A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z  

        1 2 3 4 5        [Sort by number of followers]   [Restore default list]

  Subjects -> PHILOSOPHY (Total: 861 journals)
Showing 1 - 135 of 135 Journals sorted alphabetically
'Ilu. Revista de Ciencias de las Religiones     Open Access   (Followers: 10)
Acheronta     Open Access   (Followers: 14)
ACME : Annali della Facoltà di Studi Umanistici dell'Università degli Studi di Milano     Open Access   (Followers: 4)
Acta Philosophica     Full-text available via subscription   (Followers: 3)
Acta Universitatis Carolinae Theologica     Open Access   (Followers: 2)
Advances in Medical Ethics     Open Access   (Followers: 3)
African Journal of Business Ethics     Open Access   (Followers: 8)
Agora     Full-text available via subscription  
Agora: papeles de Filosofía     Full-text available via subscription   (Followers: 1)
Ahkam : Jurnal Ilmu Syariah     Open Access   (Followers: 1)
Aisthema, International Journal     Open Access  
Aisthesis     Open Access   (Followers: 7)
Aisthesis. Pratiche, linguaggi e saperi dell’estetico     Open Access   (Followers: 3)
Ajatus : Suomen Filosofisen Yhdistyksen vuosikirja     Open Access   (Followers: 1)
AJIS : Academic Journal of Islamic Studies     Open Access  
Akademos     Open Access   (Followers: 1)
al-Afkar : Journal For Islamic Studies     Open Access  
Al-Banjari : Jurnal Ilmiah Ilmu-Ilmu Keislaman     Open Access   (Followers: 2)
Al-Fikra     Open Access  
Al-Jami'ah : Journal of Islamic Studies     Open Access   (Followers: 6)
AL-Qadissiya Magzine for Human Sciences     Open Access   (Followers: 3)
Al-Tijary : Jurnal Ekonomi dan Bisnis Islam     Open Access   (Followers: 2)
Al-Ulum     Open Access   (Followers: 1)
Albertus Magnus     Open Access  
Algemeen Nederlands Tijdschrift voor Wijsbegeerte     Full-text available via subscription   (Followers: 1)
Alpha (Osorno)     Open Access  
Alter : Revue de phénoménologie     Open Access  
American Journal of Semiotics     Full-text available via subscription   (Followers: 8)
American Journal of Theology & Philosophy     Full-text available via subscription   (Followers: 44)
American Society for Aesthetics Graduate E-journal     Open Access   (Followers: 4)
An-Nisbah : Jurnal Ekonomi Syariah     Open Access   (Followers: 1)
Anais de Filosofia Clássica     Open Access   (Followers: 1)
Anais Eletrônicos do Congresso Epistemologias do Sul     Open Access   (Followers: 1)
Analecta Hermeneutica     Open Access   (Followers: 2)
Anales de la Cátedra Francisco Suárez     Open Access  
Anales del Seminario de Historia de la Filosofía     Open Access   (Followers: 1)
Análisis     Open Access  
Análisis : Revista de investigación filosófica     Open Access  
Analysis     Hybrid Journal   (Followers: 27)
Analytic Philosophy     Hybrid Journal   (Followers: 23)
Analytica : Revista de Filosofia     Open Access   (Followers: 1)
Ancient Philosophy     Full-text available via subscription   (Followers: 14)
Andrews University Seminary Student Journal     Open Access   (Followers: 4)
ANFUSINA : Journal of Psychology     Open Access   (Followers: 6)
Angewandte Philosophie / Applied Philosophy     Hybrid Journal  
Annales Universitatis Mariae Curie-Sklodowska, sectio I – Philosophia-Sociologia     Open Access  
Annali del Dipartimento di Filosofia     Open Access   (Followers: 1)
Annals of the University of Bucharest : Philosophy Series     Open Access  
Annuaire du Collège de France     Open Access   (Followers: 6)
Anthropological Measurements of Philosophical Research     Open Access   (Followers: 1)
Anuari de la Societat Catalana de Filosofia     Open Access  
Anuario Filosófico     Full-text available via subscription  
Appareil     Open Access   (Followers: 1)
Apuntes Filosóficos     Open Access  
Apuntes Universitarios     Open Access   (Followers: 1)
Araucaria. Revista Iberoamericana de Filosofía, Política y Humanidades     Open Access   (Followers: 1)
Archai : revista de estudos sobre as origens do pensamento ocidental     Open Access  
Archiv fuer Rechts- und Sozialphilosphie     Full-text available via subscription   (Followers: 2)
Archiv für Geschichte der Philosophie     Hybrid Journal   (Followers: 13)
Areté : Revista de Filosofia     Open Access  
Argos     Open Access   (Followers: 1)
Argumentos - Revista de Filosofia     Open Access  
Assuming Gender     Open Access   (Followers: 12)
Astérion     Open Access   (Followers: 1)
