for Journals by Title or ISSN
for Articles by Keywords
help
  Subjects -> HUMANITIES (Total: 884 journals)
    - ASIAN STUDIES (157 journals)
    - CLASSICAL STUDIES (111 journals)
    - DEMOGRAPHY AND POPULATION STUDIES (145 journals)
    - ETHNIC INTERESTS (156 journals)
    - GENEALOGY AND HERALDRY (7 journals)
    - HUMANITIES (280 journals)
    - NATIVE AMERICAN STUDIES (28 journals)

HUMANITIES (280 journals)                  1 2     

Showing 1 - 71 of 71 Journals sorted alphabetically
Aboriginal and Islander Health Worker Journal     Full-text available via subscription   (Followers: 14)
Aboriginal Child at School     Full-text available via subscription   (Followers: 4)
About Performance     Full-text available via subscription   (Followers: 11)
Access     Full-text available via subscription   (Followers: 26)
ACCESS: Critical Perspectives on Communication, Cultural & Policy Studies     Full-text available via subscription   (Followers: 11)
Acta Academica     Full-text available via subscription   (Followers: 5)
Acta Universitaria     Open Access   (Followers: 4)
Adeptus     Open Access   (Followers: 1)
Advocate: Newsletter of the National Tertiary Education Union     Full-text available via subscription   (Followers: 2)
African and Black Diaspora: An International Journal     Hybrid Journal   (Followers: 11)
African Historical Review     Hybrid Journal   (Followers: 17)
AFRREV IJAH : An International Journal of Arts and Humanities     Open Access   (Followers: 2)
Agriculture and Human Values     Hybrid Journal   (Followers: 12)
Akademika : Journal of Southeast Asia Social Sciences and Humanities     Open Access   (Followers: 4)
Aldébaran     Open Access   (Followers: 3)
Altre Modernità     Open Access   (Followers: 3)
Amaltea. Revista de mitocrítica     Open Access   (Followers: 1)
American Imago     Full-text available via subscription   (Followers: 3)
American Journal of Humanities and Social Sciences     Open Access   (Followers: 10)
American Review of Canadian Studies     Hybrid Journal   (Followers: 7)
Anabases     Open Access  
Analyse & Kritik. Zeitschrift f     Full-text available via subscription   (Followers: 1)
Angelaki: Journal of Theoretical Humanities     Hybrid Journal   (Followers: 16)
Antik Tanulmányok     Full-text available via subscription  
Antipode     Hybrid Journal   (Followers: 47)
Anuario Americanista Europeo     Open Access  
Arbutus Review     Open Access  
Argumentation et analyse du discours     Open Access   (Followers: 6)
Ars & Humanitas     Open Access   (Followers: 7)
Arts and Humanities in Higher Education     Hybrid Journal   (Followers: 33)
Asia Europe Journal     Hybrid Journal   (Followers: 4)
Australasian Journal of Popular Culture, The     Hybrid Journal   (Followers: 2)
Behaviour & Information Technology     Hybrid Journal   (Followers: 52)
Behemoth     Open Access   (Followers: 3)
Bereavement Care     Hybrid Journal   (Followers: 10)
Cahiers de praxématique     Open Access   (Followers: 1)
Carl Beck Papers in Russian and East European Studies     Full-text available via subscription   (Followers: 5)
Child Care     Full-text available via subscription   (Followers: 8)
Choreographic Practices     Hybrid Journal   (Followers: 1)
Chronicle of Philanthropy     Full-text available via subscription   (Followers: 2)
Ciencias Sociales y Humanidades     Open Access   (Followers: 1)
Claroscuro     Open Access   (Followers: 1)
Co-herencia     Open Access  
Coaching: An International Journal of Theory, Research and Practice     Hybrid Journal   (Followers: 9)
Cogent Arts & Humanities     Open Access   (Followers: 3)
Colloquia Humanistica     Open Access  
Communication and Critical/Cultural Studies     Hybrid Journal   (Followers: 25)
Comprehensive Therapy     Hybrid Journal   (Followers: 3)
Congenital Anomalies     Hybrid Journal   (Followers: 1)
Conjunctions. Transdisciplinary Journal of Cultural Participation     Open Access   (Followers: 3)
Conservation Science in Cultural Heritage     Open Access   (Followers: 10)
Cornish Studies     Hybrid Journal   (Followers: 2)
Creative Industries Journal     Hybrid Journal   (Followers: 9)
Critical Arts : South-North Cultural and Media Studies     Hybrid Journal   (Followers: 11)
Crossing the Border : International Journal of Interdisciplinary Studies     Open Access   (Followers: 4)
Cuadernos de historia de España     Open Access   (Followers: 4)
Cultural History     Hybrid Journal   (Followers: 23)
Cultural Studies     Hybrid Journal   (Followers: 49)
Culturas     Open Access   (Followers: 1)
Culture, Theory and Critique     Hybrid Journal   (Followers: 25)
Daedalus     Hybrid Journal   (Followers: 21)
Dandelion : Postgraduate Arts Journal & Research Network     Open Access   (Followers: 2)
