Subjects -> SOCIAL SCIENCES (Total: 1714 journals)
    - BIRTH CONTROL (22 journals)
    - CHILDREN AND YOUTH (252 journals)
    - FOLKLORE (30 journals)
    - MATRIMONY (16 journals)
    - MEN'S INTERESTS (16 journals)
    - MEN'S STUDIES (90 journals)
    - SEXUALITY (53 journals)
    - SOCIAL SCIENCES (1018 journals)
    - WOMEN'S INTERESTS (44 journals)
    - WOMEN'S STUDIES (173 journals)

SOCIAL SCIENCES (1018 journals)            First | 1 2 3 4 5 6     

Showing 401 - 136 of 136 Journals sorted alphabetically
Interações : Cultura e Comunidade     Open Access  
Interim : Interdisciplinary Journal     Open Access   (Followers: 4)
International and Multidisciplinary Journal of Social Sciences     Open Access   (Followers: 2)
International Communication of Chinese Culture     Hybrid Journal   (Followers: 7)
International Development Planning Review     Hybrid Journal   (Followers: 15)
International E-journal of Advances in Social Sciences (IJASOS)     Open Access  
International Journal for Transformative Research     Open Access   (Followers: 1)
International Journal of Academic Research in Business, Arts & Science     Open Access  
International Journal of Applied Behavioral Sciences     Open Access   (Followers: 1)
International Journal of Arab Culture, Management and Sustainable Development     Hybrid Journal   (Followers: 7)
International Journal of Bahamian Studies     Open Access   (Followers: 1)
International Journal of Business and Social Research     Open Access   (Followers: 8)
International Journal of Canadian Studies / Revue internationale d’études canadiennes     Full-text available via subscription   (Followers: 1)
International Journal of Conflict and Violence     Open Access   (Followers: 24)
International Journal of Cultural and Social Studies (IntJCSS)     Open Access   (Followers: 1)
International Journal of Cultural Policy     Hybrid Journal   (Followers: 11)
International Journal of Disaster Risk Reduction     Hybrid Journal   (Followers: 23)
International Journal of Growth and Development     Open Access   (Followers: 1)
International Journal of Iberian Studies     Hybrid Journal   (Followers: 5)
International Journal of Information, Diversity, & Inclusion     Open Access  
International Journal of Innovative Research and Scientific Studies     Open Access   (Followers: 3)
International Journal of Innovative Research in Social and Natural Sciences     Open Access   (Followers: 1)
International Journal of Integrated Education and Development     Open Access  
International Journal of Intercultural Relations     Hybrid Journal   (Followers: 14)
International Journal of Knowledge-Based Development     Hybrid Journal   (Followers: 5)
International Journal of Korean Humanities and Social Sciences     Open Access  
International Journal of Language and Culture     Hybrid Journal   (Followers: 3)
International Journal of Management and Social Sciences     Full-text available via subscription   (Followers: 6)
International Journal of Management, Economics and Social Sciences     Open Access   (Followers: 15)
International Journal of Multidisciplinary Studies     Open Access  
International Journal of Punishment and Sentencing, The     Full-text available via subscription   (Followers: 9)
International Journal of Qualitative Methods     Open Access   (Followers: 28)
International Journal of Research in Business and Social Science     Open Access   (Followers: 8)
International Journal of Social and Allied Research     Full-text available via subscription   (Followers: 2)
International Journal of Social and Humanistic Computing     Hybrid Journal   (Followers: 1)
International Journal of Social And Humanities Sciences     Open Access  
International Journal of Social and Organizational Dynamics in IT     Full-text available via subscription   (Followers: 3)
