for Journals by Title or ISSN
for Articles by Keywords
help

Publisher: Thieme Publishing Group   (Total: 172 journals)

 A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z  

        1 2 | Last   [Sort by number of followers]

AINS - Anasthesiologie - Intensivmedizin - Notfallmedizin - Schmerztherapie     Hybrid Journal   (Followers: 1, SJR: 0.181, h-index: 21)
Aktuelle Dermatologie     Hybrid Journal   (Followers: 1, SJR: 0.129, h-index: 10)
Aktuelle Ernährungsmedizin     Hybrid Journal   (Followers: 2, SJR: 0.121, h-index: 13)
Aktuelle Kardiologie     Hybrid Journal  
Aktuelle Neurologie     Hybrid Journal   (Followers: 5, SJR: 0.132, h-index: 13)
Aktuelle Rheumatologie     Hybrid Journal   (Followers: 2, SJR: 0.112, h-index: 9)
Aktuelle Urologie     Hybrid Journal   (Followers: 2, SJR: 0.221, h-index: 10)
Allgemein- und Viszeralchirurgie up2date     Hybrid Journal   (Followers: 1)
Allgemeine Homöopathische Zeitung     Hybrid Journal   (Followers: 1)
American J. of Perinatology     Hybrid Journal   (Followers: 26, SJR: 0.844, h-index: 43)
American J. of Perinatology Reports     Open Access   (Followers: 14)
Arquivos Brasileiros de Neurocirurgia : Brazilian Neurosurgery     Open Access  
Augenheilkunde up2date     Hybrid Journal   (Followers: 1)
B&G Bewegungstherapie und Gesundheitssport     Hybrid Journal   (Followers: 1)
Balint J.     Hybrid Journal   (Followers: 3)
Blickpunkt Medizin     Hybrid Journal  
Clinics in Colon and Rectal Surgery     Hybrid Journal   (Followers: 5, SJR: 0.412, h-index: 10)
Craniomaxillofacial Trauma and Reconstruction     Hybrid Journal   (Followers: 1)
Das Gesundheitswesen     Hybrid Journal   (Followers: 5, SJR: 0.223, h-index: 32)
Der Klinikarzt     Hybrid Journal   (Followers: 1, SJR: 0.108, h-index: 5)
Der Notarzt     Hybrid Journal   (SJR: 0.153, h-index: 7)
Der Nuklearmediziner     Hybrid Journal  
Deutsche Heilpraktiker-Zeitschrift     Hybrid Journal  
Deutsche Zeitschrift für Onkologie     Hybrid Journal   (SJR: 0.123, h-index: 8)
Diabetes aktuell     Hybrid Journal   (Followers: 2, SJR: 0.107, h-index: 1)
Diabetologie und Stoffwechsel     Hybrid Journal   (Followers: 2, SJR: 0.186, h-index: 7)
Dialyse aktuell     Hybrid Journal  
Die Hebamme     Hybrid Journal   (Followers: 1)
Die Rehabilitation     Hybrid Journal   (SJR: 0.278, h-index: 24)
DMW - Deutsche Medizinische Wochenschrift     Hybrid Journal   (Followers: 7)
DO - Deutsche Zeitschrift für Osteopathie     Hybrid Journal   (Followers: 1)
Drug Research     Hybrid Journal   (Followers: 5, SJR: 0.232, h-index: 47)
Endo-Praxis     Hybrid Journal  
Endoscopy     Hybrid Journal   (Followers: 2, SJR: 1.708, h-index: 100)
Endoscopy Intl. Open     Open Access  
Endoskopie heute     Hybrid Journal   (SJR: 0.128, h-index: 6)
Erfahrungsheilkunde     Hybrid Journal   (Followers: 1)
ergopraxis     Hybrid Journal   (Followers: 1)
Ernährung & Medizin     Hybrid Journal   (Followers: 2)
European J. of Pediatric Surgery     Hybrid Journal   (Followers: 2, SJR: 0.37, h-index: 35)
European J. of Pediatric Surgery Reports     Open Access   (Followers: 4)
Evidence Based Spine Care J.     Hybrid Journal   (Followers: 10)
Experimental and Clinical Endocrinology & Diabetes     Hybrid Journal   (Followers: 16, SJR: 0.696, h-index: 56)
Experimental and Clinical Endocrinology & Diabetes Reports     Open Access  
Facial Plastic Surgery     Hybrid Journal   (Followers: 3, SJR: 0.602, h-index: 27)
Flugmedizin · Tropenmedizin · Reisemedizin - FTR     Hybrid Journal  
Fortschritte der Neurologie · Psychiatrie     Hybrid Journal   (Followers: 1, SJR: 0.198, h-index: 25)
Frauenheilkunde up2date     Hybrid Journal  
Gastroenterologie up2date     Hybrid Journal   (Followers: 1)
Geburtshilfe und Frauenheilkunde     Hybrid Journal   (Followers: 1, SJR: 0.249, h-index: 18)
Gefäßmedizin Scan     Hybrid Journal  
Gesundheitsökonomie & Qualitätsmanagement     Hybrid Journal   (Followers: 4, SJR: 0.176, h-index: 11)
Global Spine J.     Open Access   (Followers: 8)
Handchirurgie Scan     Hybrid Journal  
Handchirurgie · Mikrochirurgie · Plastische Chirurgie     Hybrid Journal   (SJR: 0.341, h-index: 22)
Homoeopathic Links     Hybrid Journal  
Hormone and Metabolic Research     Hybrid Journal   (Followers: 12, SJR: 0.903, h-index: 71)
Im OP     Hybrid Journal  
Indian J. of Neurosurgery     Open Access   (Followers: 2)
Indian J. of Neurotrauma     Full-text available via subscription  
Informationen aus Orthodontie & Kieferorthopädie     Hybrid Journal  
Innere Medizin up2date     Hybrid Journal   (Followers: 1)
intensiv     Hybrid Journal  
Intensivmedizin up2date     Hybrid Journal   (Followers: 2)
Interventionelle Radiologie Scan     Hybrid Journal   (Followers: 1)
Intl. Archives of Otorhinolaryngology     Open Access   (Followers: 2, SJR: 0.162, h-index: 2)
Intl. J. of Angiology     Hybrid Journal   (SJR: 0.22, h-index: 13)
Intl. J. of Sports Medicine     Hybrid Journal   (Followers: 22, SJR: 1.392, h-index: 67)
J. Club AINS     Hybrid Journal  
J. Club Schmerzmedizin     Hybrid Journal  
J. of Academic Ophthalmology     Open Access  
J. of Brachial Plexus and Peripheral Nerve Injury     Open Access   (Followers: 2, SJR: 0.214, h-index: 10)
J. of Clinical & Academic Ophthalmology     Hybrid Journal  
J. of Knee Surgery     Hybrid Journal   (Followers: 8, SJR: 0.794, h-index: 39)
J. of Knee Surgery Reports     Open Access   (Followers: 2)
J. of Neurological Surgery Part A : Central European Neurosugery     Hybrid Journal   (Followers: 3, SJR: 0.192, h-index: 2)
J. of Neurological Surgery Part B : Skull Base     Hybrid Journal   (Followers: 1, SJR: 0.737, h-index: 23)
J. of Neurological Surgery Reports     Open Access  
J. of Pediatric Biochemistry     Hybrid Journal   (SJR: 0.151, h-index: 4)
J. of Pediatric Epilepsy     Hybrid Journal   (Followers: 3)
J. of Pediatric Genetics     Hybrid Journal   (Followers: 2)
J. of Pediatric Infectious Diseases     Hybrid Journal   (Followers: 10, SJR: 0.138, h-index: 5)
J. of Pediatric Intensive Care     Hybrid Journal   (Followers: 7)
J. of Pediatric Neurology     Hybrid Journal   (Followers: 9, SJR: 0.123, h-index: 7)
J. of Pediatric Neuroradiology     Hybrid Journal   (Followers: 2)
J. of Reconstructive Microsurgery     Hybrid Journal   (Followers: 1, SJR: 0.811, h-index: 39)
J. of Wrist Surgery     Hybrid Journal  
JuKiP - Ihr Fachmagazin für Gesundheits- und Kinderkrankenpflege     Hybrid Journal  
Kardiologie up2date     Hybrid Journal   (Followers: 2)
kleintier konkret     Hybrid Journal  
Klinische Monatsblätter für Augenheilkunde     Hybrid Journal   (Followers: 2, SJR: 0.343, h-index: 27)
Klinische Neurophysiologie     Hybrid Journal   (Followers: 2, SJR: 0.114, h-index: 7)
Klinische Pädiatrie     Hybrid Journal   (Followers: 2, SJR: 0.452, h-index: 33)
Krankenhaushygiene up2date     Hybrid Journal  
Laryngo-Rhino-Otologie     Hybrid Journal   (Followers: 2, SJR: 0.264, h-index: 26)
Lege artis - Das Magazin zur ärztlichen Weiterbildung     Hybrid Journal   (Followers: 1)
manuelletherapie     Hybrid Journal   (Followers: 1)
Metabolism and Nutrition in Oncology     Open Access   (Followers: 4)
Neonatologie Scan     Hybrid Journal  
Neurochirurgie Scan     Hybrid Journal   (Followers: 1)

