Subjects -> MEDICAL SCIENCES (Total: 8690 journals)
    - ALLERGOLOGY AND IMMUNOLOGY (220 journals)
    - ANAESTHESIOLOGY (121 journals)
    - CARDIOVASCULAR DISEASES (338 journals)
    - CHIROPRACTIC, HOMEOPATHY, OSTEOPATHY (21 journals)
    - COMMUNICABLE DISEASES, EPIDEMIOLOGY (236 journals)
    - DENTISTRY (294 journals)
    - DERMATOLOGY AND VENEREOLOGY (163 journals)
    - EMERGENCY AND INTENSIVE CRITICAL CARE (124 journals)
    - ENDOCRINOLOGY (151 journals)
    - FORENSIC SCIENCES (42 journals)
    - GASTROENTEROLOGY AND HEPATOLOGY (189 journals)
    - GERONTOLOGY AND GERIATRICS (138 journals)
    - HEMATOLOGY (158 journals)
    - HYPNOSIS (4 journals)
    - INTERNAL MEDICINE (178 journals)
    - LABORATORY AND EXPERIMENTAL MEDICINE (99 journals)
    - MEDICAL GENETICS (58 journals)
    - MEDICAL SCIENCES (2415 journals)
    - NURSES AND NURSING (370 journals)
    - OBSTETRICS AND GYNECOLOGY (207 journals)
    - ONCOLOGY (386 journals)
    - OPHTHALMOLOGY AND OPTOMETRY (141 journals)
    - ORTHOPEDICS AND TRAUMATOLOGY (170 journals)
    - OTORHINOLARYNGOLOGY (83 journals)
    - PATHOLOGY (100 journals)
    - PEDIATRICS (275 journals)
    - PHYSICAL MEDICINE AND REHABILITATION (158 journals)
    - PSYCHIATRY AND NEUROLOGY (833 journals)
    - RADIOLOGY AND NUCLEAR MEDICINE (192 journals)
    - RESPIRATORY DISEASES (105 journals)
    - RHEUMATOLOGY (79 journals)
    - SPORTS MEDICINE (81 journals)
    - SURGERY (406 journals)
    - UROLOGY, NEPHROLOGY AND ANDROLOGY (155 journals)

UROLOGY, NEPHROLOGY AND ANDROLOGY (155 journals)                     