Astrolabio     Open Access   (Followers: 2)
At-Tabsyir : Jurnal Komunikasi Penyiaran Islam     Open Access  
At-Taqaddum     Open Access  
At-Turats     Open Access  
Attarbiyah : Journal of Islamic Culture and Education     Open Access  
Augustinian Studies     Full-text available via subscription   (Followers: 5)
Augustiniana     Full-text available via subscription   (Followers: 2)
Augustinianum     Full-text available via subscription   (Followers: 1)
Aurora : papeles del Seminario María Zambrano     Open Access   (Followers: 3)
Auslegung : A Journal of Philosophy     Open Access   (Followers: 2)
Australasian Catholic Record, The     Full-text available via subscription   (Followers: 6)
Australasian Journal of Philosophy     Hybrid Journal   (Followers: 66)
Australasian Philosophical Review     Full-text available via subscription  
Australian Humanist, The     Full-text available via subscription   (Followers: 4)
Australian Journal of Parapsychology     Full-text available via subscription   (Followers: 2)
Axiomathes     Hybrid Journal   (Followers: 6)
Bajo Palabra     Open Access  
Balkan Journal of Philosophy     Full-text available via subscription   (Followers: 1)
BELAJEA : Jurnal Pendidikan Islam     Open Access  
Between the Species     Open Access   (Followers: 1)
Beytulhikme An International Journal of Philosophy     Open Access  
Bijdragen     Full-text available via subscription   (Followers: 3)
Binghamton Journal of Philosophy     Full-text available via subscription  
Bioethica     Open Access   (Followers: 2)
Bioethics Research Notes     Full-text available via subscription   (Followers: 15)
BioéthiqueOnline     Open Access  
Biology and Philosophy     Hybrid Journal   (Followers: 20)
BMC Medical Ethics     Open Access   (Followers: 23)
Bochumer Philosophisches Jahrbuch für Antike und Mittelalter     Hybrid Journal   (Followers: 5)
Bohemistyka     Open Access  
Bollettino Filosofico     Open Access   (Followers: 1)
British Journal for the History of Philosophy     Hybrid Journal   (Followers: 47)
British Journal for the Philosophy of Science     Hybrid Journal   (Followers: 43)
British Journal of Aesthetics     Hybrid Journal   (Followers: 24)
British Journal of Music Therapy     Hybrid Journal   (Followers: 8)
Budhi : A Journal of Ideas and Culture     Full-text available via subscription  
Bulletin d'Analyse Phénoménologique     Open Access   (Followers: 1)
Bulletin de Philosophie Medievale     Full-text available via subscription   (Followers: 3)
Bulletin of Symbolic Logic     Full-text available via subscription   (Followers: 3)
Bulletin of Yaroslav Mudryi NLU : Series : Philosophy, philosophy of law, political science, sociology     Open Access  
Business and Professional Ethics Journal     Full-text available via subscription   (Followers: 5)
Business Ethics Quarterly     Full-text available via subscription   (Followers: 18)
C@hiers du CRHIDI     Open Access  
Cadernos Benjaminianos     Open Access  
Cadernos de Ética e Filosofia Política     Open Access   (Followers: 4)
Cadernos de Filosofia Alemã : Crítica e Modernidade     Open Access   (Followers: 2)
Cadernos do PET Filosofia     Open Access   (Followers: 1)
Cadernos Espinosanos     Open Access   (Followers: 5)
Cadernos Nietzsche     Open Access  
Cadernos Zygmunt Bauman     Open Access  
Cahiers de Philosophie de l’Université de Caen     Open Access  
Cahiers Droit, Sciences & Technologies     Open Access   (Followers: 1)
Cakrawala : Jurnal Studi Islam     Open Access   (Followers: 1)
Canadian Journal of Bioethics     Open Access   (Followers: 7)
Canadian Journal of Philosophy     Full-text available via subscription   (Followers: 24)
Chiasmi International     Full-text available via subscription  
Childhood & Philosophy     Open Access   (Followers: 9)
Chisholm Health Ethics Bulletin     Full-text available via subscription   (Followers: 1)
Chôra : Revue d’Études Anciennes et Médiévales - philosophie, théologie, sciences     Full-text available via subscription   (Followers: 4)
Christian Journal for Global Health     Open Access  
Chromatikon     Full-text available via subscription  
Church Heritage     Full-text available via subscription   (Followers: 5)
Ciência & Trópico     Open Access   (Followers: 6)
Cilicia Journal of Philosophy     Open Access  
Cinta de Moebio     Open Access  
Circe de clásicos y modernos     Open Access  
Civitas Augustiniana     Open Access  
Clareira - Revista de Filosofia da Região Amazônica     Open Access  
