for Journals by Title or ISSN
for Articles by Keywords
help
  Subjects -> MEDICAL SCIENCES (Total: 7268 journals)
    - ALLERGOLOGY AND IMMUNOLOGY (198 journals)
    - ANAESTHESIOLOGY (104 journals)
    - CARDIOVASCULAR DISEASES (306 journals)
    - CHIROPRACTIC, HOMEOPATHY, OSTEOPATHY (21 journals)
    - COMMUNICABLE DISEASES, EPIDEMIOLOGY (199 journals)
    - DENTISTRY (247 journals)
    - DERMATOLOGY AND VENEREOLOGY (147 journals)
    - EMERGENCY AND INTENSIVE CRITICAL CARE (107 journals)
    - ENDOCRINOLOGY (137 journals)
    - FORENSIC SCIENCES (33 journals)
    - GASTROENTEROLOGY AND HEPATOLOGY (162 journals)
    - GERONTOLOGY AND GERIATRICS (115 journals)
    - HEMATOLOGY (141 journals)
    - HYPNOSIS (4 journals)
    - INTERNAL MEDICINE (134 journals)
    - LABORATORY AND EXPERIMENTAL MEDICINE (87 journals)
    - MEDICAL GENETICS (59 journals)
    - MEDICAL SCIENCES (1810 journals)
    - NURSES AND NURSING (294 journals)
    - OBSTETRICS AND GYNECOLOGY (173 journals)
    - ONCOLOGY (351 journals)
    - OPHTHALMOLOGY AND OPTOMETRY (122 journals)
    - ORTHOPEDICS AND TRAUMATOLOGY (146 journals)
    - OTORHINOLARYNGOLOGY (72 journals)
    - PATHOLOGY (97 journals)
    - PEDIATRICS (241 journals)
    - PHYSICAL MEDICINE AND REHABILITATION (138 journals)
    - PSYCHIATRY AND NEUROLOGY (734 journals)
    - RADIOLOGY AND NUCLEAR MEDICINE (180 journals)
    - RESPIRATORY DISEASES (90 journals)
    - RHEUMATOLOGY (63 journals)
    - SPORTS MEDICINE (68 journals)
    - SURGERY (353 journals)
    - UROLOGY, NEPHROLOGY AND ANDROLOGY (135 journals)