Showing 1 - 155 of 155 Journals sorted alphabetically
Acta Urológica Portuguesa     Open Access   (Followers: 1)
Actas Urológicas Españolas     Full-text available via subscription   (Followers: 3)
Actas Urológicas Españolas (English Edition)     Full-text available via subscription   (Followers: 1)
Advances in Chronic Kidney Disease     Full-text available via subscription   (Followers: 11)
Advances in Urology     Open Access   (Followers: 13)
African Journal of Nephrology     Open Access  
African Journal of Urology     Open Access   (Followers: 7)
AJP Renal Physiology     Hybrid Journal   (Followers: 8)
Aktuelle Urologie     Hybrid Journal   (Followers: 11)
American Journal of Kidney Diseases     Hybrid Journal   (Followers: 40)
American Journal of Men's Health     Open Access   (Followers: 9)
American Journal of Nephrology     Full-text available via subscription   (Followers: 35)
Andrologia     Hybrid Journal   (Followers: 2)
Andrology     Hybrid Journal   (Followers: 4)
Andrology & Gynecology : Current Research     Hybrid Journal   (Followers: 4)
Andrology and Genital Surgery     Open Access   (Followers: 7)
Andrology-Open Access     Open Access  
Annales d'Urologie     Full-text available via subscription  
Arab Journal of Nephrology and Transplantation     Open Access   (Followers: 1)
Arab Journal of Urology     Open Access   (Followers: 7)
Archives of Clinical Nephrology     Open Access   (Followers: 2)
Archivio Italiano di Urologia e Andrologia     Open Access   (Followers: 1)
Archivos Españoles de Urología     Open Access  
Asian Journal of Andrology     Open Access   (Followers: 1)
Asian Journal of Urology     Open Access   (Followers: 3)
Bangladesh Journal of Urology     Open Access   (Followers: 5)
BANTAO Journal     Open Access  
Basic and Clinical Andrology     Open Access  
BJU International     Hybrid Journal   (Followers: 35)
BMC Nephrology     Open Access   (Followers: 9)
BMC Urology     Open Access   (Followers: 15)
Canadian Journal of Kidney Health and Disease     Open Access   (Followers: 6)
Canadian Urological Association Journal     Open Access   (Followers: 2)
Cancer Urology     Open Access   (Followers: 2)
Cardiorenal Medicine     Full-text available via subscription   (Followers: 2)
Case Reports in Nephrology     Open Access   (Followers: 5)
Case Reports in Nephrology and Dialysis     Open Access   (Followers: 8)
Case Reports in Urology     Open Access   (Followers: 12)
Clinical and Experimental Nephrology     Hybrid Journal   (Followers: 4)
Clinical Journal of the American Society of Nephrology     Full-text available via subscription   (Followers: 19)
Clinical Medicine Insights : Urology     Open Access   (Followers: 3)
Clinical Nephrology     Full-text available via subscription   (Followers: 8)
Clinical Nephrology and Urology Science     Open Access   (Followers: 6)
Clinical Queries: Nephrology     Hybrid Journal   (Followers: 1)
Cuadernos de Cirugía     Open Access   (Followers: 3)
Current Opinion in Nephrology & Hypertension     Hybrid Journal   (Followers: 10)
Current Opinion in Urology     Hybrid Journal   (Followers: 12)
Current Urology     Open Access   (Followers: 10)
Current Urology Reports     Hybrid Journal   (Followers: 5)
Der Nephrologe     Hybrid Journal  
Der Urologe     Hybrid Journal   (Followers: 7)
EMC - Urología     Full-text available via subscription  
Enfermería Nefrológica     Open Access   (Followers: 1)
European Urology     Full-text available via subscription   (Followers: 39)
European Urology Focus     Hybrid Journal   (Followers: 6)
European Urology Supplements     Full-text available via subscription   (Followers: 15)
Forum Nefrologiczne     Full-text available via subscription  
Geriatric Nephrology and Urology     Hybrid Journal   (Followers: 7)
Giornale di Clinica Nefrologica e Dialisi     Open Access  
Herald Urology     Open Access   (Followers: 2)
Hong Kong Journal of Nephrology     Open Access   (Followers: 3)
Human Andrology     Partially Free   (Followers: 2)
IJU Case Reports     Open Access  
Indian Journal of Nephrology     Open Access   (Followers: 2)
Indian Journal of Urology     Open Access   (Followers: 5)
International Brazilian Journal of Urology     Open Access   (Followers: 5)
International Journal of Nephrology     Open Access   (Followers: 2)
International Journal of Nephrology and Renovascular Disease     Open Access   (Followers: 2)
International Journal of Urology     Hybrid Journal   (Followers: 12)
International Urology and Nephrology     Hybrid Journal   (Followers: 7)
Jornal Brasileiro de Nefrologia     Open Access  
Journal für Urologie und Urogynäkologie/Österreich     Hybrid Journal  
Journal of Clinical Nephrology     Open Access   (Followers: 1)
Journal of Clinical Urology     Hybrid Journal   (Followers: 14)
Journal of Endoluminal Endourology     Open Access  
Journal of Endourology     Hybrid Journal   (Followers: 2)
Journal of Endourology Case Reports     Hybrid Journal  
Journal of Genital System & Disorders     Hybrid Journal   (Followers: 3)
Journal of Integrative Nephrology and Andrology     Open Access   (Followers: 2)
Journal of Kidney Cancer and VHL     Open Access  
Journal of Lower Genital Tract Disease     Hybrid Journal  
Journal of Nephrology     Hybrid Journal   (Followers: 4)
Journal of Nephrology Research     Open Access   (Followers: 3)
Journal of Pediatric Nephrology     Open Access   (Followers: 3)
Journal of Renal Care     Hybrid Journal   (Followers: 8)
Journal of Renal Nursing     Full-text available via subscription   (Followers: 12)
Journal of Renal Nutrition     Hybrid Journal   (Followers: 29)
Journal of Renal Nutrition and Metabolism     Open Access   (Followers: 1)
Journal of the American Society of Nephrology     Full-text available via subscription   (Followers: 27)
Journal of The Egyptian Society of Nephrology and Transplantation     Open Access  
Journal of Translational Neurosciences     Open Access  
Journal of Urology     Full-text available via subscription   (Followers: 53)
Journal of Urology & Nephrology     Open Access   (Followers: 1)
Kidney Disease and Transplantation     Open Access   (Followers: 4)
Kidney Diseases     Open Access   (Followers: 3)
Kidney International     Hybrid Journal   (Followers: 44)
Kidney International Reports     Open Access   (Followers: 3)
Kidney Medicine     Open Access  
Kidney Research Journal     Open Access   (Followers: 6)
Kidneys (Počki)     Open Access   (Followers: 1)
Nature Reviews Nephrology     Full-text available via subscription   (Followers: 19)
Nature Reviews Urology     Full-text available via subscription   (Followers: 13)
Nefrología (English Edition)     Open Access  
Nefrología (Madrid)     Open Access  
Nephro-Urology Monthly     Open Access   (Followers: 1)
Nephrology     Hybrid Journal   (Followers: 12)
Nephrology Dialysis Transplantation     Hybrid Journal   (Followers: 25)
Nephron     Hybrid Journal   (Followers: 4)
Nephron Clinical Practice     Full-text available via subscription   (Followers: 4)
Nephron Experimental Nephrology     Full-text available via subscription   (Followers: 4)
Nephron Extra     Open Access   (Followers: 1)
Nephron Physiology     Full-text available via subscription   (Followers: 4)
Neurourology and Urodynamics     Hybrid Journal   (Followers: 1)
OA Nephrology     Open Access   (Followers: 2)
Open Access Journal of Urology     Open Access   (Followers: 6)
Open Journal of Nephrology     Open Access   (Followers: 5)
Open Journal of Urology     Open Access   (Followers: 7)
Open Urology & Nephrology Journal     Open Access  
Pediatric Urology Case Reports     Open Access   (Followers: 7)
Portuguese Journal of Nephrology & Hypertension     Open Access   (Followers: 1)
Progrès en Urologie     Full-text available via subscription  
Progrès en Urologie - FMC     Full-text available via subscription  
Prostate Cancer and Prostatic Diseases     Hybrid Journal   (Followers: 6)
Renal Failure     Open Access   (Followers: 12)
Renal Replacement Therapy     Open Access   (Followers: 4)
Research and Reports in Urology     Open Access   (Followers: 4)
Revista de Nefrología, Diálisis y Trasplante     Open Access   (Followers: 1)
Revista Mexicana de Urología     Open Access   (Followers: 1)
Revista Urologia Colombiana     Open Access  
Saudi Journal of Kidney Diseases and Transplantation     Open Access   (Followers: 2)
Scandinavian Journal of Urology     Hybrid Journal   (Followers: 8)
Seminars in Nephrology     Hybrid Journal   (Followers: 11)
The Prostate     Hybrid Journal   (Followers: 8)
Therapeutic Advances in Urology     Open Access   (Followers: 4)
Trends in Urology & Men's Health     Partially Free   (Followers: 1)
Ukrainian Journal of Nephrology and Dialysis     Open Access   (Followers: 1)
Uro-News     Hybrid Journal   (Followers: 2)
Urolithiasis     Hybrid Journal   (Followers: 2)
Urologia Internationalis     Full-text available via subscription   (Followers: 2)
Urologia Journal     Hybrid Journal  
Urologic Clinics of North America     Full-text available via subscription   (Followers: 4)
Urologic Nursing     Full-text available via subscription   (Followers: 4)
Urologic Radiology     Hybrid Journal  
Urological Science     Open Access  
Urologicheskie Vedomosti     Open Access  
Urologie in der Praxis     Hybrid Journal  
Urologie Scan     Hybrid Journal  
Urology     Hybrid Journal   (Followers: 34)
Urology Annals     Open Access   (Followers: 4)
Urology Case Reports     Open Access   (Followers: 3)
Urology Practice     Full-text available via subscription   (Followers: 2)
Urology Times     Free   (Followers: 3)
Urology Video Journal     Open Access   (Followers: 1)
World Journal of Nephrology and Urology     Open Access   (Followers: 15)
World Journal of Urology     Hybrid Journal   (Followers: 12)

           

Similar Journals
Journal Cover
Aktuelle Urologie
Journal Prestige (SJR): 0.129
Number of Followers: 11  
 
  Hybrid Journal Hybrid journal (It can contain Open Access articles)
ISSN (Print) 0001-7868 - ISSN (Online) 1438-8820
Published by Thieme Publishing Group Homepage  [242 journals]
  • Roboterassistierte radikale Prostatektomie
    • Aktuelle Urol 2020; 51: e3-e3
      DOI: 10.1055/a-1254-4809



      © Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Aktuelle Urol 2020; 51: e3-e32020-09-10T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 51, No. 05 (2020)
       
  • Editorial
    • Aktuelle Urol 2020; 51: 397-397
      DOI: 10.1055/a-1177-3905



      © Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Aktuelle Urol 2020; 51: 397-3972020-08-26T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 51, No. 05 (2020)
       
  • Nicht muskelinvasives Blasenkarzinomrezidiv:
           Gemcitabine/Docetaxel-Instillation
    • Aktuelle Urol 2020; 51: 406-410
      DOI: 10.1055/a-1168-0536



      © Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Aktuelle Urol 2020; 51: 406-4102020-08-26T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 51, No. 05 (2020)
       
  • Nephrolithiasis: Harnsäuresteine sprechen gut auf
           Alkalisierungstherapie an
    • Aktuelle Urol 2020; 51: 410-412
      DOI: 10.1055/a-1071-2126



      © Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Aktuelle Urol 2020; 51: 410-4122020-08-26T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 51, No. 05 (2020)
       
  • Prognose der klassischen Blasenekstrophie
    • Aktuelle Urol 2020; 51: 412-413
      DOI: 10.1055/a-1070-8017



      © Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Aktuelle Urol 2020; 51: 412-4132020-08-26T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 51, No. 05 (2020)
       
  • Vesikoureteraler Reflux: Operationsstrategien überprüft
    • Aktuelle Urol 2020; 51: 413-416
      DOI: 10.1055/a-0962-6303



      © Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Aktuelle Urol 2020; 51: 413-4162020-08-26T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 51, No. 05 (2020)
       
  • Nierenzellkarzinom im Stadium pT1b: Kryoablation versus partielle
           Nephrektomie
    • Aktuelle Urol 2020; 51: 416-417
      DOI: 10.1055/a-1070-7926



      © Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Aktuelle Urol 2020; 51: 416-4172020-08-26T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 51, No. 05 (2020)
       
  • Perioperativer Einsatz von Pembrolizumab bei muskelinvasivem
           Blasenkarzinom
    • Aktuelle Urol 2020; 51: 418-420
      DOI: 10.1055/a-1177-3856



      © Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Aktuelle Urol 2020; 51: 418-4202020-08-26T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 51, No. 05 (2020)
       
  • Welche Schutzmaske schützt vor COVID-19' Was ist
           evidenzbasiert'
    • Aktuelle Urol 2020; 51: 421-431
      DOI: 10.1055/a-1200-3280



      © Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Aktuelle Urol 2020; 51: 421-4312020-08-26T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 51, No. 05 (2020)
       
  • Spülkatheter mit Drahtführung
    • Aktuelle Urol 2020; 51: 432-433
      DOI: 10.1055/a-1155-0229



      © Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Aktuelle Urol 2020; 51: 432-4332020-08-26T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 51, No. 05 (2020)
       
  • Compliance in der Arztpraxis – Fallstricke und Vermeidungsstrategien
           (Teil 15)
    • Aktuelle Urol 2020; 51: 434-435
      DOI: 10.1055/a-1109-5080



      © Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Aktuelle Urol 2020; 51: 434-4352020-08-26T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 51, No. 05 (2020)
       
  • Komplikationsmanagement uro-onkologischer Operationen
    • Aktuelle Urol 2020; 51: 440-440
      DOI: 10.1055/a-1177-3942



      © Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Aktuelle Urol 2020; 51: 440-4402020-08-26T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 51, No. 05 (2020)
       
  • Roboterassistierte radikale Prostatektomie
    • Aktuelle Urol 2020; 51: 483-499
      DOI: 10.1055/a-1177-3879



      © Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Aktuelle Urol 2020; 51: 483-4992020-08-26T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 51, No. 05 (2020)
       
  • Editorial
    • Aktuelle Urol 2020; 51: 309-309
      DOI: 10.1055/a-1137-1367



      © Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Aktuelle Urol 2020; 51: 309-3092020-07-29T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 51, No. 04 (2020)
       
  • Kurzzeit-Anämietherapie vor Herzoperation senkt Transfusionsrisiko
    • Aktuelle Urol 2020; 51: 318-320
      DOI: 10.1055/a-0976-8699



      © Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Aktuelle Urol 2020; 51: 318-3202020-07-29T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 51, No. 04 (2020)
       
  • Mirabegron bei Kindern mit Spina bifida
    • Aktuelle Urol 2020; 51: 320-322
      DOI: 10.1055/a-1019-5586



      © Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Aktuelle Urol 2020; 51: 320-3222020-07-29T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 51, No. 04 (2020)
       
  • Peyronie-Krankheit: Neues Traktionsgerät effektiv und sicher
    • Aktuelle Urol 2020; 51: 322-325
      DOI: 10.1055/a-1019-5652



      © Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Aktuelle Urol 2020; 51: 322-3252020-07-29T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 51, No. 04 (2020)
       
  • Inkontinenz nach radikaler Zystektomie mit orthotoper Ileum-Neoblase
    • Aktuelle Urol 2020; 51: 325-326
      DOI: 10.1055/a-1070-6893



      © Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Aktuelle Urol 2020; 51: 325-3262020-07-29T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 51, No. 04 (2020)
       
  • Langzeitergebnisse nach Burch-Kolposuspension bzw. autologer
           Schlingenplastik
    • Aktuelle Urol 2020; 51: 327-328
      DOI: 10.1055/a-1070-8002



      © Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Aktuelle Urol 2020; 51: 327-3282020-07-29T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 51, No. 04 (2020)
       
  • Aktuelle Studien zu urologischen Tumoren mit Unterstützung der AUO
    • Aktuelle Urol 2020; 51: 329-332
      DOI: 10.1055/a-1137-1318



      © Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Aktuelle Urol 2020; 51: 329-3322020-07-29T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 51, No. 04 (2020)
       
  • Schutz eines Periduralkatheters bei der Hautdesinfektion bei
           Niereneingriffen
    • Aktuelle Urol 2020; 51: 333-333
      DOI: 10.1055/a-1132-2736



      © Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Aktuelle Urol 2020; 51: 333-3332020-07-29T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 51, No. 04 (2020)
       
  • Compliance in der Arztpraxis – Fallstricke und Vermeidungsstrategien
           (Teil 14)
    • Aktuelle Urol 2020; 51: 334-336
      DOI: 10.1055/a-1109-5032



      © Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Aktuelle Urol 2020; 51: 334-3362020-07-29T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 51, No. 04 (2020)
       
  • Unklare paraurethrale Schwellung
    • Aktuelle Urol 2020; 51: 337-339
      DOI: 10.1055/a-1139-2351



      © Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Aktuelle Urol 2020; 51: 337-3392020-07-29T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 51, No. 04 (2020)
       
  • Rasante Fortschritte bei der Therapie des Harnblasenkarzinoms: Was haben
           wir schon erreicht'
    • Aktuelle Urol 2020; 51: 342-343
      DOI: 10.1055/a-1137-1404



      © Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Aktuelle Urol 2020; 51: 342-3432020-07-29T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 51, No. 04 (2020)
       
  • Radikale retroperitoneale Nephrektomie
    • Aktuelle Urol 2020; 51: 383-396
      DOI: 10.1055/a-1081-7963



      © Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Aktuelle Urol 2020; 51: 383-3962020-07-29T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 51, No. 04 (2020)
       