Death Studies     Hybrid Journal   (Followers: 16)
Debatte: Journal of Contemporary Central and Eastern Europe     Hybrid Journal   (Followers: 5)
Digital Humanities Quarterly     Open Access   (Followers: 54)
Diogenes     Hybrid Journal   (Followers: 8)
Doct-Us Journal     Open Access  
Dorsal Revista de Estudios Foucaultianos     Open Access  
e-Hum : Revista das Áreas de Humanidade do Centro Universitário de Belo Horizonte     Open Access   (Followers: 1)
Early Modern Culture Online     Open Access   (Followers: 39)
Égypte - Monde arabe     Open Access   (Followers: 4)
Eighteenth-Century Fiction     Full-text available via subscription   (Followers: 19)
Éire-Ireland     Full-text available via subscription   (Followers: 8)
En-Claves del pensamiento     Open Access   (Followers: 1)
Ethiopian Journal of the Social Sciences and Humanities     Full-text available via subscription   (Followers: 8)
Études arméniennes contemporaines     Open Access   (Followers: 1)
Études canadiennes / Canadian Studies     Open Access   (Followers: 1)
Études de lettres     Open Access   (Followers: 2)
European Journal of Cultural Studies     Hybrid Journal   (Followers: 26)
European Journal of Social Theory     Hybrid Journal   (Followers: 15)
Expositions     Full-text available via subscription  
Fronteras : Revista de Ciencias Sociales y Humanidades     Open Access   (Followers: 2)
Frontiers in Digital Humanities     Open Access  
Fudan Journal of the Humanities and Social Sciences     Hybrid Journal  
GAIA - Ecological Perspectives for Science and Society     Full-text available via subscription   (Followers: 4)
German Research     Hybrid Journal   (Followers: 1)
German Studies Review     Full-text available via subscription   (Followers: 26)
Germanic Review, The     Hybrid Journal   (Followers: 5)
Globalizations     Hybrid Journal   (Followers: 8)
Gothic Studies     Full-text available via subscription   (Followers: 15)
Gruppendynamik und Organisationsberatung     Hybrid Journal  
Habitat International     Hybrid Journal   (Followers: 5)
Hacettepe Üniversitesi Edebiyat Fakültesi Dergisi     Open Access   (Followers: 1)
Harvard Journal of Asiatic Studies     Full-text available via subscription   (Followers: 12)
Heritage & Society     Hybrid Journal   (Followers: 17)
History of Humanities     Full-text available via subscription   (Followers: 5)
Hopscotch: A Cultural Review     Full-text available via subscription  
Human Affairs     Open Access   (Followers: 1)
Human and Ecological Risk Assessment: An International Journal     Hybrid Journal   (Followers: 4)
Human Nature     Hybrid Journal   (Followers: 16)
Human Performance     Hybrid Journal   (Followers: 4)
Human Remains and Violence : An Interdisciplinary Journal     Full-text available via subscription  
Human Studies     Hybrid Journal   (Followers: 11)
humanidades     Open Access  
Humanitaire     Open Access   (Followers: 2)
Humanities     Open Access   (Followers: 11)
Hungarian Cultural Studies     Open Access  
Hungarian Studies     Full-text available via subscription  
Ibadan Journal of Humanistic Studies     Full-text available via subscription  
Inkanyiso : Journal of Humanities and Social Sciences     Open Access   (Followers: 1)
Inter Faculty     Open Access  
Interim : Interdisciplinary Journal     Open Access   (Followers: 3)
International Journal for History, Culture and Modernity     Open Access   (Followers: 6)
International Journal of Arab Culture, Management and Sustainable Development     Hybrid Journal   (Followers: 8)
International Journal of Cultural Studies     Hybrid Journal   (Followers: 24)
International Journal of Heritage Studies     Hybrid Journal   (Followers: 18)
International Journal of Humanities and Arts Computing     Hybrid Journal   (Followers: 13)
International Journal of Humanities and Cultural Studies     Open Access   (Followers: 3)
International Journal of Humanities of the Islamic Republic of Iran     Open Access   (Followers: 11)
International Journal of Listening     Hybrid Journal   (Followers: 4)
International Journal of the Classical Tradition     Hybrid Journal   (Followers: 12)
Interventions : International Journal of Postcolonial Studies     Hybrid Journal   (Followers: 15)
ÍSTMICA. Revista de la Facultad de Filosofía y Letras     Open Access   (Followers: 1)
Jangwa Pana     Open Access  
Jewish Culture and History     Hybrid Journal   (Followers: 18)
Journal de la Société des Américanistes     Open Access  
Journal des africanistes     Open Access   (Followers: 1)
Journal for Cultural Research     Hybrid Journal   (Followers: 11)
Journal for General Philosophy of Science     Hybrid Journal   (Followers: 6)
Journal for Learning Through the Arts     Open Access   (Followers: 7)
