for Journals by Title or ISSN
for Articles by Keywords
help
Followed Journals
Journal you Follow: 0
 
Sign Up to follow journals, search in your chosen journals and, optionally, receive Email Alerts when new issues of your Followed Jurnals are published.
Already have an account? Sign In to see the journals you follow.
ImmoStR - Zeitschrift zum Immobilien-Steuerrecht    [5 followers]  Follow    
  Full-text available via subscription Subscription journal
     ISSN (Print) 1612-6297
     Published by Lexxion Verlagsgesellschaft Homepage  [12 journals]
  • Grunderwerbsteuerliche Aspekte bei der Immobilienübertragung in
           Stiftungen
    • Abstract: I. Einführung
      Voraussetzung für die die Gründung einer Stiftung ist die
      Widmung eines bestimmten Vermögens des Stifters für einen
      Stiftungszweck sowie die Vermögensübertragung im
      Sinne von § 80 Abs. 2, § 81 Abs. 1 Satz 2 u. Satz 3 Nr. 4, § 82
      BGB. Übertragen werden in der Praxis dabei häufig auch
      Immobilien.1 Kommt es zu einer solchen Vermögensübertragung
      von Immobilien kann die Grunderwerbsteuer eine
      ganz erhebliche Belastung darstellen.2
      PubDate: Tue, 03 Dec 2013 12:15:43 +010
       
  • Direkte Fördermöglichkeiten bei der Restaurierung
           denkmalgeschützter Immobilien
    • Abstract: I. Einleitung Förderungen
      Die Erhaltung eines Denkmals erfordert erhebliche
      Aufwendungen, die über den Unterhalt eines normalen
      Bauwerks hinausgehen. Um die Zumutbarkeit der denkmalschutzrechtlichen
      Pflichten zu gewährleisten, ist
      die finanzielle Förderung von Erhaltungs- und Instandsetzungsmaßnahmen
      ein wesentliches Element des
      Denkmalschutzes.1
      Nach den Denkmalschutzgesetzen der Länder2 können
      für Maßnahmen zur Erhaltung, Unterhaltung und W
      PubDate: Tue, 03 Dec 2013 12:13:45 +010
       
  • Schenkung unter Nießbrauchsvorbehalt
    • Abstract: I. Einführung
      Seit der Erbschaftsteuerreform 2009 ist die Schenkung eines
      Grundstücks unter Nießbrauchsvorbehalt eine günstige Gestaltungsmöglichkeit.
      Denn durch die Streichung des § 25
      ErbStG kann der Kapitalwert des Nießbrauchsrechts ohne
      Einschränkung von dem Wert des Grundstücks abgezogen
      werden.
      Allerdings besteht das Risiko einer Nachversteuerung bei
      vorzeitigem Versterben des Schenkers. Weniger bekannt
      ist, dass man dieses Risiko verme
      PubDate: Tue, 03 Dec 2013 12:11:38 +010
       
  • Editorial
    • Abstract: Die Sanierung denkmalgeschützter Immobilien ist immer
      noch, was die steuerlichen Absetzungsmöglichkeiten betrifft,
      aber auch die einzelnen Fördermöglichkeiten im
      Hinblick auf spezielle Förderprogramme des Bundes und
      der Länder bzw. Mittel aus Stiftungen, sehr lukrativ. Im
      Gegenzug wird eine tatsächlich denkmalgerechte Sanierung
      gefordert. Der Bestand der Immobilie soll bis in die
      einzelnen Details hinein erhalten und gewahrt werden.
      In steuerlicher
      PubDate: Tue, 03 Dec 2013 12:08:23 +010
       
  • Vorsteueraufteilung bei gemischt genutzten Gebäuden
    • Abstract: Der Abzug von Vorsteuern, also Umsatzsteuer auf Eingangsrechnungen, im Rahmen der Deklaration der Umsatzsteuer
      ist zunehmend ein risikobehaftetes Beratungsfeld. Dabei sind die formalen Anforderungen an Eingangsrechnungen,
      damit diese auch tatsächlich zum Abzug der ausgewiesenen Vorsteuer berechtigen, ein
      kritischer Bereich. Daneben ist insbesondere im Zusammenhang mit Immobilieninvestitionen auch immer
      wieder die Aufteilung der Vorsteuer in einen ggf. abzugsfähigen und/o
      PubDate: Wed, 05 Jun 2013 10:39:15 +010
       