        1 2 | Last   [Sort by number of followers]

Journal Cover   Aktuelle Rheumatologie
  [SJR: 0.112]   [H-I: 9]   [2 followers]  Follow
    
   Hybrid Journal Hybrid journal (It can contain Open Access articles)
   ISSN (Print) 0341-051X - ISSN (Online) 1438-9940
   Published by Thieme Publishing Group Homepage  [172 journals]
  • Hefteditorial Ausgabe 6
    • Akt Rheumatol 2015; 40: 405-405
      DOI: 10.1055/s-0035-1570280



      Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2015; 40: 405-4052015-12-15T00:00:00+0100
      Issue No: Vol. 40, No. 06 (2015)
       
  • Rheumatoide Arthritis – Inflammatorische Zytokine und
           QT-Verlängerung im EKG
    • Akt Rheumatol 2015; 40: 415-415
      DOI: 10.1055/s-0035-1570281



      Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2015; 40: 415-4152015-12-15T00:00:00+0100
      Issue No: Vol. 40, No. 06 (2015)
       
  • Rheumatoide Arthritis – Infektionsrisiko unter Therapie mit
           Biologicals
    • Akt Rheumatol 2015; 40: 416-416
      DOI: 10.1055/s-0035-1570282



      Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2015; 40: 416-4162015-12-15T00:00:00+0100
      Issue No: Vol. 40, No. 06 (2015)
       
  • Rheumatoide Arthritis – Verbesserung des Ergebnisses durch eine
           zusätzliche Dosis Rituximab'
    • Akt Rheumatol 2015; 40: 418-418
      DOI: 10.1055/s-0035-1570283



      Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2015; 40: 418-4182015-12-15T00:00:00+0100
      Issue No: Vol. 40, No. 06 (2015)
       
  • Rheumatoide Arthritis – Operative Eingriffe an Hand und Handgelenk
    • Akt Rheumatol 2015; 40: 420-420
      DOI: 10.1055/s-0035-1570284



      Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2015; 40: 420-4202015-12-15T00:00:00+0100
      Issue No: Vol. 40, No. 06 (2015)
       
  • Komplementäre Medizin – Sinnvolle Ergänzung der
           Rheuma-Behandlung'
    • Akt Rheumatol 2015; 40: 421-421
      DOI: 10.1055/s-0035-1570286



      Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2015; 40: 421-4212015-12-15T00:00:00+0100
      Issue No: Vol. 40, No. 06 (2015)
       
  • Rheumatoide Arthritis – Vorläufige Ergebnisse von
           Leitlinien-Recherche
    • Akt Rheumatol 2015; 40: 421-421
      DOI: 10.1055/s-0035-1570285



      Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2015; 40: 421-4212015-12-15T00:00:00+0100
      Issue No: Vol. 40, No. 06 (2015)
       
  • Gonarthrose – Bandage lindert Knieschmerzen und reduziert
           Knochenmarkläsionen
    • Akt Rheumatol 2015; 40: 422-422
      DOI: 10.1055/s-0035-1570287



      Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2015; 40: 422-4222015-12-15T00:00:00+0100
      Issue No: Vol. 40, No. 06 (2015)
       
  • Arthrose – Neue Früherkennungsmethoden
    • Akt Rheumatol 2015; 40: 423-423
      DOI: 10.1055/s-0035-1570288



      Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2015; 40: 423-4232015-12-15T00:00:00+0100
      Issue No: Vol. 40, No. 06 (2015)
       
  • Juvenile Idiopathische Arthritis – Antibiotika – ein
           Risiko'
    • Akt Rheumatol 2015; 40: 424-424
      DOI: 10.1055/s-0035-1570289



      Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2015; 40: 424-4242015-12-15T00:00:00+0100
      Issue No: Vol. 40, No. 06 (2015)
       