  • Clinical characteristics and treatments of hereditary leiomyomatosis renal
           cell carcinoma: two case reports and literature review
    • Authors: Feng; Dalin, Wang, Mingshuai, Zhang, Xiaodong, Wang, Jianwen
      Abstract: Background The objective of this study is to discuss clinical characteristics and treatments of hereditary leiomyomatosis renal cell carcinoma on the basis of 2 cases and to review recent literature, in order to present medical advances. Methods A 29-year old male patient came to our hospital because of a huge tumour on the right kidney. Enhanced CT showed that the tumour was about 15.5*10.5 cm, and was considered to be malignant. Another case was a 38-year old female patient. She complained was found to have a right kidney tumour in a routine physical examination. Enhanced CT showed an early-stage tumour of about 4.3*3.7 cm on the lower pole of the right kidney. The male patient underwent open radical nephrectomy and the female patient underwent laparoscopic radical nephrectomy and extensive retroperitoneal lymph node dissection. The two patients underwent genetic testing and were diagnosed as having hereditary leiomyomatosis with renal cell carcinoma. Results The postoperative pathology in both patients revealed type 2 papillary renal cell carcinoma but with different prognosis. The male patient suffered multiple metastasis 10 months post-operation. The metastatic tumour of the abdominal wall was resected to confirm recurrence and hereditary leiomyomatosis renal cell carcinoma was diagnosed by the genetic test. While the female patient had a specific family history and uterine leiomyomas, the genetic test helped us to identify hereditary leiomyomatosis renal cell carcinoma pre-operation. Because of the early diagnosis and timely treatment, the female patient was considered to have a good prognosis. Conclusion Hereditary leiomyomatosis renal cell carcinoma is a rare hereditary disease resulting from FH gene mutation. There are currently no effective treatments.Our cases demonstrate that hereditary leiomyomatosis renal cell carcinoma is a very aggressive disease. Early screening and surveillance are recommended for patients with a family history or who are at risk of hereditary leiomyomatosis renal cell carcinoma. Surgical and palliative therapy still play an important role in clinical treatment.
      Citation: Aktuelle Urol ; : -
      PubDate: 2020-09-15T00:00:00+01:00
      DOI: 10.1055/a-1139-0697
       
  • Retrovesikales Rezidiv eines Nierenzellkarzinoms 14 Jahre nach
           laparoskopischer Nephrektomie. Ein Fallbericht.
    • Authors: Drosos; Konstantinos, Fischer, Karsten, Rieck, Guido, Kälble, Tilmann
      Abstract: Metastasen oder Lokalrezidive eines Nierenzellkarzinoms treten in den meisten Fällen in den ersten fünf Jahren nach Tumornephrektomie oder Nierentumorresektion auf. Dennoch werden immer wieder Spätrezidive oder Metastasen beobachtet. Die häufigsten Lokalisationen sind Lungen und Knochen, aber auch außergewöhnliche Lokalisationen sind möglich. Wir präsentieren den Fall eines 70-jährigen Patienten, bei dem 14 Jahre nach rezidivfreiem Überleben ein solitäres Rezidiv eines klarzelligen Nierenzellkarzinoms retrovesikal diagnostiziert wurde. Bei dem Patienten wurde eine Zystoprostatektomie mit Anlage eines Ileumconduits durchgeführt. Die Resektion erfolgte in sano. Der Verlauf des Patienten bleibt abzuwarten. Wenngleich ein singuläres Spätrezidiv eines Nierenzellkarzinoms retrovesikal selten ist, so gehört das Spätrezidiv zu den spezifischen Charakteristika dieses Tumors. Vor diesem Hintergrund ist für mindestens 15 Jahre eine Tumornachsorge erforderlich. Die kurative chirurgische Resektion ist bei solchen singulären Spätrezidiven Therapie der Wahl.
      Citation: Aktuelle Urol ; : -
      PubDate: 2020-09-07T00:00:00+01:00
      DOI: 10.1055/a-1200-3862
       
  • A case of primary adenocarcinoma of the seminal vesicle treated by total
           laparoscopic pelvic exenteration
    • Authors: Tochigi; Kosuke, Matsukawa, Yoshihisa, Ishida, Shohei, Funahashi, Yasuhito, Fujita, Takashi, Kato, Masashi, Gotoh, Momokazu
      Abstract: An adenocarcinoma of the seminal vesicle is a rare malignancy with a poor prognosis. Its symptoms are non-specific, rendering diagnosis difficult. We present the case of a 74-year-old male with haematospermia. Magnetic resonance imaging revealed a bulky tumour of the seminal vesicle infiltrating the prostate gland, bladder and rectum. A transrectal ultrasound-guided biopsy revealed an adenocarcinoma. Computed tomography revealed multiple lung metastases. The serum CA-125 level was high. Androgen deprivation therapy and chemotherapy (docetaxel) were prescribed. After 12 courses of docetaxel, the primary tumour and the lung metastases decreased in size and the serum CA-125 level returned to normal. The patient underwent total laparoscopic pelvic exenteration with placement of a neobladder. Histological examination revealed a mucinous adenocarcinoma with negative surgical margins. The patient did not receive adjuvant chemotherapy or radiation. He shows no evidence of recurrence 19 months after surgery.
      Citation: Aktuelle Urol ; : -
      PubDate: 2020-08-27T00:00:00+01:00
      DOI: 10.1055/a-1170-8373
       