  • Ferienwohnungen im In- und Ausland: Teil 2 – Umsatzsteuerliche
           Fragen
    • Abstract: Der Erwerb einer Ferienwohnung wird von Maklern gerne
      mit dem Argument angepriesen, dass sich hierdurch
      Ziele der privaten Urlaubsplanung in idealer Weise mit
      den Zielen einer Kapitalanlage – insbesondere bei gleichzeitiger
      Vermietung der Ferienwohnung – vereinen lassen.
      Diese Zwitterstellung von Ferienwohnungen wirft jedoch
      in steuerlicher Hinsicht komplizierte Abgrenzungsfragen
      zwischen steuerfreier Eigennutzung und steuerpflichtiger
      Vermietung auf.
      PubDate: Wed, 05 Jun 2013 10:37:25 +010
       
  • Überblick über immobilienrelevante Regelungen in
           Doppelbesteuerungsabkommen
    • Abstract: I. Einleitung
      Bei grenzüberschreitenden Immobilieninvestitionen sind
      sowohl hinsichtlich der laufenden Einkünfteerzielung als
      auch in Bezug auf Veräußerungsgewinne die Regelungen
      der Doppelbesteuerungsabkommen („DBA“) zu beachten.
      Das Zusammenspiel dieser Regelungen untereinander und
      mit den jeweiligen nationalen Regelungen wird durch ein
      paar Grundkenntnisse über den Aufbau solcher DBA und
      den Anwendungsbereich der relevanten Artikel erleichtert.
      PubDate: Wed, 05 Jun 2013 10:36:14 +010
       
  • Qualifizierung von Steuervergünstigungen als Beihilfen?
    • Abstract: I. Einleitung
      Die Entwicklungen in der Rechtsprechung der letzten
      Jahre weist eine deutliche Tendenz in Richtung einer Europäisierung
      auf. So kommt es durch Richtlinien und Entscheidungen
      des Europäischen Gerichtshofes (EuGH) und
      der Europäischen Kommission zum Teil zu erheblicher Beeinflussung
      der nationalen Steuerrechtsnormen. Ganz aktuell
      ist hier die Veränderung der Behandlung von Streubesitzdividenden
      zu nennen. Mit Beschlussfassung vom 28.2.2013
      PubDate: Wed, 05 Jun 2013 10:35:06 +010
       
  • Werbungskostenabzug bei leer stehenden Objekten
    • Abstract: I. Nachweis der Vermietungsbemühungen
      1. Liebhaberei bei sehr langem Leerstand
      In den Ballungszentren werden Wohnungen gesucht. Was
      jedoch in der öffentlichen Diskussion oft übersehen wird:
      In vielen Gegenden Deutschlands bestehen Schwierigkeiten,
      Wohnungen zu vermieten. Steuerlich stellt sich die
      Frage, ob und unter welchen Voraussetzungen die Kosten
      für eine leestehende Wohnung als Werbungskosten abgezogen
      werden können.
      Hierzu hat der Bundesfi
      PubDate: Wed, 05 Jun 2013 10:34:05 +010
       
  • Editorial
    • Abstract: In dieser Ausgabe der ImmoStR finden Sie wie gewohnt
      sechs aktuelle Urteile der Finanzrechtsprechung rund um
      das Thema Immobiliensteuerrecht. Auch fünf Verwaltungsanweisungen
      sind für Sie zusammengefasst und ergänzen
      teilweise die Beiträge dieser Ausgabe.
      Mit dem Urteil IX R 14/12 des BFH vom 11.12.2012
      hat sich Hans-Joachim Beck in seinem Beitrag „Werbungskostenabzug
      bei leer stehenden Objekten“ befasst. Anhand
      von Beispielen wird die Rechtsprechu
      PubDate: Wed, 05 Jun 2013 10:32:38 +010
       