  • Juvenile Idiopathische Arthritis – Wirksamkeit und Sicherheit von
           Tocilizumab
    • Akt Rheumatol 2015; 40: 425-425
      DOI: 10.1055/s-0035-1570290



      Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2015; 40: 425-4252015-12-15T00:00:00+0100
      Issue No: Vol. 40, No. 06 (2015)
       
  • Psoriasis-Arthritis – Kontinuierliche Apremilast-Behandlung bewirkt
           dauerhafte Verbesserung
    • Akt Rheumatol 2015; 40: 426-426
      DOI: 10.1055/s-0035-1570291



      Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2015; 40: 426-4262015-12-15T00:00:00+0100
      Issue No: Vol. 40, No. 06 (2015)
       
  • Entzündlich-rheumatische Erkrankung – Schwangerschaftsregister
           online
    • Akt Rheumatol 2015; 40: 427-427
      DOI: 10.1055/s-0035-1570292



      Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2015; 40: 427-4272015-12-15T00:00:00+0100
      Issue No: Vol. 40, No. 06 (2015)
       
  • Ankylosierende Spondylitis – Sarilumab zur Therapie nicht geeignet
    • Akt Rheumatol 2015; 40: 428-428
      DOI: 10.1055/s-0035-1570293



      Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2015; 40: 428-4282015-12-15T00:00:00+0100
      Issue No: Vol. 40, No. 06 (2015)
       
  • Antiphospholipid-Syndrom – Morbidität und Mortalität
    • Akt Rheumatol 2015; 40: 430-430
      DOI: 10.1055/s-0035-1570294



      Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2015; 40: 430-4302015-12-15T00:00:00+0100
      Issue No: Vol. 40, No. 06 (2015)
       
  • Autoimmunerkrankungen – Treten zervikale Dysplasien und
           Gebärmutterhalskrebs häufiger auf'
    • Akt Rheumatol 2015; 40: 432-432
      DOI: 10.1055/s-0035-1570402



      Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2015; 40: 432-4322015-12-15T00:00:00+0100
      Issue No: Vol. 40, No. 06 (2015)
       
  • Gicht – Allopurinol-Behandlung und Sterblichkeitsrisiko
    • Akt Rheumatol 2015; 40: 433-433
      DOI: 10.1055/s-0035-1570404



      Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2015; 40: 433-4332015-12-15T00:00:00+0100
      Issue No: Vol. 40, No. 06 (2015)
       
  • Forschung – Ein Zucker als Schlüssel'
    • Akt Rheumatol 2015; 40: 433-433
      DOI: 10.1055/s-0035-1570403



      Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2015; 40: 433-4332015-12-15T00:00:00+0100
      Issue No: Vol. 40, No. 06 (2015)
       
  • Systemische Sklerose – Erhöhtes Risiko für osteoporotische
           Frakturen bei Sklerodermie'
    • Akt Rheumatol 2015; 40: 434-434
      DOI: 10.1055/s-0035-1570405



      Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2015; 40: 434-4342015-12-15T00:00:00+0100
      Issue No: Vol. 40, No. 06 (2015)
       
  • Systemische Sklerose – Kann Rituximab die Erkrankung aufhalten'
    • Akt Rheumatol 2015; 40: 435-435
      DOI: 10.1055/s-0035-1570406



      Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2015; 40: 435-4352015-12-15T00:00:00+0100
      Issue No: Vol. 40, No. 06 (2015)
       
  • Systemischer Lupus erythematodes – Psychomotorische Geschwindigkeit
           als Symptom eines SLE'
    • Akt Rheumatol 2015; 40: 436-436
      DOI: 10.1055/s-0035-1570407



      Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2015; 40: 436-4362015-12-15T00:00:00+0100
      Issue No: Vol. 40, No. 06 (2015)
       
  • Biosimilars – Alternative wirkt
    • Akt Rheumatol 2015; 40: 436-436
      DOI: 10.1055/s-0035-1570408



      Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2015; 40: 436-4362015-12-15T00:00:00+0100
      Issue No: Vol. 40, No. 06 (2015)
       
  • Vaskulitis – Kein Unterschied zwischen Rituximab und Cyclophosphamid
    • Akt Rheumatol 2015; 40: 437-437
      DOI: 10.1055/s-0035-1570409



      Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2015; 40: 437-4372015-12-15T00:00:00+0100
      Issue No: Vol. 40, No. 06 (2015)
       
  • Vaskulitis – Behandlung und Verlauf bei primärer ZNS-Vaskulitis
    • Akt Rheumatol 2015; 40: 438-438
      DOI: 10.1055/s-0035-1570410



      Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2015; 40: 438-4382015-12-15T00:00:00+0100
      Issue No: Vol. 40, No. 06 (2015)
       
  • Nichtmedikamentöse Therapie rheumatischer Erkrankungen
    • Akt Rheumatol 2015; 40: 443-443
      DOI: 10.1055/s-0035-1548750



      © Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2015; 40: 443-4432015-12-15T00:00:00+0100
      Issue No: Vol. 40, No. 06 (2015)
       
  • Naturheilkunde und Komplementärmedizin bei rheumatischen Erkrankungen
    • Authors: Michalsen; A.
      Pages: 454 - 460
      Abstract: Naturheilkunde und Komplementärmedizin werden von Patienten mit rheumatischen Erkrankungen häufig nachgefragt und in Anspruch genommen. Durch die wachsende wissenschaftliche Evidenz können Naturheilverfahren zunehmend besser gewichtet und im Konzept der integrativen Rheumatologie sinnvoll in die medizinische Versorgung implementiert werden. In der Therapie der rheumatoiden Arthritis und der Spondylarthropathien sind insbesondere das modifizierte Fasten, Verfahren der Mind-Body Medizin, systemische Thermotherapien, spezifische Nahrungsmittel und Supplementierungen, probiotische Therapie und die Ayurveda Medizin geeignet die konventionelle Therapie zu ergänzen. Für die Behandlung der Arthrosen sind v. a. die Verfahren der Blutegeltherapie und der Akupunktur in ihrer Wirksamkeit gut belegt. Darüber hinaus sind Schröpfen, Ayurveda Medizin, systemische Thermotherapie, Hydrotherapie, spezifische externe Auflagen und Mind-Body Techniken wie Tai-Chi in der Therapie bewährt. Für die Therapie der Fibromyalgie wird eine multimodale Komplexbehandlung unter Einbezug der systemischen Thermotherapie und der mit guter Evidenz belegten Mind-Body-Techniken Tai-Chi und Yoga als intensivierter Therapieansatz erfolgreich eingesetzt. Schwerpunkt der Naturheilkunde bilden die Konzepte der Salutogenese, Selbstwirksamkeit und des gesundheitsfördernden Lebensstils. Weitere klinische Forschung und zugrundeliegende Forschungsförderung sind notwendig. In der medizinischen Versorgung erscheint vor dem Hintergrund der Inanspruchnahme eine bessere Implementierung der Naturheilkunde und seriösen Komplementärmedizin im Konzept der integrativen Rheumatologie in ausgewiesenen Zentren angemessen.
      Citation: Akt Rheumatol 2015; 40: 454-460
      PubDate: 2015-12-18T00:00:00+0100
      DOI: 10.1055/s-0035-1559727
      Issue No: Vol. 40, No. 06 (2015)
       