Claridades : Revista de Filosofía     Open Access  
Clotho     Open Access   (Followers: 4)
Cognitio : Revista de Filosofia     Open Access  
Cognitive Semiotics     Hybrid Journal   (Followers: 3)
Collingwood and British Idealism Studies     Full-text available via subscription  
Colombia Forense     Open Access  
Comparative and Continental Philosophy     Hybrid Journal   (Followers: 10)
Comparative Philosophy     Open Access   (Followers: 14)
Con-Textos Kantianos (International Journal of Philosophy)     Open Access  
Conatus : Journal of Philosophy     Open Access   (Followers: 3)
CONJECTURA : filosofia e educação     Open Access   (Followers: 1)
Constellations     Hybrid Journal   (Followers: 22)
Contagion : Journal of Violence, Mimesis, and Culture     Full-text available via subscription   (Followers: 7)
Contemporary Chinese Thought     Full-text available via subscription   (Followers: 7)
Contemporary Political Theory     Hybrid Journal   (Followers: 48)
Contemporary Pragmatism     Hybrid Journal   (Followers: 7)
Continental Philosophy Review     Partially Free   (Followers: 24)
Contrastes. Revista Internacional de Filosofía     Open Access  
Contributions to the History of Concepts     Full-text available via subscription   (Followers: 7)
Controvérsia     Open Access  
Convivium : Revista de Filosophia     Open Access   (Followers: 2)
CoSMo | Comparative Studies in Modernism     Open Access   (Followers: 1)
Cosmos and History : The Journal of Natural and Social Philosophy     Open Access   (Followers: 8)
CR : The New Centennial Review     Full-text available via subscription   (Followers: 4)
Cracow Indological Studies     Open Access   (Followers: 1)
Creativity Studies     Open Access   (Followers: 5)
Critical Horizons     Hybrid Journal   (Followers: 4)
Croatian Journal of Philosophy     Full-text available via subscription   (Followers: 1)
Cuadernos de Filosofía     Open Access   (Followers: 3)
Cuadernos de Filosofía Latinoamericana     Open Access  
Cuestiones de Filosofía     Open Access   (Followers: 1)
Cultura : International Journal of Philosophy of Culture and Axiology     Open Access   (Followers: 3)
Cultural-Historical Psychology     Open Access   (Followers: 2)
Cuyo Anuario de Filosofía Argentina y Americana     Open Access  
Daimon Revista Internacional de Filosofía     Open Access  
Dalogue and Universalism     Full-text available via subscription  
Dao : A Journal of Comparative Philosophy     Hybrid Journal   (Followers: 8)
Décalages : An Althusser Studies Journal     Open Access  
Design Philosophy Papers     Full-text available via subscription   (Followers: 11)
Deutsche Vierteljahrsschrift für Literaturwissenschaft und Geistesgeschichte     Hybrid Journal  
Deutsche Zeitschrift für Philosophie     Hybrid Journal   (Followers: 17)
Diagonal : Zeitschrift der Universität Siegen     Hybrid Journal  
Diakrisis Yearbook of Theology and Philosophy     Open Access  
Dialectic : A scholarly journal of thought leadership, education and practice in the discipline of visual communication design     Open Access   (Followers: 1)
Dialektiké     Open Access  
Dialogue Canadian Philosophical Review/Revue canadienne de philosophie     Full-text available via subscription   (Followers: 5)
Dianoia     Open Access   (Followers: 8)
Diánoia     Open Access   (Followers: 1)
Diferencia(s)     Open Access   (Followers: 1)
Dimas : Jurnal Pemikiran Agama untuk Pemberdayaan     Open Access  
Diogenes     Hybrid Journal   (Followers: 8)
Dios y el Hombre     Open Access  
Dirosat : Journal of Islamic Studies     Open Access  
Discurso     Open Access   (Followers: 3)
Discusiones Filosóficas     Open Access   (Followers: 1)
Disputatio     Open Access  
Dissonância : Revista de Teoria Crítica     Open Access  
Doctor virtualis     Open Access  
Doxa : Cuadernos de Filosofía del Derecho     Open Access  
EarthSong Journal: Perspectives in Ecology, Spirituality and Education     Full-text available via subscription   (Followers: 1)
Economica : Jurnal Ekonomi Islam     Open Access   (Followers: 1)
Edukasi : Jurnal Pendidikan Islam     Open Access  
Eidos     Open Access  
Ekstasis : Revista de Hermenêutica e Fenomenologia     Open Access   (Followers: 1)
El Banquete de los Dioses     Open Access  
Elenchos     Hybrid Journal   (Followers: 1)
Eleutheria     Open Access   (Followers: 1)
Elpis - Czasopismo Teologiczne Katedry Teologii Prawosławnej Uniwersytetu w Białymstoku     Open Access  