  • 68Ga-PSMA-11 PET/mpMRT zur Lokaldetektion des primären Prostatakarzinom
           bei Männern mit negativer Vorbiopsie
    • Authors: Maurer; Tobias, Gesterkamp, Hannah, Nguyen, Noemi, Westenfelder, Kay, Gschwend, Jürgen E., Budäus, Lars, Rauscher, Isabel, Vag, Tibor, Weber, Wolfgang, Eiber, Matthias
      Abstract: Hintergrund Die multiparametrische MRT (mpMRT) stellt den Goldstandard der bildgebenden Diagnostik zur Detektion eines primären Prostatakarzinoms (PC) nach negativer Biopsie dar. Die PSMA PET weist eine hohe Genauigkeit auf, wird aber derzeit vor allem in der Rezidivsituation eingesetzt. Das Ziel der vorliegenden Arbeit war nun die Effektivität einer kombinierten 68Ga-PSMA-11 PET/mpMRT Bildgebung zur Detektion eines PC nach vorheriger negativer Prostatabiopsie zu untersuchen. Material und Methoden Es wurden 57 Patienten in die retrospektive Analyse eingeschlossen, bei denen zuvor mindestens eine negative Prostatabiopsie erfolgt war. Alle Patienten erhielten eine 68Ga-PSMA-11 PET/mpMRT Bildgebung der Prostata. Die mpMRT wurde anhand der PI-RADS Klassifikation, die 68Ga-PSMA-11 PET durch eine 5-stufige Likert-Skala ausgewertet (1: PC sehr unwahrscheinlich; 2: PC unwahrscheinlich; 3: unklarer Befund; 4: PC wahrscheinlich; 5: PC sehr wahrscheinlich). Alle Patienten erhielten sowohl eine systematische randomisierte als auch eine gezielte transrektale Biopsie auffälliger Läsionen in der Bildgebung. Ergebnisse der Bildgebung und der histologischen Untersuchung der Prostatabiopsate wurden auf Patientenebene korreliert. Ergebnisse In der histologischen Untersuchung zeigten sich bei 35 /57 (61,4 %) der Patienten Prostatakarzinominfiltrate. Bei Patienten mit histologisch gesichertem PC zeigte sich bei 21 /35 (60,0 %) eine PI-RADS 4 oder 5 Läsion im mpMRT bzw. bei 28 /35 (80,0 %) ein PET-Rating von 4 oder 5. Die kombinierte 68Ga-PSMA-11 PET/mpMRT übersah nur einen Patienten mit PC Gleason-Score (GS) 7a (Beurteilung mit 1 oder 2 in sowohl PET als auch mpMRT). Als Limitationen sind die retrospektive Analyse als auch negative Resultate trotz gezielter Biopsieentnahme anzuführen. Schlussfolgerung In dieser ersten Analyse zeigte sich die kombinierte 68Ga-PSMA-11 PET/mpMRT als zuverlässige bildgebende Diagnostik für die Prostatabiopsie zur Detektion eines PC bei Patienten nach vorheriger negativer Biopsie. Dabei lieferte die 68Ga-PSMA-11 PET und die mpMRT teilweise komplementäre Ergebnisse, die die Detektion eines PC erhöhen.
      Citation: Aktuelle Urol ; : -
      PubDate: 2020-08-27T00:00:00+01:00
      DOI: 10.1055/a-1198-2305
       
  • Zusammenhang zwischen der seitenabhängigen präoperativ bestimmten
           intraprostatischen Tumorlokalisation mittels Stanzbiopsie und
           HistoScanning und der Lymphknotenmetastasierung des Prostatakarzinoms
    • Authors: Niemann; Debora, Hamann, Claudius, Jünemann, Klaus-Peter, Knüpfer, Stephanie, Osmonov, Daniar
      Abstract: Einleitung Anhand dieser Studie soll untersucht werden, ob es präoperativ möglich ist, mittels Stanzbiopsie oder HistoScanning, die Lymphknotenmetastasenseite/n des Prostatakarzinoms vorherzusagen bzw. einzugrenzen. Material Die Studie ist retrospektiv angelegt. In die Studie werden 56 Patienten eingeschlossen. Einschlusskriterien sind eine radikale Prostatektomie mit extendierter Lymphadenektomie und ein positiver Lymphknotenstatus. Der Zusammenhang zwischen der präoperativ bestimmten Seit des Tumors innerhalb der Prostata und der Seite der Lymphknotenmetastasen wird analysiert. Methoden Die Datenerhebung erfolgt mittels Microsoft® Office 365 Excel und IBM® SPSS® Statistics Subscription. Zur Testung wird der exakte Fisher-Test angewendet. Als statistisch signifikant werden p-Werte
      Citation: Aktuelle Urol ; : -
      PubDate: 2020-08-27T00:00:00+01:00
      DOI: 10.1055/a-1226-5923
       
  • Der onkologische Nutzen der pelvinen Lymphadenektomie ist beim
           Prostatakarzinom nicht geklärt
    • Authors: Weißbach; Lothar, Roloff, Christiane
      Abstract: Der Review von Fossati 2017 stellt den Wert der pLA im Rahmen der RP in Frage, weil sich aus den vorliegenden Studien kein onkologischer Nutzen ergibt. Nach wie vor ist die Beweislage wegen fehlender Evidenz dürftig. Unsere Feststellung, dass von metastasierten LK keine Streuung bisher nachgewiesen wurde, basiert auf Registerdaten, auf klinischen Studien ohne Nachweis eines pLA-Vorteils und auf Überlegungen zum genetischen Zusammenhang von LK- und Fernmetastasen. Der Verzicht auf die pLA bzw. auf die Bestrahlung eines Beckenfeldes wird durch die verbesserte Bildgebung mit dem 68Ga PSMA-PET-CT zum Nachweis von Metastasen erleichtert. Wenn LK nicht metastasieren, wird das Ergebnis der Bildgebung diagnostisch zur Therapieplanung ausreichen. Somit kann auf die pLA aus diagnostischen Gründen verzichtet werden. Komplikationen wären ausgeschlossen. Um die Frage zu klären, ob die pLA bzw. ein multimodales Behandlungskonzept intermediate- und high risk-Patienten nützen, wird ein RCT notwendig sein, in dem v. a. der nicht vollständig entfernte Primarius als Streuquelle berücksichtigt wird.
      Citation: Aktuelle Urol ; : -
      PubDate: 2020-07-30T00:00:00+01:00
      DOI: 10.1055/a-1140-5574
       
  • Sicher zwischen Leitlinie und Leitplanke: Umfrage zur Praxis des
           perioperativen Managements der radikalen Zystektomie in Deutschland
    • Authors: Dressler; Franz F., Dogan, Serkan, Hennig, Martin, Frank, Tanja, Struck, Julian, Cebulla, Angelika, Salem, Johannes, Borgmann, Hendrik, Klatte, Tobias, Kramer, Mario W., Hofbauer, Sebastian
      Abstract: Hintergrund und Zielsetzung Die radikale Zystektomie (RCX) ist die kurative Standardbehandlung für muskelinvasive Harnblasenkarzinome. Aufgrund des operativen Ausmaßes und der damit verbundenen komplexen stationären Betreuung ist die RCX mit hoher Morbidität und Mortalität verbunden. Ziel war es, Daten aus dem klinischen Alltag zur gegenwärtigen Praxis des perioperativen Managements zu erfassen. Methoden Mitglieder der DGU und der German Society of Residents in Urology beantworteten anonym einen 24 Fragen umfassenden Online-Fragebogen. Gegenstand waren sowohl klinisch relevante Aspekte der gegenwärtigen EAU/DGU-Leitlinien als auch kontrovers diskutierte klinische Fragen. Ergebnisse Durch die Teilnehmer konnten mindestens 19 % aller infrage kommenden deutschen Zentren erfasst werden. Mehrheitlich wird das präoperative Staging mittels CT-Urografie und CT-Thorax durchgeführt. Die meistgenutzte Antibiotikaprophylaxe umfasst ein Drittgenerations-Cephalosporin plus Metronidazol (46 %), welche im Median für 5 Tage verabreicht werden. Harnleiterschienen (HS) werden im Mittel beim Ileumconduit am 11. und bei der Neoblase am 12. Tag nach RCX entfernt. Gemessen an Surrogatparametern wie oraler Darmvorbereitung, Beginn des Kostaufbaus und Einsatz einer Magensonde sind aktuelle Fast-Track-Konzepte noch nicht allgemein verbreitet (
      Citation: Aktuelle Urol ; : -
      PubDate: 2020-07-29T00:00:00+01:00
      DOI: 10.1055/a-1025-2523
       