  • Konservative und perioperative Schuhversorgung bei rheumatologischen
           Erkrankungen
    • Authors: Lust; A., Brandauer, D., Henniger, M., Rehart, S.
      Pages: 461 - 466
      Abstract: Die Probleme bei Rheumapatienten betreffen in vielen Fällen den Fuß und das Sprunggelenk. Dies hat besondere Auswirkungen auf die Aktivitäten des täglichen Lebens. Die Mobilität der Patienten ist bei einem Befall der unteren Extremität häufig sehr stark vermindert, so dass eine eigenständige Versorgung der Patienten erschwert ist. Insbesondere weil oft auch Handdeformitäten vorliegen, die eine Nutzung von Gehstützen oder Rollatoren erschweren. Trotz verbesserter medikamentöser Therapiemöglichkeiten finden in diesem belastungsabhängigen Körperabschnitt sukzessive Veränderungen statt, die eine zusätzliche Versorgung mit Hilfsmitteln oder sogar operative Interventionen notwendig machen. Hier gilt es, gerade in den frühen Stadien der Destruktionen und Deformierungen, eine optimale Hilfestellung zu geben, um vor allem eine Schmerzlinderung zu erreichen. In späteren Stadien ist meist eine Stabilisierung erforderlich, welche sowohl operativ als auch mit Maßschuhen oder Orthesen erfolgen kann. Hier ist für jeden Patienten das richtige Vorgehen zu erarbeiten. Die Entscheidung, ob eine operative oder konservative Therapie erfolgt, hängt von vielen Parametern ab. Hier spielen Patientenalter, Komorbiditäten, anatomische Voraussetzungen und schließlich der Patientenwunsch eine entscheidende Rolle in der Entscheidungsfindung. In allen Fällen ist es jedoch wichtig eine für den Patienten optimale Therapie zu finden, die auch umgesetzt werden kann. Hierzu ist eine enge Absprache mit internistischen Rheumatologen, orthopädischen Rheumatologen, Orthopädieschuhmacher und natürlich dem Patienten selbst erforderlich. Die speziellen Erfordernisse beim Rheumapatienten sollten in allen ihren Belangen berücksichtigt werden. Hier ist unter anderem die Hautsituation und die Schmerzen und Beschwerden in anderen Gelenken zu berücksichtigen. Ähnlich zu den Patienten mit diabetischer neuropathischer Osteoarthropathie ist auf eine spezielle Weichbettung der druckbelasteten Stellen zu achten. Dies kann nur durch individualisierte Anfertigungen von Einlagen und Schuhen gelingen. Pauschale Therapievorschläge sind bei der großen Diversität der Begleiterkrankungen und -behinderungen nicht möglich. Ein patientenindividuelles Vorgehen ist auf jeden Fall erforderlich. Hier bietet die Orthopädietechnik vielfältige Möglichkeiten, um eine optimale Therapie zu bewerkstelligen. Zusätzlich sollte die medikamentöse Therapie bei entsprechenden Veränderungen der anatomischen Situation bedacht werden.
      Citation: Akt Rheumatol 2015; 40: 461-466
      PubDate: 2015-12-15T00:00:00+0100
      DOI: 10.1055/s-0035-1564140
      Issue No: Vol. 40, No. 06 (2015)
       
  • Physiotherapie bei rheumatischen Erkrankungen: Was ist evidenzbasiert'
    • Pages: 475 - 478
      Abstract: Entzündlich-rheumatische Erkrankungen bedingen aufgrund ihres progredienten Verlaufs oft Einschränkungen der funktionellen und funktionalen Gesundheit. Gerade hierdurch ergibt sich eine elementare Indikation für den Einsatz von Physiotherapie. Der vorliegende Artikel fokussiert auf den Stellenwert und die Bedeutung der Physiotherapie und gibt ferner einen Überblick über die Krankheitsfolgen, die Versorgungsrealität, die Grundlagen und therapeutischen Möglichkeiten sowie zur vorhandenen Evidenz.
      Citation: Akt Rheumatol 2015; 40: 475-478
      PubDate: 2015-12-15T00:00:00+0100
      DOI: 10.1055/s-0035-1548866
      Issue No: Vol. 40, No. 06 (2015)
       
  • Hefteditorial Ausgabe 5
    • Akt Rheumatol 2015; 40: 309-309
      DOI: 10.1055/s-0035-1566190



      Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2015; 40: 309-3092015-10-23T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 40, No. 05 (2015)
       
  • Rheumatoide Arthritis – Sind HLA-DRB1-Varianten auch
           Prädiktoren für das Outcome?
    • Akt Rheumatol 2015; 40: 319-319
      DOI: 10.1055/s-0035-1566191



      Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2015; 40: 319-3192015-10-23T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 40, No. 05 (2015)
       
  • Rheumatoide Arthritis – MRT-diagnostizierte Tenosynovitis als
           Entscheidungskriterium?
    • Akt Rheumatol 2015; 40: 320-320
      DOI: 10.1055/s-0035-1566192



      Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2015; 40: 320-3202015-10-23T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 40, No. 05 (2015)
       
  • Rheumatoide Arthritis – Beeinträchtigen NSAIDs die renale
           Funktion?
    • Akt Rheumatol 2015; 40: 322-322
      DOI: 10.1055/s-0035-1566193



      Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2015; 40: 322-3222015-10-23T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 40, No. 05 (2015)
       
  • Gonarthrose – Langzeiteinnahme verschreibungspflichtiger Medikamente
           verbessert Krankheitsverlauf
    • Akt Rheumatol 2015; 40: 324-324
      DOI: 10.1055/s-0035-1566194



      Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2015; 40: 324-3242015-10-23T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 40, No. 05 (2015)
       
