Subjects -> MEDICAL SCIENCES (Total: 8679 journals)
    - ALLERGOLOGY AND IMMUNOLOGY (219 journals)
    - ANAESTHESIOLOGY (120 journals)
    - CARDIOVASCULAR DISEASES (338 journals)
    - CHIROPRACTIC, HOMEOPATHY, OSTEOPATHY (21 journals)
    - COMMUNICABLE DISEASES, EPIDEMIOLOGY (235 journals)
    - DENTISTRY (294 journals)
    - DERMATOLOGY AND VENEREOLOGY (163 journals)
    - EMERGENCY AND INTENSIVE CRITICAL CARE (124 journals)
    - ENDOCRINOLOGY (151 journals)
    - FORENSIC SCIENCES (42 journals)
    - GASTROENTEROLOGY AND HEPATOLOGY (189 journals)
    - GERONTOLOGY AND GERIATRICS (138 journals)
    - HEMATOLOGY (157 journals)
    - HYPNOSIS (4 journals)
    - INTERNAL MEDICINE (177 journals)
    - LABORATORY AND EXPERIMENTAL MEDICINE (99 journals)
    - MEDICAL GENETICS (58 journals)
    - MEDICAL SCIENCES (2410 journals)
    - NURSES AND NURSING (369 journals)
    - OBSTETRICS AND GYNECOLOGY (207 journals)
    - ONCOLOGY (386 journals)
    - OPHTHALMOLOGY AND OPTOMETRY (141 journals)
    - ORTHOPEDICS AND TRAUMATOLOGY (170 journals)
    - OTORHINOLARYNGOLOGY (83 journals)
    - PATHOLOGY (100 journals)
    - PEDIATRICS (275 journals)
    - PHYSICAL MEDICINE AND REHABILITATION (158 journals)
    - PSYCHIATRY AND NEUROLOGY (833 journals)
    - RADIOLOGY AND NUCLEAR MEDICINE (192 journals)
    - RESPIRATORY DISEASES (105 journals)
    - RHEUMATOLOGY (79 journals)
    - SPORTS MEDICINE (81 journals)
    - SURGERY (406 journals)
    - UROLOGY, NEPHROLOGY AND ANDROLOGY (155 journals)

DERMATOLOGY AND VENEREOLOGY (163 journals)                     