MEDICAL SCIENCES (1810 journals)                  1 2 3 4 5 6 7 8 | Last

Showing 1 - 200 of 3562 Journals sorted alphabetically
16 de Abril     Open Access  
AADE in Practice     Hybrid Journal   (Followers: 4)
ABCS Health Sciences     Open Access   (Followers: 1)
Abia State University Medical Students' Association Journal     Full-text available via subscription  
ACIMED     Open Access   (Followers: 1)
ACS Medicinal Chemistry Letters     Full-text available via subscription   (Followers: 39)
Acta Bio Medica     Full-text available via subscription   (Followers: 2)
Acta Bioethica     Open Access   (Followers: 1)
Acta Bioquimica Clinica Latinoamericana     Open Access   (Followers: 1)
Acta Facultatis Medicae Naissensis     Open Access  
Acta Informatica Medica     Open Access   (Followers: 1)
Acta Medica Bulgarica     Open Access  
Acta Medica Colombiana     Open Access   (Followers: 1)
Acta Médica Costarricense     Open Access   (Followers: 2)
Acta Medica Indonesiana     Open Access  
Acta medica Lituanica     Open Access  
Acta Medica Marisiensis     Open Access  
Acta Medica Martiniana     Open Access  
Acta Medica Nagasakiensia     Open Access  
Acta Medica Peruana     Open Access   (Followers: 2)
Acta Médica Portuguesa     Open Access  
Acta Medica Saliniana     Open Access  
Acta Scientiarum. Health Sciences     Open Access  
Acupuncture & Electro-Therapeutics Research     Full-text available via subscription   (Followers: 2)
Addiction Science & Clinical Practice     Open Access   (Followers: 7)
Addictive Behaviors Reports     Open Access   (Followers: 5)
Advanced Health Care Technologies     Open Access   (Followers: 4)
Advanced Science, Engineering and Medicine     Partially Free   (Followers: 8)
Advances in Bioscience and Clinical Medicine     Open Access   (Followers: 5)
Advances in Clinical Chemistry     Full-text available via subscription   (Followers: 29)
Advances in Life Course Research     Hybrid Journal   (Followers: 8)
Advances in Lipobiology     Full-text available via subscription   (Followers: 2)
Advances in Medical Education and Practice     Open Access   (Followers: 26)
Advances in Medical Sciences     Hybrid Journal   (Followers: 6)
Advances in Medicinal Chemistry     Full-text available via subscription   (Followers: 5)
Advances in Medicine     Open Access   (Followers: 2)
Advances in Microbial Physiology     Full-text available via subscription   (Followers: 4)
Advances in Molecular Oncology     Open Access   (Followers: 1)
Advances in Molecular Toxicology     Full-text available via subscription   (Followers: 7)
Advances in Phytomedicine     Full-text available via subscription  
Advances in Preventive Medicine     Open Access   (Followers: 6)
Advances in Protein Chemistry and Structural Biology     Full-text available via subscription   (Followers: 20)
Advances in Therapy     Hybrid Journal   (Followers: 5)
Advances in Veterinary Science and Comparative Medicine     Full-text available via subscription   (Followers: 13)
Advances in Virus Research     Full-text available via subscription   (Followers: 5)
Advances in Wound Care     Hybrid Journal   (Followers: 10)
African Health Sciences     Open Access   (Followers: 2)
African Journal of Biomedical Research     Open Access  
African Journal of Clinical and Experimental Microbiology     Open Access   (Followers: 1)
African Journal of Laboratory Medicine     Open Access   (Followers: 2)
African Journal of Medical and Health Sciences     Open Access   (Followers: 1)
African Journal of Trauma     Open Access  
Afrimedic Journal     Open Access   (Followers: 2)
Aggiornamenti CIO     Hybrid Journal   (Followers: 1)
AIDS Research and Human Retroviruses     Hybrid Journal   (Followers: 8)
AJOB Primary Research     Partially Free   (Followers: 3)
Aktuelle Ernährungsmedizin     Hybrid Journal   (Followers: 4)
Al-Azhar Assiut Medical Journal     Open Access  
Alexandria Journal of Medicine     Open Access  
Allgemeine Homöopathische Zeitung     Hybrid Journal   (Followers: 2)
Alpha Omegan     Full-text available via subscription  
ALTEX : Alternatives to Animal Experimentation     Open Access   (Followers: 3)
American Journal of Biomedical Engineering     Open Access   (Followers: 11)
American Journal of Biomedical Research     Open Access   (Followers: 2)
American Journal of Biomedicine     Full-text available via subscription   (Followers: 6)
American Journal of Chinese Medicine, The     Hybrid Journal   (Followers: 5)
American Journal of Clinical Medicine Research     Open Access   (Followers: 6)
American Journal of Family Therapy     Hybrid Journal   (Followers: 11)
American Journal of Law & Medicine     Full-text available via subscription   (Followers: 13)
American Journal of Lifestyle Medicine     Hybrid Journal   (Followers: 5)
American Journal of Managed Care     Full-text available via subscription   (Followers: 11)
American Journal of Medical Case Reports     Open Access   (Followers: 1)
American Journal of Medical Sciences and Medicine     Open Access   (Followers: 1)
American Journal of Medicine     Hybrid Journal   (Followers: 45)
American Journal of Medicine and Medical Sciences     Open Access   (Followers: 1)
American Journal of Medicine Studies     Open Access  
American Journal of Medicine Supplements     Full-text available via subscription   (Followers: 3)
American Journal of the Medical Sciences     Hybrid Journal   (Followers: 12)
American Journal on Addictions     Hybrid Journal   (Followers: 9)
American Medical Journal     Open Access   (Followers: 4)
American medical news     Free   (Followers: 3)
American Medical Writers Association Journal     Full-text available via subscription   (Followers: 2)
Amyloid: The Journal of Protein Folding Disorders     Hybrid Journal   (Followers: 4)
Anales de la Facultad de Medicina     Open Access  
Anales de la Facultad de Medicina, Universidad de la República, Uruguay     Open Access  
Anales del Sistema Sanitario de Navarra     Open Access   (Followers: 1)
Analgesia & Resuscitation : Current Research     Hybrid Journal   (Followers: 2)
Anatomical Science International     Hybrid Journal   (Followers: 2)
Anatomical Sciences Education     Hybrid Journal   (Followers: 1)
Anatomy Research International     Open Access   (Followers: 2)
Angewandte Schmerztherapie und Palliativmedizin     Hybrid Journal  
Angiogenesis     Hybrid Journal   (Followers: 3)
Annales de Pathologie     Full-text available via subscription  
Annales françaises d'Oto-rhino-laryngologie et de Pathologie Cervico-faciale     Full-text available via subscription   (Followers: 3)
Annals of African Medicine     Open Access   (Followers: 1)
Annals of Anatomy - Anatomischer Anzeiger     Hybrid Journal   (Followers: 2)
Annals of Bioanthropology     Open Access   (Followers: 3)
Annals of Biomedical Engineering     Hybrid Journal   (Followers: 18)
Annals of Biomedical Sciences     Full-text available via subscription   (Followers: 3)
Annals of Clinical Microbiology and Antimicrobials     Open Access   (Followers: 8)
Annals of Family Medicine     Open Access   (Followers: 13)
Annals of Fundeni Hospital     Open Access   (Followers: 1)
Annals of Ibadan Postgraduate Medicine     Open Access  
Annals of Medical and Health Sciences Research     Open Access   (Followers: 7)
Annals of Medicine     Hybrid Journal   (Followers: 11)
Annals of Medicine and Surgery     Open Access   (Followers: 5)
Annals of Microbiology     Hybrid Journal   (Followers: 10)
Annals of Nigerian Medicine     Open Access   (Followers: 1)
Annals of Saudi Medicine     Open Access  
Annals of the New York Academy of Sciences     Hybrid Journal   (Followers: 5)
Annals of The Royal College of Surgeons of England     Full-text available via subscription   (Followers: 3)
Annual Reports in Medicinal Chemistry     Full-text available via subscription   (Followers: 7)
Annual Reports on NMR Spectroscopy     Full-text available via subscription   (Followers: 4)
Annual Review of Medicine     Full-text available via subscription   (Followers: 18)
Anthropological Review     Open Access   (Followers: 24)
Anthropologie et santé     Open Access   (Followers: 5)
Antibiotics     Open Access   (Followers: 9)
Antibodies     Open Access   (Followers: 2)
Antibody Technology Journal     Open Access   (Followers: 1)
Anuradhapura Medical Journal     Open Access  
Anwer Khan Modern Medical College Journal     Open Access   (Followers: 2)
Apmis     Hybrid Journal   (Followers: 1)
Apparence(s)     Open Access   (Followers: 1)
Applied Clinical Informatics     Hybrid Journal   (Followers: 2)
Applied Medical Informatics     Open Access   (Followers: 11)
Arab Journal of Nephrology and Transplantation     Open Access   (Followers: 1)
Arak Medical University Journal     Open Access  
Archive of Clinical Medicine     Open Access   (Followers: 1)
Archive of Community Health     Open Access  
Archives of Biomedical Sciences     Open Access   (Followers: 7)
Archives of Medical and Biomedical Research     Open Access   (Followers: 3)
Archives of Medical Laboratory Sciences     Open Access   (Followers: 1)
Archives of Medicine and Health Sciences     Open Access   (Followers: 3)
Archives of Trauma Research     Open Access   (Followers: 2)
Archivos de Medicina (Manizales)     Open Access  
ArgoSpine News & Journal     Hybrid Journal  
Arquivos Brasileiros de Oftalmologia     Open Access  
Arquivos de Ciências da Saúde     Open Access  
Arquivos de Medicina     Open Access  
ARS Medica Tomitana     Open Access   (Followers: 1)
Art Therapy: Journal of the American Art Therapy Association     Full-text available via subscription   (Followers: 10)
Arterial Hypertension     Open Access  
Artificial Intelligence in Medicine     Hybrid Journal   (Followers: 12)
Artificial Organs     Hybrid Journal   (Followers: 1)
Asia Pacific Family Medicine     Open Access  
Asia Pacific Journal of Clinical Nutrition     Full-text available via subscription   (Followers: 10)
Asia Pacific Journal of Clinical Trials : Nervous System Diseases     Open Access  
Asian Bioethics Review     Full-text available via subscription   (Followers: 1)
Asian Journal of Cell Biology     Open Access   (Followers: 6)
Asian Journal of Health     Open Access   (Followers: 3)
Asian Journal of Medical and Biological Research     Open Access   (Followers: 2)
Asian Journal of Medical and Pharmaceutical Researches     Open Access   (Followers: 1)
Asian Journal of Medical Sciences     Open Access   (Followers: 1)
Asian Journal of Scientific Research     Open Access   (Followers: 1)
Asian Journal of Transfusion Science     Open Access   (Followers: 2)
Asian Medicine     Hybrid Journal   (Followers: 4)
ASPIRATOR : Journal of Vector-borne Disease Studies     Open Access  
Astrocyte     Open Access  
Atención Familiar     Open Access  
Atención Primaria     Open Access   (Followers: 1)
Audiology - Communication Research     Open Access   (Followers: 8)
Auris Nasus Larynx     Full-text available via subscription  
Australasian Medical Journal     Open Access   (Followers: 3)
Australian Coeliac     Full-text available via subscription   (Followers: 2)
Australian Family Physician     Full-text available via subscription   (Followers: 3)
Australian Journal of Medical Science     Full-text available via subscription   (Followers: 1)
Autopsy and Case Reports     Open Access  
Aviation, Space, and Environmental Medicine     Full-text available via subscription   (Followers: 9)
Avicenna     Open Access   (Followers: 2)
Avicenna Journal of Medicine     Open Access   (Followers: 1)
Bangabandhu Sheikh Mujib Medical University Journal     Open Access   (Followers: 1)
Bangladesh Journal of Anatomy     Open Access   (Followers: 1)
Bangladesh Journal of Bioethics     Open Access  
Bangladesh Journal of Medical Biochemistry     Open Access   (Followers: 3)
Bangladesh Journal of Medical Education     Open Access   (Followers: 2)
Bangladesh Journal of Medical Microbiology     Open Access   (Followers: 2)
Bangladesh Journal of Medical Physics     Open Access  
Bangladesh Journal of Medical Science     Open Access  
Bangladesh Journal of Medicine     Open Access   (Followers: 1)
Bangladesh Journal of Physiology and Pharmacology     Open Access  
Bangladesh Journal of Scientific Research     Open Access   (Followers: 1)
Bangladesh Medical Journal     Open Access  
Bangladesh Medical Journal Khulna     Open Access  
Bangladesh Medical Research Council Bulletin     Open Access  
Basal Ganglia     Hybrid Journal  
Basic Sciences of Medicine     Open Access   (Followers: 2)
BBA Clinical     Open Access  
BC Medical Journal     Free  
Benha Medical Journal     Open Access  
Bijblijven     Hybrid Journal  
Bijzijn     Hybrid Journal   (Followers: 2)
Bijzijn XL     Hybrid Journal   (Followers: 1)
Bio-Algorithms and Med-Systems     Hybrid Journal   (Followers: 1)
Bioelectromagnetics     Hybrid Journal   (Followers: 1)
Bioengineering & Translational Medicine     Open Access  
Bioethics     Hybrid Journal   (Followers: 14)
Bioethics Research Notes     Full-text available via subscription   (Followers: 14)
Biologics in Therapy     Open Access  
Biology of Sex Differences     Open Access   (Followers: 4)
Biomarker Research     Open Access   (Followers: 2)