Journal for New Generation Sciences     Open Access   (Followers: 2)
Journal for Research into Freemasonry and Fraternalism     Hybrid Journal  
Journal for Semitics     Full-text available via subscription   (Followers: 5)
Journal Of Advances In Humanities     Open Access   (Followers: 2)
Journal of Aesthetics & Culture     Open Access   (Followers: 20)
Journal of African American Studies     Hybrid Journal   (Followers: 8)
Journal of African Cultural Studies     Hybrid Journal   (Followers: 5)
Journal of African Elections     Full-text available via subscription  
Journal of Arts & Communities     Hybrid Journal   (Followers: 4)
Journal of Arts and Humanities     Open Access   (Followers: 19)
Journal of Bioethical Inquiry     Hybrid Journal   (Followers: 3)
Journal of Cultural Economy     Hybrid Journal   (Followers: 9)
Journal of Cultural Geography     Hybrid Journal   (Followers: 22)
Journal of Data Mining and Digital Humanities     Open Access   (Followers: 27)
Journal of Developing Societies     Hybrid Journal   (Followers: 2)
Journal of Family Theory & Review     Hybrid Journal   (Followers: 3)
Journal of Franco-Irish Studies     Open Access   (Followers: 1)
Journal of Happiness Studies     Hybrid Journal   (Followers: 25)
Journal of Interactive Humanities     Open Access   (Followers: 3)
Journal of Intercultural Communication Research     Hybrid Journal   (Followers: 15)
Journal of Intercultural Studies     Hybrid Journal   (Followers: 12)
Journal of Interdisciplinary History     Hybrid Journal   (Followers: 24)
Journal of Labor Research     Hybrid Journal   (Followers: 19)
Journal of Medical Humanities     Hybrid Journal   (Followers: 22)
Journal of Medieval and Early Modern Studies     Full-text available via subscription   (Followers: 33)
Journal of Modern Greek Studies     Full-text available via subscription   (Followers: 4)
Journal of Modern Jewish Studies     Hybrid Journal   (Followers: 11)
Journal of Open Humanities Data     Open Access   (Followers: 1)
Journal of Semantics     Hybrid Journal   (Followers: 11)
Journal of the Musical Arts in Africa     Hybrid Journal   (Followers: 1)
Journal of Visual Culture     Hybrid Journal   (Followers: 30)
Journal Sampurasun : Interdisciplinary Studies for Cultural Heritage     Open Access  
Jurisprudence     Hybrid Journal   (Followers: 17)
Jurnal Sosial Humaniora     Open Access  
L'Orientation scolaire et professionnelle     Open Access   (Followers: 1)
La lettre du Collège de France     Open Access   (Followers: 1)
La Revue pour l’histoire du CNRS     Open Access   (Followers: 2)
Lagos Notes and Records     Full-text available via subscription  
Language and Intercultural Communication     Hybrid Journal   (Followers: 20)
Language Resources and Evaluation     Hybrid Journal   (Followers: 7)
Law and Humanities     Hybrid Journal   (Followers: 7)
Law, Culture and the Humanities     Hybrid Journal   (Followers: 12)
Le Portique     Open Access   (Followers: 1)
Leadership     Hybrid Journal   (Followers: 32)
Legal Ethics     Hybrid Journal   (Followers: 13)
Legon Journal of the Humanities     Full-text available via subscription  
Letras : Órgano de la Facultad de Letras y Ciencias Huamans     Open Access  
Literary and Linguistic Computing     Hybrid Journal   (Followers: 5)
Litnet Akademies : 'n Joernaal vir die Geesteswetenskappe, Natuurwetenskappe, Regte en Godsdienswetenskappe     Open Access  
Lwati : A Journal of Contemporary Research     Full-text available via subscription  
Measurement     Hybrid Journal   (Followers: 2)
Medical Humanities     Full-text available via subscription   (Followers: 22)
Medieval Encounters     Hybrid Journal   (Followers: 9)
Médiévales     Open Access   (Followers: 5)
Mélanges de la Casa de Velázquez     Partially Free   (Followers: 1)
Memory Studies     Hybrid Journal   (Followers: 35)
Mens : revue d'histoire intellectuelle et culturelle     Full-text available via subscription  
Messages, Sages and Ages     Open Access  
Mind and Matter     Full-text available via subscription   (Followers: 3)
Mneme - Revista de Humanidades     Open Access  
Modern Italy     Hybrid Journal   (Followers: 8)
Motivation Science     Full-text available via subscription   (Followers: 2)
Mouseion     Open Access   (Followers: 1)
Mouseion: Journal of the Classical Association of Canada     Full-text available via subscription   (Followers: 14)
Museum International Edition Francaise     Hybrid Journal   (Followers: 4)
National Academy Science Letters     Hybrid Journal   (Followers: 5)
Nationalities Papers     Hybrid Journal   (Followers: 7)
Natures Sciences Sociétés     Full-text available via subscription  
Neophilologus     Hybrid Journal   (Followers: 8)
New German Critique     Full-text available via subscription   (Followers: 12)