Showing 1 - 163 of 163 Journals sorted alphabetically
Acta Dermato-Venereologica     Open Access   (Followers: 12)
Acta Dermatovenerologica Croatica     Open Access   (Followers: 1)
Actas Dermo-Sifiliograficas     Full-text available via subscription   (Followers: 3)
Actas Dermo-Sifiliográficas (English Edition)     Full-text available via subscription   (Followers: 2)
Advances in Dermatology     Full-text available via subscription   (Followers: 15)
Advances in Skin & Wound Care     Hybrid Journal   (Followers: 30)
African Journal of AIDS Research     Hybrid Journal   (Followers: 8)
AIDS     Hybrid Journal   (Followers: 24)
AIDS Care: Psychological and Socio-medical Aspects of AIDS/HIV     Hybrid Journal   (Followers: 10)
AIDS Patient Care and STDs     Hybrid Journal   (Followers: 3)
AIDS Research and Human Retroviruses     Hybrid Journal   (Followers: 9)
AIDS Research and Therapy     Open Access   (Followers: 15)
AIDS Research and Treatment     Open Access   (Followers: 2)
Aktuelle Dermatologie     Hybrid Journal   (Followers: 7)
Allergo Journal     Full-text available via subscription   (Followers: 2)
American Journal of Clinical Dermatology     Full-text available via subscription   (Followers: 26)
American Journal of Dermatopathology     Hybrid Journal   (Followers: 18)
Anais Brasileiros de Dermatologia     Open Access   (Followers: 2)
Anaplastology     Open Access  
Annales de Dermatologie et de Vénéréologie     Full-text available via subscription  
Archives de Pédiatrie     Full-text available via subscription  
Archives de sciences sociales des religions     Open Access   (Followers: 1)
Archives des Maladies du Coeur et des Vaisseaux - Pratique     Hybrid Journal  
Archives of Dermatological Research     Hybrid Journal   (Followers: 7)
Archives of Gerontology and Geriatrics     Hybrid Journal   (Followers: 13)
Archives of Industrial Hygiene and Toxicology     Open Access   (Followers: 8)
Archives of Medical Research     Hybrid Journal   (Followers: 3)
Archives of Physical Medicine and Rehabilitation     Hybrid Journal   (Followers: 58)
Archivio di Ortopedia e Reumatologia     Hybrid Journal  
Asian Journal of Dermatology     Open Access   (Followers: 2)
ästhetische dermatologie & kosmetologie     Full-text available via subscription  
Australasian Journal of Dermatology     Hybrid Journal   (Followers: 8)
Berkala Ilmu Kesehatan Kulit dan Kelamin / Periodical of Dermatology and Venereology     Open Access  
Biomedical Dermatology     Open Access  
BMC Dermatology     Open Access   (Followers: 13)
BMJ Sexual & Reproductive Health     Hybrid Journal   (Followers: 2)
British Journal of Dermatology     Hybrid Journal   (Followers: 54)
Case Reports in Dermatological Medicine     Open Access   (Followers: 2)
Case Reports in Dermatology     Open Access   (Followers: 9)
Clinical and Experimental Dermatology     Hybrid Journal   (Followers: 13)
Clinical Dermatology Review     Open Access   (Followers: 5)
Clinical Skin Cancer     Full-text available via subscription  
Clinical, Cosmetic and Investigational Dermatology     Open Access   (Followers: 10)
Clinics in Dermatology     Hybrid Journal   (Followers: 14)
Contact Dermatitis     Hybrid Journal   (Followers: 8)
Cosmetics     Open Access   (Followers: 5)
Current Dermatology Reports     Hybrid Journal   (Followers: 7)
Current Fungal Infection Reports     Hybrid Journal   (Followers: 5)
Current HIV Research     Hybrid Journal   (Followers: 7)
Current HIV/AIDS Reports     Hybrid Journal   (Followers: 6)
Current Sexual Health Reports     Hybrid Journal   (Followers: 3)
Cutaneous and Ocular Toxicology     Hybrid Journal   (Followers: 10)
Der Hautarzt     Hybrid Journal   (Followers: 2)
Dermatitis     Hybrid Journal   (Followers: 1)
Dermato-Endocrinology     Open Access   (Followers: 2)
Dermatología Venezolana     Open Access  
Dermatologic Clinics     Full-text available via subscription   (Followers: 4)
Dermatologic Reviews     Hybrid Journal  
Dermatologic Surgery     Hybrid Journal   (Followers: 9)
Dermatologic Therapy     Hybrid Journal   (Followers: 2)
Dermatologica Sinica     Open Access  
Dermatological Nursing     Full-text available via subscription   (Followers: 2)
Dermatology     Full-text available via subscription   (Followers: 20)
Dermatology and Cosmetic     Open Access   (Followers: 8)
Dermatology and Therapy     Open Access   (Followers: 4)
Dermatology Online Journal     Open Access   (Followers: 1)
Dermatology Reports     Open Access   (Followers: 3)
Dermatology Research and Practice     Open Access   (Followers: 4)
Dermatopathology     Open Access   (Followers: 3)
Egyptian Journal of Dermatology and Venerology     Open Access   (Followers: 1)
EMC - Cosmetologia Medica e Medicina degli Inestetismi Cutanei     Full-text available via subscription  
EMC - Dermatología     Full-text available via subscription   (Followers: 1)
European Journal of Dermatology     Hybrid Journal   (Followers: 15)
Experimental Dermatology     Hybrid Journal   (Followers: 10)
Expert Review of Dermatology     Hybrid Journal   (Followers: 15)
Forum Dermatologicum     Hybrid Journal  
Graefe's Archive for Clinical and Experimental Ophthalmology     Hybrid Journal   (Followers: 9)
Güncel Dermatoloji Dergisi     Open Access  
HautinForm     Full-text available via subscription  
hautnah     Hybrid Journal  
hautnah dermatologie     Hybrid Journal  
HIV & AIDS Review     Full-text available via subscription   (Followers: 13)
HIV Clinical Trials     Hybrid Journal   (Followers: 5)
HIV Medicine     Hybrid Journal   (Followers: 3)
Indian Dermatology Online Journal     Open Access   (Followers: 3)