        1 2 3 4 5 6 7 8 | Last

Journal Cover Aktuelle Ernährungsmedizin
  [SJR: 0.133]   [H-I: 14]   [4 followers]  Follow
    
   Hybrid Journal Hybrid journal (It can contain Open Access articles)
   ISSN (Print) 0341-0501 - ISSN (Online) 1438-9916
   Published by Thieme Publishing Group Homepage  [185 journals]
  • Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42
    • Aktuelle Ernährungsmedizin 2017; 03

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Kongress

      2017-06-20T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 42, No. 03 (2017)
       
  • Liebe Leserinnen und Leser,
    • Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 159-
      DOI: 10.1055/s-0043-108245



      © Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 159-2017-06-20T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 42, No. 03 (2017)
       
  • Einfluss von Vollwertgetreide auf Darmmikrobiotika, Entzündungsmarker
           und Immunantwort
    • Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 160-161
      DOI: 10.1055/s-0043-108700



      © Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 160-1612017-06-20T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 42, No. 03 (2017)
       
  • Vitamin-B12-Versorgung über Zahnpasta bei veganer Ernährung
    • Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 160-160
      DOI: 10.1055/s-0043-109814



      © Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 160-1602017-06-20T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 42, No. 03 (2017)
       
  • Zöliakie: Welchen Einfluss hat die glutenfreie Diät auf die
           Lebensqualität'
    • Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 161-161
      DOI: 10.1055/s-0043-109815



      © Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 161-1612017-06-20T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 42, No. 03 (2017)
       
  • Angereicherte Sondenernährung im Test
    • Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 162-163
      DOI: 10.1055/s-0043-109816



      © Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 162-1632017-06-20T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 42, No. 03 (2017)
       
  • Aufnahme von Vitamin K1 bei Dialysepatienten zu gering
    • Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 162-162
      DOI: 10.1055/s-0043-109841



      © Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 162-1622017-06-20T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 42, No. 03 (2017)
       
  • Proteinreiche Kost: Effekte auf Gewicht und kardiometabolisches Risiko
    • Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 163-164
      DOI: 10.1055/s-0043-109817



      © Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 163-1642017-06-20T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 42, No. 03 (2017)
       
  • Effekte von Selen auf die Immunität gegenüber dem Influenzavirus
    • Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 164-164
      DOI: 10.1055/s-0043-108702



      © Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 164-1642017-06-20T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 42, No. 03 (2017)
       
  • Vitamin D3 und Kalzium reduzieren nicht das Krebsrisiko bei älteren
           Frauen
    • Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 164-165
      DOI: 10.1055/s-0043-108705



      © Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 164-1652017-06-20T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 42, No. 03 (2017)
       
  • Ernährung spielt bei jedem zweiten Herz-Kreislauf- und
           Diabetestodesfall eine Rolle
    • Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 165-166
      DOI: 10.1055/s-0043-108706



      © Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 165-1662017-06-20T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 42, No. 03 (2017)
       
  • Mukoviszidose e. V. Förderausschreibung
    • Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 166-166
      DOI: 10.1055/s-0043-110771



      © Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 166-1662017-06-20T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 42, No. 03 (2017)
       
  • Was sind Barrieren der Ernährungstherapie bei mangelernährten,
           hospitalisierten Patienten der Inneren Medizin'
    • Authors: Tribolet; Pascal, Fehr, Rebecca, Bächli, Valerie, Geiser, Martina, Toplak, Hermann, Stanga, Zeno, Schuetz, Philipp
      Pages: 167 - 179
      Abstract: Hintergrund Die Mangelernährung ist im Spitalalltag ein zentrales Problem und korreliert mit Komplikationen, längeren Spitalaufenthalten und schlechteren Outcomes. Zur Reduktion dieser negativen Aspekte ist ein Ernährungsmanagement bei Risikopatienten sinnvoll, doch die Effizienz dieser Maßnahme ist variabel und es existieren verschiedene Barrieren zur optimalen Umsetzung von Ernährungsinterventionen im Alltag. Das Ziel dieser Studie ist es, die Umsetzbarkeit eines neu etablierten Ernährungsalgorithmus im klinischen Spitalalltag zu überprüfen und potenzielle Barrieren einer Ernährungstherapie aufzuzeigen. Methode Dies ist eine Beobachtungssubstudie des EFFORT-Trials, eine schweizweite, multizentrische, randomisierte, kontrollierte Interventionsstudie, welche den Effekt der Ernährungstherapie auf den Krankheitsverlauf von mangelernährten, hospitalisierten, medizinischen Patienten untersucht. Die untersuchte Population wurde anhand eines klar definierten Ernährungsalgorithmus behandelt, mit dem Ziel, eine bedarfsdeckende Energie- und Proteinzufuhr zu gewährleisten. Anhand von Essprotokollen wurde die Energie- und Proteinzielerreichung berechnet. Um die Assoziation zwischen dem Nichterreichen der Energie- und Proteinziele und vordefinierten Prädiktoren aufzuzeigen, wurde eine multivariate, logistische Regression durchgeführt. Ergebnisse 581 Patienten wurden in die Analyse eingeschlossen. Die Ernährungsziele wurden insgesamt gut erreicht: 83,3 % aller eingeschlossenen Patienten erreichten an mindestens 1 der ersten 5 Spitaltage die Energieziele und 78,7 % die Proteinziele. In der multivariaten Regressionsanalyse war die Zielerreichung in Abhängigkeit von Alter, Geschlecht, Hauptdiagnose und Komorbiditäten nicht unterschiedlich. Lediglich die positive Antwort auf den Appetitverlust hat sich bei der Energiezielerreichung als protektiver Faktor gezeigt (Odds Ratio [OR] Appetitverlust: 0,53; 95 %-KI: 0,3 – 0,94; p = 0,03). Bei den Proteinzielen war der höhere BMI ein Risikofaktor für das Nichterreichen der Ziele (OR pro BMI-Einheit [kg/m2]: 1,05; 95 %-KI: 1,01 – 1,09; p = 0,02). Schlussfolgerungen Der vorgeschlagene Ernährungsalgorithmus ist in der Praxis gut anwendbar und eine Großzahl von hospitalisierten Patienten der medizinischen Abteilung konnten die Ernährungsziele mit rein oralen Maßnahmen (Spitalküche und orale Supplemente), ohne Notwendigkeit einer Eskalation auf enterale oder parenterale Ernährung erreichen. Bei Risikopatienten sollte ein individuelles Assessment stattfinden, um zu klären, wie die Ernährungsziele erreicht werden können.
      Citation: Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 167-179
      PubDate: 2017-06-20T00:00:00+01:00
      DOI: 10.1055/s-0043-109233
      Issue No: Vol. 42, No. 03 (2017)
       
  • Effekte einer proteinoptimierten Ernährung in Kombination mit moderatem
           Krafttraining auf den postoperativen Verlauf bei älteren Patienten mit
           Hüftfraktur
    • Authors: Hermanky; Maria, Korninger, Christian, Fuchs, Dietmar, Strasser, Barbara
      Pages: 180 - 187
      Abstract: Hintergrund Die Sarkopenie ist ein signifikanter Prädiktor für Stürze und Brüche, die in Verlust der Selbstständigkeit resultieren können. Das primäre Ziel der vorliegenden Studie war es, die Effekte einer proteinoptimierten Ernährung auf den postoperativen Verlauf bei älteren Patienten mit Hüftfraktur zu untersuchen. Material und Methodik Es wurden 40 ältere Patienten (Durchschnittsalter: 79,5 Jahre) mit einer hüftnahen Fraktur in die Studie inkludiert und durch Randomisierung entweder der Interventionsgruppe (n = 20) oder der Kontrollgruppe (n = 20) zugewiesen. Patienten in der Interventionsgruppe erhielten im Vergleich zur Kontrolle mit Standardkost eine eiweißoptimierte Kost und absolvierten ein moderates Krafttraining. Das Mini Nutritional Assessment diente zur Erkennung einer Mangelernährung. Albumin und Präalbumin, anthropometrische und Funktionsparameter wurden zum Zeitpunkt der Aufnahme, der Entlassung und zum 1-Monat-Follow-up bestimmt. Ergebnisse Zum Aufnahmezeitpunkt wurden 10,5 % der Probanden als mangelernährt eingestuft; bei weiteren 26,3 % lag ein erhöhtes Risiko für Mangelernährung vor. Zum Zeitpunkt der Entlassung zeigte sich ein signifikanter Unterschied (Intervention/Kontrolle) in der täglichen Energieaufnahme (1438/1219 kcal; p = 0,016) und Proteinzufuhr (70,5/52,3 g; p 
      Citation: Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 180-187
      PubDate: 2017-06-20T00:00:00+01:00
      DOI: 10.1055/s-0043-105466
      Issue No: Vol. 42, No. 03 (2017)
       