        1 2     

Journal Cover Österreichische Zeitschrift für Soziologie
  [0 followers]  Follow
    
   Hybrid Journal Hybrid journal (It can contain Open Access articles)
   ISSN (Print) 1011-0070 - ISSN (Online) 1862-2585
   Published by Springer-Verlag Homepage  [2352 journals]
  • Editorial
    • Authors: Andrea Fritsche; Hemma Mayrhofer; Arno Pilgram
      Pages: 213 - 216
      PubDate: 2017-09-01
      DOI: 10.1007/s11614-017-0272-8
      Issue No: Vol. 42, No. 3 (2017)
       
  • Soziologie der Menschenrechte
    • Authors: Fatima Kastner
      Pages: 217 - 236
      Abstract: Zusammenfassung Der Beitrag thematisiert die Herausbildung von Weltrecht am Beispiel der Menschenrechte und die Bedeutung dieser Entwicklung für nationale Rechtssysteme. In einem ersten Argumentationsschritt werden aus der Perspektive einer historischen Soziologie der Weltgesellschaft die geopolitischen Hintergründe, die völkerrechtlichen Entwicklungslinien und die strukturellen Dynamiken nachgezeichnet, die zur Emergenz und faktischen Universalisierung der Menschenrechte in der Ära nach 1945 geführt haben. In Anlehnung an die soziologischen Untersuchungen zu einer Theorie der Weltkultur von J. W. Meyer werden darauf aufbauend die Mechanismen der globalen Diffusion und lokalen Implementierung in nationale rechtskulturelle Kontexte nachgezeichnet. Damit lässt sich die Herausbildung der Menschenrechte als eine direkte Folge der Wirkmacht weltkultureller Struktur- und Deutungsmuster beschreiben. Am Beispiel der transkulturellen Ausbreitung nationaler Menschenrechtsinstitutionen im Kontext der Regel- und Normsetzungstätigkeit der Vereinten Nationen kann diese Annahme auch empirisch validiert werden. Zugleich lässt sich damit auch aufzeigen, unter welchen Bedingungen weltkulturelle Deutungs- und Handlungsmuster zu einem Bezugspunkt für lokale Politisierungsprozesse werden können und damit zu Prozessen der Durchdringung von Lokalkultur mit Weltkultur beitragen. Anders aber als der soziologische Neo-Institutionalismus von Meyer zunächst vermuten lassen würde, hat dieser globale Siegeszug der Menschenrechte nicht eine normative Vereinheitlichung zur Folge, sondern gerade umgekehrt die lokale Kontextualisierung universaler Normen führt zu Dissens und Diversifizierung normativer Ordnungen in der Weltgesellschaft. Dies wird abschließend unter Rückgriff mikrosoziologischer Analysenverfahren der Rechtsanthropologie erläutert und kritisch diskutiert.
      PubDate: 2017-09-01
      DOI: 10.1007/s11614-017-0271-9
      Issue No: Vol. 42, No. 3 (2017)
       