International Journal of Social Research Methodology     Hybrid Journal   (Followers: 71)
International Journal of Social Science Research     Open Access   (Followers: 15)
International Journal of Social Science Studies     Open Access   (Followers: 16)
International Journal of Social Sciences and Education Research     Open Access  
International Journal of Social Sciences and Humanity Studies     Open Access  
International Journal of Synergy and Research     Open Access  
International Journal of the Sociology of Leisure     Hybrid Journal  
International Journal of Undergraduate Research and Creative Activities     Open Access   (Followers: 2)
International Journal Pedagogy of Social Studies     Open Access  
International Quarterly for Asian Studies     Open Access  
International Review of Qualitative Research     Full-text available via subscription   (Followers: 32)
International Review of Social Research     Open Access   (Followers: 3)
International Scholarly Research Notices     Open Access   (Followers: 215)
International Social Science Journal     Hybrid Journal   (Followers: 23)
International Studies. Interdisciplinary Political and Cultural Journal     Open Access   (Followers: 9)
Internationale Revue Fur Soziale Sicherheit     Hybrid Journal   (Followers: 1)
InterSciencePlace     Open Access   (Followers: 1)
Intersticios Sociales     Open Access   (Followers: 1)
Investigación Valdizana     Open Access  
Investigación y Desarrollo     Open Access   (Followers: 1)
Investigaciones Geográficas (Esp)     Open Access  
Irish Journal of Applied Social Studies     Open Access   (Followers: 5)
Issues in Social Science     Open Access   (Followers: 5)
Ithaca : Viaggio nella Scienza     Open Access  
IULC Working Papers     Open Access  
Ius et Praxis     Open Access  
Iztapalapa : Revista de ciencias sociales y humanidades     Open Access   (Followers: 1)
Izvestia Ural Federal University Journal. Series 3. Social and Political Sciences     Open Access  
J : Multidisciplinary Scientific Journal     Open Access  
Janapriya Journal of Interdisciplinary Studies     Open Access  
JICSA : Journal of Islamic Civilization in Southeast Asia     Open Access  
JISIP-UNJA : Jurnal Ilmu Sosial dan Ilmu Politik Fisipol Universitas Jambi     Open Access   (Followers: 1)
Journal for New Generation Sciences     Open Access   (Followers: 4)
Journal for Semitics     Full-text available via subscription   (Followers: 8)
Journal of Addiction & Prevention     Open Access   (Followers: 1)
Journal of Advanced Academic Research     Open Access   (Followers: 3)
Journal of Agriculture and Social Research (JASR)     Open Access   (Followers: 5)
Journal of Agriculture, Forestry and the Social Sciences     Full-text available via subscription   (Followers: 5)
Journal of Applied Social Psychology     Hybrid Journal   (Followers: 56)
Journal of Applied Social Science     Hybrid Journal   (Followers: 17)
Journal of Arabic and Islamic Studies     Open Access   (Followers: 1)
Journal of Arts and Social Sciences     Open Access  
Journal of ASIAN Behavioural Studies     Open Access   (Followers: 4)
Journal of Burirum Rajabhat University     Open Access  
Journal of Business and Social Sciences     Open Access  
Journal of Business and Social Sciences Research     Open Access  
Journal of Cognition and Culture     Hybrid Journal   (Followers: 17)
Journal of Community Development and Life Quality     Open Access  
Journal of Comparative Social Welfare     Hybrid Journal   (Followers: 18)
Journal of Computational Social Science     Hybrid Journal  
Journal of Contemporary African Studies     Hybrid Journal   (Followers: 4)
Journal of Critical Race inquiry     Open Access   (Followers: 10)
Journal of Cultural Economy     Hybrid Journal   (Followers: 10)
Journal of Cultural Heritage     Full-text available via subscription   (Followers: 16)