  • The Effect of Alternate-Day Fasting (ADF) on Weight Loss, Metabolic
           Parameters and Psychological Characteristics
    • Authors: Widhalm; Kurt, Pöppelmeyer, Christina, Helk, Oliver
      Pages: 188 - 192
      Abstract: Einleitung Alternierendes Fasten (ADF), das heißt Phasen 24-stündiger Nahrungskarenz alternierend mit Tagen normaler Nahrungsaufnahme, wurde immer wieder als mögliche Behandlungsoption für Übergewicht diskutiert. Zur Zeit existieren nur wenige Studien in Hinblick auf dessen Praktikabilität, Effektivität und mögliche unerwünschte Komplikationen wie Nährstoffmängel oder anderer Nebenwirkungen. Das Ziel der hier beschriebenen Studie war es, zu untersuchen, ob ADF eine sichere und effektive Methode zur Gewichtsreduktion darstellt, die auch über einen längeren Zeitraum beibehalten werden kann, und ob im Studienzeitraum psychologische oder physische Nebenwirkungen auftreten. Methoden Wir führten eine prospektive Pilotstudie mit 15 übergewichtigen oder adipösen, aber sonst gesunden, ProbandInnen (älter als 18 Jahre, BMI > 27 kg/m²) durch. Alle ProbandInnen wurden instruiert, sich für einen Zeitraum von 12 Wochen ADF zu unterziehen. Anthropometrische Messungen, Blutdruck- und Bioimpedanzmessungen sowie computerbasierte psychologische Tests wurden durchgeführt. Blutparameter wurden zu Beginn der Intervention, nach 6 Wochen und am Ende der Studie bestimmt. Ergebnisse Neun von 15 eingeschlossenen ProbandInnen beendeten die Studie. Die durchschnittliche Gewichtsreduktion nach 12 Wochen betrug 7,19 kg (± 4,38). Der relative Körperfettgehalt wurde um 11,68 % (± 15,79 %). Nüchtern-Triglyzeride wurden um 31,29 % (± 54,48 %) reduziert, weiters wurde eine Reduktion von LDL-Cholesterin um 9,20 % (± 40,32 %) verzeichnet.Tests für subjektives Wohlbefinden und Vitalität zeigten signifikante Verbesserung [p = 0,009; α = 0,05; 95 %-KI] bzw. [p = 0,008; α = 0,05; 95 %-KI]. Weiters konnten signifikante Unterschiede in Bezug auf Essverhalten festgestellt werden [p = 0,002; α = 0,05; 95 %-KI]. Die psychologischen Tests zeigten keine Auswirkung der Intervention auf Konzentrationsfähigkeit, Reaktionszeit und Gemüt. Schlussfolgerung Unsere Resultate deuten darauf hin dass ADF eine adäquate diätetische Maßnahme zur Gewichtsreduktion darstellt, die gefahrlos auch über einen längeren Zeitraum beibehalten werden kann: es wurden keine negativen Effekte auf physiologische oder psychologische Parameter festgestellt. Größere, kontrollierte und randomisierte Studien sind nötig, um die Ergebnisse dieser Pilotstudie zu verifizieren.
      Citation: Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 188-192
      PubDate: 2017-06-20T00:00:00+01:00
      DOI: 10.1055/s-0043-109126
      Issue No: Vol. 42, No. 03 (2017)
       
  • Wie gut sind Gesundheits-Apps'
    • Authors: Kramer; Ursula
      Pages: 193 - 205
      Abstract: Gesundheits-Apps haben in wenigen Jahren weite Teile der Bevölkerung erreicht. Ob sich mit diesen Apps die erwarteten Gesundheitsziele besser erreichen lassen und ob die Gesundheitsinformationen oder Handlungsempfehlungen der Apps unabhängig, korrekt, aktuell und damit vertrauenswürdig sind, lässt sich nicht nur für Verbraucher und Patienten, sondern auch für Ärzte, Therapeuten und Pflegekräfte, d. h. Health Care Professionals (HCP), aufgrund lückenhafter Aufklärung durch die App-Anbieter schwer einschätzen. Von staatlicher Seite ist für fast alle Apps vor Veröffentlichung in den Stores weder in Deutschland noch in den USA eine Qualitätsüberprüfung vorgesehen. Experten aus Politik und Wissenschaft fordern zum Schutz von Verbrauchern verbindliche Kriterien, die eine Qualitätseinschätzung der nicht regulierten Gesundheits-Apps erlauben. Führt man die Qualität einer App primär auf ihren Nutzen und ihre Unbedenklichkeit für den Verbraucher zurück, rücken Aspekte wie Zielgruppenerreichbarkeit und Zielgruppenorientierung einer App als qualitätsbestimmende Faktoren in den Vordergrund. Nur wenige Apps erreichen relevante Nutzergruppen und werden nachhaltig genutzt. Unter dem Aspekt der Patientensicherheit sind große Unterschiede im Nutzungsrisiko einer Gesundheits-App erkennbar. In diesem Kontext wird die 4-stufige Risikoklassifizierung vorgestellt, die auf der Grundlage der Analyse von über 6000 Gesundheits-Apps empirisch entwickelt wurde. Außerdem wird am Beispiel der Qualitäts- und Transparenzkriterien des HealthOn-Ehrenkodex gezeigt, wie sich Gesundheits-Apps einschätzen lassen im Hinblick auf folgende Aspekte: Individuelles Nutzungsrisiko für ihren Anwender, Sachverständigkeit des Unterstützungsansatzes, Unabhängigkeit der gesundheitsbezogenen Inhalte, Schutz der mit der App erfassten persönlichen Nutzungs- und Gesundheitsdaten, Möglichkeit des Nutzers im Haftungsfall Verbraucherrechte durchsetzen zu können.
      Citation: Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 193-205
      PubDate: 2017-06-20T00:00:00+01:00
      DOI: 10.1055/s-0043-109130
      Issue No: Vol. 42, No. 03 (2017)
       