Indian Journal of Dermatology     Open Access   (Followers: 2)
Indian Journal of Dermatology, Venereology and Leprology     Open Access   (Followers: 4)
Indian Journal of Dermatopathology and Diagnostic Dermatology     Open Access  
Indian Journal of Drugs in Dermatology     Open Access   (Followers: 1)
Indian Journal of Paediatric Dermatology     Open Access   (Followers: 2)
Indian Journal of Sexually Transmitted Diseases and AIDS     Open Access   (Followers: 2)
International Archives of Medicine     Open Access   (Followers: 3)
International Journal of Dermatology     Hybrid Journal   (Followers: 14)
International Journal of Dermatology and Clinical Research     Open Access   (Followers: 2)
International Journal of Research in Dermatology     Open Access   (Followers: 1)
International Journal of STD & AIDS     Hybrid Journal   (Followers: 7)
International Journal of Women's Dermatology     Open Access   (Followers: 1)
International STD Research & Reviews     Open Access   (Followers: 1)
JAAD Case Reports     Open Access   (Followers: 1)
JAIDS : Journal of Acquired Immune Deficiency Syndromes     Hybrid Journal   (Followers: 4)
JAMA Dermatology     Full-text available via subscription   (Followers: 49)
JAMA Facial Plastic Surgery     Full-text available via subscription   (Followers: 13)
JMIR Dermatology     Open Access   (Followers: 1)
Journal of AIDS & Clinical Research     Open Access   (Followers: 3)
Journal of Clinical & Experimental Dermatology Research     Open Access   (Followers: 6)
Journal of Clinical and Investigative Dermatology     Open Access   (Followers: 2)
Journal of Cosmetic Dermatology     Hybrid Journal   (Followers: 11)
Journal of Cosmetics, Dermatological Sciences and Applications     Open Access   (Followers: 7)
Journal of Cutaneous Immunology and Allergy     Open Access  
Journal of Cutaneous Medicine and Surgery     Full-text available via subscription  
Journal of Dermatological Research     Open Access  
Journal of Dermatological Science     Hybrid Journal   (Followers: 2)
Journal of Dermatological Science Supplement     Full-text available via subscription   (Followers: 1)
Journal of Dermatological Treatment     Hybrid Journal   (Followers: 2)
Journal of Dermatology & Dermatologic Surgery     Open Access   (Followers: 1)
Journal of General-Procedural Dermatology & Venereology Indonesia     Open Access  
Journal of HIV/AIDS & Social Services     Hybrid Journal   (Followers: 9)
Journal of Investigative Dermatology     Hybrid Journal   (Followers: 28)
Journal of Investigative Dermatology Symposium Proceedings     Full-text available via subscription  
Journal of Sexual Medicine     Hybrid Journal   (Followers: 6)
Journal of Sexually Transmitted Diseases     Open Access   (Followers: 3)
Journal of Skin and Stem Cell     Open Access   (Followers: 3)
Journal of Skin Cancer     Open Access   (Followers: 3)
Journal of Surgical Dermatology     Open Access   (Followers: 1)
Journal of the American Academy of Dermatology     Full-text available via subscription   (Followers: 37)
Journal of the Dermatology Nurses' Association     Hybrid Journal   (Followers: 3)
Journal of the Egyptian Women’s Dermatologic Society     Partially Free  
Journal of the European Academy of Dermatology and Venereology     Hybrid Journal   (Followers: 15)
Journal of the International AIDS Society     Open Access   (Followers: 10)
Journal of the Saudi Society of Dermatology & Dermatologic Surgery     Open Access   (Followers: 1)
Karger Kompass Dermatologie     Full-text available via subscription  
Karger Kompass Pneumologie     Full-text available via subscription   (Followers: 1)
Langenbeck's Archives of Surgery     Hybrid Journal   (Followers: 4)
Medical and Surgical Dermatology     Hybrid Journal   (Followers: 1)
Medical Mycology     Open Access   (Followers: 4)
Nepal Journal of Dermatology, Venereology & Leprology     Open Access   (Followers: 1)
Neurobehavioral HIV Medicine     Open Access   (Followers: 2)
OA Dermatology     Open Access   (Followers: 1)
Open AIDS Journal     Open Access  
Open Dermatology Journal     Open Access  
Perspectives On Sexual and Reproductive Health     Hybrid Journal   (Followers: 7)
Pigment International     Open Access   (Followers: 1)
Psoriasis : Targets and Therapy     Open Access   (Followers: 4)
Revista Internacional de Ciencias Podológicas     Open Access  
SAHARA : Journal of Social Aspects of HIV / AIDS Research Alliance     Open Access   (Followers: 5)
Scars, Burns & Healing     Open Access  
Serbian Journal of Dermatology and Venereology     Open Access   (Followers: 1)
Sex Education: Sexuality, Society and Learning     Hybrid Journal   (Followers: 5)
Sexual & Reproductive Healthcare     Hybrid Journal   (Followers: 2)
Sexual Health     Hybrid Journal   (Followers: 4)
Sexually Transmitted Diseases     Hybrid Journal   (Followers: 7)
Sexually Transmitted Infections     Hybrid Journal   (Followers: 6)
Skin Appendage Disorders     Full-text available via subscription   (Followers: 1)
Skin Pharmacology and Physiology     Full-text available via subscription   (Followers: 7)
Skin Research and Technology     Hybrid Journal   (Followers: 6)
Southern African Journal of HIV Medicine     Open Access   (Followers: 3)
Sri Lanka Journal of Sexual Health and HIV Medicine     Open Access  
Studies in Gender and Sexuality     Hybrid Journal   (Followers: 21)
Surgical & Cosmetic Dermatology     Open Access   (Followers: 3)
The Journal of Dermatology     Hybrid Journal   (Followers: 4)
The Rose Sheet     Full-text available via subscription   (Followers: 2)
Vestnik dermatologii i venerologii     Open Access  
Veterinary Dermatology     Hybrid Journal   (Followers: 8)