Journal of Development Effectiveness     Hybrid Journal   (Followers: 7)
Journal of Economy Culture and Society     Open Access  
Journal of Educational Social Studies     Open Access   (Followers: 9)
Journal of Family & Consumer Sciences     Full-text available via subscription   (Followers: 1)
Journal of Family Studies     Hybrid Journal   (Followers: 12)
Journal of Geography, Politics and Society     Open Access  
Journal of Globalization and Development     Hybrid Journal   (Followers: 12)
Journal of Graduate Research     Open Access  
Journal of Graduate School Sakon Nakhon Rajabhat University     Open Access  
Journal of Graduate Studies in Northern Rajabhat Universities     Open Access  
Journal of Graduate Studies Valaya Alongkorn Rajabhat University     Open Access  
Journal of Human Security     Open Access   (Followers: 10)
Journal of Humanities and Social Sciences     Open Access  
Journal of Humanities and Social Sciences Surin Rajabhat University     Open Access  
Journal of Humanities and Social Sciences, Rajapruk University     Open Access  
Journal of Humanity     Open Access   (Followers: 5)
Journal of Ilahiyat Researches     Open Access  
Journal of Indian Ocean World Studies     Open Access  
Journal of Interdisciplinary Gender Studies: JIGS     Full-text available via subscription   (Followers: 17)
Journal of International and Comparative Social Policy     Hybrid Journal  
Journal of International Social Studies     Open Access  
Journal of Korean Studies     Full-text available via subscription   (Followers: 12)
Journal of Language and Social Psychology     Hybrid Journal   (Followers: 13)
Journal of Markets & Morality     Partially Free  
Journal of Mediterranean Knowledge     Open Access   (Followers: 7)
Journal of Men, Masculinities and Spirituality     Full-text available via subscription   (Followers: 13)
Journal of Methods and Measurement in the Social Sciences     Open Access   (Followers: 4)
Journal of Migration and Refugee Issues, The     Full-text available via subscription   (Followers: 34)
Journal of Multicultural Affairs     Open Access  
Journal of Organisational Transformation & Social Change     Hybrid Journal   (Followers: 7)
Journal of Pan African Studies     Open Access   (Followers: 3)
Journal of Personality and Social Psychology     Full-text available via subscription   (Followers: 333, SJR: 4.302, CiteScore: 6)
Journal of Policy Practice     Hybrid Journal   (Followers: 5)
Journal of Population and Sustainability     Open Access  
Journal of Poverty and Social Justice     Full-text available via subscription   (Followers: 30)
Journal of Progressive Research in Social Sciences     Open Access   (Followers: 5)
Journal of Purdue Undergraduate Research     Open Access   (Followers: 1)
Journal of Relationships Research     Hybrid Journal   (Followers: 5)
Journal of Religion & Spirituality in Social Work: Social Thought     Hybrid Journal   (Followers: 11)
Journal of Research in National Development     Full-text available via subscription  
Journal of Responsible Innovation     Hybrid Journal   (Followers: 8)
Journal of Social Change     Open Access   (Followers: 7)
Journal of Social Development in Africa     Full-text available via subscription   (Followers: 6)
Journal of Social Distress and the Homeless     Hybrid Journal   (Followers: 6)
Journal of Social Intervention: Theory and Practice     Open Access   (Followers: 1)
Journal of Social Issues     Hybrid Journal   (Followers: 18)
Journal of Social Philosophy     Hybrid Journal   (Followers: 25)
Journal of Social Science Education : JSSE     Open Access  
Journal of Social Science Studies     Open Access   (Followers: 13)
Journal of Social Sciences     Open Access   (Followers: 16)
Journal of Social Sciences and Humanities Review     Open Access  
Journal of Social Structure     Open Access   (Followers: 1)