  • Die digitale Person: Die Anrufung des Subjekts im „Recht auf
           Vergessenwerden“
    • Authors: Doris Schweitzer
      Pages: 237 - 257
      Abstract: Zusammenfassung Anhand der Untersuchung des „Rechts auf Vergessenwerden“ möchte der Beitrag die Fruchtbarkeit einer insbesondere in der Gründungsphase der Soziologie prominenten Perspektive auf das Recht vorführen: im Recht gesellschafts- und sozialtheoretische Implikationen ausfindig zu machen. In concreto wird das „Recht auf Vergessenwerden“ in der EuGH-Rechtsprechung („Google-Urteil“) und in der EU-Gesetzgebung mit dem gegenwärtigen Theorieangebot des „unternehmerischen Selbst“ in Beziehung gesetzt. Dabei zeigt sich, dass durch das „Recht auf Vergessenwerden“ das Subjekt nicht nur als „natürliche Person“ der subjektiven Rechte, sondern ebenso als „digitale Person“ angerufen wird. Letztere hat ein Profil (und keinen Körper), befindet sich immer schon in der Öffentlichkeit, wird performativ hervorgebracht und bezieht sich auf die personale Vergangenheit. Indem die „digitale Person“ über den Löschungsanspruch im „Recht auf Vergessenwerden“ an das Subjekt der „subjektiven Rechte“ rückgebunden wird, wird damit die eigene, performativ erzeugte und öffentlich hergestellte Vergangenheit zu einer ständigen Aufgabe des Subjekts. Das offenbart eine Leerstelle in der Theorie des „unternehmerischen Selbst“: Die Selbstoptimierung richtet sich nicht mehr nur auf zukünftig zu verwirklichende Vorgaben, vielmehr wird nun auch die eigene Vergangenheit der Verantwortlichkeit des Subjekts übereignet.
      PubDate: 2017-09-01
      DOI: 10.1007/s11614-017-0273-7
      Issue No: Vol. 42, No. 3 (2017)
       
  • Religiöse Sinngehalte und konstruktives Recht
    • Authors: Sarah J. Jahn
      Pages: 259 - 279
      Abstract: Zusammenfassung Religionsfreiheit ist ein Recht, das in so genannten modernen Gesellschaften gilt, sie ist sogar wesentlicher Bestandteil dieser Gesellschaften. Wie aber geht eine staatliche Institution mit Religionsfreiheit um' Mit Blick auf Deutschland regelt Artikel 4 Abs. 1 und 2 des Grundgesetzes die verfassungsmäßig garantierte Religionsfreiheit. Sie gilt sowohl für einzelne Personen (individuelle Religionsfreiheit) als auch für religiöse Gemeinschaften (korporative Religionsfreiheit). Was im Verfassungstext allgemein geregelt ist, wird in der Rechtspraxis unterschiedlich ausgelegt: Gehört der Tannenbaum zu Weihnachten' Ist ein Gebetsteppich notwendiger Bestandteil muslimischer Gebetspraxis' Sind Räucherstäbchen religiöse Gegenstände' – Besonders in einem stark reglementierenden Rahmen wie dem Strafvollzug wird deutlich wie das Verständnis von „Recht“ und „Religion“ die individuelle und korporative religiöse Praxis prägt. In dem Artikel wird Religionsfreiheit im Strafvollzug auf den Ebenen des Rechtstexts und der innerinstitutionellen Rechtspraxis vorgestellt. Durch empirische und theoretische Kontextbetrachtungen wird deutlich, wie sich das dynamische Verhältnis von „Recht“ und „Religion“ in so genannten modernen Gesellschaften abbilden kann.
      PubDate: 2017-09-01
      DOI: 10.1007/s11614-017-0268-4
      Issue No: Vol. 42, No. 3 (2017)
       
  • Akten und Fakten: Zur Konstruktion von Beweisen im Kontakt zwischen
           BürgerInnen und Behörden
    • Authors: Axel Pohn-Weidinger
      Pages: 281 - 299
      Abstract: Zusammenfassung Aufbauend auf ethnographischer Feldforschung in einer Pariser Schuldnerberatung widmet sich der vorliegende Beitrag der Frage, wie in Interaktionen zwischen BürgerInnen und street-level bureaucrats rechtliche Beweise hergestellt werden und welche Rolle Schriftlichkeit bei der alltäglichen Produktion von Recht spielt. Das französische Schuldenregulierungsverfahren fungiert dabei als Beobachtungsposten für die praktischen Konsequenzen der rezenten Transformation des französischen Wohlfahrtstaates, im Zuge derer neue rechtliche Regeln bewusst „offen“ gehalten werden, um sie besser auf die individuellen Lebenssituationen der BürgerInnen abstimmen zu können. Die hier vorgelegte Analyse zeigt, dass diese neue Form sozialen Rechts in der alltäglichen Praxis den Aufwand, die eigenen Lebensumstände zu dokumentieren, deutlich erhöht und dadurch paradoxerweise den Zugang zu Recht erschwert.
      PubDate: 2017-09-01
      DOI: 10.1007/s11614-017-0269-3
      Issue No: Vol. 42, No. 3 (2017)
       