           

Similar Journals
Journal Cover
Der Hautarzt
Journal Prestige (SJR): 0.241
Citation Impact (citeScore): 1
Number of Followers: 2  
 
  Hybrid Journal Hybrid journal (It can contain Open Access articles)
ISSN (Print) 1432-1173 - ISSN (Online) 0017-8470
Published by Springer-Verlag Homepage  [2626 journals]
  • Künstliche Intelligenz zur Unterstützung der Telemedizin am
           Beispiel Afrikas
    • Abstract: Zusammenfassung Telemedizin findet seit Jahrzehnten Anwendung im Alltag von Dermatologen. Insbesondere in afrikanischen Ländern mit begrenzter medizinischer Versorgung, zu überbrückenden geografischen Distanzen und einem zwischenzeitlich relativ gut ausgebauten Telekommunikationssektor liegen die Vorteile auf der Hand. Nationale und internationale Arbeitsgruppen unterstützen den Aufbau von teledermatologischen Projekten und bedienen sich in den letzten Jahren zunehmend KI(künstliche Intelligenz)-gestützter Technologien, um Ärzte vor Ort zu unterstützen. Vor diesem Hintergrund stellen ethnische Variationen eine besondere Herausforderung in der Entwicklung automatisierter Algorithmen dar. Um die Genauigkeit der Systeme weiter zu verbessern und globalisieren zu können, ist es wichtig, die Zahl der verfügbaren klinischen Daten zu erhöhen. Dies kann nur mit der aktiven Beteiligung der lokalen Gesundheitsversorger sowie der dermatologischen Gemeinschaft gelingen und muss stets im Interesse des einzelnen Patienten erfolgen.
      PubDate: 2020-08-06
       
  • Computerassistierte Hautkrebsdiagnose
    • Abstract: Zusammenfassung Hintergrund Die künstliche Intelligenz (KI) hält zunehmend Einzug im Gesundheitswesen. Auffallend ist jedoch eine gewisse Diskrepanz zwischen den hohen, zum Teil unrealistischen Erwartungen besonders im Bereich der bildbasierten Hautkrebsdiagnostik und dem tatsächlichen Stellenwert in der Praxis. Ziel der Arbeit (Fragestellung) In diesem Beitrag werden Ergebnisse relevanter Studien zum Einsatz computerbasierter Assistenzsysteme in der Hautkrebsdiagnose vorgestellt und diskutiert mit Fokus auf der Auswertung von dermatoskopischen Bildern pigmentierter sowie nicht pigmentierter Läsionen. Material und Methoden Die Studienauswahl basiert auf einer selektiven Literaturrecherche relevanter Studien der vergangenen Jahre zum Einsatz von maschinellem Lernen, insbesondere sog. „convolutional neural networks“, die sich als besonders effektiv für die Klassifizierung von Bilddaten erwiesen haben. Ergebnisse und Diskussion In zahlreichen Studien konnte gezeigt werden, dass Computeralgorithmen anhand eines digitalen Bildes pigmentierte und nicht pigmentierte Neoplasien der Haut mit vergleichbarer Präzision wie Dermatologen erkennen. Die besten Ergebnisse wurden erzielt, wenn KI mit der ärztlichen Einschätzung einer suspekten Läsion kombiniert wurde. Insgesamt stoßen computergestützte Assistenzsysteme auf breite Akzeptanz sowohl unter Patienten als auch Ärzten. Doch sind die vielversprechenden Ergebnisse noch nicht auf den Klinik- oder Praxisalltag übertragbar, da sie unter experimentellen Bedingungen erzielt wurden, zudem ist eine lückenlose Transparenz der KI kaum erreichbar. Klinische Studien zum flächendeckenden Einsatz KI-basierter Assistenzsysteme sind unabdingbar, um den Nutzen und die grundsätzliche Anwendbarkeit computerassistierter Diagnostik in der Praxis zu belegen.
      PubDate: 2020-08-03
       
  • Sonnenschutz, Stahl, Strahl, Salbe und Systemtherapie
    • PubDate: 2020-08-01
       
  • Multiple faziale und orale Papeln bei einem 54-jährigen Mann
    • PubDate: 2020-08-01
       
  • Pityriasis rubra pilaris
    • Abstract: Zusammenfassung Die Pityriasis rubra pilaris ist eine seltene chronisch papulosquamöse Erkrankung. Das Krankheitsbild ist häufig über Jahre existent und einer Therapie schwer zugänglich. Es besteht nicht nur eine klinische Ähnlichkeit zur Psoriasis vulgaris, sondern auch ein ähnliches Zytokinprofil. In Einzelfallberichten wird immer häufiger über den erfolgreichen Einsatz von Biologika berichtet. Studien mit großen Fallzahlen fehlen.
      PubDate: 2020-08-01
       