Journal of Social Studies Research     Full-text available via subscription   (Followers: 16)
Journal of Studies in Social Sciences     Open Access   (Followers: 6)
Journal of Technology in Human Services     Hybrid Journal   (Followers: 4)
Journal of the Bangladesh Association of Young Researchers     Open Access   (Followers: 1)
Journal of the Polynesian Society     Full-text available via subscription   (Followers: 7)
Journal of the Society for Social Work and Research     Full-text available via subscription   (Followers: 11)
Journal of the University of Ruhuna     Open Access   (Followers: 1)
Journal of Transnational American Studies     Open Access   (Followers: 3)
Journal of Trust Management     Open Access   (Followers: 4)
Journal Sampurasun : Interdisciplinary Studies for Cultural Heritage     Open Access   (Followers: 1)
Jurnal Abdimas     Open Access  
Jurnal Biometrika dan Kependudukan     Open Access  
Jurnal Ilmiah Ilmu Sosial     Open Access   (Followers: 1)
Jurnal Ilmu Sosial dan Humaniora     Open Access  
Jurnal Karya Abdi Masyarakat     Open Access   (Followers: 1)
Jurnal Kawistara     Open Access  
Jurnal Lakon     Open Access  
Jurnal Masyarakat dan Budaya     Open Access  
Jurnal Pendidikan Ilmu Sosial     Open Access   (Followers: 1)
Jurnal Sosial Humaniora     Open Access   (Followers: 2)
Jurnal Teori dan Praksis Pembelajaran IPS     Open Access  
Jurnal Terapan Abdimas     Open Access  
Just Policy: A Journal of Australian Social Policy     Full-text available via subscription   (Followers: 16)
Kaleidoscope     Open Access  
Kasetsart Journal of Social Sciences     Open Access   (Followers: 2)
Kervan. International Journal of Afro-Asiatic Studies     Open Access  
Kimün. Revista Interdisciplinaria de Formación Docente     Open Access  
Kırklareli Üniversitesi Sosyal Bilimler Dergisi     Open Access  
Knowledge Management for Development Journal     Hybrid Journal   (Followers: 10)
Kontext : Zeitschrift für Systemische Therapie und Familientherapie     Hybrid Journal  
Korea : Politik, Wirtschaft, Gesellschaft     Open Access  
Korean Social Science Journal     Hybrid Journal   (Followers: 2)
Kotuitui : New Zealand Journal of Social Sciences Online     Open Access   (Followers: 20)
Kulttuurintutkimus     Open Access  
Kulturwissenschaftliche Zeitschrift     Open Access   (Followers: 2)
KZfSS Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie     Hybrid Journal   (Followers: 17)
L'Homme. Europäische Zeitschrift für Feministische Geschichtswissenschaft     Hybrid Journal   (Followers: 4)
L'Ordinaire des Amériques     Open Access  
La Tercera Orilla     Open Access  
Labyrinthe     Open Access  
Lambda Nordica     Open Access  
Language and Intercultural Communication     Hybrid Journal   (Followers: 23)
Language Resources and Evaluation     Hybrid Journal   (Followers: 5)
Lavboratorio : Revista de Estudios sobre Cambio Estructural y Desigualdad Social.     Open Access  
Lectio Socialis     Open Access  
Les Cahiers des dix     Full-text available via subscription   (Followers: 2)
Les Cahiers d’EMAM     Open Access   (Followers: 1)
Letras Verdes. Revista Latinoamericana de Estudios Socioambientales     Open Access   (Followers: 2)
Letters on Evolutionary Behavioral Science     Open Access  
Lex Social : Revista de Derechos Sociales     Open Access   (Followers: 1)
Lilith: A Feminist History Journal     Full-text available via subscription   (Followers: 4)
Liminar. Estudios Sociales y Humanisticos     Open Access   (Followers: 3)
Literacy Learning: The Middle Years     Full-text available via subscription   (Followers: 6)
Local-Global: Identity, Security, Community     Full-text available via subscription   (Followers: 4)
Loisir et Société / Society and Leisure     Hybrid Journal   (Followers: 2)
Lucero     Open Access  
Lúdicamente     Open Access   (Followers: 1)