  • Metabolische Konsequenzen der Peritonealdialyse
    • Authors: Girndt; Matthias
      Pages: 206 - 210
      Abstract: Zur Behandlung der terminalen Niereninsuffizienz kann alternativ zur Hämodialyse auch die Peritonealdialyse eingesetzt werden. Hierbei wird die Bauchhöhle mit 2 – 3 l Dialyseflüssigkeit gefüllt, die in regelmäßigen Abständen gewechselt wird. Um einen osmotischen Gradienten aufzubauen und dem Körper Flüssigkeit entziehen zu können, wird der Dialyseflüssigkeit Glukose zugesetzt. Ein Teil dieser Glukose wird während der Behandlung resorbiert und beeinflusst den Kohlenhydratstoffwechsel des Patienten. Dies ist vor allem bei Diabetikern bedeutsam, die aber bei geeigneter Steuerung durchaus mit Peritonealdialyse behandelt werden können.Patienten weisen unterschiedliche Glukosetransportcharakteristika auf. Die jeweilige Dialyseverordnung muss die Transportcharakteristik berücksichtigen und hat Einfluss auf die Glukoseresorption. Zur Verringerung der Glukoseaufnahme kann auch die Polyglukose Icodextrin als osmotisches Agens eingesetzt werden. Es gibt Hinweise, dass dies zu einer besseren Stoffwechselführung bei Diabetikern beitragen kann. Allerdings sind diagnostische Besonderheiten zu beachten, da Icodextrin das Glukosemonitoring des Diabetikers beeinflussen kann.
      Citation: Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 206-210
      PubDate: 2017-06-20T00:00:00+01:00
      DOI: 10.1055/s-0043-109131
      Issue No: Vol. 42, No. 03 (2017)
       
  • Ernährungstherapie bei Diabetes
    • Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 211-229
      DOI: 10.1055/s-0043-108288



      © Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 211-2292017-06-20T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 42, No. 03 (2017)
       
  • Gemeinsame Gesellschaftsnachrichten von DGEM, AKE, GESKES, BDEM, VDD und
           VDOE
    • Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 230-230
      DOI: 10.1055/s-0043-110703



      © Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 230-2302017-06-20T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 42, No. 03 (2017)
       
  • Deutsche Gesellschaft für Ernährungsmedizin e. V. (DGEM)
    • Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 231-233
      DOI: 10.1055/s-0043-110031



      © Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 231-2332017-06-20T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 42, No. 03 (2017)
       
  • Gemeinsame Gesellschaftsnachrichten von DGEM, AKE und GESKES
    • Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 231-231
      DOI: 10.1055/s-0043-110295



      © Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 231-2312017-06-20T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 42, No. 03 (2017)
       
  • Österreichische Arbeitsgemeinschaft für klinische Ernährung
           (AKE)
    • Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 234-234
      DOI: 10.1055/s-0043-109906



      © Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 234-2342017-06-20T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 42, No. 03 (2017)
       
  • Bundesverband Deutscher Ernährungsmediziner e. V. (BDEM)
    • Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 235-236
      DOI: 10.1055/s-0043-108240



      © Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 235-2362017-06-20T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 42, No. 03 (2017)
       
  • Verband der Diätassistenten – Deutscher Bundesverband
           e. V. (VDD)
    • Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 237-239
      DOI: 10.1055/s-0043-108242



      © Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 237-2392017-06-20T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 42, No. 03 (2017)
       
  • BerufsVerband Oecotrophologie e. V. (VDOE)
    • Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 239-240
      DOI: 10.1055/s-0043-108243



      © Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 239-2402017-06-20T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 42, No. 03 (2017)
       
  • Liebe Leserinnen und Leser,
    • Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 91-
      DOI: 10.1055/s-0043-108669



      © Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 91-2017-04-26T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 42, No. 02 (2017)
       
  • Kann eine mediterrane Ernährung die Telomeren schützen'
    • Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 92-93
      DOI: 10.1055/s-0043-105654



      © Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 92-932017-04-26T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 42, No. 02 (2017)
       
  • Fettarme enterale Ernährung nach transthorakaler Ösophagektomie
    • Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 92-92
      DOI: 10.1055/s-0043-105689



      © Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 92-922017-04-26T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 42, No. 02 (2017)
       
  • ESPEN-Diagnosekriterien für Mangelernährung überprüft
    • Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 93-93
      DOI: 10.1055/s-0043-105655



      © Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 93-932017-04-26T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 42, No. 02 (2017)
       
  • Künstliche Ernährung bei Demenzpatienten verkürzt das Leben
    • Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 94-95
      DOI: 10.1055/s-0043-105688



      © Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 94-952017-04-26T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 42, No. 02 (2017)
       
  • Neuartige, phenylarme Phenylketonurie-Diät im Test
    • Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 94-94
      DOI: 10.1055/s-0043-105690



      © Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 94-942017-04-26T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 42, No. 02 (2017)
       
  • Tierisches Protein und Milchprotein beeinflussen die Knochenstärke
           positiv
    • Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 95-96
      DOI: 10.1055/s-0043-105661



      © Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 95-962017-04-26T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 42, No. 02 (2017)
       
  • Hämodialyse: prognostische Leistungsfähigkeit des GNRI vs.
           Albumin alleine
    • Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 95-95
      DOI: 10.1055/s-0043-105662



      © Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 95-952017-04-26T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 42, No. 02 (2017)
       
  • Effekte einer Gewichtsreduktion auf die Skelettmuskulatur und Organmasse
    • Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 96-97
      DOI: 10.1055/s-0043-105652



      © Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 96-972017-04-26T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 42, No. 02 (2017)
       
  • Effekte nicht verdaulicher Kohlenhydrate auf Calprotectin und den
           Wnt-Signalweg
    • Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 97-98
      DOI: 10.1055/s-0043-105653



      © Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 97-982017-04-26T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 42, No. 02 (2017)
       
  • Morbus-Crohn-Therapie: ausschließlich enterale Ernährung oder
           Glukokortikoide'
    • Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 97-97
      DOI: 10.1055/s-0043-105656



      © Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 97-972017-04-26T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 42, No. 02 (2017)
       
  • Gelungene Verbindung von Evidenzbasierung und Praxistauglichkeit
    • Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 99-99
      DOI: 10.1055/s-0043-105465



      © Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 99-992017-04-26T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 42, No. 02 (2017)
       