  • Blasenbildung am Handrücken
    • PubDate: 2020-08-01
       
  • Aktinische Keratosen
    • Abstract: Zusammenfassung Aktinische Keratosen (AK) sind häufige präkanzeröse Läsionen der Haut bei hellhäutigen Individuen als Folge einer kumulativen Exposition gegenüber ultravioletter Strahlung. AK bedingen aufgrund ihrer Häufigkeit eine hohe Krankheitslast insbesondere in der älteren Bevölkerung. Da sich invasive Plattenepithelkarzinome der Haut aus AK entwickeln können, empfehlen Leitlinien eine frühzeitige und konsequente Behandlung. Zahlreiche läsions- und feldgerichtete Therapieoptionen mit einem unterschiedlichen Effektivitäts- und Sicherheitsprofil sind derzeit in Deutschland zugelassen. Das geeignete Therapieverfahren sollte im Sinne einer partizipativen Entscheidungsfindung zusammen mit dem Patienten anhand dessen Motivation und Erwartung an die Therapie getroffen werden.
      PubDate: 2020-08-01
       
  • Verhaltens- und Verhältnisprävention Hautkrebs
    • Abstract: Zusammenfassung Hintergrund UV-bedingte Krebserkrankungen, v. a. Hautkrebserkrankungen, nehmen seit Jahrzehnten zu. Hauptursache ist die natürliche wie künstlich erzeugte UV-Strahlung. Die Betroffenen und das Gesundheitswesen sind schwer belastet. Die Situation droht sich zu verschärfen, da aufgrund des Klimawandels die UV-Strahlungsbelastung der Bevölkerung und damit das Risiko für UV-bedingte Krebserkrankungen auch in Deutschland steigen können. Die Prävention UV-bedingter Erkrankungen ist darum ein notwendig zu beachtendes Gesundheits- und Strahlenschutzziel. Ziel Es erfolgt die Darstellung notwendiger und geeigneter Präventionsmaßnahmen zur Vorbeugung UV-bedingter Krebserkrankungen. Material und Methoden Es erfolgen die Recherche und Zusammenfassung derzeit empfohlener und angewandter, primärer, verhaltens- und verhältnispräventiver Maßnahmen und potenzieller, präventionsbedingter Entlastung des Gesundheitswesens. Ergebnisse Es werden bereits zahlreiche verhaltens- und verhältnispräventive Maßnahmen angewendet. Nachhaltig gestaltete, aus vielen Komponenten bestehende und personalisierte verhaltenspräventive Maßnahmen in Kombination mit verhältnispräventiven Modulen sind effektiv und haben einen hohen ökonomischen und gesundheitsbezogenen Nutzen. Der Einsatz moderner Medien und multimedialer Maßnahmen wird empfohlen. Schlussfolgerung Verhältnispräventionsmaßnahmen in Ergänzung zu verhaltenspräventiven Maßnahmen ermöglichen eine Reduzierung des Risikos für UV-bedingte Krebserkrankungen. Ziel muss es sein, diese Maßnahmen flächendeckend für die Gesamtbevölkerung zu etablieren.
      PubDate: 2020-08-01
       
  • Kutanes Plattenepithelkarzinom
    • Abstract: Zusammenfassung Das Plattenepithelkarzinom der Haut ist eine der häufigsten Krebsarten der kaukasischen Population und umfasst 20 % aller Hauttumoren. Seit 2019 liegt eine S3-Leitlinie des deutschen Leitlinienprogramms Onkologie vor. Die Diagnose basiert auf der klinischen Untersuchung. Eine Exzision und histologische Sicherung ist bei allen klinisch verdächtigen Läsionen erforderlich, um eine prognostische Einschätzung und korrekte Behandlung zu ermöglichen. Die Therapie der ersten Wahl ist die vollständige Exzision mit histologischer Schnittrandkontrolle. Bei kutanen Plattenepithelkarzinomen mit Risikofaktoren wie einer Tumordicke >6 mm kann eine Sentinellymphknotenbiopsie diskutiert werden, derzeit gibt es aber noch keine klare Evidenz bezüglich der prognostischen und therapeutischen Bedeutung. Eine adjuvante Radiatio kann bei hohem Rezidivrisiko erwogen und sollte bei inoperablen Tumoren geprüft werden. Zur Therapie eines inoperablen lokalen bzw. lokoregionären Rezidivs sollte auch die Indikation zur Elektrochemotherapie geprüft werden. Bei inoperablen oder metastasierten Plattenepithelkarzinomen ist der Immuncheckpointinhibitor Cemiplimab zugelassen. Bei Kontraindikationen können Chemotherapeutika, EGFR(„epidermal growth factor receptor“)-Inhibitoren oder eine palliative Radiatio eingesetzt werden. Da die Evidenz hier gering ist, sollte eine Systemtherapie vorzugsweise in klinischen Studien erfolgen. Die Nachsorge sollte risikoadaptiert stattfinden und schließt eine dermatologische Kontrolle ergänzt um Ultraschalluntersuchungen bei Hochrisikopatienten ein.
      PubDate: 2020-08-01
       