        1 2 3 4 5        [Sort by number of followers]   [Restore default list]

Similar Journals
Journal Cover
Deutsche Vierteljahrsschrift für Literaturwissenschaft und Geistesgeschichte
Number of Followers: 0  
 
  Hybrid Journal Hybrid journal (It can contain Open Access articles)
ISSN (Print) 0012-0936 - ISSN (Online) 2365-9521
Published by Springer-Verlag Homepage  [2626 journals]
  • Hofmannsthals Der Abenteurer und die Sängerin als Maskentanz
           schöpferischer Lebenskunst
    • Abstract: Zusammenfassung Hofmannsthals ›Comédie‹ Der Abenteurer und die Sängerin zeigt – unter Rekurs auf Kontexte wie ›Venedig‹, D’Annunzio und Nietzsche – auf vier verschiedenen Ebenen das Potenzial eines schöpferischen Umgangs mit dem Leben und seinen Formen: (I.) Mit Blick auf Vittorias Liebeskonflikt wird das Potenzial einer höheren Lebenskunst thematisiert, die sich an den Schein als lebenserhaltende ›Lüge‹ hält. (II.) Mit Blick auf Vittoria als Sängerin wird kunstphilosophisch das Ich der Künstlerin als ›Atmosphäre‹ von Sehnsüchten thematisiert, aus der neue ästhetische Formen wie Träume herausgetrieben werden. (III.) Über das formal-dramaturgische Arrangement des Textes wird das poetologische Potenzial einer schöpferischen ›Mythenbildung‹ erprobt, die nicht im Modus des ›Anempfindens‹ verharren will. (IV.) Anhand der Gestalt des Abenteurers wird schauspielphilosophisch das weiterschöpfende Potenzial eines virtuosen Schauspielers in Relation zum Dramentext des Dichters reflektiert.
      PubDate: 2019-09-01
       
  • »Eine andere Geschichte«
    • Abstract: Zusammenfassung Uwe Timms Novelle Die Entdeckung der Currywurst (1993) über das Kriegsende in Hamburg wurde euphorisch und breit rezipiert. Der Text, in dessen Zentrum die intergenerationelle Tradierung geschichtlichen Wissens steht, ist mittlerweile selbst zum Vehikel der Wissensvermittlung geworden: Er gehört zu den klassischen Schullektüren. Die vorliegende Analyse unternimmt eine kritische Relektüre, die auf blinde Flecken der Rezeption hinweist – in den Medien, der Forschung sowie im Rahmen der didaktischen Vermittlung. Die Entdeckung der Currywurst erzählt von der Erinnerung an den Zweiten Weltkrieg, doch die Shoah und die deutschen Verbrechen kommen kaum in der Novelle vor. Die (wenigen) Passagen, die sich deutscher Schuld und der Shoah annehmen, sind bis in die Details der Wortwahl problematisch, wie im Rückgriff auf Erkenntnisse aus der Gedächtnis- und Kommunikationsforschung aufgezeigt wird.
      PubDate: 2019-09-01
       
  • Religion als »das Opium des Volkes«
    • Abstract: Zusammenfassung Religion ist »das Opium des Volks«, schrieb Karl Marx 1844 und brachte damit seine Religionskritik auf den prägnanten Begriff. Was bedeutet das' Der Aufsatz beantwortet dies anhand von zwei Leitfragen: a) Wie veränderte sich die kulturelle Semantik von »Opium« bis zu Marx’ Diktum' b) Seit wann werden »Opium« und »Religion« metaphorisch verbunden, und warum' Dabei werden neue Textfunde einbezogen, u. a. von Herder, Rousseau und von Wessenberg.
      PubDate: 2019-09-01
       