  • Leichte Vollkost – Relevanz und Präzision der Vorgaben durch das
           Rationalisierungsschema aus Sicht von Einrichtungen der
           Gemeinschaftsverpflegung und Ausbildungsstätten für Diätetik in
           Deutschland und Österreich
    • Authors: Ohlrich-Hahn; S., Buchholz, D., Wewerka-Kreimel, D., Ramminger, S., Valentini, L.
      Pages: 100 - 109
      Abstract: Hintergrund Die Leichte Vollkost (LVK) wird seit 1978 durch das Rationalisierungsschema fast unverändert als eigenständige Kostform beschrieben. Ihre Hauptcharakteristik besteht darin, Lebensmittel wegzulassen, die bei mehr als 5 % der Patienten unspezifische Unverträglichkeiten auslösen. Die Auswahl der unverträglichen Lebensmittel basiert hauptsächlich auf einer Untersuchung von Rottka aus dem Jahre 1978. Das Ziel der vorliegenden Untersuchung war es, Daten zur Relevanz der LVK und Präzision der Vorgaben von Handlungsträgern der Speisenproduktion und Ausbildungsstätten für Diätetik zu erhalten. Material und Methodik Online-Befragung von 173 Verantwortlichen der Speisenproduktion von Gesundheitseinrichtungen und 29 Ausbildungsstätten für Diätetik in Deutschland und Österreich. Ergebnisse Mehr als 75 % der Verantwortlichen der Speisenproduktion aber weniger als 50 % der Ausbildungsstätten hielten die Vorgaben für praxisrelevant und gut umsetzbar. Gleichzeitig beurteilten 61 % der Verantwortlichen für die Speisenproduktion bzw. 96 % der Ausbildungsstätten die Vorgaben als überarbeitungsbedürftig und nur 42 bzw. 33 % hielten sich an die Vorgaben. Ein Drittel der Verantwortlichen der Speisenproduktion und 89 % der Ausbildungsstätten waren der Meinung, dass die bisherigen Vorgaben nicht ausreichend sind, um daraus Richtlinien für die Gemeinschaftsverpflegung abzuleiten. Bei deren weiterer Befragung wurden besonders „fette Speisen“, „süße und fette Backwaren“, „Kartoffelsalat“ und „Süßigkeiten“ als nicht eindeutig beschrieben genannt. Grundsätzlich bejahten knapp 90 % der Befragten aus beiden Gruppen, dass für die LVK in der Gemeinschaftsverpflegung konkrete Angaben zum Lebensmitteleinsatz verankert werden sollten. Schlussfolgerung Die LVK hat sich in der Praxis gewährt. Einerseits besteht eine hohe Akzeptanz, andererseits gibt es aber auch Hinweise auf Aktualisierungsbedarf und eine unzureichende Beschreibung der zu eliminierenden Lebensmittel.
      Citation: Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 100-109
      PubDate: 2017-04-26T00:00:00+01:00
      DOI: 10.1055/s-0043-105467
      Issue No: Vol. 42, No. 02 (2017)
       
  • Korrektur der metabolischen Azidose – Ernährung versus
           Präparate
    • Authors: Siener; R.
      Pages: 110 - 114
      Abstract: Die Prävalenz der chronischen metabolischen Azidose steigt mit zunehmender Einschränkung der Nierenfunktion. Verschiedene Studien weisen darauf hin, dass die Prävention oder Korrektur der Azidose die Progression der chronischen Nierenerkrankung verzögern kann. Die Ernährung hat einen bedeutenden Einfluss auf den Säure-Basen-Haushalt. Im Organismus entstehen überwiegend aus der Oxidation der schwefelhaltigen Aminosäuren Methionin und Zystein große Mengen Wasserstoffionen, wogegen der Metabolismus von Alkalisalzen organischer Säuren, die in Obst und Gemüse enthalten sind, zu Hydrogenkarbonat führt, das die Pufferkapazität des Organismus erhöht. Eine Alkalisierungstherapie kann sowohl durch eine alkalireiche Ernährung als auch durch die orale Supplementation von Alkalisalzen erfolgen. Eine Ernährungsumstellung sollte bereits bei Patienten mit moderater Nierenfunktionseinschränkung erfolgen, da die übliche Ernährung durch den hohen Proteingehalt einen vermehrten Anteil an Säureäquivalenten beiträgt. Ziel der Ernährungsmodifikation sollte dabei die Reduktion der täglichen Proteinzufuhr auf 0,8 – 1,0 g pro kg Körpergewicht sowie eine Erhöhung des Anteils von Obst und Gemüse sein. Hydrogenkarbonatreiche Mineralwässer sowie Zitrussäfte sind als Getränke besonders gut geeignet.
      Citation: Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 110-114
      PubDate: 2017-04-26T00:00:00+01:00
      DOI: 10.1055/s-0043-105469
      Issue No: Vol. 42, No. 02 (2017)
       
  • Gewichtsverlust aus onkologischer Sicht
    • Authors: Lordick; F., Hacker, U.
      Pages: 115 - 122
      Abstract: Tumorpatienten sind häufig von Gewichtsverlust betroffen. Die Folgen sind eine schlechte Lebensqualität und Leistungsfähigkeit, vermehrte Nebenwirkungen und Komplikationen während der Tumortherapie und eine kürzere Überlebenszeit. Die frühzeitige Diagnose und der Ausgleich einer Mangelernährung sind deshalb relevante Bestandteile der onkologischen Behandlung. Zur onkologischen Anamnese und Befunderhebung gehören die Erfassung des Gewichtsverlustes und die Ermittlung des Body-Mass-Index. Die klinische Untersuchung bietet wesentliche Befunde. Die Bioimpedanzanalyse kann zusätzliche objektive Daten liefern. Die Behandlung der Mangelernährung soll frühzeitig erfolgen. Es hat sich ein stufenweises Vorgehen bewährt, das von der Ernährungsberatung über die Verordnung von Trink- und Zusatznahrung bis zur parenteralen Ernährung reicht.
      Citation: Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 115-122
      PubDate: 2017-04-26T00:00:00+01:00
      DOI: 10.1055/s-0043-105512
      Issue No: Vol. 42, No. 02 (2017)
       
