for Journals by Title or ISSN
for Articles by Keywords
help
Followed Journals
Journal you Follow: 0
 
Sign Up to follow journals, search in your chosen journals and, optionally, receive Email Alerts when new issues of your Followed Jurnals are published.
Already have an account? Sign In to see the journals you follow.
Journal Cover   027.7 Zeitschrift für Bibliothekskultur / Journal for Library Culture
  [50 followers]  Follow
    
  This is an Open Access Journal Open Access journal
   ISSN (Print) 2296-0597
   Published by Universitätsbibliothek Basel Homepage  [1 journal]
  • Die Übersetzung von RDA ins Deutsche

    • Authors: Susanne Oehlschläger
      Abstract:
      DOI : 10.12685/027.7-3-2-63

      Deutsch soll weiterhin die Ansetzungs- und Arbeitssprache bei der Erschliessung in Deutschland, Österreich und der deutschsprachigen Schweiz bleiben. Dieser Beschluss des Standardisierungsausschusses ist eine der Grundlagen für die Übersetzung des Standards Resource Description and Access (RDA) ins Deutsche. Im folgenden Beitrag werden die Hintergründe, die Herangehensweise und verschiedene Aspekte erläutert, die zur Vorbereitung und Umsetzung der Übersetzung notwendig waren. Dabei werden auch Schwierigkeiten benannt, die während dieses Prozesses aufgetreten sind.

      German shall remain the working language for cataloguers in Germany, Austria and the German-speaking parts of Switzerland. Amongst others, this agreement of the Committee for Library Standards is the basis for the translation of the standard Resource Description and Access (RDA) into German. The article below explains the approach and the various aspects necessary to prepare the translation and the real translation work. It also names issues arising during the translation process.
      PubDate: 2015-05-05
      Issue No: Vol. 3 (2015)
       
  • Sacherschliessung nach RDA

    • Authors: Hans Schürmann
      Abstract:
      DOI : 10.12685/027.7-3-2-64

      Die Resource Description and Access (RDA) wird für den deutschsprachigen Raum das neue Regelwerk für die bibliothekarische Erschliessung der Bestände. In diesem Regelwerk wird auch die Sacherschliessung neu geregelt. Zurzeit sind diese Seiten noch leer. Doch wie soll ein Regelwerk für die Sacherschliessung aussehen? Kriterien für eine Regelung fehlen, zu stark hat sich das Umfeld der Inhaltserschliessung in den letzten Jahren geändert. Auch von der Schlagworttheorie her sind noch keine Hinweise in Sicht. Deshalb wird in verschiedenen Gremien intensiv diskutiert, wie eine zukunftsfähige Sacherschliessung aussehen könnte. In welchem Rahmen bewegt sich die Diskussion und woran soll sich die Regelwerksentwicklung für den Sachkatalog orientieren? Der Beitrag erwägt zwischen der Sachkataloggeschichte einerseits und dem modernen Datenmanagement im Netz andererseits die Bedeutung und die Rolle eines Sacherschliessungsregelwerks.

      Resource Description and Access (RDA) will be the new standard for descriptive cataloguing in the German-speaking countries. Under RDA, subject indexing will also be redefined, although, at present, the relevant pages remain blank. This article ponders the question what these new standards could look like. As yet no clear criteria have emerged – the field of subject indexing has undergone too much change in recent years for that. Nor does the theory appear to offer any answers at the moment. There is therefore intensive and ongoing debate in the various forums. What is the framework of these discussions and what are the key criteria? The article summarizes them and considers the importance of indexing standards in the light of both the history of indexing and modern data management on the web.
      PubDate: 2015-05-05
      Issue No: Vol. 3 (2015)
       
  • RDA – Eine Option für Archivalien?

    • Authors: Beat Mattmann
      Abstract:
      DOI : 10.12685/027.7-3-2-62

      Der neue Standard RDA hat sich zum Ziel gesetzt, die Erschliessung in Bibliotheken und anderen Gedächtsinstitutionen in das neue Jahrhundert zu führen. Aus Sicht der nicht-bibliothekarischen Institutionen muss aber zuerst geklärt werden, ob RDA den eigenen Bedürfnissen überhaupt entsprechen kann. Anhand ausgewählter Medientypen wird gezeigt, dass der Standard den Erschliessungsanforderungen aus historischem Blickwinkel durchaus gerecht werden kann. Knackpunkte sind jedoch die Beschreibung von Dossiers und die Abbildung von Bestandsgliederungen. Letztlich dürfte, trotz der vorhandenen Eignung von RDA, eine Annäherung der Erschliessung über einen gemeinsamen Normdatenpool vorerst sinnvoller sein.

      The goal of the new standard RDA is to lead libraries and other institutions specialised on historical records management into the new century in terms of indexing. These other institutions however need to evaluate whether RDA can meet their special expectations. Based on the examination of different media types this article shows that RDA can be used for indexing historical material. Yet, the description of files and the mapping of the context of collections are serious challenges. This article argues that for now despite the possibilities of RDA the implementation of a common authority file might be more promising.
      PubDate: 2015-05-05
      Issue No: Vol. 3 (2015)
       
  • Editorial: RDA?

    • Authors: David Tréfás, Andreas Ledl, Bernhard Herrlich
      PubDate: 2015-05-05
      Issue No: Vol. 3 (2015)
       
  • Ein Regelwerk für alle? RDA im Archiv des Deutschen
           Literaturarchivs Marbach

    • Authors: Silke Becker
      Abstract:
      DOI : 10.12685/027.7-3-2-61

      Resource Description and Access (RDA) gilt als Standard nicht nur für Bibliotheken, sondern für alle sammelnden Kultureinrichtungen wie Archive und Museen. Es ist aber fraglich, ob ein einziges Regelwerk die Anforderungen an die Erschliessung einer Materialvielfalt, wie sie drei so verschiedene Institutionstypen mit sich bringt, abdecken kann. Zwar gibt es derzeit keine Planungen, RDA künftig auch für den Bereich unikaler Materialien einzusetzen, dennoch ist es notwendig, eine Anpassung bestehender Regelwerke vorzunehmen, um in Zukunft in einer vernetzten Welt bestehen zu können. In diesem Beitrag werden die bisherigen Überlegungen und Entwicklungen beschrieben und eine künftige Lösung skizziert.

      Resource Description and Access (RDA) is not only intended for use in libraries, but also for all cultural organizations such as archives and museums. It is to be asked whether one standard is enough to satisfy the needs of such a variety of different resources available in such institutions. Although, today, there is no intention of using RDA for unique materials, it is crucial to adapt the existing set of rules in order to meet the challenges of a globalized world. This essay illustrates the current thoughts and developments on the topic and will also outline possible solutions
      for the problems inherent in RDA.
      PubDate: 2015-05-05
      Issue No: Vol. 3 (2015)
       
 
 
JournalTOCs
School of Mathematical and Computer Sciences
Heriot-Watt University
Edinburgh, EH14 4AS, UK
Email: journaltocs@hw.ac.uk
Tel: +00 44 (0)131 4513762
Fax: +00 44 (0)131 4513327
 
About JournalTOCs
API
Help
News (blog, publications)
JournalTOCs on Twitter   JournalTOCs on Facebook

JournalTOCs © 2009-2015