  • Zwischen Absicherung, Abhängigkeit und Autonomie
    • Authors: Karin Sardadvar; Ingrid Mairhuber; Karin Neuwirth
      Pages: 301 - 319
      Abstract: Zusammenfassung Der Beitrag untersucht die Widersprüche, Unterschiede und Implikationen des Unterhaltsrechts und Unterhaltsprinzips im Ehe- und Familienrecht sowie in angrenzenden relevanten Rechtsbereichen. Er fokussiert dabei auf Österreich und zieht Vergleiche zur Situation in Schweden und Dänemark. Aufbauend auf einer Verbindung von soziologischen, politik- und rechtswissenschaftlichen Perspektiven und Methodeninstrumenten zeigt der Beitrag Ungleichzeitigkeiten von rechtlichen Regelungen und gesellschaftlichen Verhältnissen auf, insbesondere vor dem Hintergrund der vergeschlechtlichten Arbeitsteilung, und plädiert für eine verstärkte Zusammenführung von rechts- und sozialwissenschaftlich-empirischer Forschung.
      PubDate: 2017-09-01
      DOI: 10.1007/s11614-017-0270-x
      Issue No: Vol. 42, No. 3 (2017)
       
  • Trade union research: for what purpose?
    • Authors: Julia Hofmann
      Pages: 101 - 104
      PubDate: 2017-06-01
      DOI: 10.1007/s11614-017-0259-5
      Issue No: Vol. 42, No. 2 (2017)
       
  • Gewerkschaften, Machtressourcen und öffentliche Soziologie.
           Ein Selbstversuch
    • Authors: Klaus Dörre
      Pages: 105 - 128
      Abstract: Zusammenfassung Der Beitrag diskutiert die These, der zufolge Gewerkschaftsforschung erfolgreich als öffentliche Soziologie betrieben werden kann. Am Beispiel des Jenaer Machtressourcenansatzes reflektiert er die spannungsvollen Wechselbeziehungen zwischen empirischer Forschung, interessierten Öffentlichkeiten und wissenschaftlich begründeter Sozialkritik. Als soziologischer Selbstversuch angelegt, werden die Schwierigkeiten einer organischen öffentlichen Soziologie im gewerkschaftlichen Machtfeld beleuchtet. Es zeigt sich, dass eine öffentlich angelegte Gewerkschaftsforschung Wissensbestände zu erschließen vermag, die sich gesellschaftlicher Wahrnehmung und Diskussion leicht entziehen. Solche Erkenntnisse in gewerkschaftliche und politische Öffentlichkeiten einzuspeisen und sie diskutierbar zu machen, ist ein schwieriges, aber durchaus lohnenswertes Unterfangen.
      PubDate: 2017-06-01
      DOI: 10.1007/s11614-017-0260-z
      Issue No: Vol. 42, No. 2 (2017)
       
  • „Wenn wir nicht mehr wachsen, wie verteilen wir dann um?“
    • Authors: Kathrin Niedermoser
      Pages: 129 - 145
      Abstract: Zusammenfassung Trotz der evidenten Auswirkungen des Klimawandels bzw. der aktuellen Klimapolitik auf das Feld der Arbeitswelt spielen Gewerkschaften als zentrale Akteure in diesem Bereich in den aktuellen sozial-ökologischen Debatten meist eine untergeordnete Rolle. Obwohl sich in Österreich kaum eine eigenständige gewerkschaftliche Klimapolitik erkennen lässt, zeigt sich, dass Gewerkschaften entlang der unterschiedlichen Branchen Umwelt- und Klimathemen aufnehmen. Der Beitrag gibt einen knappen historischen Abriss über das konfliktive Verhältnis der organisierten österreichischen ArbeiterInnenbewegung zu Umweltfragen. Zudem werden aktuelle Debatten und Entwicklungen bezüglich der Positionierung von Gewerkschaften zu Umwelt- und Klimathemen skizziert. Im Vordergrund steht die Frage, welche konkreten Konfliktlinien der Zugang von Gewerkschaften zu ökologischen Fragen in sich birgt und welche konkreten Ansatzpunkte es in den österreichischen Gewerkschaften aktuell gibt, um ökologischen Problemen zu begegnen.
      PubDate: 2017-06-01
      DOI: 10.1007/s11614-017-0261-y
      Issue No: Vol. 42, No. 2 (2017)
       
  • Von der sozialen Neuzusammensetzung zur gewerkschaftlichen Erneuerung?
           MigrantInnen als Zielgruppe der österreichischen Gewerkschaftsbewegung
    • Authors: Markus Griesser; Birgit Sauer
      Pages: 147 - 166
      Abstract: Zusammenfassung Der Beitrag fragt danach, wie sich österreichische Gewerkschaften und Arbeiterkammern beim Versuch, MigrantInnen als Zielgruppe zu erreichen, verändern. Diese Fragestellung wird ausgehend von konkreten Einrichtungen der solidarischen Beratungs- und Unterstützungsarbeit behandelt, wie sie von ArbeitnehmerInnenorganisationen mit Blick auf die besonderen Interessen und Bedürfnisse von MigrantInnen etabliert wurden. Vor dem Hintergrund der gewerkschaftlichen Mehrfachkrise setzen diese bislang vornehmlich auf traditionelle Dienstleistungsstrategien, um migrantische Beschäftigte als Mitglieder zu gewinnen. Aus der Perspektive eines Machtressourcenansatzes wird jedoch vorgeschlagen, solche Praxen als Bestandteile einer umfassenden gewerkschaftlichen Erneuerung zu begreifen, die den Einsatz für die Stärkung der Organisationsmacht von MigrantInnen zu einer zentralen Grundlage der organisationseigenen Stärke von Gewerkschaften macht.
      PubDate: 2017-06-01
      DOI: 10.1007/s11614-017-0262-x
      Issue No: Vol. 42, No. 2 (2017)
       