  • Ernährungsmedizinische Aspekte in der Rheumatologie
    • Authors: Adam; O.
      Pages: 123 - 138
      Abstract: Für die Entzündungshemmung durch Omega-3-Fettsäuren haben Metaanalysen den Evidenzgrad IA ermittelt. Darüber hinaus belegen GCP-Studien (GCP: Good Clinical Practice) den zusätzlichen Effekt der antiinflammatorischen Ernährung auf die Gelenkentzündung, den Bedarf an nicht steroidalen Antirheumatika und Glukokortikoiden und sogar auf die Manifestation der Arteriosklerosefolgen.Komponenten der antiinflammatorischen Ernährung sind die Senkung der Arachidonsäurezufuhr durch eine vegetarisch ausgerichtete Kost und die optimale Versorgung mit Antioxidanzien, Spurenelementen, sekundären Pflanzenstoffen und Mineralstoffen. Die Überprüfung der Zufuhr der Arachidonsäure und der Eicosapentaensäure mittels des fokussierten Food-Frequency-Questionnaire sollte durch die Bestimmung des Fettsäurespektrums in den Erythrozytenlipiden ergänzt werden. Zusätzlich sind die Begleit- und Folgeerkrankungen, körperlichen Einschränkungen sowie soziale und psychische Belastungen zu berücksichtigen, die in Kooperation mit Ergo-, Psycho- und Physiotherapeuten therapiert werden.Die Ernährungstherapie kann die Pharmakotherapie nicht ersetzen, sondern soll diese unterstützen und hilft, als eine wichtige adjuvante Behandlung, den Therapieerfolg zu verbessern und die Compliance des Patienten zu fördern.
      Citation: Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 123-138
      PubDate: 2017-04-26T00:00:00+01:00
      DOI: 10.1055/s-0043-101340
      Issue No: Vol. 42, No. 02 (2017)
       
  • Gemeinsame Gesellschaftsnachrichten von DGEM, AKE und GESKES
    • Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 139-139
      DOI: 10.1055/s-0043-105674



      © Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 139-1392017-04-26T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 42, No. 02 (2017)
       
  • Deutsche Gesellschaft für Ernährungsmedizin e. V. (DGEM)
    • Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 140-141
      DOI: 10.1055/s-0043-100944



      © Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 140-1412017-04-26T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 42, No. 02 (2017)
       
  • Österreichische Arbeitsgemeinschaft für Klinische Ernährung
           (AKE)
    • Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 142-142
      DOI: 10.1055/s-0043-100947



      © Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 142-1422017-04-26T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 42, No. 02 (2017)
       
  • Gesellschaft für klinische Ernährung der Schweiz (GESKES)
    • Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 143-144
      DOI: 10.1055/s-0043-100945



      © Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 143-1442017-04-26T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 42, No. 02 (2017)
       
  • Deutsche Akademie für Ernährungsmedizin e. V. (DAEM)
    • Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 144-145
      DOI: 10.1055/s-0043-100948



      © Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 144-1452017-04-26T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 42, No. 02 (2017)
       
  • Bundesverband Deutscher Ernährungsmediziner (BDEM)
    • Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 146-147
      DOI: 10.1055/s-0043-100946



      © Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 146-1472017-04-26T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 42, No. 02 (2017)
       
  • Verband der Diätassistenten – Deutscher Bundesverband
           e. V. (VDD)
    • Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 148-149
      DOI: 10.1055/s-0043-100949



      © Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 148-1492017-04-26T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 42, No. 02 (2017)
       
  • BerufsVerband Oecotrophologie e. V. (VDOE)
    • Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 150-150
      DOI: 10.1055/s-0043-100953



      © Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Aktuel Ernahrungsmed 2017; 42: 150-1502017-04-26T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 42, No. 02 (2017)
       
  • Einfluss verschiedener Genvarianten auf den Erfolg von Adipositastherapien
    • Authors: Mühlberger; Anna, Bischoff, Stephan C., Louis, Sandrine
      Abstract: Die Ausbreitung der Adipositas und ihrer Folgen entwickelt sich immer mehr zu einem weltweiten Problem. Adipositas ist eine chronische Krankheit und prädisponiert für viele weitere Erkrankungen. Es gibt vielfältige Ursachen für die Entstehung von Übergewicht. Eine wichtige Komponente spielt die Vererbung. Um den genetischen Hintergrund der Adipositas besser zu verstehen, werden genomweite Assoziationsstudien durchgeführt. Diese Analysen identifizierten bisher über 100 Genloci, die mit der Adipositas in Verbindung gebracht werden konnten. Weitere Forschungsarbeiten befassen sich mit der Hypothese, dass Polymorphismen der adipositasassoziierten Gene das Ansprechen auf Behandlungsansätze beeinflussen könnten. 90 % aller Varianten des Humangenoms bestehen aus Einzelnukleotid-Polymorphismen, auch „single nucleotide polymorphisms“ (SNPs) genannt. Diese Genvarianten können mit einem bestimmten Phänotyp bzw. einer Krankheit assoziiert werden. Inwieweit sich SNPs auf den Energiestoffwechsel und die Regulation des Körpergewichts auswirken, ist noch nicht vollständig aufgeklärt. Dennoch wird vermutet, dass der Genotyp einen Einfluss auf die Entstehung, sowie den Behandlungserfolg von Adipositas ausübt. Individuen unterscheiden sich während einer kalorienreduzierten Diät oder nach einem bariatrischen Eingriff im Ausmaß der Gewichtsabnahme. SNPs könnten diese Unterschiede erklären. Welche Genvarianten sich als genotypische Marker im Vorfeld einer Gewichtsreduktion eignen und inwiefern sich dadurch der Erfolg prognostizieren lässt, werden jedoch zukünftige Forschungen zeigen müssen. Mit diesem Wissen könnte die bestmögliche Adipositastherapie für jeden einzelnen Patienten durchgeführt werden. Dieser Artikel gibt einen Überblick über aktuelle Studien, die den Zusammenhang von Genvarianten und Gewichtsverlust im Rahmen einer Adipositastherapie untersucht haben.
      Citation: Aktuel Ernahrungsmed ; : -
      PubDate: 2017-06-19T00:00:00+01:00
      DOI: 10.1055/s-0043-109134
       
 
 
JournalTOCs
School of Mathematical and Computer Sciences
Heriot-Watt University
Edinburgh, EH14 4AS, UK
Email: journaltocs@hw.ac.uk
Tel: +00 44 (0)131 4513762
Fax: +00 44 (0)131 4513327
 
Home (Search)
Subjects A-Z
Publishers A-Z
Customise
APIs
Your IP address: 54.224.50.28
 
About JournalTOCs
API
Help
News (blog, publications)
JournalTOCs on Twitter   JournalTOCs on Facebook

JournalTOCs © 2009-2016