journal of Orthopaedic Surgery     Open Access   (Followers: 5)
International Journal of Orthopaedics     Open Access   (Followers: 2)
International Journal of Research in Orthopaedics     Open Access  
International Musculoskeletal Medicine     Hybrid Journal   (Followers: 7)
International Orthopaedics     Hybrid Journal   (Followers: 18)
JAAOS : Global Research & Reviews     Open Access   (Followers: 1)
JBJS Journal of Orthopaedics for Physician Assistants     Hybrid Journal  
JBJS Reviews     Full-text available via subscription   (Followers: 11)
JOR Spine     Open Access   (Followers: 3)
Journal de Traumatologie du Sport     Full-text available via subscription   (Followers: 2)
Journal für Mineralstoffwechsel & Muskuloskelettale Erkrankungen     Hybrid Journal  
Journal of Bone and Joint Diseases     Open Access   (Followers: 3)
Journal of Bone and Joint Infection     Open Access   (Followers: 1)
Journal of Brachial Plexus and Peripheral Nerve Injury     Open Access   (Followers: 4)
Journal of Cachexia, Sarcopenia and Muscle     Open Access   (Followers: 2)
Journal of Children's Orthopaedics     Open Access   (Followers: 10)
Journal of Clinical Orthopaedics and Trauma     Hybrid Journal   (Followers: 5)
Journal of Experimental Orthopaedics     Open Access   (Followers: 8)
Journal of Hand Surgery (European Volume)     Hybrid Journal   (Followers: 44)
Journal of Head Trauma Rehabilitation     Hybrid Journal   (Followers: 18)
Journal of Musculoskeletal Research     Hybrid Journal   (Followers: 9)
Journal of Orofacial Orthopedics / Fortschritte der Kieferorthopädie     Hybrid Journal  
Journal of Orthodontic Science     Open Access   (Followers: 2)
Journal of Orthopaedic & Sports Physical Therapy     Full-text available via subscription   (Followers: 72)
Journal of Orthopaedic Association of South Indian States     Open Access   (Followers: 5)
Journal of Orthopaedic Diseases and Traumatology     Open Access   (Followers: 3)
Journal of Orthopaedic Reports     Full-text available via subscription   (Followers: 12)
Journal of Orthopaedic Research     Hybrid Journal   (Followers: 29)
Journal of Orthopaedic Science     Hybrid Journal   (Followers: 4)
Journal of Orthopaedic Surgery     Open Access   (Followers: 1)
Journal of Orthopaedic Surgery and Research     Open Access   (Followers: 8)
Journal of Orthopaedic Translation     Open Access  
Journal of Orthopaedic Trauma     Hybrid Journal   (Followers: 15)
Journal of Orthopaedics     Full-text available via subscription   (Followers: 3)
Journal of Orthopaedics and Allied Sciences     Open Access   (Followers: 9)
Journal of Orthopaedics and Spine     Open Access   (Followers: 3)
Journal of Orthopaedics and Traumatology     Open Access   (Followers: 16)
Journal of Orthopaedics, Trauma and Rehabilitation     Open Access   (Followers: 6)
Journal of Orthopedics & Rheumatology     Open Access  
Journal of Orthopedics, Traumatology and Rehabilitation     Open Access   (Followers: 6)
Journal of Pediatric Orthopaedics     Hybrid Journal   (Followers: 15)
Journal of Prosthetics and Orthotics     Hybrid Journal   (Followers: 15)
Journal of Scleroderma and Related Disorders     Hybrid Journal  
Journal of the American Academy of Orthopaedic Surgeons     Hybrid Journal   (Followers: 12)
Journal of the American Podiatric Medical Association     Full-text available via subscription   (Followers: 8)
Journal of Traumatic Stress     Hybrid Journal   (Followers: 26)
Knee Surgery, Sports Traumatology, Arthroscopy     Hybrid Journal   (Followers: 27)
Multiple Sclerosis and Related Disorders     Hybrid Journal   (Followers: 9)
Musculoskeletal Care     Hybrid Journal   (Followers: 19)
Musculoskeletal Science and Practice     Hybrid Journal   (Followers: 3)
Nigerian Journal of Orthopaedics and Trauma     Open Access  
North American Spine Society Journal (NASSJ)     Open Access   (Followers: 3)
OA Orthopaedics     Open Access   (Followers: 7)
Obere Extremität     Hybrid Journal   (Followers: 1)
Open Journal of Orthopedics     Open Access   (Followers: 3)
Open Journal of Orthopedics and Rheumatology     Open Access  
Open Journal of Trauma     Open Access  
Open Orthopaedics Journal     Open Access  
Operative Orthopädie und Traumatologie     Hybrid Journal  
Operative Techniques in Orthopaedics     Full-text available via subscription   (Followers: 6)
Orthopädie & Rheuma     Full-text available via subscription  
Orthopädie und Unfallchirurgie up2date     Hybrid Journal  
Orthopaedic Journal of Sports Medicine     Open Access   (Followers: 14)
Orthopaedic Nursing     Hybrid Journal   (Followers: 11)
Orthopaedic Proceedings     Partially Free  
Orthopaedic Surgery     Open Access   (Followers: 1)
Orthopaedics & Traumatology: Surgery & Research     Full-text available via subscription   (Followers: 6)
Orthopaedics and Trauma     Full-text available via subscription   (Followers: 28)
Orthopedic Clinics of North America     Full-text available via subscription   (Followers: 5)
Orthopedic Research and Reviews     Open Access   (Followers: 6)
Orthopedic Reviews     Open Access   (Followers: 7)
Orthopedics     Full-text available via subscription   (Followers: 6)
Orthoplastic Surgery     Open Access  
Osteoarthritis and Cartilage     Full-text available via subscription   (Followers: 20)
Osteoarthritis and Cartilage Open     Open Access  
Osteologie     Hybrid Journal  
Osteoporosis and Sarcopenia     Open Access  
OTA International     Open Access  
Paediatric Orthopaedics and Related Sciences     Open Access   (Followers: 3)
Pain Management in General Practice     Full-text available via subscription   (Followers: 12)
Prosthetics and Orthotics International     Hybrid Journal   (Followers: 9)
Revista Brasileira de Ortopedia     Hybrid Journal  
Revista Chilena de Ortopedia y Traumatología / Chilean Journal of Orthopaedics and Traumatology     Open Access  
Revista Colombiana de Ortopedia y Traumatología     Full-text available via subscription  
Revista Cubana de Ortopedia y Traumatologí­a     Open Access  
Revista de la Asociación Argentina de Ortopedia y Traumatología     Open Access  
Revista Española de Cirugía Ortopédica y Traumatología     Full-text available via subscription   (Followers: 1)
Revista Portuguesa de Ortopedia e Traumatologia     Open Access  
Revue de Chirurgie Orthopédique et Traumatologique     Full-text available via subscription   (Followers: 3)
Romanian Journal of Orthopaedic Surgery and Traumatology     Open Access  
SA Orthopaedic Journal     Open Access   (Followers: 2)
SICOT-J     Open Access   (Followers: 1)
Spine     Hybrid Journal   (Followers: 73)
Spine Journal     Hybrid Journal   (Followers: 26)
Sport-Orthopädie - Sport-Traumatologie - Sports Orthopaedics and Traumatology     Full-text available via subscription   (Followers: 3)
Strategies in Trauma and Limb Reconstruction     Open Access   (Followers: 1)
Techniques in Orthopaedics     Hybrid Journal   (Followers: 6)
Therapeutic Advances in Musculoskeletal Disease     Hybrid Journal   (Followers: 5)
Trauma     Hybrid Journal   (Followers: 5)
Trauma (Travma)     Open Access  
Trauma und Berufskrankheit     Hybrid Journal  
Traumatology     Full-text available via subscription   (Followers: 1)
Traumatology and Orthopedics of Russia     Open Access  
Zeitschrift für Orthopädie und Unfallchirurgie     Hybrid Journal   (Followers: 2)
Ортопедия, травматология и протезирование     Open Access  