  • Vormärzliche Glaubenskämpfe
    • Abstract: Zusammenfassung Friedrich Reinhold Hasert, Bruder des zum Katholizismus konvertierten Altlutheraners Johann Rudolf Hasert, ist der unbekannte Verfasser zweier Werke, die in unterschiedlicher Weise auf die mit den Namen von Strauß und Feuerbach verbundene Glaubenskrise um 1840 reagieren: der Evangelienkritik des »sächsischen Anonymus« (1845) und des in der Schweiz angesiedelten Briefromans Das letzte Lebensjahr des jungen Theologen Gotthold Heym (1842). Nach dem Muster von Goethes Werther verbindet sich darin ein religiöses Liebeskonzept mit gesellschaftskritischen (Demagogenverfolgung) und autobiografischen Aspekten (Pfarramt in Leutmerken/Thurgau). Neben Akten der Thurgauer Kirchenverwaltung werden unveröffentlichte Briefe Haserts an Ferdinand Christian Baur, Johann Gottfried Böhmer und Georg von Cotta herangezogen.
      PubDate: 2019-09-01
       
  • Der Bruch um 1770
    • Abstract: Zusammenfassung Der ›Sturm und Drang‹ sollte nicht als Zeitraum der deutschen Literaturgeschichte angesehen werden, sondern als ein Einschnitt. Er beendet das Zeitalter der Aufklärung, das zwar die ganze Nation erfassen wollte, freilich nur in den Grenzen, welche Rhetorik und Geschmack vorgaben. Als jedoch mit der Expansion des literarischen Markts Lesen und Schreiben pöbelhaft wurden, wusste die Aufklärung keine Antwort auf den Untergang der vormals gelehrten Republik. Anders dagegen Herder und seine Freunde. Sie brauchten die Analphabeten zum Aufbau einer Nationalkultur und änderten damit grundlegend die Beziehungen zwischen Poesie und Prosa, Gelehrsamkeit und Literatur, Autor und Publikum. Ihre literarischen Strategien sind noch heute bestimmend für den modernen (kapitalistischen) Umgang mit Literatur.
      PubDate: 2019-06-01
       
  • »Cio ch’io vidi« – Italien und Italienanspielungen in Thomas Manns
           Doktor Faustus
    • Abstract: Zusammenfassung Ausgehend von Michael Maars Das Blaubartzimmer begibt sich der Autor auf eine kriminologisch-hermeneutische Spurensuche im Werk Thomas Manns, speziell im Doktor Faustus und dessen Italien-Motivik, und entdeckt vor dem Hintergrund von Lebensschuld und Werksühne ein obsessives Insistieren auf geografischen, physiognomischen und agonalen Details und damit ein spannungsreiches Montage- und Chiffrierverfahren zwischen Bekenntnislust und Verkleidungsspiel. In dieser Lesart des Faustus-Romans tritt die oft beschriebene Deutschland-Allegorie hinter die Schwerdtfeger-Handlung und damit hinter ein möglicherweise erlittenes persönliches Trauma zurück.
      PubDate: 2019-06-01
       
  • Assemblage (Collage, Montage): für einen neuen Formalismus
    • Abstract: Zusammenfassung Das Projekt eines New Formalism beinhaltet die Arbeit am Begriff. Der Aufsatz ergänzt die historische Typik der Formbegriffe um »Assemblage« und zeigt damit verbundene Möglichkeiten theoriegeleiteter Forschung auf. Dazu dient ein geschichtlicher Rückblick auf die jüngere und jüngste Vergangenheit, der bildende Kunst, Literatur, Philosophie und Kulturwissenschaften umfasst. Künstlerische Praktiken der Verbindung heterogener Elemente haben, so lautet die These, die Ausarbeitung eines Begriffs angeregt, der die Forschung für die kontingente Emergenz temporär stabiler Ensembles sensibel macht. Nicht zuletzt könnte »Assemblage« eine Untersuchung global reisender Formen leiten.
      PubDate: 2019-06-01
       