  First | 1 2 3 4 5 6     

Similar Journals
Journal Cover
KZfSS Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie
Journal Prestige (SJR): 0.559
Citation Impact (citeScore): 1
Number of Followers: 17  
 
  Hybrid Journal Hybrid journal (It can contain Open Access articles)
ISSN (Print) 0023-2653 - ISSN (Online) 1861-891X
Published by Springer-Verlag Homepage  [2570 journals]
  • Soziologische Theorie
    • PubDate: 2020-01-17
       
  • Musiksoziologie
    • PubDate: 2020-01-17
       
  • Eine Krise der sozialen Anerkennung' Ergebnisse einer
           Bevölkerungsbefragung zu Alltagserfahrungen der Wert- und
           Geringschätzung in Deutschland
    • Abstract: Zusammenfassung Der vorliegende Beitrag präsentiert erstmalig Ergebnisse zum Ausmaß, der Verteilung und den Folgen individuell erlebter Wert- und Geringschätzung in Deutschland anhand von Daten aus der Innovationsstichprobe des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP-IS 2016). Zum einen adressieren wir damit einen grundlegenden Tatbestand des sozialen Lebens – persönliche Erfahrungen der Anerkennung und Abwertung im Alltag. Zum anderen schließen wir an aktuelle Gegenwartsanalysen und öffentliche Diskurse an, die von Abwertungserfahrungen und fehlender Anerkennung als Ursachen sozialer Probleme und Konflikte ausgehen. Dabei stehen drei sozialstrukturelle Differenzierungen im Fokus: (1) sozioökonomische Unterschiede zwischen sozialen Schichten einerseits sowie soziokulturelle Unterschiede zwischen (2) Ost- und Westdeutschen und (3) Menschen mit und ohne Migrationshintergrund andererseits. Empirisch zeigt sich, dass die Menschen in Deutschland insgesamt viel Wertschätzung erfahren, besonders in lebensweltlichen Kontexten wie der Familie. Die Arbeitswelt ist hingegen ein eher ambivalenter Erfahrungskontext, der von Wert- und Geringschätzung geprägt ist. Während wir große Schichtunterschiede (insbesondere nach Einkommen, Bildungsgrad und Erwerbsstatus) finden, lassen sich weder zwischen Ost- und Westdeutschen noch bezüglich eines Migrationshintergrundes wesentliche Unterschiede im Ausmaß berichteter Wert- und Geringschätzung feststellen. Positive wie negative Erfahrungen beeinflussen schließlich die persönliche Lebenszufriedenheit sowie die Zufriedenheit mit der Demokratie, können allerdings nur die geringeren Zufriedenheiten der unteren Schichten zu einem gewissen Teil erklären, nicht aber die der ostdeutschen Bevölkerung. Insgesamt zeigt der Beitrag, dass für die soziologische Analyse von Wert- und Geringschätzung die Perspektive vertikaler Ungleichheiten wichtiger ist als die der soziokulturellen Zugehörigkeiten.
      PubDate: 2019-12-20
       
  • Familiensoziologie
    • PubDate: 2019-12-19
       
  • Räumliche Segregation durch ungleiche Bildungskontexte'
    • Abstract: Zusammenfassung In dieser Studie wird anhand von Ereignisdaten untersucht, ob kleinräumige Wanderungen von Familien von Merkmalen der Nachbarschaft, nämlich der Abwesenheit der gewünschten Grundschule und Anzeichen von Deprivation, beeinflusst werden. Wir stellen fest, dass das Fehlen einer gewünschten Schule in der nahen Umgebung die Umzugsrate drastisch erhöht. Außerdem ziehen Familien mit Hochschulabschluss und ohne Migrationshintergrund deutlich häufiger in Nachbarschaften mit nur geringen wahrgenommenen Anzeichen von Deprivation. Die empirischen Befunde motivieren zukünftige Studien zur Aggregation der Umzugsentscheidungen zu Mustern residenzieller Segregation von Familien nach Bildungsstatus und Migrationshintergrund.
      PubDate: 2019-12-16
       
