for Journals by Title or ISSN
for Articles by Keywords
help

Publisher: Thieme Publishing Group   (Total: 157 journals)

 A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z  

        1 2 | Last

AINS - Anasthesiologie - Intensivmedizin - Notfallmedizin - Schmerztherapie     Hybrid Journal   (SJR: 0.187, h-index: 20)
Aktuelle Dermatologie     Hybrid Journal   (Followers: 1, SJR: 0.107, h-index: 9)
Aktuelle Ernährungsmedizin     Hybrid Journal   (Followers: 2, SJR: 0.233, h-index: 13)
Aktuelle Kardiologie     Hybrid Journal  
Aktuelle Neurologie     Hybrid Journal   (Followers: 6, SJR: 0.134, h-index: 12)
Aktuelle Rheumatologie     Hybrid Journal   (Followers: 2, SJR: 0.108, h-index: 9)
Aktuelle Urologie     Hybrid Journal   (Followers: 2, SJR: 0.161, h-index: 10)
Allgemein- und Viszeralchirurgie up2date     Hybrid Journal   (Followers: 1)
Allgemeine Homöopathische Zeitung     Hybrid Journal   (Followers: 1)
American J. of Perinatology     Hybrid Journal   (Followers: 22, SJR: 0.602, h-index: 39)
American J. of Perinatology Reports     Open Access   (Followers: 12)
Augenheilkunde up2date     Hybrid Journal   (Followers: 1)
B&G Bewegungstherapie und Gesundheitssport     Hybrid Journal   (Followers: 2)
Balint J.     Hybrid Journal   (Followers: 3)
Clinics in Colon and Rectal Surgery     Hybrid Journal   (Followers: 4, SJR: 0.404, h-index: 7)
Craniomaxillofacial Trauma and Reconstruction     Hybrid Journal   (Followers: 1)
Das Gesundheitswesen     Hybrid Journal   (Followers: 1, SJR: 0.325, h-index: 30)
Der Klinikarzt     Hybrid Journal   (Followers: 1, SJR: 0.105, h-index: 5)
Der Notarzt     Hybrid Journal   (SJR: 0.128, h-index: 7)
Der Nuklearmediziner     Hybrid Journal  
Deutsche Heilpraktiker-Zeitschrift     Hybrid Journal  
Deutsche Zeitschrift für Onkologie     Hybrid Journal   (SJR: 0.102, h-index: 7)
Diabetes aktuell     Hybrid Journal   (Followers: 1, SJR: 0.1, h-index: 1)
Diabetologie und Stoffwechsel     Hybrid Journal   (Followers: 1, SJR: 0.244, h-index: 6)
Dialyse aktuell     Hybrid Journal  
Die Hebamme     Hybrid Journal   (Followers: 1)
Die Rehabilitation     Hybrid Journal   (SJR: 0.272, h-index: 23)
DMW - Deutsche Medizinische Wochenschrift     Hybrid Journal   (Followers: 1)
DO - Deutsche Zeitschrift für Osteopathie     Hybrid Journal  
Drug Research     Hybrid Journal   (Followers: 2, SJR: 0.198, h-index: 43)
Endo-Praxis     Hybrid Journal  
Endoscopy     Hybrid Journal   (Followers: 1, SJR: 1.442, h-index: 93)
Endoscopy Intl. Open     Open Access  
Endoskopie heute     Hybrid Journal   (SJR: 0.109, h-index: 5)
Erfahrungsheilkunde     Hybrid Journal  
ergopraxis     Hybrid Journal  
Ernährung & Medizin     Hybrid Journal   (Followers: 1)
European J. of Pediatric Surgery     Hybrid Journal   (Followers: 1, SJR: 0.356, h-index: 33)
European J. of Pediatric Surgery Reports     Open Access  
Evidence Based Spine Care J.     Hybrid Journal   (Followers: 3)
Evidence-Based Spine Surgery     Hybrid Journal   (Followers: 4)
Experimental and Clinical Endocrinology & Diabetes     Hybrid Journal   (Followers: 10, SJR: 0.539, h-index: 52)
Facial Plastic Surgery     Hybrid Journal   (Followers: 1, SJR: 0.502, h-index: 25)
Flugmedizin · Tropenmedizin · Reisemedizin - FTR     Hybrid Journal  
Fortschritte der Neurologie · Psychiatrie     Hybrid Journal   (Followers: 1, SJR: 0.251, h-index: 22)
Frauenheilkunde up2date     Hybrid Journal  