           

Similar Journals
Journal Cover
Informationen aus Orthodontie & Kieferorthopädie
Number of Followers: 0  
 
  Hybrid Journal Hybrid journal (It can contain Open Access articles)
ISSN (Print) 0020-0336 - ISSN (Online) 1439-4200
Published by Thieme Publishing Group Homepage  [233 journals]
  • Editorial

    • Free pre-print version: Loading...

      Authors: Crismani; Adriano
      Pages: 145 - 145
      Abstract: Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,ich darf Ihnen die 3. Ausgabe dieses Jahres präsentieren. Mit Sicherheit werden Sie aktuelle und interessante Beiträge – verfasst von erfahrenen Autorinnen und Autoren aus dem deutschsprachigen Raum sowie aus Italien, die im Rahmen der 50. Internationalen Tagung der ÖGKFO in Kitzbühel einen Vortrag gehalten haben – finden. An dieser Stelle möchte ich mich sehr herzlich bei diesen für ihren professionellen Einsatz bedanken!
      Citation: Informationen aus Orthodontie & Kieferorthopädie 2022; 54: 145-145
      PubDate: 2022-09-23T10:17:35+01:00
      DOI: 10.1055/a-1904-3733
      Issue No: Vol. 54, No. 03 (2022)
       
  • Herstellung einer Hybrid-GNE-Apparatur

    • Free pre-print version: Loading...

      Authors: Jung; Britta
      First page: 146
      Abstract: Die chirurgisch unterstützte Gaumennahterweiterung (SARME) ist eine Kombinationstherapie aus einer forcierten Gaumennahterweiterung mittels Hyrax-Apparatur und einer operativen Schwächung des zygomaticomaxillären Bereichs. Häufig wird das Verfahren im Rahmen der Erwachsenenbehandlung auch mit sogenannten Hybrid-Apparaturen zur transversalen Nachentwicklung kombiniert.
      Citation: Informationen aus Orthodontie & Kieferorthopädie 2022; 54: 146-
      PubDate: 2022-09-23T10:17:37+01:00
      DOI: 10.1055/a-1904-3805
      Issue No: Vol. 54, No. 03 (2022)
       
  • Molaren-Inzisiven-Hypomineralisation – Welche Möglichkeiten zur
           Behandlung von Hypersensibilitäten gibt es'

    • Free pre-print version: Loading...