  • Vermögensteuer ante portas?
    • Abstract: I. Einleitung
      Obwohl das Gerangel zwischen Bundestag und Bundesrat um
      fünf Steuergesetze aus 2012 einschließlich Vermittlungsausschuss
      noch nicht verarbeitet ist, zeichnen sich bereits neue
      Gesetzesvorhaben am Horizont ab. Die Wahlprogramme
      zur Bundestagswahl 2013 gewähren einen Einblick in die
      Steuerkonzepte der Parteien. Dabei trifft man auf eine alte
      Bekannte – die Vermögensteuer. Sowohl SPD, Bündnis 90/
      Die Grünen als auch Die Linke planen d
      PubDate: Thu, 28 Feb 2013 10:08:36 +010
       
  • Neue Spielregeln für den Vertrieb von geschlossenen Fonds
    • Abstract: I. Einleitung
      Angesichts des am 20.7.2012 veröffentlichten Diskussionsentwurfs
      eines Gesetzes zur Umsetzung der Richtlinie
      2011/61/EU über die Verwalter alternativer Investmentfonds
      (AIFM-Umsetzungsgesetz – AIFM-UmsG)1 scheint
      das vor ungefähr einem Jahr veröffentlichte Gesetz zur
      Novellierung des Finanzanlagenvermittler- und Vermögensanlagenrechts2
      schon fast in Vergessenheit geraten zu sein.
      Nicht nur die erheblichen Bedenken gegen die Verfassu
      PubDate: Thu, 28 Feb 2013 10:07:17 +010
       
  • Konzernintern finanzierte Immobilieninvestitionen – Herausforderung
           Fremdvergleich?
    • Abstract: I. Einleitung
      Globalisierung – dieser Begriff beschreibt einen andauernden
      weltweiten Vernetzungsprozess, der sich exponentiell
      ausbreitet. Konzerne sind aufgrund dieser Entwicklung
      im Rahmen ihrer geschäftlichen Tätigkeit nicht
      auf einen regionalen Markt beschränkt, sondern agieren
      auf einem globalen Spielfeld. Die Anzahl grenzüberschreitender
      konzerninterner Geschäfte wächst rasant und
      bietet ein steigendes Gewinnverlagerungspotenzial. Um
      PubDate: Thu, 28 Feb 2013 10:05:47 +010
       
  • Ferienwohnungen im In- und Ausland – Teil 1: Ertragsteuerliche
           Fragen
    • Abstract: Der Erwerb einer Ferienwohnung wird immer beliebter.
      Eine solche Wohnung stellt nicht nur eine gute Kapitalanlage
      dar, sondern bringt zugleich Freude, weil man seine
      Ferien dort verbringen kann. Wenn man die Wohnung auch
      noch vermietet, kann man sogar laufende Einnahmen erzielen
      und dadurch zumindest die Kosten reduzieren.
      Gerade diese Mischfunktion als Konsumgut und Kapitalanlage
      ist es aber, die bei der steuerlichen Behandlung
      Schwierigkeiten bereitet. D
      PubDate: Thu, 28 Feb 2013 10:03:02 +010
       
  • Editorial
    • Abstract: Liebe Leserinnen und Leser,
      im Bundestag wurde die Abschaffung des ermäßigten
      Umsatzsteuersatzes von 7 % für Beherbergungsleistungen
      durch das Land Schleswig-Holstein beantragt. Die
      Einführung des ermäßigten Umsatzsteuersatzes für Beherbergungsleistungen
      zum 1.1.2010 durch das Gesetz
      zur Beschleunigung des Wirtschaftswachstums war sachlich
      nicht gerechtfertigt, führt zu Steuerausfällen für die
      öffentlichen Haushalte und hat das Umsatzsteuerrecht
      PubDate: Thu, 28 Feb 2013 10:02:02 +010
       