  • Welchen Einfluss hat die Dauer der Oberarzttätigkeit auf die
           Berufsausübung und Zufriedenheit urologischer OberärztInnen in
           Deutschland'
    • Authors: Necknig; Ulrike H., Wolff, Ingmar, Bründl, Johannes, Kriegmair, Maximilian C., Marghawal, David, Wagener, Nina, Hegemann, Miriam, Eder, Elisabeth, Wülfing, Christian, Burger, Maximilian, Leyh, Herbert, May, Matthias, Kiesewetter, Jan, Weidenbusch, Marc
      Abstract: Hintergrund Urologische OberärztInnen in Deutschland stellen eine heterogene Berufsgruppe mit verschiedenen klinischen Schwerpunkten und Karriereabsichten dar. Bisher gibt es keine gesicherten Kenntnisse darüber, welchen Einfluss die Anzahl der Berufsjahre in dieser Position auf die aktuelle Berufsausübung und Zufriedenheit hat. Material und Methoden Ziel der vorliegenden Studie war die vergleichende Analyse der berufsbezogenen Sichtweisen, des privaten und beruflichen Umfelds, der konkreten Tätigkeiten und der fachlichen Zielvorstellungen urologischer OberärztInnen in Deutschland anhand der Anzahl der Berufsjahre in dieser Position (Dichotomisierung bei 8 Jahren Oberarzttätigkeit). Im Rahmen einer Querschnittsstudie wurde ein 55 Items umfassender, webbasierter Fragebogen entwickelt, der als Link über den E-Mail-Verteiler der Deutschen Gesellschaft für Urologie versendet wurde und zwischen Februar und April 2019 für urologische OberärztInnen geöffnet war. Unterschiede zwischen beiden Gruppen wurden mittels multivariater Regressionsmodelle geprüft. Ergebnisse 192 Studienfragebögen urologischer OberärztInnen waren auswertbar, von denen 107 (55,7 %) und 85 (44,3 %) eine Oberarzttätigkeit
      Citation: Aktuelle Urol ; : -
      PubDate: 2020-07-28T00:00:00+01:00
      DOI: 10.1055/a-1194-3611
       
  • Die Blasenhernie: eine Fallserie und Review der Literatur
    • Aktuelle Urol
      DOI: 10.1055/a-1205-6046



      © Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Aktuelle Urol ; : -2020-06-30T00:00:00+01:00
       
  • Die Blasenhernie: eine Fallserie und Review der Literatur
    • Authors: Trenti; Emanuela, Palermo, Salvatore, Huqi, Dorjan, Ladurner, Christian, Krause, Philipp, Pycha, Armin, Comploj, Evi
      Abstract: Inguinale Blasenhernien machen unter allen Leistenhernien nur 1 – 4 % aus. Die Diagnosestellung kann aufgrund der atypischen Symptome erschwert sein und wird oft erst intraoperativ diagnostiziert. Umso wichtiger ist, es die Diagnose präoperativ zu stellen, um evtl. iatrogene Komplikationen zu vermeiden.Wir berichten über eine Fallserie von 5 Patienten in den letzten 20 Jahren, welche mit der seltenen Pathologie einer Blasenhernie in unserer Abteilung therapiert wurden.
      Citation: Aktuelle Urol ; : -
      PubDate: 2020-06-18T00:00:00+01:00
      DOI: 10.1055/a-1190-3186
       
  • Sequenztherapie beim nicht oder mild symptomatischen metastasierten
           kastrationsresistenten Prostatakarzinom
    • Authors: Miller; Kurt
      Abstract: Beim nicht oder mild symptomatischen metastasierten kastrationsresistenten Prostatakarzinom (mCRPC) können sowohl die modernen antihormonellen Wirkstoffe Abirateronacetat plus Prednison/Prednisolon (Abirateron/P) und Enzalutamid als auch eine Chemotherapie mit Docetaxel zum Einsatz kommen. Da die Behandlung mit Docetaxel teils ausgeprägte Nebenwirkungen haben kann, ist eine wichtige Therapiealternative die insgesamt besser verträgliche antihormonelle Therapie. Neben der Wirksamkeit und Verträglichkeit kann bei der Wahl der mCRPC-Erstlinientherapie zudem der Einfluss auf die Wirksamkeit von Folgetherapien eine wichtige Rolle spielen. Bisher lagen nur retrospektive Studien zum sequenziellen Einsatz von Abirateron/P und Enzalutamid bei dieser Indikation vor. In einer prospektiven, randomisierten Phase-II-Studie der British Columbia Cancer Agency (BCCA) wurden Abirateron/P und Enzalutamid nun erstmals bez. ihrer Wirksamkeit und Verträglichkeit in der Erstlinientherapie des nicht oder mild symptomatischen mCRPC sowie der Folgetherapie miteinander verglichen.
      Citation: Aktuelle Urol ; : -
      PubDate: 2020-06-16T00:00:00+01:00
      DOI: 10.1055/a-1036-1568
       