      Authors: Bekes; Katrin
      Pages: 149 - 153
      Abstract: Bei der Molaren-Inzisiven-Hypomineralisation (MIH) handelt es sich um einen qualitativen Defekt des Schmelzes, der klassischerweise an einem bis zu vier bleibenden ersten Molaren mit oder ohne Beteiligung der Inzisiven auftritt. Charakteristisch für das Krankheitsbild sind Opazitäten, ggf. fortschreitende posteruptive Schmelzeinbrüche und das Auftreten von Hypersensibilitäten. Insbesondere überempfindliche MIH-Zähne können für den Behandler eine Herausforderung sein. Das Therapiespektrum reicht hier von dem regelmäßigen Gebrauch von Pasten bis zur Versiegelung der Zähne.
      Citation: Informationen aus Orthodontie & Kieferorthopädie 2022; 54: 149-153
      PubDate: 2022-09-23T10:17:36+01:00
      DOI: 10.1055/a-1904-3941
      Issue No: Vol. 54, No. 03 (2022)
       
  • Kieferorthopädie als Fachdisziplin im Zentrum für Seltene
           Erkrankungen

    • Free pre-print version: Loading...

      Authors: Kruse; Teresa, Braumann, Bert
      Pages: 155 - 162
      Abstract: In diesem Artikel wird beispielhaft die Betreuung von Patientinnen und Patienten mit Lippen-Kiefer-Gaumen-Spalten und Robin Sequenz von der pränatalen Diagnostik bis zum Wachstumsabschluss beschrieben. Das kieferorthopädische Behandlungsmanagement bei Betroffenen mit oro- und kraniofazialen Fehlbildungen ist komplex, zeitintensiv und erfordert eine interdisziplinäre Koordination. Vernetzte Zentrumsstrukturen bieten eine bestmögliche interdisziplinäre Expertise bei diesen seltenen Erkrankungen. Ziel und Aufbau dieser spezialisierten Zentren sollen hier erläutert werden. Unter anderem sollten sie niederschwellig als Ansprechpartner zur Verfügung stehen und niedergelassene Kieferorthopädinnen und Kieferorthopäden in Therapieplanung, Timing und Trouble-Shooting unterstützen. Das Grundverständnis der häufigsten oro- und kraniofazialen Anomalien und die Kenntnis über frühe Behandlungsschritte wie der Versorgung mit einer Gaumenplatte oder Spornplatte sind für kieferorthopädisch Behandelnde wichtig. Denn nur so kann eine sichere, effektive Therapie und eine stabile ästhetische und funktionelle Rehabilitation gewährleistet werden. Funktionelle Beeinträchtigungen sowie skelettale und dentale Anomalien erfordern bei dieser Patientengruppe eine vorausschauende kieferorthopädische Planung. Eventuell notwendige chirurgische Eingriffe müssen im Ablauf mit bedacht und Therapieentscheidungen immer mit dem Ziel getroffen werden, die Behandlung möglichst effektiv zu gestalten.
      Citation: Informationen aus Orthodontie & Kieferorthopädie 2022; 54: 155-162
      PubDate: 2022-09-23T10:17:36+01:00
      DOI: 10.1055/a-1904-4004
      Issue No: Vol. 54, No. 03 (2022)
       
  • Korrektur eines Gummy Smile mit Hilfe einer Mini-Implantat-Verankerung –
           Direkte versus indirekte Verankerung

    • Free pre-print version: Loading...

      Authors: Wilmes; Benedict, Drescher, Dieter
      Pages: 163 - 170
      Abstract: Das „Gummy Smile“ stellt für viele Patienten eine ästhetisch unbefriedigende Situation dar. In diesem Übersichtsartikel werden zwei Mechaniken mit skelettaler Verankerung (Direkt versus Indirekt) zur Intrusion von Oberkiefer-Frontzähnen vorgestellt, die insbesondere bei Vorliegen eines Tiefbisses eine empfehlenswerte Behandlungsoption darstellen. Um die Gefahr von Wurzelresorptionen zu minimieren, die insbesondere bei der Intrusion von Scheidezähnen präsent ist, sollten grundsätzlich nur kleine und konstante Kräfte appliziert werden.
      Citation: Informationen aus Orthodontie & Kieferorthopädie 2022; 54: 163-170
      PubDate: 2022-09-23T10:17:35+01:00
      DOI: 10.1055/a-1904-3988
      Issue No: Vol. 54, No. 03 (2022)
       
  • Biomechanik: Was hat sich geändert'

    • Free pre-print version: Loading...