  • Raum und Stadt
    • PubDate: 2019-12-12
       
  • Soziologie in Südafrika
    • PubDate: 2019-12-10
       
  • Programm, personelle und organisatorische Entwicklung des
           Forschungsinstituts für Sozialwissenschaften von 1918/1919 bis zum
           heutigen Institut für Soziologie und Sozialpsychologie (ISS)
    • Abstract: Zusammenfassung Der Beitrag verfolgt das Ziel, die institutionelle und personelle Entwicklung der Kölner Soziologie ausgehend vom 1919 gegründeten „Forschungsinstitut für Sozialwissenschaften“ – dem ersten sozialwissenschaftlichen Institut in Deutschland – bis zum heutigen „Institut für Soziologie und Sozialpsychologie“ (ISS) zu rekonstruieren und greift hierbei u. a. auf Zeitzeugengespräche wichtiger Protagonisten zurück. Köln ist ein zentraler Ort für die Geschichte der Soziologie in Deutschland, da hier die ersten Institutionalisierungsschritte der sich entwickelnden einzelwissenschaftlichen Fachdisziplin begannen und die dortige Soziologie sich zum Mittelpunkt des deutschsprachigen Fachs entwickelte. Nach 1945 beförderte die Kölner Soziologie den Aufstieg der empirischen Sozialforschung in Deutschland und avancierte zu einem der wirkmächtigsten Zentren der Disziplin. Bis heute ist Köln für eine dezidiert empirische Soziologie bekannt. Zentrale Personen, die für die Entwicklung der Kölner Soziologie einen maßgeblichen Beitrag geleistet haben, sind u. a. die ehemaligen Lehrstuhlinhaber Leopold von Wiese, René König, Erwin K. Scheuch, Renate Mayntz, Friedhelm Neidhardt und Jürgen Friedrichs.
      PubDate: 2019-12-09
       
  • Editorial
    • PubDate: 2019-12-03
       
  • Netzwerkforschung
    • PubDate: 2019-12-03
       
  • Drei Jahre Anschläge auf Flüchtlinge in Deutschland – welche Faktoren
           erklären ihre räumliche und zeitliche Verteilung'
    • Abstract: Zusammenfassung Die Bunderepublik Deutschland erlebte im Jahr 2015, vor allem ab dem letzten Quartal, eine immense Zuwanderung von Flüchtlingen, die bis ins darauffolgende Jahr anhielt. In der Folge kam es zu einem merklichen Anstieg der Anzahl von Anschlägen auf Flüchtlinge, die erst im Jahr 2017 allmählich zurückging. Der vorliegende Aufsatz repliziert eine Studie, die das Auftreten von Anschlägen in Deutschland im Jahr 2015 ergründet hat und prüft, ob die relevanten Erklärungsfaktoren auch in den beiden Folgejahren Gültigkeit haben. Die Analyseergebnisse zeigen, dass noch im Jahr 2015 politische, sozioökonomische und demographische Faktoren struktureller Art einen gewissen Erklärungswert für das Vorkommen von Anschlägen aufweisen. In den Jahren 2016 und 2017 lässt die Erklärungskraft all dieser Variablen jedoch nach und es zeigt sich über das ganze Land verteilt ein deutlich diffuseres Anschlagsmuster. Als robust erweisen sich über den gesamten Zeitraum hinweg hingegen Ansteckungseffekte durch zeitlich wie räumlich nahe vorangehende fremdenfeindliche Ereignisse.
      PubDate: 2019-12-03
       