  • Frühe vs. spätere Therapie mit Abirateron plus Prednison bei
           chemotherapie-naiven, asymptomatischen bis mild symptomatischen Patienten
           mit metastasiertem CRPC nach Androgendeprivation
    • Authors: Merseburger; Axel S., Rüssel, Christoph, Belz, Hanjo, Spiegelhalder, Philipp, Feyerabend, Susan, Tran, Nguyen, Kruetzfeldt, Katrin, Baurecht, Werner, Bögemann, Martin
      Abstract: Hintergrund Abirateronacetat (AA) ist ein Prodrug von Abirateron, einem irreversiblen Inhibitor der 17α-Hydroxylase/C17, 20-lyase. Seit 2011 steht Abirateronacetat in Kombination mit Prednison/Prednisolon (AA + P) zur Therapie des metastasierenden, kastrationsresistenten Prostatakarzinoms (mCRPC) nach Vorbehandlung mit Docetaxel, und seit 2012 zur Behandlung von Chemotherapie-naiven asymptomatischen oder mild symptomatischen mCRPC-Patienten zur Verfügung. Basierend auf einer Überarbeitung der Richtlinien der European Association of Urology aus 2014 mit Neudefinition der Kastrationsresistenz, stellte sich die Frage, wann und mit welchem Erfolg die Therapie eines mCRPC mit Abirateronacetat plus Prednison nach vorheriger Hormonbehandlung eingeleitet werden soll. Dies führte zur Untersuchung der frühen und einer späteren AA + P-Therapiekohorte. Patienten und Methodik Wir konzipierten daher eine kombinierte retro- und prospektive, multizentrische, nicht-interventionelle Zwei-Kohorten-Studie, um Daten zur Wirksamkeit und Sicherheit einer frühen gegenüber einer später einsetzenden AA + P-Therapie bei mCRPC-Patienten in der klinischen Routine zu erhalten. In der frühen Kohorte wurden Patienten beobachtet, die AA + P direkt nach Auftreten der Kastrationsresistenz ohne vorheriges Antiandrogen der ersten Generation wie z. B. Bicalutamid oder Flutamid erhalten hatten. Die späte Kohorte umfasste Patienten, die nach Auftreten der Kastrationsresistenz erst im Anschluss an eine gescheiterte Therapie mit Erstgenerationsantiandrogen mit AA + P begonnen hatten.Es wurden Patienten mit mCRPC dokumentiert, die eine AA + P-Therapie gemäß Arztentscheidung im Behandlungsalltag erhielten. Die Patienten wurden auf der Grundlage ihrer Krankenakten konsekutiv in die Studie einbezogen, wobei die Behandlungsentscheidung unabhängig von und vor der Aufnahme des Patienten in die Studie getroffen worden war. Die Patienten wurden von Beginn der AA + P-Therapie an bis zum Start einer Karzinom-spezifischen systemischen Folgetherapie dokumentiert bzw. verfolgt (retrospektiv, wenn vor oder prospektiv, wenn nach Beginn der Datenerhebung). Wirksamkeitsanalysen wurden für alle Patienten mit mindestens zwei AA + P-Gaben und Sicherheitsanalysen für alle behandelten Patienten durchgeführt. Ergebnisse Von den 159 eingeschlossenen Patienten erhielten 44 Patienten eine frühe Therapie (FTh) und 105 Patienten eine spätere Therapie (STh) mit AA + P. 10 Patienten konnten nicht eindeutig zugeordnet werden und wurden in einer dritten Kohorte (fehlende Therapiezuordnung; FTZ) zusammengefasst. Während 56/159 Patienten (35,2 %) bei Studienbeginn noch lebten, waren 103/159 Patienten (64,8 %) bereits verstorben (31/44, 70,5 % in FTh, 64/105, 61,0 % in STh und 8/10, 80,0 % in FTZ). 24 /159 Patienten (15,1 %) wurden sowohl retro- als auch prospektiv dokumentiert.Die AA + P-Behandlung dauerte im Median 11,3 Monate für FTh-Patienten, 12,0 Monate für STh-Patienten und 8,3 Monate für FTZ-Patienten. Die mediane Zeit bis zur nächsten systemischen Karzinomtherapie oder bis zum Tod betrug 12,3 Monate für FTh- und 12,8 Monate für STh-Patienten (p = 0,2820). Bis zur nächsten systemischen Karzinomtherapie alleine (d. h. ohne Ereignis 'Tod') verging eine mediane Zeit von 22,7 Monaten für FTh- und 23,3 Monaten für STh-Patienten (p = 0,5995). Das mediane Gesamtüberleben (OS) betrug 22,3 Monate für FTh- und 39,2 Monate für STh-Patienten (p = 0,0232).Die Häufigkeit schwerwiegender unerwünschter Ereignisse (SUEs) war gering. SUEs traten bei 3 /44 FTh-Patienten (6,8 %), 4/105 STh-Patienten (3,8 %) und 1/10 FTZ-Patienten (10,0 %) auf. Jeweils ein SUE unter FTh und STh hatte den Tod zur Folge. Schlussfolgerung Entgegen der neuen Definition zur Kastrationsresistenz wurde während des Beobachtungszeitraums der Studie AA + P in der täglichen Praxis weiterhin häufiger bei Patienten angewendet, die nach Auftreten von Kastrationsresistenz zunächst mit Antiandrogenen der ersten Generation behandelt wurden. Eine AA + P-Therapie scheint aber in der klinischen Routine bei mCRPC-Patienten wirksam und gut tolerierbar zu sein. Beim Vergleich der Studienergebnisse mit früheren ‚Real-World‘-Studien sind aber limitierende Faktoren zu berücksichtigen. Der beobachtete Unterschied im Gesamtüberleben könnte auf die Unausgewogenheit der Basis-Charakteristika zwischen beiden Kohorten hinsichtlich Patientenanzahl, zu Dokumentationsbeginn bereits verstorbener Patienten, Patienten mit viszeralen Metastasen und Patienten mit Opioiden zu Beginn der Behandlung mit AA + P zurückzuführen sein. Aus diesen Gründen hatten FTh-Patienten möglicherweise bereits initial eine schlechtere Prognose. Eine prospektive randomisierte und kontrollierte klinische Studie wäre daher notwendig, um einen möglichen Unterschied im Überleben und Ansprechen der Behandlung in Bezug auf den Zeitpunkt des Therapiebeginns zu untersuchen.
      Citation: Aktuel Urol ; : -
      PubDate: 2020-04-08T00:00:00+01:00
      DOI: 10.1055/a-1121-7593
       
  • Sigmakonduit Volvulus: eine extrem seltene Komplikation eines Sigmakonduit
    • Authors: Trenti; Emanuela, Palermo, Salvatore, Pycha, Armin, Comploj, Evi
      Abstract: Wir berichten über einen 84-jährigen Patienten mit der seltenen Diagnose eines Volvulus eines Sigmakonduits nach radikaler Zystoprostatektomie bei Harnblasenkarzinom. Unseres Wissens handelt es sich um den ersten in der Literatur beschriebenen Fall.
      Citation: Aktuel Urol ; : -
      PubDate: 2020-04-07T00:00:00+01:00
      DOI: 10.1055/a-1118-4286
       
  • Infizierte Urachuszyste beim Erwachsenen, Manifestation als Urosepsis
    • Authors: Albarghouth; Mohamad Hatem, Dober, Susanne, Kramer, Thomas, Hamza, Amir
      Abstract: Im Nachfolgenden wird der Fall eines 81-jährigen Patienten dargestellt. Dieser stellte sich akut über die Notaufnahme unseres Hauses unter dem Bild einer Urosepsis bei Harnblasenkatheter-pflichtiger benigner Prostatahyperplasie vor. Im Rahmen der weiterführenden Diagnostik konnte eine infizierte Urachuszyste als ursächlicher Fokus festgestellt werden. Es erfolgte die chirurgische Therapie der infizierten Urachuszyste.
      Citation: Aktuel Urol ; : -
      PubDate: 2020-03-26T00:00:00+0100
      DOI: 10.1055/a-1104-6117
       