  • Beruflich erworbene MRSA-Besiedelung in der berufsdermatologischen
           Begutachtung (BK-Nr. 3101)
    • Abstract: Zusammenfassung Hintergrund Von Mensch zu Mensch übertragene Infektionskrankheiten können eine Berufskrankheit(BK)-Nr. 3101 bedingen, wenn sie bei Versicherten auftreten, die infolge der Ausübung ihrer Arbeitstätigkeit in bestimmten Bereichen einer gegenüber der allgemeinen Bevölkerung wesentlich erhöhten Infektionsgefahr ausgesetzt sind. Ziel der Arbeit Es erfolgt die Darstellung der besonderen medizinischen und versicherungsrechtlichen Aspekte einer beruflichen MRSA-Kolonisation am Beispiel eines Gutachtenfalles und Auswertung der BK-Verdachtsanzeigen (BK-Nr. 3101) der gewerblichen Berufsgenossenschaften und Unfallversicherungsträger. Patienten und Methoden Die Geschäftsergebnisse und BK-Dokumentation der gewerblichen Berufsgenossenschaften und Unfallversicherungsträger 2007 bis 2012 wurden zur BK-Nr. 3101 ausgewertet sowie das Patientenkollektiv berufsdermatologischer Begutachtungsfälle 2007 bis 2012 der Hautklinik Universitätsklinikum Erlangen zum Vorliegen von Mensch zu Mensch übertragener Infektionskrankheiten der Haut retrospektiv untersucht. Ergebnisse Von Mensch zu Mensch übertragene Infektionskrankheiten der Haut sind in der berufsdermatologischen Begutachtung selten. Von den 2007 bis 2012 erfassten BK-Verdachtsanzeigen waren 2,6 % BK-Nr. 3101-Verdachtsfälle; 4,2 % aller anerkannten BKen entfielen auf BK-Nr. 3101-Fälle, darunter 9 Fälle von MRSA (Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus). Eine symptomlose MRSA-Besiedlung wird im Gegensatz zur manifesten Infektionskrankheit nicht als BK-Nr. 3101 anerkannt. Bakterielle Superantigene können eine atopische Dermatitis (AD) triggern. Im Einzelfall kann eine AD infolge einer beruflich erworbenen MRSA-Ansteckung auftreten und eine BK-Nr. 3101 begründen. Diskussion Ein frühzeitiger Nachweis einer MRSA-Kolonisation und Eradikation sind notwendig für eine Rehabilitation. Der Umgang mit Hauterkrankungen als Folge einer Infektionskrankheit im Berufskrankheitenverfahren wird dargelegt.
      PubDate: 2020-08-01
       
  • Diagnostik und Therapie des Basalzellkarzinoms
    • Abstract: Zusammenfassung Das Basalzellkarzinom (BZK) ist die häufigste Tumorerkrankung in Mitteleuropa und hat eine hohe medizinische Relevanz. Aufgrund der hohen Rezidivneigung stellt das Rezidivrisiko einen wichtigen Parameter in der Planung der Therapie dar. Nach klinisch-histologischer Diagnosestellung wird der überwiegende Teil der Tumoren operativ behandelt, wenngleich auch strahlentherapeutische sowie topische Verfahren in bestimmten Konstellationen mögliche therapeutische Alternativen darstellen. Für die seltenen metastasierten und lokal fortgeschrittenen Karzinome wurde kürzlich mit den Hedgehog-Inhibitoren eine völlig neue Substanzklasse zur Zulassung gebracht und das Behandlungsspektrum damit bedeutend erweitert. Der vorliegende Beitrag gibt einen Überblick über die aktuelle leitliniengerechte Diagnostik und Therapie von BZK.
      PubDate: 2020-08-01
       
  • Psoriasis und Schwangerschaft
    • Abstract: Zusammenfassung Die kürzlich erweiterte Zulassung von einigen TNF(Tumor-Nekrose-Faktor)-α-Blockern zur Therapie mittelschwer bis schwer ausgeprägter Psoriasis in der Schwangerschaft hat die zulassungskonforme Therapie dieser Patientinnengruppe erleichtert. Es existieren bisher keine evidenzbasierten strukturierten Therapieempfehlungen für diese Psoriasispatientinnen, sodass die Unsicherheiten der Behandler zumeist in individuellen Entscheidungen münden. Wir haben aufgrund unserer klinischen Erfahrungen und der aktuell gültigen Zulassungen der Systemtherapeutika einen Therapiealgorithmus entwickelt, der eine interdisziplinäre strukturierte Vorgehensweise in der Beratung und Begleitung psoriasiserkrankter schwangerer Patientinnen ermöglicht. Das bedeutet, dass transparente Entscheidungen für die mitbehandelnden Kollegen anderer Disziplinen, insbesondere der Gynäkologie, getroffen werden können.
      PubDate: 2020-08-01
       