  • Gonarthrose – Arterielle Embolisation zur Schmerzreduktion
           sinnvoll?
    • Akt Rheumatol 2015; 40: 326-326
      DOI: 10.1055/s-0035-1566195



      Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2015; 40: 326-3262015-10-23T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 40, No. 05 (2015)
       
  • Gonarthrose – Gelenkspaltverschmälerung und Schmerzen
    • Akt Rheumatol 2015; 40: 328-328
      DOI: 10.1055/s-0035-1566196



      Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2015; 40: 328-3282015-10-23T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 40, No. 05 (2015)
       
  • Arthrose – Naproxen senkt Schmerzwahrnehmung
    • Akt Rheumatol 2015; 40: 330-330
      DOI: 10.1055/s-0035-1566197



      Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2015; 40: 330-3302015-10-23T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 40, No. 05 (2015)
       
  • Osteoporose – Neuartige Medikamente bei Osteoporose
    • Akt Rheumatol 2015; 40: 331-331
      DOI: 10.1055/s-0035-1566198



      Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2015; 40: 331-3312015-10-23T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 40, No. 05 (2015)
       
  • Juvenile Idiopathische Arthritis – Patientenangaben zur Anzahl der
           betroffenen Gelenke
    • Akt Rheumatol 2015; 40: 332-332
      DOI: 10.1055/s-0035-1566199



      Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2015; 40: 332-3322015-10-23T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 40, No. 05 (2015)
       
  • Chronische Schmerzen – Defizite in der Versorgung
    • Akt Rheumatol 2015; 40: 333-333
      DOI: 10.1055/s-0035-1566200



      Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2015; 40: 333-3332015-10-23T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 40, No. 05 (2015)
       
  • Psoriasis-Arthritis – Apremilast als Langzeittherapie
    • Akt Rheumatol 2015; 40: 334-334
      DOI: 10.1055/s-0035-1566201



      Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2015; 40: 334-3342015-10-23T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 40, No. 05 (2015)
       
  • Psoriasis-Arthritis – Schuppenflechte – Nicht nur ein
           Hautproblem
    • Akt Rheumatol 2015; 40: 335-335
      DOI: 10.1055/s-0035-1566202



      Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2015; 40: 335-3352015-10-23T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 40, No. 05 (2015)
       
  • Takayasu-Arteriitis – Verlauf bei zunächst inaktiver Erkrankung
    • Akt Rheumatol 2015; 40: 336-336
      DOI: 10.1055/s-0035-1566203



      Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2015; 40: 336-3362015-10-23T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 40, No. 05 (2015)
       
  • Buchbesprechung
    • Akt Rheumatol 2015; 40: 337-337
      DOI: 10.1055/s-0035-1566204



      Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2015; 40: 337-3372015-10-23T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 40, No. 05 (2015)
       
  • Forschung – Myostatin fördert Knochenzerstörung
    • Akt Rheumatol 2015; 40: 338-338
      DOI: 10.1055/s-0035-1566206



      Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2015; 40: 338-3382015-10-23T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 40, No. 05 (2015)
       
  • Ankylosierende Spondylitis – Golimumab auch langfristig sicher
    • Akt Rheumatol 2015; 40: 338-338
      DOI: 10.1055/s-0035-1566205



      Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2015; 40: 338-3382015-10-23T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 40, No. 05 (2015)
       
  • Antiphospholipid-Syndrom – Präeklampsie und
           antiphospholipid-Antikörper
    • Akt Rheumatol 2015; 40: 339-339
      DOI: 10.1055/s-0035-1566207



      Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2015; 40: 339-3392015-10-23T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 40, No. 05 (2015)
       
  • Gicht – Risiko für die Entwicklung einer Alzheimer-Demenz
    • Akt Rheumatol 2015; 40: 340-340
      DOI: 10.1055/s-0035-1566208



      Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2015; 40: 340-3402015-10-23T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 40, No. 05 (2015)
       
  • Morbus Behçet – Weniger orale Geschwüre mit Apremilast
    • Akt Rheumatol 2015; 40: 342-342
      DOI: 10.1055/s-0035-1566209



      Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2015; 40: 342-3422015-10-23T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 40, No. 05 (2015)
       
  • Nicht steroidale Entzündungshemmer – Oberer
           Gastrointestinaltrakt häufiger betroffen
    • Akt Rheumatol 2015; 40: 344-344
      DOI: 10.1055/s-0035-1566210



      Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2015; 40: 344-3442015-10-23T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 40, No. 05 (2015)
       
  • Sjögren-Syndrom – COPD bei Patienten mit primärem
           Sjögren-Syndrom
    • Akt Rheumatol 2015; 40: 345-345
      DOI: 10.1055/s-0035-1566211



      Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2015; 40: 345-3452015-10-23T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 40, No. 05 (2015)
       
  • Systemischer Lupus erythematodes – Neuer Biomarker
    • Akt Rheumatol 2015; 40: 345-345
      DOI: 10.1055/s-0035-1566212



      Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2015; 40: 345-3452015-10-23T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 40, No. 05 (2015)
       
  • Systemische Sklerose – Overlap-Syndrom als eigener Subtyp?
    • Akt Rheumatol 2015; 40: 346-346
      DOI: 10.1055/s-0035-1566213



      Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2015; 40: 346-3462015-10-23T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 40, No. 05 (2015)
       
  • Vaskulitis – Behandlung systemischer nekrotisierender Vaskulitiden
           bei Älteren
    • Akt Rheumatol 2015; 40: 347-347
      DOI: 10.1055/s-0035-1566214



      Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2015; 40: 347-3472015-10-23T00:00:00+01:00
      Issue No: Vol. 40, No. 05 (2015)
       
  • Rheumatologie der Halswirbelsäule
    • Authors: Rehart; S.
      Pages: 353 - 353
      Abstract: Sehr geehrte Damen und Herren,liebe Kolleginnen und Kollegen,ein ganzes Themenheft zur HWS??? „Meine Güte“, habe ich mir im ersten Moment gesagt… Doch dann hat sich herausgestellt, dass das eine total spannende Aufgabe ist!! Die pathophysiologischen Überlegungen, die differenzialdiagnostischen Erwägungen und die therapeutischen Ansätze sind unglaublich vielfältig und dabei haben wir in diesem Heft noch nicht einmal die Thematik der tumorösen, psychologischen, bzw. traumatologischen Affektionen angesprochen. Es ist gelungen, in dem vorliegenden Heft eine Auswahl von Besonderheiten mit Bezug zur HWS zusammenzustellen, die uns vor Augen führt, welchen Problemen Patienten in diesem Bereich ausgesetzt sein können.
      Citation: Akt Rheumatol 2015; 40: 353-353
      PubDate: 2015-10-23T00:00:00+01:00
      DOI: 10.1055/s-0035-1564112
      Issue No: Vol. 40, No. 05 (2015)
       