  • Die Auswirkungen des Kapitalanlagegesetzbuchs auf Immobilieninvestitionen
    • Abstract: Das Bundesfinanzministerium hat kürzlich einen Diskussionsentwurf
      für ein Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB-E)
      vorgelegt. Das neue Gesetz soll einen einheitlichen Rechtsrahmen
      für alle kollektiven Kapitalanlagen schaffen. Bisher
      ist die Regulierung von kollektiven Kapitfalanlagen höchst
      unterschiedlich ausgeprägt. Während nach dem Investmentgesetz
      offene Fonds einer vergleichsweise strengen
      Regulierung unterliegen, sind die Anbieter und die Anlagevehikel
      PubDate: Thu, 01 Nov 2012 16:48:36 +010
       
  • Umsatzsteuerliche Fragen beim Erwerb notleidender Immobilienkredite
    • Abstract: Marcel Ruhlmann*
      Umsatzsteuerliche Fragen beim Erwerb
      notleidender Immobilienkredite
      Zur BFH-Entscheidung vom 26.1.2012 – VR 18/08 (Folgeentscheidung zum
      EuGH-Urteil in der Rs. GFKL vom 27.10.2011 – C-93/10)
      Der Erwerb von sogenannten „non performing loans“ (NPL)
      ist auch in der Immobilienbranche ein rasch wachsendes
      Geschäftsfeld. Banken veräußern diese NPL-Pakete an
      professionell auf den Erwerb und die Verwertung solcher
      „distressed
      PubDate: Thu, 01 Nov 2012 16:46:33 +010
       
  • Vorsteuerfalle Holdinggesellschaft
    • Abstract: Am 9.2.2012 fällte der BFH ein Urteil1 mit folgendem Leitsatz:
      „Eine Holdinggesellschaft, die nachhaltig Leistungen
      gegen Entgelt erbringt, ist wirtschaftlich tätig und insoweit
      Unternehmer.
      Verfügt die Holding über umfangreiche Beteiligungen,
      die sie ohne Bezug zu ihren entgeltlichen Ausgangsleistungen
      hält, ist sie entsprechend § 15 Abs. 4 UStG
      nur insoweit zum Vorsteuerabzug berechtigt, als die Eingangsleistungen
      ihren entgeltlichen Ausgangsl
      PubDate: Thu, 01 Nov 2012 16:42:54 +010
       
  • Inbound-Investitionen in deutsche Immobilien – Teil III: Mittelbare
           Investitionen über ...
    • Abstract: Der Beitrag knüpft an die in den letzten beiden Heften
      der ImmoStR erschienenen Artikel zur Besteueyrung von Inbound-Investitionen in deutsche Immobilien
      an1 und erläutert abschließend die steuerlichen
      Besonderheiten einer mittelbaren Investition
      über eine deutsche Personengesellschaft. Hierbei
      sollen auch die Vor- und Nachteile einer solchen Investition
      gegenüber den Alternativen (Direktinvestition2
      oder Investition über eine deutsche Kapitalgesellsch
      PubDate: Thu, 01 Nov 2012 16:40:34 +010
       
  • Die E-Bilanz im Kontext zu Immobilieninvestitionen
    • Abstract: I. Einleitung
      Die Kommunikation mit den Steuerpflichtigen und deren
      Beratern soll nach Wunsch der Finanzverwaltung in zunehmendem
      Maße elektronisch ablaufen. Schon heute
      werden standardmäßig Umsatzsteuervoranmeldungen,
      Lohn- oder Kapitalertragsteuer-Anmeldungen in elektronischer
      Form eingereicht. Für Ertragsteuer- und Umsatzsteuerjahreserklärungen
      gilt ab dem Veranlagungszeitraum
      2011 ebenfalls die Pflicht zur digitalen Übermittlung. Nicht
      immer
      PubDate: Thu, 01 Nov 2012 16:37:39 +010
       
 
 
JournalTOCs
School of Mathematical and Computer Sciences
Heriot-Watt University
Edinburgh, EH14 4AS, UK
Email: journaltocs@hw.ac.uk
Tel: +00 44 (0)131 4513762
Fax: +00 44 (0)131 4513327
 
About JournalTOCs
API
Help
News (blog, publications)
JournalTOCs on Twitter   JournalTOCs on Facebook

JournalTOCs © 2009-2014