      Authors: Verna; Carlalberta
      Pages: 171 - 176
      Abstract: Um die Effektivität kieferorthopädischer Behandlungen in Hinblick auf die Behandlungsdauer und die Ästhetik der verwendeten Apparaturen zu verbessern, sind unterschiedliche Geräte und Verfahren entwickelt worden.Durch die Einführung der skelettalen Verankerung hat sich die biomechanische Effektivität deutlich verbessert. Bei Verfahren, welche die biologische Antwort des Patienten beeinflussen, scheint die Kortikotomie mit oder ohne Knochenaufbau und Weichgewebetransplantation eher in Bezug auf die Qualität, als auf die Geschwindigkeit von Zahnbewegungen am vielversprechendsten zu sein. Eine Finite Elemente-Studie konnte zeigen, dass sich eine Translationsbewegung nach der Veränderung der Knochendichte schneller und länger durchführen lässt. Im Zusammenhang mit unsichtbaren bzw. weniger sichtbaren Apparaturen ist die Biomechanik im Rahmen der Lingualtherapie bei der Kontrolle der Inklination der unteren Schneidezähne sowohl bei Jump Bite-Geräten und bei der Retraktion überlegen. Der Enthusiasmus, mit dem die Aligner-Therapie eingeführt worden ist, hat inzwischen nachgelassen. Es ist klar geworden, dass diese Art der Behandlung bei einigen Zahnbewegungen nicht die biomechanischen Vorteile bieten kann, die festsitzende Geräte auszeichnen. Für einfachere Zahnbewegungen sind sie jedoch geeignet und hier besonders bei der hybriden Behandlung, bei der die biomechanischen Vorteile festsitzender Geräte mit den ästhetischen Vorteilen der Aligner kombiniert werden.
      Citation: Informationen aus Orthodontie & Kieferorthopädie 2022; 54: 171-176
      PubDate: 2022-09-23T10:17:36+01:00
      DOI: 10.1055/a-1904-3925
      Issue No: Vol. 54, No. 03 (2022)
       
  • Digitalisierung im Bereich der MKG-Chirurgie und an der Schnittstelle zur
           Kieferorthopädie

    • Free pre-print version: Loading...

      Authors: Kolk; Andreas
      Pages: 177 - 182
      Abstract: Gerade im gemeinsamen Feld der Kieferorthopädie und MKG-Chirurgie ist die Digitalisierung seit ca. 10 Jahren bereits in der klinischen Routine angekommen. In der chirurgischen Planung und Umsetzung führt dieser Prozess mit extended reality zu einer erheblichen Verbesserung sämtlicher medizinischen Versorgungsleistungen von der Diagnose über die Therapie bis zur Nachsorge. Von dieser Qualitätsverbesserung aufgrund der Präzisionssteigerung in der Planung und Umsetzung profitieren neben den Patienten sämtliche beteiligten Akteuren, also Chirurgen, Kostenträger, aber auch in Ausbildung befindliche Chirurgen und Medizinstudenten. Das simulationsbasierte virtuelle Training offeriert unkomplizierte, räumlich unabhängige Möglichkeiten der fundierten Ausbildung. Weitere Entwicklungen zur Präzisionssteigerung, Zeitersparnis durch Automatisierung und zum Simulationsbasierten virtuellen chirurgischen Training sind über die XR zeitnah zu erwarten. Aufgrund der zunehmenden intraoperativen Visualisierungsmöglichkeiten wird die AR die intraoperative Sicherheit weiter steigern.Auch wenn dieser Prozess bereits im vollen Gange und politisch in erhebliche Maße gewollt ist, dürfen neben den vielen Vorteilen für unser Fachgebiet die noch offenen Punkte bzw. Nachteile nicht gänzlich übersehen werden: Es sind erhebliche Investitionen erforderlich, die bei den verantwortlichen Kostenträgern nicht immer auf Akzeptanz stoßen, es bestehen seitens der Ärzte, aber auch seitens der Patienten bis dato noch erhebliche Vorbehalte gegenüber der zunehmenden Digitalisierung und den damit verbundenen Umstellungen. Bisher ist die Digitalisierung nur im Bereich des privaten Umfeldes akzeptiert. Darüber hinaus werden vor allem bei der Künstliche Intelligenz große Patientendatenmengen verarbeitet, deren Transfer zum Beispiel für Qualitätsstudien Datenschutzprobleme zur Folge haben können.Trotzdem ist dieser Prozess nicht aufzuhalten und wird in absehbarer Zeit sämtliche medizinischen Bereiche einnehmen.
      Citation: Informationen aus Orthodontie & Kieferorthopädie 2022; 54: 177-182
      PubDate: 2022-09-23T10:17:35+01:00
      DOI: 10.1055/a-1904-3972
      Issue No: Vol. 54, No. 03 (2022)
       
  • Das Implantat im kieferorthopädischen Kontext – die Agenesie in der
           Frontzahnregion

    • Free pre-print version: Loading...