  • Nackenschmerzen: Bedeutung und Behandlung von Funktionsstörungen
    • Authors: Casser; H.-R.
      Pages: 354 - 358
      Abstract: Der Nackenschmerz stellt ähnlich dem Kreuzschmerz ein multifaktorielles Geschehen dar, das einer entsprechenden differenzierten Diagnostik und Therapie bedarf. Oberes und unteres Halswirbelsäulensyndrom haben unterschiedliche anatomische wie auch neurophysiologische Besonderheiten. Des Weiteren müssen ätiologische Gesichtspunkte berücksichtigt werden, insbesondere eine Traumaanamnese (HWS-Distorsion), Hinweise für gefährliche Verläufe (Red flags) sowie psychosoziale Risikofaktoren. Neben dem Ausschluss bzw. Überweisung spezifischer Nackenschmerzursachen zu entsprechenden Experten stehen Aufklärung, Unterstützung zur Beibehaltung der Aktivitäten und kurzfristige medikamentöse analgetische Therapie im Vordergrund. Manualmedizinische Diagnostik und Therapie sowie physiotherapeutische Maßnahmen stehen aufgrund der dominierenden Funktionsstörungen im Vordergrund der Behandlung und sollten mit eigenständiger Übungsanweisung einer Chronifizierung des Nackenschmerzes entgegen wirken. Bei chronischen Verläufen sollte frühzeitig ein interdisziplinäres multimodales Therapieprogramm entsprechend der Komplexität des Geschehens eingeleitet werden. Prophylaktische Maßnahmen, insbesondere ergonomische Vorkehrungen sind Voraussetzung nachhaltiger Behandlungsstrategien.
      Citation: Akt Rheumatol 2015; 40: 354-358
      PubDate: 2015-10-23T00:00:00+01:00
      DOI: 10.1055/s-0035-1550013
      Issue No: Vol. 40, No. 05 (2015)
       
  • Manuelle Medizin an der Halswirbelsäule
    • Pages: 368 - 376
      Abstract: Die manuelle Medizin ist eine ärztliche Handgrifftechnik zur Diagnostik und Therapie von Funktionsstörungen am Bewegungsorgan. Sie basiert auf dem aktuellen Stand der Erkenntnisse in Anatomie, Biomechanik und Neurophysiologie und nutzt die aktuellen Ergebnisse der translationalen Forschung zum Verständnis und zur Weiterentwicklung der Methode. Die obere und die untere Halswirbelsäule sind entsprechend in einer 3-Schritt-Diagnostik (Mobilität, Irritation, Provokation) differenziert zu untersuchen. Bei reversiblen Dysfunktionen kann der funktionelle Anteil manuell therapiert werden. Dazu stehen dem Arzt angepasst für den Einzelfall die Techniken wie Impuls-Manipulation, Mobilisierung, neuromuskuläre oder Weichteiltechniken zur Verfügung. Das Risiko, irrtümlich eine Spontan-Dissektion der A. vertebralis zu behandeln und zu verschlimmern, ist für alle manuellen Therapien gleich groß. Degenerative, destruierende und alle entzündlichen Veränderungen sind manuell, bildgebend und laborchemisch diagnostisch abzugrenzen und stellen für diese Komponenten einer Dysfunktion eine Kontraindikation zur manuellen Therapie dar.
      Citation: Akt Rheumatol 2015; 40: 368-376
      PubDate: 2015-10-23T00:00:00+01:00
      DOI: 10.1055/s-0035-1554694
      Issue No: Vol. 40, No. 05 (2015)
       
  • Klinik und Behandlung von HWS-Beschwerden im Rahmen der Multimodalen
           Schmerztherapie (MMS)
    • Authors: Trimborn; A., Rehart, S.
      Pages: 377 - 381
      Abstract: Beschwerden im Bereich der Halswirbelsäule gehen häufig mit Einschränkungen der Lebensqualität der Patienten einher. Nach Ausschluss eines gefährlichen Verlaufes (z. B. Tumore, Bandscheibenvorfall) stellen das „HWS“-Syndrom, die „Zervikale Radikulopathie“ sowie eine rheumatische Grunderkrankung häufige Diagnosen dar. Die Patienten profitieren im Rahmen der Multimodalen Schmerztherapie (MMS) von den angebotenen Therapiemöglichkeiten in einem interdisziplinären Team. Dieser Artikel stellt im Besonderen die Aspekte aus schmerztherapeutischer Sicht (Score- Systeme) sowie aus orthopädischer Sicht dar.
      Citation: Akt Rheumatol 2015; 40: 377-381
      PubDate: 2015-10-23T00:00:00+01:00
      DOI: 10.1055/s-0035-1548865
      Issue No: Vol. 40, No. 05 (2015)
       
  • Wertigkeit bildgebender Diagnostik bei posttraumatischen,
           entzündlichen und malignen Krankheitsbildern der Halswirbelsäule
           
    • Authors: Herrmann; W.
      Pages: 382 - 387
      Abstract: Moderne Verfahren der bildgebenden Diagnostik bei posttraumatischen, entzündlichen oder bösartigen Veränderungen der Halswirbelsäule ermöglichen es heute bereits frühzeitig klinisch relevante Veränderungen und Verletzungen der knöchernen Strukturen wie auch der begleitenden Weichteile sichtbar zu machen. Die suffiziente und detailgenaue Differenzialdiagnostik ist Grundlage aller sich anschließenden Therapiemaßnahmen. Allerdings gilt es die Wertigkeit der einzelnen Untersuchungsmethoden in Bezug auf die Fragestellung zu beachten und insbesondere auch die Strahlenbelastung für den Patienten so weit wie möglich zu minimieren.
      Citation: Akt Rheumatol 2015; 40: 382-387
      PubDate: 2015-10-23T00:00:00+01:00
      DOI: 10.1055/s-0035-1564139
      Issue No: Vol. 40, No. 05 (2015)
       