  • Die Verzeitlichung der Gattungspoetik 1768–1951
    • Abstract: Zusammenfassung Goethe und Schiller erklären in ihrer Programmschrift »Ueber epische und dramatische Dichtung« (1797/1827) den wesentlichen Unterschied zwischen epischer und dramatischer Dichtung für darin begründet, dass der Epiker die Begebenheit als ›vollkommen vergangen‹ vortrage, und der Dramatiker sie als ›vollkommen gegenwärtig‹ darstelle. Der Gedanke erscheint auf den ersten Blick auffallend ›neu‹. Der traditionellen Poetik ist eine solche, unter dem Aspekt der dargestellten Zeitlichkeit erfolgende, Unterscheidung von Dichtungsgattungen unbekannt. Bei der Unterscheidung zwischen Epos und Drama stand, von der griechischen Antike über die europäische Renaissance bis in die Zeit von Goethe und Schiller, in aller Regel das Redekriterium im Vordergrund, das danach fragte, ob der Dichter selbst spreche oder andere Personen sprechen lasse. Wie kommt es zur ›Erfindung‹ des Zeitkriteriums in der Gattungspoetik' Der vorliegende Beitrag geht dem noch weitgehend unerforschten Ursprung der Goethe-Schiller’schen Unterscheidung nach.
      PubDate: 2019-06-01
       
  • In the Wake of Clio
    • Abstract: Abstract In the present paper, I intend to analyse Alexander Gottlieb Baumgarten’s conception of history. Investigating the various passages in which Baumgarten deals with history, I argue for its relevance both for Baumgarten’s philosophy and for the intellectual history of the German Enlightenment. The essay is divided into three parts: in the first section, I examine Baumgarten’s theory of history, so as to interpret it within the coeval debate. In the second section, I look at Baumgarten’s activity as a militant historian during the Seven Years’ War, commenting upon his work Zur alten Geschichte des Vaterlandes which has hitherto escaped scholars’ attention. In the last section, I show the mutual influence of history and aesthetics, insofar as history constitutes a crucial subject for the beautiful mind, while aesthetics enables the historian to come to terms with the fictitious facticity of the past.
      PubDate: 2019-03-01
       
  • Das Erzählen der Scudéry
    • Abstract: Zusammenfassung Der vorliegende Artikel verfolgt zwei Zielsetzungen: Zum einen untersucht er die poetologischen Positionen Madeleine de Scudérys (1607–1701), klassizistische Romanautorin und eine der ersten Theoretikerinnen der Gattung, und verfolgt ihre Rezeption in der deutschsprachigen Literatur des 18. Jahrhunderts: Scudéry erscheint hier als eine Schlüsselfigur innerhalb der Debatten um die Legitimität des Romans und sein Verhältnis zur Wahrheit und zur Geschichte. Zum anderen will er zeigen, dass E.T.A. Hoffmanns Erzählung Das Fräulein von Scuderi (1819) über diese Romantradition nicht nur wohlinformiert ist, sondern sie produktiv aufnimmt und transformiert, indem sie sie mit einem neuen, dezidiert romantisch-novellistischen Erzählparadigma konfrontiert.
      PubDate: 2019-03-01
       
  • Werk und Eigensinn
    • Abstract: Zusammenfassung In ihrer Korrespondenz mit Jean Paul entwickelt Esther Gad eine Theorie der Lektüre, die nicht nur Aspekte moderner Rezeptionsästhetik vorwegnimmt, sondern dies vor allem auch in explizit geschlechtsspezifischen Begriffen tut. Der Beitrag expliziert diese Theorie weiblicher Lektüre aus Gads Briefen und anderen Werken der zu Unrecht in Vergessenheit geratenen Schriftstellerin.
      PubDate: 2019-03-01
       
  • Sodom und Gomorrha im Harz'
    • Abstract: Zusammenfassung Wilhelm Raabes Erzählung Frau Salome hat unbefriedigende Interpretationen (›Künstlernovelle‹, ›Harz-Literatur‹, ›schöne Jüdin‹) und berechtigtes Unbehagen hervorgerufen. Wenn man diesen besonders sperrigen Text als riskanten Versuch eines ›verschweigenden Erzählens‹ liest, mit einem ›inzestuellen‹ Vorfall als verschwiegenem, aber indirekt angedeutetem Handlungsauslöser, dann lassen sich viele Fragen, welche diese für Raabe typische Helfer-Geschichte provoziert, schlüssig beantworten. Frau Salome erweist sich als Beispiel für die poetologische Komplexität des späten deutschen Realismus.
      PubDate: 2019-03-01
       