      Authors: Nikolaus; Fürhauser, Rudolf, Fürhauser
      Pages: 183 - 191
      Abstract: Agenesien von bleibenden Zähnen werden mit einer Prävalenz von bis zu 8% der Bevölkerung angegeben und Agenesien der lateralen Schneidzähne sind am dritthäufigsten betroffen. Die wichtige Frage für den behandelnden Kieferorthopäden ist, ob ein Lückenschluss oder eine Lückenöffnung als Therapiekonzept gewählt wird. Die Tendenz in der Literatur geht ganz deutlich Richtung Lückenschluss, was bei Vorliegen einer Klasse II-Relation oder bei Platzmangel als typische Option gewählt wird. Jedoch entsteht der Eindruck, dass auch massive Zahnbewegungen mit Gefahr von Wurzelresorptionen in Kauf genommen werden, um den Lückenschluss als Vermeidung von prothetischer Versorgung umzusetzen. Aus historischer Sicht betrachtet waren die Erfolgsraten und die ästhetischen Ergebnisse der Prothetik nicht immer zufriedenstellend. Der vorliegende Artikel soll die modernen und aktuellen Behandlungsoptionen zur Lückenversorgung vom navigierten Implantat bis zur einflügeligen Zirkonoxid-Klebebrücke darstellen. Das Thema der Milchzahnpersistenz im Frontzahngebiet mit wird ebenfalls beleuchtet.
      Citation: Informationen aus Orthodontie & Kieferorthopädie 2022; 54: 183-191
      PubDate: 2022-09-23T10:17:36+01:00
      DOI: 10.1055/a-1904-3956
      Issue No: Vol. 54, No. 03 (2022)
       
  • Aspekte der kieferorthopädischen Behandlung erwachsener Patienten:
           Interdisziplinäre Aufgaben mit ästhetischen Apparaturen

    • Free pre-print version: Loading...

      Authors: Meyer; Philipp, Jacobs, Collin
      Pages: 193 - 197
      Abstract: Die kieferorthopädische Behandlung erwachsener Patienten nimmt stetig zu. Präprothetische Indikationsstellungen, parodontal vorgeschädigte Gebisse, aber auch Behandlungen nach Rezidiv, die beispielsweise mit dem „X-Effekt“ einhergehen, werden Teil des täglichen Patientenaufkommens der Kieferorthopädie. CMD-Problematiken mit einer langen Patientengeschichte und ausgeprägte Dysgnathien, die neben der Kieferorthopädie noch andere medizinische Fachrichtungen benötigen, um ein erfolgreiches Ergebnis zu erzielen, runden das Spektrum der Erwachsenenbehandlung ab. Aufgrund der komplexen Anamnese dieser Patientengruppe ist eine Grundkenntnis über verschiedene Fachrichtungen von Vorteil, um sich interdisziplinär austauschen zu können und einen individuellen Therapieansatz wählen zu können. Zum individuellen Therapieansatz gehören auch die modernen Apparaturen und Behandlungsmöglichkeiten, welche die Kieferorthopädie heutzutage bereichern. Konventionelle Multibracketapparaturen, Aligner und individualisierte linguale Apparaturen können je nach Anamnese gewisse Vorteile mit sich bringen, die der Kieferorthopäde kennen und anwenden sollte. Die Digitalisierung ist auch in unserem Fachgebiet soweit, dass die Vorteile immer mehr an Bedeutung gewinnen und die interdisziplinäre Zusammenarbeit immer digitaler und präziser werden kann. Dieser Artikel soll einen kleinen Einblick in die Möglichkeiten der modernen Kieferorthopädie im Rahmen der Erwachsenenbehandlung geben.
      Citation: Informationen aus Orthodontie & Kieferorthopädie 2022; 54: 193-197
      PubDate: 2022-09-23T10:17:35+01:00
      DOI: 10.1055/a-1904-3879
      Issue No: Vol. 54, No. 03 (2022)
       
  • Nichtinvasive Behandlung von abradierten oberen Frontzähnen

    • Free pre-print version: Loading...

      Authors: Luzi; Cesare, Imbelloni, Arturo
      Pages: 199 - 203
      Abstract: Die Behandlung eines Patienten mit stark abradierten Zähnen wäre nach den klassischen Konzepten der Prothetik sehr komplex und zahnschädigend. Parodontalchirurgische Maßnahmen, eine endodontische Versorgung von Zähnen, Stiftaufbauten und die Versorgung mit künstlichen Zahnkronen wären erforderlich. Heutzutage können solche Probleme mit nichtinvasiven Verfahren, darunter auch kieferorthopädischen, angegangen werden, wodurch die Zahnhartsubstanzen und die Parodontalgewebe erhalten bleiben.Der vorliegende Beitrag beschreibt die Behandlung eines Patienten mit starken Zahnhartsubstanzverlusten durch ein interdisziplinär zusammengesetztes Team (Kieferorthopäde, Prothetiker, Zahntechniker). Die Hartsubstanzverluste waren dabei auf zwei Ursachen zurückzuführen. Besonders die Palatinalflächen der oberen Frontzähne waren auf Grund chemischer Erosion (Reflux von Magensäure) sehr temperaturempfindlich geworden und es war Zahnhartsubstanz durch Parafunktionen verloren gegangen. Gingivalsaum und Fehlstellungen der Zähne wurden im Rahmen einer kieferorthopädischen Therapie korrigiert. Die abradierten, aber ansonsten gesunden, Frontzähne wurden dann mit sechs additiven Veneers versorgt. Zahnstruktur, Vitalität und Knochenverlauf wurden dadurch nicht beeinflusst. Provisorien waren nicht erforderlich und bei der Präparation der Zähne war eine Anästhesie ebenso wenig notwendig, wie beim Einsetzten der Versorgungen.Mit dem vorliegenden Beitrag soll ein Protokoll vorgestellt werden, mit dem die strukturellen und ästhetischen Probleme eines Patienten mit stark abradierter oberer Front konservierend und komfortabel behandelt werden können.
      Citation: Informationen aus Orthodontie & Kieferorthopädie 2022; 54: 199-203
      PubDate: 2022-09-23T10:17:36+01:00
      DOI: 10.1055/a-1904-3863
      Issue No: Vol. 54, No. 03 (2022)
       