  • Fibromyalgie und seine differenzialdiagnostische Bedeutung bei
           HWS-Beschwerden
    • Authors: Hermann; W., Stapfer, G., Richter, K.
      Pages: 398 - 403
      Abstract: Das Fibromyalgiesyndrom (FMS) stellt in der rheumatologischen Sprechstunde eine wichtige Differenzialdiagnose bei Patienten mit chronischen Nackenbeschwerden dar. Mehrere entzündlich-rheumatische Krankheiten können sich im Bereich der HWS manifestieren und müssen dabei von einem FMS unterschieden werden. Dazu gehören die Polymyalgia rheumatica, die Rheumatoide Arthritis, axiale Spondarthritiden oder eine Dermatomyositis/Polymyositis. Andererseits können chronische Schmerzsyndrome auch begleitend bei entzündlichen und degenerativen Erkrankungen oder posttraumatisch auftreten.
      Citation: Akt Rheumatol 2015; 40: 398-403
      PubDate: 2015-10-23T00:00:00+01:00
      DOI: 10.1055/s-0035-1564138
      Issue No: Vol. 40, No. 05 (2015)
       
  • Diagnostik und Therapie der Myositis
    • Authors: Unger; L.
      Abstract: In den letzten Jahren gelingt es durch den Nachweis differenzierender Antikörper, subtilere bildgebende und histopathologische Diagnostik immer besser, die idiopathischen inflammatorischen Myopathien (IIM) einzuordnen. Neben der Polymyositis (PM) und Dermatomyositis (DM) sowie Einschlusskörperchenmyositis (IBM) grenzt sich das Anti-Synthetase-Syndrom ab. Nach auslösenden Ursachen wie myotoxischen Substanzen sollte besonders bei der nekrotisierenden Myositis gesucht werden. Ein Malignom-Ausschluss muss bei deutlich erhöhtem Risiko immer, insbesondere bei Nachweis von anti-TIF-1 gamma- und anti-NXP-2-Antikörpern erfolgen, dabei kann die Myositis dem Tumorleiden vorausgehen, sodass auch ein follow-up diesbezüglich erforderlich ist. Therapiestandard bleiben weiter die Glukokortikoide und Immunglobuline. Rituximab (RTX) stellt einen Meilenstein in der Therapie der schweren IIM dar. Auch wenn die RIM-Studie ihren primären Endpunkt verfehlt hat, zeigt sie wie, die inzwischen vorliegenden zahlreichen Fallberichte und Fallserien mit großen Patientenzahlen, das klare Ansprechen der meisten Patienten. Dabei benötigen viele Patienten nur einen Kurs (RTX), eine Reihe von Patienten erhält Kurse in großen Abständen bei sehr guter Verträglichkeit. In der Zukunft wird es noch besser gelingen, Subgruppen zu definieren und Responder und Nonresponder im Voraus zu erkennen. Auch für die IBM zeichnen sich nach Nachweis des ersten Antikörpers und den ersten Daten zu Bimagrumab erfolgversprechende neue Therapieoptionen ab. Eine Herausforderung bleibt das Management von Infektionen, der Dysphagie, der schweren Organbeteiligung sowie der Multimorbidität bei immer älter werdenden Patienten.
      Citation: Akt Rheumatol ; : -
      PubDate: 2015-12-18T00:00:00+0100
      DOI: 10.1055/s-0041-108738
       
  • Hämatopoetische Stammzelltransplantation bei Autoimmunerkrankungen
           – Wo stehen wir aktuell'
    • Authors: Henes; J. C., Wirths, S.
      Abstract: Die autologe Stammzelltransplantation (aSCT) ermöglicht bei vielen, unterschiedlichen Autoimmunerkrankungen das Erreichen einer langfristigen Verbesserung oder gar Remission. Allerdings ist die Therapie mit einem therapieassoziierten Risiko verbunden. Die therapieassoziierte Mortalität (TRM) hängt maßgeblich von der Grunderkrankung, der damit verbunden Organbeteiligung, aber auch von der Erfahrung der transplantierenden Zentren ab. Über die Jahre hat sich die aSCT als Therapieoption vor allem bei den schweren, therapierefraktären Patienten und bei Krankheitsbildern ohne neue Therapiemöglichkeiten etabliert. Dies führt häufig dazu, dass Patienten diese Therapie erst (zu) spät angeboten wird. Je nach Krankheitsbild – besonders ausgeprägt bei der Systemischen Sklerose – bestehen zu diesem Zeitpunkt bereits schwere Organschädigungen, welche wiederum die TRM dtl. erhöhen. Für die Zukunft sollten daher bessere Prognosefaktoren definiert, sowie weniger toxischer Therapieregime etabliert werden.
      Citation: Akt Rheumatol ; : -
      PubDate: 2015-12-18T00:00:00+0100
      DOI: 10.1055/s-0041-109888
       
  • Genetische Arthropathien und Skelettdysplasien: Differenzialdiagnosen bei
           schmerzhaften und kontrakten Gelenken
    • Abstract: In der differenzialdiagnostischen Abklärung von Arthralgien und/oder Arthropathien bei Kindern und Jugendlichen sind auch einige z. T. sehr seltene monogenetische Erkrankungen in Betracht zu ziehen. Zunächst autoinflammatorische Erkrankungen wie das Cryopyrin assoziierte periodische Syndrom (CAPS), die pyogene Arthritis mit Pyoderma gangränosum und Akne (PAPA-Syndrom) und die Infantile Sarkoidose (Blau Syndrom); darüber hinaus genetisch bedingte Veränderungen in Regulations- und Strukturgenen des Bindegewebes wie die Progressive Pseudorheumatische Arthropathie des Kindesalters (PPAC), das Camptodaktylie-Arthropathie-Coxa vara-Perikarditis-(CACP) – Syndrom, die Multizentrische Carpotarsale Osteolyse (MCTO), die Spondyloenchondrodysplasie (SPENCD) und das Camurati-Engelmann Syndrom (CAEND). Die Vorliegende Übersicht im Rahmen des Schwerpunktheftes gibt einen Überblick über diese seltenen Erkrankungen.
      Citation: Akt Rheumatol ; : -
      PubDate: 2015-12-18T00:00:00+0100
      DOI: 10.1055/s-0041-109890
       