Gastroenterologie up2date     Hybrid Journal  
Geburtshilfe und Frauenheilkunde     Hybrid Journal   (Followers: 1, SJR: 0.233, h-index: 18)
Gesundheitsökonomie & Qualitätsmanagement     Hybrid Journal   (Followers: 4, SJR: 0.181, h-index: 10)
Global Spine J.     Hybrid Journal   (Followers: 4)
Handchirurgie Scan     Hybrid Journal  
Handchirurgie · Mikrochirurgie · Plastische Chirurgie     Hybrid Journal   (SJR: 0.36, h-index: 21)
Homoeopathic Links     Hybrid Journal  
Hormone and Metabolic Research     Hybrid Journal   (Followers: 1, SJR: 0.817, h-index: 66)
Im OP     Hybrid Journal  
Informationen aus Orthodontie & Kieferorthopädie     Hybrid Journal  
Innere Medizin up2date     Hybrid Journal  
intensiv     Hybrid Journal  
Intensivmedizin up2date     Hybrid Journal  
Interventionelle Radiologie Scan     Hybrid Journal  
Intl. Archives of Otorhinolaryngology     Open Access  
Intl. J. of Angiology     Hybrid Journal   (Followers: 1, SJR: 0.15, h-index: 13)
Intl. J. of Sports Medicine     Hybrid Journal   (Followers: 15, SJR: 1.141, h-index: 62)
J. Club AINS     Hybrid Journal  
J. Club Schmerzmedizin     Hybrid Journal  
J. of Knee Surgery     Hybrid Journal   (Followers: 6, SJR: 0.692, h-index: 35)
J. of Knee Surgery Reports     Open Access   (Followers: 1)
J. of Neurological Surgery Part A : Central European Neurosugery     Hybrid Journal   (Followers: 1, SJR: 0, h-index: 1)
J. of Neurological Surgery Part B : Skull Base     Hybrid Journal   (Followers: 1)
J. of Neurological Surgery Reports     Open Access  
J. of Reconstructive Microsurgery     Hybrid Journal   (Followers: 1, SJR: 0.634, h-index: 37)
J. of Wrist Surgery     Hybrid Journal  
JuKiP - Ihr Fachmagazin für Gesundheits- und Kinderkrankenpflege     Hybrid Journal  
Kardiologie up2date     Hybrid Journal   (Followers: 1)
kleintier konkret     Hybrid Journal  
Klinische Monatsblätter für Augenheilkunde     Hybrid Journal   (Followers: 2, SJR: 0.313, h-index: 26)
Klinische Neurophysiologie     Hybrid Journal   (Followers: 2, SJR: 0.13, h-index: 6)
Klinische Pädiatrie     Hybrid Journal   (Followers: 2, SJR: 0.445, h-index: 30)
Krankenhaushygiene up2date     Hybrid Journal  
Laryngo-Rhino-Otologie     Hybrid Journal   (Followers: 2, SJR: 0.259, h-index: 25)
Lege artis - Das Magazin zur ärztlichen Weiterbildung     Hybrid Journal   (Followers: 1)
manuelletherapie     Hybrid Journal   (Followers: 1)
Metabolism and Nutrition in Oncology     Open Access  
min - Minimally Invasive Neurosurgery     Hybrid Journal   (SJR: 0.376, h-index: 33)
Neonatologie Scan     Hybrid Journal  
Neurochirurgie Scan     Hybrid Journal  
Neuropediatrics     Hybrid Journal   (Followers: 3, SJR: 0.504, h-index: 47)
Neuroradiologie Scan     Hybrid Journal  
neuroreha     Hybrid Journal  
Notfall & Hausarztmedizin     Hybrid Journal  
Notfallmedizin up2date     Hybrid Journal  
OP-J.     Hybrid Journal  
Orthopädie und Unfallchirurgie - Mitteilungen und Nachrichten     Hybrid Journal   (Followers: 2)
Orthopädie und Unfallchirurgie up2date     Hybrid Journal   (Followers: 3)
Orthopedic Trauma Directions     Hybrid Journal   (Followers: 2)
Pädiatrie up2date     Hybrid Journal  
pferde spiegel     Hybrid Journal  
Pharmacopsychiatry     Hybrid Journal   (SJR: 0.849, h-index: 55)
Physikalische Medizin, Rehabilitationsmedizin, Kurortmedizin     Hybrid Journal   (SJR: 0.162, h-index: 13)
physiopraxis     Hybrid Journal  