  • Interview mit Univ.-Prof. Dr. Christina Erbe, Direktorin der Poliklinik
           für Kieferorthopädie, Universitätsmedizin Mainz (26.7.2022)

    • Free pre-print version: Loading...

      Informationen aus Orthodontie & Kieferorthopädie 2022; 54: 205-207
      DOI: 10.1055/a-1904-3834



      Georg Thieme Verlag KG Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Informationen aus Orthodontie & Kieferorthopädie 2022; 54: 205-2072022-09-23T10:17:35+01:00
      Issue No: Vol. 54, No. 03 (2022)
       
  • Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

    • Free pre-print version: Loading...

      Authors: Jacobs; Collin
      Pages: 5 - 5
      Abstract: Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,ich freue mich, Ihnen die zweite Ausgabe der IOK dieses Jahres präsentieren zu dürfen. Als Thema für diese Ausgabe habe ich die Molaren-Inzisiven-Hypomineralisation (MIH) gewählt. Seit vielen Jahren beschäftigt sich die Kinder- und Jugendzahnheilkunde mit diesem Gebiet. Dieses Krankheitsbild hat mittlerweile eine sehr hohe klinische Relevanz erreicht und scheint in Ihrer Prävalenz das Auftreten von Karies überholt zu haben. Die vorliegenden Beiträge geben einen Einblick in die heutige Klassifikation (2016) der MIH, das klinische Erscheinungsbild, die Diagnostik und die möglichen Therapiemethoden.
      Citation: Informationen aus Orthodontie & Kieferorthopädie 2022; 54: 5-5
      PubDate: 2022-08-09T12:52:00+01:00
      DOI: 10.1055/a-1821-6401
      Issue No: Vol. 54, No. 02 (2022)
       
  • Dentalfotografie in der Kieferorthopädie

    • Free pre-print version: Loading...

      Informationen aus Orthodontie & Kieferorthopädie 2022; 54: 78-79
      DOI: 10.1055/a-1893-4746



      Georg Thieme Verlag KG Rüdigerstraße 14, 70469 Stuttgart, Germany

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Informationen aus Orthodontie & Kieferorthopädie 2022; 54: 78-792022-08-09T12:51:59+01:00
      Issue No: Vol. 54, No. 02 (2022)
       
  • Molaren-Inzisiven-Hypomineralisation – Klinisches Bild, Diagnostik und
           Würzburger Konzept

    • Free pre-print version: Loading...

      Authors: Bekes; Katrin
      Pages: 81 - 86
      Abstract: Die Molaren-Inzisiven-Hypomineralisation (MIH) beschreibt einen qualitativen Defekt des Schmelzes an einem bis zu vier bleibenden ersten Molaren mit oder ohne Beteiligung der permanenten Inzisiven. Charakteristisch sind Opazitäten, ggf. fortschreitende posteruptive Schmelzeinbrüche und das Auftreten von Hypersensibilitäten. Mit den Kriterien der European Academy of Paediatric Dentistry (EAPD) ist es sehr gut möglich, eine MIH in der Praxis sicher zu diagnostizieren. Differentialdiagnostisch müssen genetische Strukturanomalien des Schmelzes, postnatale Entwicklungsstörungen oder exogen bedingte Dysplasien ausgeschlossen werden. Das Würzburger Konzept bietet eine Möglichkeit, MIH-betroffene Zähne in Schweregrade einzuteilen und eine darauf abgestimmte Therapie zu finden.
      Citation: Informationen aus Orthodontie & Kieferorthopädie 2022; 54: 81-86
      PubDate: 2022-08-09T12:52:00+01:00
      DOI: 10.1055/a-1821-6609
      Issue No: Vol. 54, No. 02 (2022)
       
  • Herausforderungen bei der Versorgung von Patienten* mit einer
           Molaren-Inzisiven-Hypomineralisation

    • Free pre-print version: Loading...