  • Ironische Heterochronien
    • Abstract: Zusammenfassung Im ambivalenten Prozeß literarischer Traditionsbildung sind ›alt‹ und ›neu‹ keine absoluten Gegensätze, sondern funktionale Relationen. Die Vielschichtigkeit konkurrierender Neuerungsdiskurse nutzen gerade Dichtertotenklagen, die seit je zu allusiver Meta- und Überbietungskunst tendieren, auf eigene Weise. Der Beitrag rekonstruiert für eine prägnante, intertextuell aufeinander bezogene Konstellation von Sängernachrufen aus dem deutschen Spätmittelalter (der Stricker, Walther, Frauenlob) die je spezifischen Allusionspoetiken der Texte im Spannungsfeld von Topik und Novation. Die gattungstopisch naheliegende, zentrale Pointe: wenn die Alten tot sind, kann ich neu sein, wird im Modus ästhetisch überdeterminierter, selbstbezüglicher ›Überkunstwerke‹ zugespitzt durch gezielte ironische Potenzierungen der in der Gattung Dichtertotenklage grundsätzlich angelegten Heterochronie.
      PubDate: 2018-12-01
       
  • Dichter Bund – loses Netz
    • Abstract: Zusammenfassung Dichterfreundschaften und Dichterbünde, das ist ein Gemeinplatz der Forschung, dienen der sozialen Stabilisierung. Diese Funktion wird literarischen Gemeinschaften vor allem für die Zeit nach 1750 zugesprochen, als sich durch tiefgreifende sozial- und medienhistorische Umbrüche auch die bis dahin relativ verlässlichen Karrierewege zu verunsichern begannen. Die genaue Rekonstruktion exemplarischer Allianzen legt indes offen, dass die bekannten starken Bünde eingebettet sind in ein ganzes Netz aus kaum sichtbaren Verbindungen. Durch diese Vervielfältigung der Bezüge gerät das Bündnis vom einfachen Vehikel zur Erreichung eines bestimmten zukünftigen Zieles zum Element eines ganzen Interferenzsystems, das durch sein dynamisierendes Potenzial vielfach destabilisierend wirkt und so auch zur literarischen Innovation beiträgt.
      PubDate: 2018-12-01
       
  • Hugo von Hofmannsthal und eine konservative Revolution
    • Abstract: Zusammenfassung Der Aufsatz führt mit begriffsgeschichtlicher Präzision durch die komplexe Gedankenwelt des späten Hofmannsthal direkt ins Zentrum seines politischen Denkens und eröffnet in drei Anläufen der Deutung z. T. bisher kaum beachtete Zugänge und eine neue Perspektive auf das geistige Umfeld der umstrittenen Münchener Rede »Das Schrifttum als geistiger Raum der Nation« (1927). Neben in der Forschung geläufigere Namen wie Benjamin und Rang treten die Max Webers und Paul Ludwig Landsbergs als weiteren für das Verständnis von Hofmannsthals konservativer Revolution entscheidenden Impuls. Durch Beharren auf dem orthografischen Detail der Kleinschreibung und Klärung der Identität der in der Rede verwendeten 1. Person Plural wird den sporadisch anzutreffenden Beschuldigungen Hofmannsthals als Steigbügelhalter des NS der philologische Boden entzogen. Gleichwohl wird die Vereinnahmung der Rede und des Spätwerks durch rechtskonservative Kreise am Beispiel Karl Anton Rohans behandelt und auch eine umgekehrte Einflussnahme von dieser Seite erwogen. Überlegungen zur räumlichen Verdichtung der Zeit im geistigen Raum und in den Figuren der Suchenden runden diese Nahaufnahme von den Versuchen einer Poetik der Nation in Hofmannsthals Spätwerk ab.
      PubDate: 2018-12-01
       
  • Welt der Weltphilologie:
    • Abstract: Zusammenfassung Die neun erhaltenen Briefe des estnischen Philologen, Theologen, Philosophen und Lyrikers Uku Masing an seinen Lehrer, den Tübinger Semitisten Enno Littmann, zum überwiegenden Teil 1940-1943 geschrieben, bieten Einblick in die Frage, was bis Mitte des 20. Jahrhunderts unter dem Weltbezug von Weltphilologie verstanden wurde. Der Aufsatz kontrastiert Masings mit Erich Auerbachs Verständnis von »Weltphilologie« von 1953 und verfolgt insbesondere, wie Auerbach und Masing geschichtsphilosophische Signaturen nutzen, um ihre Auffassung philologischer Praxis im Zeichen eines universalisierten Exils bzw. der Bezeugung einer umfassenden Verletzlichkeit der Gelehrsamkeit zu fomulieren. Im Anschluss an diese Diskussion folgt eine kommentierte Edition der Briefe.
      PubDate: 2018-12-01
       