  • Gab es eine „Kölner Schule“ der bundesrepublikanischen
           Soziologie' Zu René Königs Professionalisierung der Soziologie
    • Abstract: Zusammenfassung Nach dem 2. Weltkrieg etablierten sich mehrere Zentren der bundesrepublikanischen Soziologie. Neben den Frankfurtern Theodor W. Adorno und Max Horkheimer und dem Münsteraner Helmut Schelsky war es René König, der in Köln die Soziologie neu ausrichtete und wesentlichen Anteil an ihrer Institutionalisierung und Professionalisierung hatte. Oft wurde im Zusammenhang dieser „Ausgangskonstellation“ (Lepsius) von „drei Soziologien“ (Dahrendorf) gesprochen, wobei auch explizit von einer „Kölner Schule“ die Rede war. Inwiefern kann jedoch von einer bundesrepublikanischen „Kölner Schule“ tatsächlich ausgegangen werden' Der folgende Beitrag möchte die verbreitete Bezeichnung „Kölner Schule“ sowie deren Merkmale kritisch hinterfragen und diskutieren. Nach einer Auseinandersetzung mit soziologiegeschichtlichen Konzepten zur Erfassung wissenschaftlicher Kollektive wird anhand des soziologischen Schulenbegriffs geprüft, ob die Kölner Soziologie von 1945 bis Mitte der 1970er-Jahre zentrale Kriterien einer Schule erfüllt hat. Dabei wird erstens René König als „charismatischer Stifter“ der kognitiven Leitideen (sowohl theoretischer als auch methodischer Art) der Kölner Soziologie positioniert. Zweitens werden die Institutionalisierungs- und Professionalisierungsprozesse in Köln und deren Öffentlichkeitswirkung anhand einer knappen Geschichte des Instituts, der Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie (KZfSS) sowie einiger weiterer „Flaggschiffpublikationen“ wie das Fischer-Lexikon und das Handbuch der empirischen Sozialforschung skizziert. Drittens wird auf die Bindung weiterer soziologischer Akteure (Schüler) durch die Lehre René Königs eingegangen. Wie bei dem Lexikon, den Handbüchern oder der KZfSS (und insbesondere ihrer Sonderhefte) zeigt sich eine breite Palette an Themen und Schülern, die der üblichen Reduzierung des Kerns der „Kölner Schule“ auf empirische Sozialforschung nicht gerecht wird. Der Beitrag zeigt stattdessen, dass der schulenbildende Kern der Kölner Soziologie vielmehr in der von König ins Leben gerufenen, dezidiert empirisch orientierten, problemzentrierten Ausdifferenzierung, Spezialisierung und Professionalisierung der bundesrepublikanischen Soziologie gesehen werden muss. Insofern umfasste die von König initiierte „Kölner Schule“ durchaus die Kriterien eines soziologiegeschichtlichen Schulenbegriffs, was aber aus heutiger Sicht aufgrund der schlussendlichen Popularisierung und Veralltäglichung ihrer Leitideen im soziologischen Betrieb aus dem Blick geriet.
      PubDate: 2019-12-03
       
  • Nachrichten und Mitteilungen
    • PubDate: 2019-12-02
       
  • Volksgemeinschaft
    • PubDate: 2019-10-23
       
  • Von Protest bis Unterstützung – eine empirische Analyse lokaler
           Akzeptanz von Energietechnologien im Rahmen der Energiewende in
           Deutschland
    • Abstract: Zusammenfassung Die 4 multidimensionalen Akzeptanztypen nach Schweizer-Ries et al. (Protestbereite, Gegner, Befürworter, Unterstützer) finden in einer detaillierten empirischen Analyse der lokalen Akzeptanz von Energietechnologien im Rahmen der Energiewende Anwendung. Anhand einer repräsentativen, deutschlandweiten Telefonbefragung aus dem Jahr 2015 (n = 2009) werden empirische Analysen zum Grad der Zustimmung oder Ablehnung von Freiflächensolaranlagen, Windparks und Hochspannungsleitungen durchgeführt. Vor allem bei Windparks und Hochspannungsleitungen ist mit potenziellem Widerstand und Gegnerschaft zu rechnen. Freiflächensolaranlagen stellen für das Gros der Bürger in Deutschland hingegen eine weitestgehend akzeptable Technologie dar. Außerdem zeigt sich anhand von „Subset“-Korrespondenz-Analysen, dass die 4 Akzeptanztypen jeweils in konsistente, energiebezogene Wahrnehmungsmuster eingebettet sind. Die Ergebnisse sind für die sozialwissenschaftliche Akzeptanzforschung im Energiebereich von besonderer Relevanz, da sie die große Komplexität energiebezogener Wahrnehmungsmuster aufzeigen.
      PubDate: 2019-10-22
       