  • Gleichstellungspolitische Strategien österreichischer Gewerkschaften: Auf
           dem Weg zur Geschlechtergerechtigkeit?
    • Authors: Claudia Sorger
      Pages: 167 - 182
      Abstract: Zusammenfassung Die Repräsentation von Frauen in den Strukturen der österreichischen Gewerkschaften hat eine lange Tradition, und in den letzten Jahrzehnten konnten in der Etablierung gleichstellungspolitischer Strukturen weitere Fortschritte erzielt werden. Trotz dieser Errungenschaften weisen Gewerkschaften geschlechterpolitische Defizite auf, etwa eine immer noch geringe Zahl an Frauen in Führungspositionen und meist an der Norm der Männer orientierte Verhandlungsinhalte und -ergebnisse. Der Beitrag beschäftigt sich mit der Frage, in welcher Form Ansätze und Strategien zur Geschlechtergleichstellung bzw. Geschlechtergerechtigkeit Eingang in Programmatik und in ausgewählte Politikbereiche der österreichischen Gewerkschaften gefunden haben. Eine der Grundproblematiken in der Konstituierung der Geschlechterverhältnisse in Gewerkschaften wird in der Definition eines Arbeitsbegriffes verortet, der sich auf die Erwerbsarbeit beschränkt und unbezahlte Arbeit weitgehend ignoriert.
      PubDate: 2017-06-01
      DOI: 10.1007/s11614-017-0263-9
      Issue No: Vol. 42, No. 2 (2017)
       
  • Europaarbeit der Gewerkschaft ver.di. Vorschlag
           einer feldtheoretischen Perspektive
    • Authors: Nele Dittmar
      Pages: 183 - 193
      Abstract: Zusammenfassung In diesem Artikel werden erste Vorschläge dazu gemacht, wie die Europaarbeit der deutschen Gewerkschaft ver.di aus feldtheoretischer Perspektive betrachtet werden kann. Die Organisation ver.di wird dabei selbst als ein Feld begriffen. Es wird dargestellt, welche Akteur/innen in ver.di mit europäischen Themen befasst sind und welche Machtrelationen zwischen ihnen bestehen. Diese ergeben sich durch die Ausstattung mit feldspezifischem Kapital. Es zeigt sich, dass die Europapolitik in ver.di sehr dezentral organisiert ist und den einzelnen Fachbereichen, die über viel feldspezifisches Kapital verfügen, eine wichtige Rolle zukommt. Das EU-Verbindungsbüro ver.dis nimmt demgegenüber in der Organisation-als-Feld eine eher dominierte Position ein. Dies führt dazu, dass die Europapolitik ver.dis nur in geringem Maße zentral koordiniert wird.
      PubDate: 2017-06-01
      DOI: 10.1007/s11614-017-0264-8
      Issue No: Vol. 42, No. 2 (2017)
       
  • Die Freizeitoption: Perspektiven von Gewerkschaften und Beschäftigten auf
           ein neues Arbeitszeitinstrument
    • Authors: Stefanie Gerold
      Pages: 195 - 204
      Abstract: Zusammenfassung Mit der Einführung der Freizeitoption in einigen Kollektivverträgen haben die österreichischen Gewerkschaften ein innovatives Instrument zur Arbeitszeitverkürzung geschaffen. Diese Option ermöglicht Beschäftigten eine individuelle Wahl zwischen Einkommenserhöhung und zusätzlicher Freizeit. Der vorliegende Artikel beleuchtet anhand der Auswertung qualitativer Interviews die gewerkschaftliche Sichtweise auf dieses neuartige Instrument sowie die Beweggründe von Beschäftigten, die sich für die Freizeitoption entscheiden konnten. Es kann gezeigt werden, dass die Gewerkschaften in der Freizeitoption ein innovatives Instrument zur individuellen Arbeitszeitgestaltung sehen. Die Gespräche mit Beschäftigten deuten darauf hin, dass die Freizeitoption durchaus dazu beiträgt, den individuellen Bedürfnissen von Beschäftigten nach mehr Freizeit und flexibler Zeitgestaltung gerecht zu werden. Allerdings werden auch die Grenzen einer individualisierten Arbeitszeitpolitik sichtbar.
      PubDate: 2017-06-01
      DOI: 10.1007/s11614-017-0265-7
      Issue No: Vol. 42, No. 2 (2017)
       