  • Heinrich von Kleist und Johann Friedrich Cotta
    • Abstract: Zusammenfassung Vom Tübinger Verleger Johann Friedrich Cotta wurde 1807 Kleists Erzählung Jeronimo und Josephe. Eine Szene aus dem Erdbeben zu Chili, vom Jahr 1647 veröffentlicht. 1808 folgte sein Drama Penthesilea. Auch für das Journal Phöbus, das im Verlauf des Jahres 1808 von Kleist mit Adam Müller zusammen herausgegeben wurde, soll eine – wenn auch späte – Unterstützung zugesagt worden sein. Dessen ungeachtet war die Beziehung zwischen Kleist und Cotta, die vor allem durch andere vermittelt war, eher ambivalent. Dem Verleger galt Kleist einerseits als Genie, das sich in Betracht ziehen ließ, andererseits aber als Exzentriker, zu dem nicht viel zu sagen war. Es bleibt zu fragen, ob der Grund für die ambivalente Einstellung im Widerspruch zwischen dem eigenen Geschmack und dem Geschäftsinteresse liegt.
      PubDate: 2018-12-01
       
  • Die Reihe
    • Abstract: Zusammenfassung Der Beitrag rekonstruiert die um 1800 viel gebrauchte Ordnungsfigur und Darstellungsform »Reihe«. Unter Berücksichtigung der mathematischen Vorgeschichte der Reihe im 17. und 18. Jahrhundert (Descartes, Leibniz, Newton) wird der Frage nachgegangen, wie die Reihe in den geistes- bzw. kulturwissenschaftlichen Diskursen um 1800 funktionalisiert wird. In diesem Zeitraum werden anhand der Reihe unterschiedliche Modernisierungsimpulse wirksam, so bedingt sie zum einen die Begründung eines modernen Formbegriffs. Zum anderen drängt sie auf eine Verzeitlichung, die einer mathematisch-physikalischen Rekonzeptualisierung von Zeit folgt.
      PubDate: 2018-09-01
       
  • Ein Frankfurter Gemälde in der Deutung Philipp Melanchthons und
           seiner Schüler
    • Abstract: Zusammenfassung Philipp Melanchthon bemerkte bei einem Besuch in Frankfurt am Main ein mit einer Inschrift versehenes (jetzt verschollenes) Gemälde, das ihn zu einem Gedicht inspirierte. Er berichtete darüber in Briefen an Freunde und Schüler und kam auch später in Vorlesungen und Gesprächen mehrmals darauf zurück. In seinen Überlegungen zum Sinn des Gemäldes spielen die Namen der auf dem Bild dargestellten Blumen eine Rolle, denn sie beziehen sich auf die Inschrift des Gemäldes, die den Niedergang von »Treue und Wahrheit« in der Welt beklagt. Mehrere seiner Freunde und Schüler griffen seinen Bericht von dem Frankfurter Gemälde auf, allen voran Johannes Stigel, der auf der Basis von Melanchthons früheren Versen ein umfangreicheres Gedicht über das Gemälde verfasste. Durch Zitate und Anspielungen in Exempelbüchern und vergleichbaren Werken blieb das Gemälde mit seiner Inschrift zumindest in protestantischen Kreisen über die Zeiten allgemein bekannt. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts schuf Edward von Steinle ein Aquarell, das als eine Art »Wiedererschaffung« des alten verlorenen Gemäldes gedacht war.
      PubDate: 2018-09-01
       
  • Vom Queering zu den Dingen
    • Abstract: Zusammenfassung Der Ansatz der Queer Studies, Binarismen von Geschlecht und Sexualität zu hinterfragen, kann für den Herzog Ernst B fruchtbar gemacht werden. In der Grippia-Episode wird heteronormatives Begehren verkehrt, indem ein männliches Paar ins Zeichenfeld der Hochzeit tritt und die Braut eliminiert wird. Einmal aus ihren normativen Bahnen gelöst, werden die Begehrensvektoren nun auch auf andere Entitäten des Textes gerichtet: Dinge werden Teil der Begehrensökonomie, welche damit nicht mehr als binäres System beschrieben werden kann.
      PubDate: 2018-09-01
       
 
JournalTOCs
School of Mathematical and Computer Sciences
Heriot-Watt University
Edinburgh, EH14 4AS, UK
Email: journaltocs@hw.ac.uk
Tel: +00 44 (0)131 4513762
 


Your IP address: 3.237.71.23
 
Home (Search)
API
About JournalTOCs
News (blog, publications)
JournalTOCs on Twitter   JournalTOCs on Facebook

JournalTOCs © 2009-