  • Inflammoskopie: Dermatoskopie bei entzündlichen, infiltrierenden und
           infektiösen Dermatosen
    • Abstract: Zusammenfassung Die Dermatoskopie als nichtinvasive Untersuchungsmethode kann nicht nur zielgerichtet zur Differenzierung von malignen und benignen Hauttumoren eingesetzt werden, sondern auch erfolgreich bei entzündlichen, infiltrierenden und infektiösen Dermatosen. Dadurch können diagnostische Biopsien bei Hauterkrankungen verringert werden. Die Auswahl der zu untersuchenden Hautläsionen ist für die dermatoskopische Untersuchung entscheidend. Die diagnostische Treffsicherheit ist hierbei unabhängig vom Hauttyp. Als hilfreiche dermatoskopische Untersuchungsmerkmale gelten die Gefäßtypen und -anordnung, die Farben und Verteilung der Schuppen bzw. Keratosen, die follikulären Strukturen, weitere Strukturen wie Farbe, Morphologie sowie spezifische Hinweise. Die dermatoskopische Diagnose erfolgt durch die Beschreibung der sichtbaren Strukturen und Farben gemäß dem deskriptiven Ansatz im klinischen Alltag, in Lehre und Forschung. Bei jeder verbleibenden unklaren klinischen und dermatoskopischen Diagnose sollte die Biopsie mit anschließender Histologie angestrebt werden. Eine leitliniengerechte Reinigung des Dermatoskops sollte stets nach der Untersuchung erfolgen.
      PubDate: 2020-08-01
       
  • Externe wissenschaftliche Evaluation der ersten Teledermatologie-App ohne
           direkten Patientenkontakt in Deutschland („Online Hautarzt –
           AppDoc“)
    • Abstract: Zusammenfassung Hintergrund Die Teledermatologie adressiert das Problem des Fachärztemangels und der oft langen Wartezeit auf einen Termin beim Dermatologen. Das Modellprojekt „Online Hautarzt – AppDoc“ ermöglicht eine schnelle anonyme fachärztliche Begutachtung und wurde am 22.10.2018 von der Landesärztekammer Baden-Württemberg als Modellprojekt für 2 Jahre genehmigt. Ziel der Arbeit (Fragestellung) Das Ziel der vorliegenden Arbeit ist die Präsentation der ersten realen Versorgungsdaten für die deutsche Teledermatologie im Rahmen der externen Qualitätssicherung des Modellprojektes „Online Hautarzt – AppDoc“. Material und Methoden Anonyme Datensätze, die zwischen dem 21.11.2018 und 01.08.2019 bei „Online Hautarzt – AppDoc“ eingesendet wurden, wurden an der Universitäts-Hautklinik Essen qualitativ und quantitativ analysiert. Zusätzlich zur Auswertung der bislang eingesendeten Datensätze wurden 100 eingesandte Fälle fachärztlich zweitbegutachtet. Ergebnisse Insgesamt flossen 1364 Fälle (60,4 % Männer, 39,6 % Frauen) in die jetzige erste externe wissenschaftliche Evaluation ein. In 90,3 % der Fälle war die Stellung einer Ferndiagnose möglich. Die beiden häufigsten Diagnosen waren verschiedene Ekzemformen (n = 270) und Nävi (n = 163). Fast zwei Drittel der Patienten (64,3 %) konnten rein teledermatologisch behandelt werden. Die stichprobenartige Zweitbegutachtung von 100 Fällen ergab eine Übereinstimmung der Diagnose unter Einbeziehung der Differenzialdiagnose(n) in 97 % der Fälle. Diskussion Die erste externe wissenschaftliche Evaluation des Modellprojektes „Online Hautarzt – AppDoc“ ergab, dass die Reduktion von räumlichen und zeitlichen Barrieren einer hautfachärztlichen Begutachtung sowie die teledermatologische Triage bislang gelungen sind.
      PubDate: 2020-07-29
       
  • Fokaler Haarverlust bei einem blondhaarigen Jungen – Diagnose
           mittels Trichoskopie
    • PubDate: 2020-07-28
       
  • Berufliche Infektion mit Trichophyton verrucosum bei einem
           Rinderzüchter
    • Abstract: Zusammenfassung Die Kälberflechte ist eine durch Tiere übertragene Pilzinfektion, die berufsbedingt auftreten und nach Nr. 3102 BKV (Berufskrankheiten-Verordnung) als Berufskrankheit anerkannt werden kann. Die durch Trichophyton verrucosum ausgelöste Zoonose zeichnet sich häufig durch einen schweren klinischen Verlauf aus, der nicht selten als bakterielle Infektion fehlgedeutet und primär antibiotisch behandelt wird. Die Gewinnung und mykologische Untersuchung von Schuppenmaterial ist diagnostisch entscheidend; auch eine Biopsie kann wegweisend sein. Die orale Therapie erfolgt leitliniengemäß mit Terbinafin. Zudem ist zum Schutz vor Reinfektionen auf besondere Hygienemaßnahmen in Ställen zu achten.
      PubDate: 2020-07-27
       