  • Ziel: 20 statt 50! Aktuelle Daten zum Zielwert der Testosteronsenkung und
           die Forschung hierüber seit erster „LH-RH“ (GnRH)-Analoga-Gabe an
           Patienten vor 40 Jahren
    • Authors: Hammerer; Peter, Grohmann, Walther, Merseburger, Axel S.
      Abstract: Beim ersten Einsatz eines LH-RH (heute: GnRH)-Analogon zur Therapie des Prostatakarzinoms war das Kastrationsniveau von unter 50 ng/dl willkürlich festgelegt. Seither zeigen zahlreiche Untersuchungen, dass mit einer dauerhaften Senkung des Testosteronspiegels, wie z. B. durch Buserelin, auf Werte von unter 20 ng/dl eine deutliche Verbesserung des Outcome einhergeht. Dies wird in aktuellen Studien belegt, sodass der Kastrationsspiegel mit Werten von unter 20 ng/dl zu fordern ist. Darüber hinaus stellt der Hormonentzug mit GnRH-Analoga weiterhin die Basistherapie für neue Therapieoptionen wie z. B. mit Abirateron, Enzalutamid bzw. Apalutamid dar.
      Citation: Aktuel Urol ; : -
      PubDate: 2020-03-18T00:00:00+0100
      DOI: 10.1055/a-1121-7400
       
  • An Encrusted Ureteral Stent Removed by Open Surgery in a Solitary Pelvic
           Ectopic Kidney (PEK) Patient Presented with Anuria and Renal Dysfunction:
           A Case Report
    • Authors: Pan; Yang, Chen, Gang, Chen, Han, Zhu, Yunxiao, Chen, Hualin
      Abstract: A 19-year-old man complaining of anuria for 1 day was presented. A ureteral stent was indwelled 3 months ago for preventing ureteral obstruction and protecting kidney function. Abdominopelvic computed tomography (CT) scan revealed a solitary pelvic ectopic kidney (PEK) and severe hydronephrosis. And the ureteral stent was covered by encrustations which caused ureteral obstruction. The stent had been retained in his ureter for more than 3 months until he was admitted. It couldn’t be removed after shock wave lithotripsy (SWL) or flexible ureteroscope laser lithotripsy (f-URS). Finally, we had to conduct open surgery which was an alternative option. The stent was replaced by a new one successfully. The patient was discharged safely without postoperative complications. After 2 months of follow-up, the patient’s renal function remained stable.
      Citation: Aktuel Urol ; : -
      PubDate: 2020-03-05T00:00:00+0100
      DOI: 10.1055/a-1018-1449
       
  • Von der Steintherapie zum Aneurysmacoiling
    • Authors: Enge; Michael, Albarghout, Mohammed Hatem, Hamza, Amir, Behrendt, Wolf
      Abstract: Im Nachfolgenden wird der Fall einer 54-jährigen Patientin dargestellt, welche 3 Wochen nach perkutaner Nephrolithotomie persistierende Makrohämaturie mit Harnblasentamponadenbildung bot. Die Angiografie zeigte ein intrarenales Aneurysma, welches mittels Coiling ausgeschaltet werden konnte, was zum vollständigen Sistieren der Blutung führte.
      Citation: Aktuel Urol ; : -
      PubDate: 2020-03-03T00:00:00+0100
      DOI: 10.1055/a-1098-2582
       
  • Operative Zugangswege beim Gleithoden und tiefen Leistenhoden –
           skrotaler Zugang
    • Aktuel Urol
      DOI: 10.1055/a-1117-7678



      © Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Aktuel Urol ; : -2020-02-14T00:00:00+0100
       
  • Robotic perineal radical prostatectomy in a patient with a pre-existing
           three piece inflatable penile prosthesis
    • Authors: Yenice; Mustafa Gurkan, Yigitbasi, Ismail, Sam, Emre, Simsek, Abdulmuttalip, Tugcu, Volkan
      Abstract: Radical prostatectomy (RP) is the primary and standard treatment for localized prostate cancer. As in many surgical procedures, RP can now be accomplished through minimally invasive methods. RP in a patient with a pre-existing 3-piece inflatable penile prosthesis (IPP) is an exceptional condition and involves coping with many difficulties. In this case report, we aimed to present a patient with pre-existing 3-piece IPP for whom we successfully performed robotic perineal RP (r-PRP).
      Citation: Aktuel Urol ; : -
      PubDate: 2020-01-28T00:00:00+0100
      DOI: 10.1055/a-0945-2489
       
  • Entwicklung eines plattenepithelial-differenzierten Harnblasenkarzinoms
           bei unbehandelten Condylomen der Harnblase
    • Authors: Heinzmann; Jannika, Schneider, Andreas, Riener, Marc-Oliver
      Abstract: Hintergrund Das Auftreten intravesikaler Condyolmata acuminata wird sporadisch in der Literatur beschrieben und gilt gemeinhin als benigne epitheliale Veränderung.In nur sehr wenigen Fällen wurden invasive Karzinome als Folge eines anhaltenden Condylombefalls der Harnblase beschrieben. Fall Wir präsentieren den Fall eines 68-jährigen Patienten, der nach mehrjähriger Anamnese großflächiger intravesikaler Condylome ein muskelinvasives plattenepithelial-differenziertes Urothelkarzinom der Harnblase entwickelte. Nach mehrfacher TUR intravesikaler Condylome, ausgebliebener Instillationstherapie sowie vergessener Nachsorge über Jahre wurde der Patient in unserer Klinik vorstellig. Nach Diagnosestellung einer Ichthyosis vesicae zeigte sich die Entwicklung eines plattenepithelial differenzierten, muskelinvasiven Urothelkarzinoms binnen nur 3 Monaten. Es erfolgte die radikale Zystektomie mit histologischer Beschreibung eines weiteren Tumorprogresses. Zusammenfassung Die karzinogene Potenz verschiedener HPV-Genomtypen ist bekannt und so sind v. a. Karzinome des weiblichen und männlichen Genitales mit einer HPV-Infektion assoziiert. Intravesikale Condylome sind selten, werden in aller Regel als benigne Läsionen eingestuft und entsprechend zurückhaltend behandelt. Unser Fall mit Entwicklung eines muskelinvasiven plattenepithelial differenzierten Karzinoms binnen weniger Monate zeigt jedoch die aggressive Potenz dieser Krankheit. Schlussfolgerung Die Diagnosestellung intravesikaler Condylome bedarf einer engmaschigen fachurologischen Nachsorge einschließlich nachfolgender bioptischer Befundkontrollen sowie einer stadienadaptierten, im Zweifel radikalen Therapie bei etwaiger Karzinomentstehung.
      Citation: Aktuel Urol ; : -
      PubDate: 2020-01-15T00:00:00+0100
      DOI: 10.1055/a-0761-2593
       
 
JournalTOCs
School of Mathematical and Computer Sciences
Heriot-Watt University
Edinburgh, EH14 4AS, UK
Email: journaltocs@hw.ac.uk
Tel: +00 44 (0)131 4513762
 


Your IP address: 75.101.220.230
 
Home (Search)
API
About JournalTOCs
News (blog, publications)
JournalTOCs on Twitter   JournalTOCs on Facebook

JournalTOCs © 2009-