      Authors: Schüler; Ina M., Heinrich-Weltzien, Roswitha
      Pages: 87 - 92
      Abstract: Das heterogene klinische Erscheinungsbild, die häufig assoziierte Hypersensibilität mit erschwerter Anästhesierbarkeit sowie der reduzierte adhäsive Verbund von Zähnen mit Molaren-Inzisiven-Hypomineralisation (MIH) stellen die Zahnärzte bei der Behandlung der betroffenen Patienten vor diagnostische und therapeutische Herausforderungen. Im vorliegenden Beitrag werden diese Herausforderungen diskutiert und spezifische Therapieansätze vorgeschlagen. Des Weiteren werden Faktoren dargelegt, die die Einschätzung der Prognose der von MIH betroffenen Zähne erleichtern.
      Citation: Informationen aus Orthodontie & Kieferorthopädie 2022; 54: 87-92
      PubDate: 2022-08-09T12:51:59+01:00
      DOI: 10.1055/a-1821-6577
      Issue No: Vol. 54, No. 02 (2022)
       
  • Hypersensibilitäten bei Molaren-Inzisiven-Hypomineralisation (MIH)

    • Free pre-print version: Loading...

      Authors: Ehlers; Vicky, Deschner, James
      Pages: 93 - 96
      Abstract: Hypersensibilitäten treten häufig bei Kindern mit Molaren-Inzisiven-Hypomineralisation (MIH) auf. Diese Hypersensibilitäten beeinträchtigen das Essen und Trinken mit kalten und heißen Nahrungsmitteln sowie das Zähneputzen und führen folglich zu einer Einschränkung der Lebensqualität dieser Kinder. Durch eine inadäquate häusliche Mundhygiene kann ferner die Entstehung von Karies begünstigt werden. Das Wissen über das Erkrankungsbild MIH und die therapeutischen Optionen ist daher für Zahnmediziner, die Kinder als Patienten betreuen, unerlässlich. Ziel dieses Artikels ist es, einen Überblick über die aktuelle Studienlage hinsichtlich prophylaktischer und therapeutischer Optionen im Zusammenhang mit der Behandlung von Hypersensibilitäten bei MIH-Zähnen zu liefern und aufzuzeigen, was für die Kieferorthopäden im Rahmen der Betreuung von Kindern mit MIH zu beachten ist.
      Citation: Informationen aus Orthodontie & Kieferorthopädie 2022; 54: 93-96
      PubDate: 2022-08-09T12:52:00+01:00
      DOI: 10.1055/a-1821-6672
      Issue No: Vol. 54, No. 02 (2022)
       
  • Kieferorthopädische Mesialisationstherapie der 7er bei
           nicht-erhaltungswürdigen MIH-Molaren – Indikation, Extraktionszeitpunkt
           und Prognose

    • Free pre-print version: Loading...

      Authors: Kirschneck; Christian, Reichert, Christoph, Proff, Peter
      Pages: 97 - 103
      Abstract: Bei von einer Molar-Inzisor-Hypomineralisation (MIH) betroffenen Molaren stellt die Extraktionstherapie mit anschließendem kieferorthopädischem Lückenschluss durch Mesialisation der zweiten und – falls möglich – auch dritten Molaren einen validen Behandlungsansatz dar. Eine unreflektierte Extraktion hypomineralisierter Molaren ist aus kieferorthopädischer Sicht jedoch nicht gerechtfertigt. Bei einem gewissen Schweregrad der Hypomineralisation mit schlechter Langzeitprognose der MIH-Molaren und günstigen Faktoren für einen kieferorthopädischen Behandlungserfolg stellt sie jedoch einen validen Behandlungsansatz dar, der gewisse Vorteile gegenüber der prothetisch-restaurativen Therapie bietet. Die Entscheidung zur Extraktion von MIH-Molaren sollte jedoch nicht allein vom (Kinder-)Zahnarzt, Kieferorthopäden oder Kinderarzt getroffen werden, sondern immer gemeinsam nach umfassender interdisziplinärer Diagnostik und gemeinsamer Behandlungsplanung unter Berücksichtigung allgemeiner, lokaler und sekundärer Faktoren. Für den Erfolg der kieferorthopädischen Extraktionstherapie bei MIH ist die Wahl des optimalen Zeitpunkts für die Molarenextraktion in Abhängigkeit vorhandener Zahnengstände entscheidend. Eine frühzeitige Überweisung von Kindern mit MIH an den Kieferorthopäden und eine kieferorthopädische Untersuchung im frühen Wechselgebiss ist sinnvoll, um ein korrektes Timing der kieferorthopädischen Extraktionstherapie und des Lückenschlusses zu ermöglichen.
      Citation: Informationen aus Orthodontie & Kieferorthopädie 2022; 54: 97-103
      PubDate: 2022-08-09T12:51:59+01:00
      DOI: 10.1055/a-1821-6531
      Issue No: Vol. 54, No. 02 (2022)
       
  • Molaren-Inzisiven-Hypermineralisation (MIH) erfolgreich therapieren –
           Herausforderungen in der Kieferorthopädie

    • Free pre-print version: Loading...