  • Künstliche Intelligenz und Smartphone-Programm-Applikationen (Apps)
    • Abstract: Zusammenfassung Vorteile der künstlichen Intelligenz (KI) Durch einen verantwortungsvollen, sicheren und erfolgreichen Einsatz der künstlichen Intelligenz (KI) im dermato-onkologischen Bereich können mögliche Vorteile entstehen: (1) die ärztlich-medizinische Arbeit kann sich auf Hautkrebspatienten fokussieren, (2) Patienten können rascher und effizienter versorgt werden bei zunehmender Hautkrebsinzidenz und parallel abnehmenden Zahlen beruflich aktiver Hautarzte, und (3) Anwender können von den KI-Ergebnissen lernen. Potenzielle Nachteile und Gefahren des KI-Einsatzes (1) Ein mangelndes Vertrauensverhältnis bei fehlendem Patienten-Arzt-Kontakt kann sich entwickeln, (2) ein zusätzlicher zeitlicher Aufwand kann durch die zeitnahe ärztliche Kontrolle von der KI als benigne eingestuften Hautläsionen entstehen, (3) ausreichende ärztliche Erfahrungen zum Erkennen und korrigieren fehlerhafter KI-Entscheidungen können fehlen, und (4) bei fehlerhafter KI-Entscheidung ist eine erneute Kontaktaufnahme zum Patienten zur zeitnahen Vorstellung notwendig. Ungeklärt sind bisher bei der KI-Anwendung die medizinisch-rechtliche Situation sowie die finanzielle Vergütung. Apps mit KI erbringen auf Basis von klinischen Bildern von Hauttumoren aktuell keine ausreichende diagnostische Hilfe. Voraussetzungen und möglicher Nutzen von Smartphone-Programm-Applikationen Smartphone-Programm-Applikationen (Apps) können verantwortungsvoll erfolgreich eingesetzt werden, wenn die Bildqualität gut ist, anamnestische Angaben unkompliziert eingegeben werden können, die Bild- und Befundübermittlung gesichert ist und medizinrechtliche sowie finanzielle Fragen geklärt sind. Apps können als krankheitsspezifisches Informationsmaterial eingesetzt werden und in der Teledermatologie die Patientenversorgung optimieren.
      PubDate: 2020-07-27
       
  • Langfristige Abheilung eines therapierefraktären Ulcus cruris venosum
           nach kruraler Fasziektomie und Spalthauttransplantation
    • Abstract: Zusammenfassung Bei einer 59-jährigen adipösen Patientin bestand seit 1986 ein schmerzhaftes, chronisches Ulcus cruris. Wir stellten die Diagnose eines Ulcus cruris venosum bei funktioneller chronischer venöser Insuffizienz im Rahmen der Adipositas per magna (Dependency-Syndrom) und arthrogenem Stauungssyndrom bei Immobilität. Obwohl in der Vergangenheit bereits eine Krossektomie und Stripping der V. saphena magna und mehrfach eine Shave-Therapie mit Spalthauttransplantation nach entsprechender Wundgrundkonditionierung erfolgten, persistierte die Wunde. Bei therapierefraktärem Verlauf und hohem Leidensdruck mit ausgeprägten Schmerzen war es 2012 der Wunsch der Patientin, das Bein zu amputieren. Als Alternative zu der Amputation führten wir eine krurale Fasziektomie durch und nach erfolgter Wundgrundkonditionierung mittels 2 Zyklen einer Vakuumtherapie eine anschließende Versorgung des Defektes mit einer Spalthaut in Mesh-graft-Technik. Die Operation verlief ohne Komplikationen, und die Haut heilte vollständig ein. Bei der aktuellen Wiedervorstellung 7 Jahre nach dem Eingriff zeigte sich trotz weiterhin bestehender Adipositas per magna und Immobilität eine vollständige Heilung des zuvor therapierefraktären Ulcus cruris venosum. Dieser Fallbericht zeigt eindrucksvoll, dass insbesondere bei ansonsten therapierefraktären Verläufen des Ulcus cruris venosum eine krurale Fasziektomie erwogen werden kann.
      PubDate: 2020-07-27
       
  • Erratum zu: Klinische Symptomatik autoinflammatorischer Erkrankungen
    • Abstract: In diesem Leitthemenbeitrag wurden versehentlich die Abbildungslegenden von Abb. 5 und 6 vertauscht. Die korrekte Zuordnung finden Sie im Folgenden – wir bitten um …
      PubDate: 2020-07-21
       
  • Eignen sich kationisch-amphiphile H1-Antihistaminika zur adjuvanten
           Therapie des malignen Melanoms'
    • PubDate: 2020-07-15
       
 
JournalTOCs
School of Mathematical and Computer Sciences
Heriot-Watt University
Edinburgh, EH14 4AS, UK
Email: journaltocs@hw.ac.uk
Tel: +00 44 (0)131 4513762
 


Your IP address: 34.200.218.187
 
Home (Search)
API
About JournalTOCs
News (blog, publications)
JournalTOCs on Twitter   JournalTOCs on Facebook

JournalTOCs © 2009-