  • Soziale Herkunft, Lebensverlaufsereignisse und die verspätete Aufnahme
           einer beruflichen Ausbildung formal Geringqualifizierter
    • Abstract: Zusammenfassung Rund ein Viertel der Sekundarstufe-I-Absolventen in Deutschland erwirbt bis zum 25. Lebensjahr keinen beruflichen Abschluss. Diese Gruppe der formal Geringqualifizierten weist ein deutlich erhöhtes Risiko auf, erwerbslos zu sein, ein niedriges Einkommen zu beziehen oder eine prekäre Erwerbstätigkeit auszuüben. Dieser Beitrag geht der Frage nach, welche Faktoren formal Geringqualifizierte motivieren, ab dem 25. Lebensjahr noch eine berufliche Erstausbildung aufzunehmen. Zur Begründung nachholender Bildungsentscheidungen wird einerseits auf Theorien sozialer Herkunft und andererseits auf individuelle Lebensverlaufsereignisse (Bildungs- und Erwerbsverlauf sowie Migration) Bezug genommen. Unter Verwendung von Daten des Nationalen Bildungspanel (NEPS SC6:7.0.0) belegen Logit-Regressionen, dass formal Geringqualifizierte aus bildungsnahen Elternhäusern mit höherer Wahrscheinlichkeit ab dem Alter von 25 Jahren noch eine erste berufliche Ausbildung aufnehmen als formal Geringqualifizierte anderer Herkunftsgruppen. Während der individuelle Bildungsverlauf einen schwachen Einfluss auf verspätete Bildungsentscheidungen ausübt, erweist sich der individuelle Erwerbsverlauf bis zur Bildungsentscheidung als äußerst relevant. Langzeitarbeitslose und formal Geringqualifizierte, die sich am Arbeitsmarkt etabliert haben (d. h. Personen mit hoher Erwerbserfahrung und Betriebszugehörigkeit), haben eine geringe Neigung, verspätet in berufliche Bildung zu investieren. Bei Personen mit Migrationshintergrund kommt insbesondere dem Alter beim Zuzug nach Deutschland Bedeutung zu. Insgesamt verweisen die Befunde auf ein beachtliches Potenzial für die berufliche Bildung in Deutschland, das bislang zu wenig ausgeschöpft wird.
      PubDate: 2019-10-10
       
  • Generationen gibt es, sie sind nur unsichtbar
    • Abstract: Zusammenfassung Diese Replik zeigt, inwiefern die Kritik von Albert et al. an meinem Artikel „Der Generationenmythos“ unzutreffend ist. Ich lege dar, 1) warum die Aufforderung von Albert et al., Generationen nicht durch Einzelitems zu messen, wenig zielführend ist und allgemein anerkannten Grundsätzen der empirischen Sozialforschung widerspricht, 2) warum es wenig Sinn macht, den Generationenbegriff, wie von Albert et al. gefordert, kulturell, regional und geschlechtlich zu differenzieren, 3) inwiefern meine Identifikation von Kohorteneffekten dem Standard der empirischen Sozialforschung entspricht und demgegenüber die Herangehensweise von Albert et al. Gefahr läuft, Kohorten- mit Perioden- und Alterseffekten zu verwechseln. Darauf aufbauend zeige ich, 4) wie Albert et al. mit der Shell Jugendstudie zwei Ansprüche verbinden, die sich gegenseitig ausschließen und deswegen 5) zu Vorhersagen kommen, die empirisch falsch sind. Insgesamt kritisiere ich somit, dass Albert et al. fordern, man müsse an ihre Generationenbegriffe glauben, obschon diese mit Methoden der standardisierten Sozialforschung nicht verifizierbar sind.
      PubDate: 2019-10-02
       
  • Rechtsradikalismus/Rechtspopulismus
    • PubDate: 2019-10-01
       
  • Max Webers Aktualität
    • PubDate: 2019-10-01
       
  • Gesundheit
    • PubDate: 2019-10-01
       
 
JournalTOCs
School of Mathematical and Computer Sciences
Heriot-Watt University
Edinburgh, EH14 4AS, UK
Email: journaltocs@hw.ac.uk
Tel: +00 44 (0)131 4513762
 


Your IP address: 3.95.139.100
 
Home (Search)
API
About JournalTOCs
News (blog, publications)
JournalTOCs on Twitter   JournalTOCs on Facebook

JournalTOCs © 2009-