  • Markus Engler (2016): Zur Entstehung europäischer Solidarität. Eine
           soziologische Analyse der Gewerkschaften bei Airbus im Konflikt
    • Authors: Vera Glassner
      Pages: 205 - 208
      PubDate: 2017-06-01
      DOI: 10.1007/s11614-017-0266-6
      Issue No: Vol. 42, No. 2 (2017)
       
  • Sarah Bormann/Jenny Jungehülsing/Shuwen Bian/Martina Hartung/Florian
           Schubert (Hrsg.) (2015): Last Call for Solidarity. Perspektiven
           grenzüberschreitenden Handelns von Gewerkschaften
    • Authors: Benjamin Wodrich
      Pages: 209 - 212
      PubDate: 2017-06-01
      DOI: 10.1007/s11614-017-0267-5
      Issue No: Vol. 42, No. 2 (2017)
       
  • Alltagssekretäre
    • Authors: Niklas Barth; Martin Stempfhuber
      Pages: 45 - 64
      Abstract: Zusammenfassung Es ist Facebooks Geschäftsmodell, soziale Interaktion durch Kanalisierung und Diskretisierung von Netzwerkdiensten neu zu gestalten und dabei die Emergenz von Sozialität und Subjektivität ökonomisch zu verwerten. Oft wurde beschrieben, wie diese Logik des Archivs im Back-End zu einer problematischen Verfügungsgewalt über private Daten führt. Seltener hingegen wurde bemerkt, wie diese Logik selbst performative Effekte am Front-End erzeugt und als eine nicht intendierte Nebenfolge eine neue „Kultur der Sekretäre“ hervorbringt (vgl. Siegert und Vogl 2003). Dieser Beitrag untersucht deshalb einen Aspekt der konkreten Praktiken des Likens auf der Plattform Facebook. Entgegen gängiger Kulturkritiken, die im Liken nur eine verflachte oder vermachtete Form kommunikativer Praxis entdecken, zeigt sich mit Blick auf die mediale Ökologie des Netzwerks, dass die Praktiken des Likens immer auch eine sekretärische Arbeit am Selbst darstellen können. Im täglichen Registrieren, Inventarisieren, Archivieren, Verwalten und Ordnen von Freundeslisten, Kommentaren, Fotos und Likes zeigt sich dabei die Buchführung moderner Subjekte.
      PubDate: 2017-03-01
      DOI: 10.1007/s11614-017-0253-y
      Issue No: Vol. 42, No. 1 (2017)
       
  • Norbert Elias (2015): Seeleute und Gentlemen. Hrsg. von Hermann Korte
    • Authors: Dieter Reicher
      Pages: 83 - 86
      PubDate: 2017-03-01
      DOI: 10.1007/s11614-017-0256-8
      Issue No: Vol. 42, No. 1 (2017)
       
  • Eva-Maria Klinkisch (2015): Halbbildung oder Anerkennung? Perspektiven
           kritischer Bildung in der Gegenwart
    • Authors: Inga Fuchs-Goldschmidt
      Pages: 87 - 90
      PubDate: 2017-03-01
      DOI: 10.1007/s11614-017-0255-9
      Issue No: Vol. 42, No. 1 (2017)
       
  • Sociology as science and action
    • Authors: Florian Butollo
      Pages: 91 - 94
      PubDate: 2017-03-01
      DOI: 10.1007/s11614-017-0258-6
      Issue No: Vol. 42, No. 1 (2017)
       
  • A young scholars’ perspective on the 3 rd ISA Forum of
           Sociology in Vienna
    • Authors: Nele Dittmar; Julia Hofmann
      Pages: 95 - 99
      PubDate: 2017-03-01
      DOI: 10.1007/s11614-017-0257-7
      Issue No: Vol. 42, No. 1 (2017)
       
 
 
JournalTOCs
School of Mathematical and Computer Sciences
Heriot-Watt University
Edinburgh, EH14 4AS, UK
Email: journaltocs@hw.ac.uk
Tel: +00 44 (0)131 4513762
Fax: +00 44 (0)131 4513327
 
Home (Search)
Subjects A-Z
Publishers A-Z
Customise
APIs
Your IP address: 54.166.232.243
 
About JournalTOCs
API
Help
News (blog, publications)
JournalTOCs on Twitter   JournalTOCs on Facebook

JournalTOCs © 2009-2016