      Authors: Michael; Sareh, Wolf, Michael
      Pages: 105 - 112
      Abstract: In der zahnärztlichen und kieferorthopädischen Praxis spielt die Behandlung von MIH-betroffenen Zähnen eine immer mehr zunehmende Rolle. Rechtzeitig erkannt, können Patienten in funktioneller und ästhetischer Hinsicht zufriedenstellend behandelt werden. Dieser Artikel gibt einen Überblick über die interdisziplinäre Indikationsstellung und Therapiemöglichkeiten der MIH Zähne.
      Citation: Informationen aus Orthodontie & Kieferorthopädie 2022; 54: 105-112
      PubDate: 2022-08-09T12:51:59+01:00
      DOI: 10.1055/a-1821-6624
      Issue No: Vol. 54, No. 02 (2022)
       
  • Linguale Behandlung bei Patienten mit Molaren-Inzisiven Hypomineralisation
           

    • Free pre-print version: Loading...

      Authors: Richter; Susanna Isabel, Kopp, Svenja Lina, Gerberding, Elena, Beyling, Frauke
      Pages: 113 - 119
      Abstract: Klinische Fallbeispiele (Non-Ex und Ex) bei ausgeprägter Molaren-Inzisiven Hypomineralisation unter Verwendung einer vollständig individuellen lingualen Apparatur.
      Citation: Informationen aus Orthodontie & Kieferorthopädie 2022; 54: 113-119
      PubDate: 2022-08-09T12:52:00+01:00
      DOI: 10.1055/a-1821-6547
      Issue No: Vol. 54, No. 02 (2022)
       
  • Interdisziplinäres Management von
           Molaren-Inzisiven-Hypomineralisation

    • Free pre-print version: Loading...

      Authors: Olbrisch; Carolin, Jablonski-Momeni, Anahita, Korbmacher-Steiner, Heike
      Pages: 121 - 129
      Abstract: Das Management von Patienten mit einer Molaren-Inzisiven-Hypomineralisation (MIH) gewinnt durch die steigende Prävalenz zunehmend an Bedeutung. Bei der Therapieplanung ist ein enger Austausch zwischen Zahnarzt und Kieferorthopäden von erheblicher Bedeutung, da neben dem Defektausmaß auch die gegebenen dentalen und skelettalen Faktoren zu berücksichtigen sind. Die Extraktion kann bei Molaren mit einer schlechten Prognose eine wertvolle Alternative zu aufwändigen Restaurationen darstellen. Der Zeitpunkt der Extraktion ist weiterhin essenziell, um einen größtmöglich spontanen Lückenschluss herbeizuführen und die kieferorthopädische Behandlungsdauer gering zu halten. Sofern jedoch keine Indikation für eine Extraktion der Molaren vorliegt, sollten die betroffenen hypomineralisierten Zähne mit den verfügbaren Mitteln solange wie möglich erhalten werden.Das Ziel dieses Artikels ist es eine Übersicht über das Management von MIH-Zähnen unter Berücksichtigung der kinderzahnärztlichen und kieferorthopädischen Expertise zu präsentieren. Die individuelle Entscheidung für oder gegen eine Extraktion wird anhand von zwei Fallbeispielen beleuchten.
      Citation: Informationen aus Orthodontie & Kieferorthopädie 2022; 54: 121-129
      PubDate: 2022-08-09T12:52:00+01:00
      DOI: 10.1055/a-1821-6640
      Issue No: Vol. 54, No. 02 (2022)
       
  • Mögliche Formen der Verankerung nach Extraktion eines Molaren zum
           kontrollierten orthodontischen Lückenschluss

    • Free pre-print version: Loading...

      Authors: Jacobs; Collin, Meyer, Philipp
      Pages: 131 - 135
      Abstract: Der Lückenschluss bei Kindern, sowie jugendlichen und erwachsenen Patienten beispielsweise nach Extraktion eines MIH-Molaren bedarf der interdisziplinären Zusammenarbeit im Sinne der gemeinsamen Planung und Umsetzung. Die Diversität der folgenden Kasus bietet verschiedene Therapiemöglichkeiten, um einen Lückenschluss mit adäquater Verankerung durchzuführen. Dieser Artikel soll einen kurzen Überblick über einige kieferorthopädische Verankerungsmöglichkeiten verschaffen, die zum effektiven Lückenschluss dienen.
      Citation: Informationen aus Orthodontie & Kieferorthopädie 2022; 54: 131-135
      PubDate: 2022-08-09T12:51:59+01:00
      DOI: 10.1055/a-1821-6593
      Issue No: Vol. 54, No. 02 (2022)
       
 
JournalTOCs
School of Mathematical and Computer Sciences
Heriot-Watt University
Edinburgh, EH14 4AS, UK
Email: journaltocs@hw.ac.uk
Tel: +00 44 (0)131 4513762
 


Your IP address: 44.201.95.84
 
Home (Search)
API
About JournalTOCs
News (blog, publications)
JournalTOCs on Twitter   JournalTOCs on Facebook

JournalTOCs © 2009-