  • Autoimmunerkrankungen in der Hämatologie –
           Immunthrombozytopenie und Autoimmunhämolytische Anämie
    • Authors: Schmalzing; M., Faul, C.
      Abstract: Immunthrombozytopenie und Autoimmunhämatolytische Anämie sind Autoimmunerkrankungen aus dem Bereich der Hämatologie. Für die Immunthrombozytopenie existiert ein in Leitlinien klar definierter Therapiealgorithmus. Kortikosteroide, Splenektomie, Rituximab und Thrombopoietin-Rezeptor-Agonisten (TPA) haben darin den größten Stellenwert. Bei sekundären Formen der ITP muss dieser Therapiealgorithmus ggf. abgewandelt werden. Es existieren erste Fallberichte zum Einsatz von TPA bei Kollagenosen. Bei der Autoimmunhämolytischen Anämie sind vor allem 2 Formen, nämlich der Wärme-Typ mit IgG-Autoantikörpern und der Kältetyp mit IgM-Autoantikörpern zu unterscheiden. Da beide Formen sowohl idiopathisch als auch sekundär bei anderen Erkrankungen (v. a. Malignom, Infektion, rheumatisch-entzündliche Erkrankungen) auftreten können, muss der Bestätigung der Diagnose durch Hämolysenachweis und direkten Coombstest nicht nur eine exakte immunhämatologische Diagnostik sondern auch eine Ursachenforschung folgen. Zur Behandlung der AIHA vom Wärmetyp werden vor allem Kortikosteroide, Immunsuppressiva, Rituximab und Splenektomie eingesetzt. Die Behandlung der AIHA vom Kältetyp gestaltet sich schwieriger. Gute Wirksamkeitsbelege existieren eigentlich nur zu Rituximab. Zur Akuttherapie muss eine gewärmte Plasmapherese diskutiert werden. Transfusionen können zur Behandlung von symptomatischen Zytopenien unter Berücksichtigung bestimmter Kautelen durchaus durchgeführt werden. Intravenöse Immunglobuline stellen weiter eine sinnvolle Therapieoption bei lebensbedrohlichen Verläufen von ITP oder AIHA mit rascher Dynamik dar.
      Citation: Akt Rheumatol ; : -
      PubDate: 2015-11-17T00:00:00+0100
      DOI: 10.1055/s-0035-1564187
       
  • Chronische zervikale Schmerzsyndrome. Vorstellung eines multimodalen
           interdisziplinären stationären Behandlungskonzepts
           (ANOA-Konzept)
    • Akt Rheumatol
      DOI: 10.1055/s-0035-1565065



      © Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol ; : -2015-10-08T00:00:00+01:00
       
  • Power Doppler Ultrasonography is an Important Technique in Rheumatoid
           Arthritis, Ankylosing Spondylitis and Osteoarthritis Arthritis among
           Egyptians
    • Authors: Algergawy; S., Ismail, Y.
      Abstract: Angiogenesis is controlled by a variety of angiogenesis modulators of which VEGF is one of the most important. The increased power Doppler (PD) signals determined by ultrasonography are an indirect marker of synovial vascularity in arthritis. The aim of this study was to identify the importance of the power Doppler technique in different form of arthritis, by finding relationships of the power Doppler sonography (PDS) score with synovial VEGF and US findings (effusion, thickness). 20 rheumatoid arthritis (RA), 20 ankylosing spondylitis (AS), and 20 osteoarthritis (OA) patients with active knee arthritis were included. Synovial effusion, synovial hypertrophy, and PD signal scores were calculated in arthritic joints. Synovial vascular endothelial growth factor (VEGF) fluid samples were studied. Comparisons between the groups were made; the synovial hypertrophy score and effusion scorewere significantly higher in RA and spondylarthritis than in OA. PD scores were significantly different between the groups. Synovial VEGF levels were significantly higher in patients with RA and AS than in OA. Synovial effusion score and synovial hypertrophy score were positively correlated with VEGF levels. Also a significant correlation was found between PD score and VEGF, synovial effusion and thickness. In large joints like the knee, detecting PD signals alone was sufficient to assess the angiogenesis, and there were significant positive correlations with VEGF, effusion and thickness score. Therefore, when investigating knee arthritis, the PD technique should be employed.
      Citation: Akt Rheumatol ; : -
      PubDate: 2015-05-18T08:31:27+01:00
      DOI: 10.1055/s-0035-1549912
       
  • Multizentrische Retikulohistiozytose – eine histiozytäre Form
           der Arthritis multilans
    • Authors: Nestler; O., Kayser, M., Unger, L.
      Abstract: Seronegative Arthritiden mit mutilierender Komponente erfordern immer besondere Aufmerksamkeit und ein differenziertes diagnostisches Vorgehen. Dabei müssen auch seltene Erkrankungen wie eine Multizentrische Retikulohistiozytose in Betracht gezogen werden. Nach dem Nachweis einer solchen Erkrankung konnten wir einem Patienten nach dem Versagen von cDMARDs mittels Etanercept helfen.
      Citation: Akt Rheumatol ; : -
      PubDate: 2015-05-07T11:53:40+01:00
      DOI: 10.1055/s-0035-1548863
       
  • Vitamin D Status in Egyptian Patients with Rheumatoid Arthritis
    • Authors: Gamal; R. M., Gaber, W., Sayed, S., Mohey, A. M., Goma, S. H., Mohamed, M. S. E.
      Abstract: Background: Vitamin D is a potent regulator of calcium homeostasis and may have immunomodulatory effects. The influence of vitamin D on human autoimmune disease has not been well defined. The aim of this cross sectional study was to estimate the prevalence and determinants of vitamin D deficiency in patients with rheumatoid arthritis as compared to healthy controls and to analyze the association between 25-hydroxyvitamin D with disease activity. Methods: The study includes 55 consecutive rheumatoid arthritis patients and 25 healthy controls, not on vitamin D supplements. Together with parameters of disease activity, all patients had serum 25-hydroxyvitamin D [25(OH)D] measured by ELISA kit in a centralized laboratory. Disease activity in rheumatoid arthritis was assessed by Disease Activity Score 28 (DAS28) and Health Assessment Questionnaire (HAQ). According to activity indexes, patients were divided into subgroups with high activity of the disease (DAS28>5.1), moderate activity of the disease (3.2
      Citation: Akt Rheumatol ; : -
      PubDate: 2015-03-18T12:13:12+0100
      DOI: 10.1055/s-0035-1545308
       
  • Update Endoprothetik des Handgelenkes
    • Akt Rheumatol
      DOI: 10.1055/s-0035-1547289



      © Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol ; : -2015-03-10T12:37:42+0100
       
 
 
JournalTOCs
School of Mathematical and Computer Sciences
Heriot-Watt University
Edinburgh, EH14 4AS, UK
Email: journaltocs@hw.ac.uk
Tel: +00 44 (0)131 4513762
Fax: +00 44 (0)131 4513327
 
About JournalTOCs
API
Help
News (blog, publications)
JournalTOCs on Twitter   JournalTOCs on Facebook

JournalTOCs © 2009-2015