        1 2 | Last

Aktuelle Rheumatologie
   [4 followers]  Follow    
   Hybrid Journal Hybrid journal (It can contain Open Access articles)
     ISSN (Print) 0341-051X - ISSN (Online) 1438-9940
     Published by Thieme Publishing Group Homepage  [157 journals]   [SJR: 0.108]   [H-I: 9]
  • Liebe Leserin, lieber Leser,
    • Akt Rheumatol 2014; 39: e2-e2
      DOI: 10.1055/s-0034-1375841



      Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2014; 39: e2-e22014-04-28T09:21:45+01:00
      Issue No: Vol. 39, No. 02 (2014)
       
  • Rheumatoide Arthritis – Rituximab: hohe Langzeitsicherheit
    • Akt Rheumatol 2014; 39: 65-65
      DOI: 10.1055/s-0034-1375842



      Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2014; 39: 65-652014-04-28T09:21:45+01:00
      Issue No: Vol. 39, No. 02 (2014)
       
  • Veranstaltung – Kollagenose-Informationstag
    • Akt Rheumatol 2014; 39: 66-66
      DOI: 10.1055/s-0034-1375844



      Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2014; 39: 66-662014-04-28T09:21:47+01:00
      Issue No: Vol. 39, No. 02 (2014)
       
  • Rheumatoide Arthritis – Tabalumab bei inadäquatem
           MTX-Ansprechen
    • Akt Rheumatol 2014; 39: 66-66
      DOI: 10.1055/s-0034-1375843



      Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2014; 39: 66-662014-04-28T09:21:46+01:00
      Issue No: Vol. 39, No. 02 (2014)
       
  • Rheumatoide Arthritis – Prädiktoren für Therapieerfolg von
           MTX
    • Akt Rheumatol 2014; 39: 68-68
      DOI: 10.1055/s-0034-1376204



      Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2014; 39: 68-682014-04-28T09:21:42+01:00
      Issue No: Vol. 39, No. 02 (2014)
       
  • Rheumatoide Arthritis – Lebensstilfaktoren geben Aufschluss
           über Risiko
    • Akt Rheumatol 2014; 39: 70-70
      DOI: 10.1055/s-0034-1376205



      Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2014; 39: 70-702014-04-28T09:21:44+01:00
      Issue No: Vol. 39, No. 02 (2014)
       
  • Rheumatoide Arthritis – Risikofaktoren für
           Herz-Kreislauf-Erkrankung
    • Akt Rheumatol 2014; 39: 71-72
      DOI: 10.1055/s-0034-1376206



      Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2014; 39: 71-722014-04-28T09:21:46+01:00
      Issue No: Vol. 39, No. 02 (2014)
       
  • Systemischer Lupus erythematodes – Behandlung mit Lupuzor ist
           wirksam und gut verträglich
    • Akt Rheumatol 2014; 39: 72-72
      DOI: 10.1055/s-0034-1376207



      Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2014; 39: 72-722014-04-28T09:21:47+01:00
      Issue No: Vol. 39, No. 02 (2014)
       
  • Systemischer Lupus erythematodes – Kopfschmerz korreliert nicht mit
           Krankheitsaktivität
    • Akt Rheumatol 2014; 39: 74-74
      DOI: 10.1055/s-0034-1376208



      Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2014; 39: 74-742014-04-28T09:21:47+01:00
      Issue No: Vol. 39, No. 02 (2014)
       
  • Gonarthrose – Häufig mit Sprunggelenk-Anomalien assoziiert
    • Akt Rheumatol 2014; 39: 76-76
      DOI: 10.1055/s-0034-1376209



      Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2014; 39: 76-762014-04-28T09:21:44+01:00
      Issue No: Vol. 39, No. 02 (2014)
       
  • Fibromyalgie – Psychoedukation senkt Kosten
    • Akt Rheumatol 2014; 39: 77-77
      DOI: 10.1055/s-0034-1376210



      Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2014; 39: 77-772014-04-28T09:21:47+01:00
      Issue No: Vol. 39, No. 02 (2014)
       
  • Neue Patienteninformation – Klinische Studien
    • Akt Rheumatol 2014; 39: 78-78
      DOI: 10.1055/s-0034-1376212



      Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2014; 39: 78-782014-04-28T09:21:47+01:00
      Issue No: Vol. 39, No. 02 (2014)
       
  • Schmerzwahrnehmung – Welche Rolle spielt der Hormonspiegel'
    • Akt Rheumatol 2014; 39: 78-78
      DOI: 10.1055/s-0034-1376211



      Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2014; 39: 78-782014-04-28T09:21:46+01:00
      Issue No: Vol. 39, No. 02 (2014)
       
  • RheumaPreis 2014 – Jetzt bewerben
    • Akt Rheumatol 2014; 39: 79-79
      DOI: 10.1055/s-0034-1376213



      Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2014; 39: 79-792014-04-28T09:21:45+01:00
      Issue No: Vol. 39, No. 02 (2014)
       
  • Biosimilars – Potenziale, Risiken und offene Fragen
    • Akt Rheumatol 2014; 39: 80-81
      DOI: 10.1055/s-0034-1376214



      Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2014; 39: 80-812014-04-28T09:21:44+01:00
      Issue No: Vol. 39, No. 02 (2014)
       
  • Endoprothetik
    • Akt Rheumatol 2014; 39: 87-87
      DOI: 10.1055/s-0034-1371862



      © Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2014; 39: 87-872014-04-28T09:20:56+01:00
      Issue No: Vol. 39, No. 02 (2014)
       
  • Ellenbogengelenkersatz – gekoppelt oder nicht gekoppelt'*
    • Authors: Seitz; S., Rüther, W.
      Pages: 96 - 99
      Abstract: Die Endoprothesen für das Ellenbogengelenk folgen unterschiedlichen Bauweisen und Kon­struktionsprinzipien. Die Frage des notwendigen Kopplungsgrades wird nach wie vor kontrovers diskutiert. Sloppy-hinge-Kopplungen haben starre Scharnierkopplungen abgelöst. Während ungekoppelte Prothesen die Gefahr der Luxation und der Instabilität bergen, wird für die sloppy-hinge-Prothesen eine frühzeitigere mechanische Lockerung befürchtet. Aktuelle vergleichende Studien liefern keine sicheren Anhaltspunkte dafür, dass diese Befürchtungen berechtigt sind.
      Citation: Akt Rheumatol 2014; 39: 96-99
      PubDate: 2014-04-28T09:20:56+01:00
      DOI: 10.1055/s-0034-1367070
      Issue No: Vol. 39, No. 02 (2014)
       
  • Der Einfluss von biomechanischen Prinzipien und Material auf das Design
           von Hüftendoprothesen
    • Authors: Krueger; A. P., Singh, G., Lohmann, C.
      Pages: 114 - 119
      Abstract: Die Hüftendoprothetik entwickelte sich aus der Hüftgelenkresektion über die Interpositionsarthroplastik bis zur modernen Alloarthroplastik (Hüft-Total-Endoprothese). Design, biomechanische Konzepte und Werkstoffeigenschaften waren die limitierenden Faktoren der letzten 50 Jahre. Unterschiedliche Gleitpaarungen und Verankerungskonzepte schufen eine Vielzahl von Formen von Endoprothesen. Verlässlichkeit und Standzeit der Hüftendoprothesen ist bei allen Prinzipien als sehr gut zu bewerten. Quervernetzte Polyethylene in Kombination mit Aluminiumoxidkeramiken stellen heute den Standard der Gleitpaarungen dar. Verbesserte Abriebeigenschaften der quervernetzten Polyethylene ermöglichen dünnere Pe-Liner (Einsätze) im Pfannenersatz. Hart-Hart-Metall-Paarungen konnten die in sie gestellten Erwartungen bislang nicht erfüllen. Vielversprechenden Resultate werden mit Keramik-Keramik-Gleitpaarungen erreicht, die jedoch weniger fehlerverzeihend sind. Zementierte und nicht zementierte Verankerungstechniken sind als gleichwertig anzusehen. Der Trend der letzten Jahre zu gröβeren Köpfen in der Gleitpaaarung konnte seine theoretischen Vorteile klinisch nicht unter Beweis stellen.
      Citation: Akt Rheumatol 2014; 39: 114-119
      PubDate: 2014-04-28T09:20:52+01:00
      DOI: 10.1055/s-0034-1372571
      Issue No: Vol. 39, No. 02 (2014)
       
  • Editorial zu dem Beitrag von H. D. Link
    • Akt Rheumatol 2014; 39: 120-120
      DOI: 10.1055/s-0034-1372633



      © Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2014; 39: 120-1202014-04-28T09:20:57+01:00
      Issue No: Vol. 39, No. 02 (2014)
       
  • Wo geht die Reise hin bei Hüftimplantaten'
    • Authors: Link; H. D.
      Pages: 121 - 129
      Abstract: Neue regulative Vorschriften und ökonomische Zwänge beeinflussen die zukünftige Entwicklung von Hüftgelenkprothesen. Um hier trotzdem weiter zu kommen, sollten wir den Blick darauf zurück richten, wo und wie die Hüft- und Endoprothetik entwickelt wurde. Bereits im 19. Jahrhundert wurde von einem Berliner Chirurgen eine Reihe der heute geschätzten Produktmerkmale angegeben. Wir identifizieren die Ziele unserer Produktentwicklung durch das Studium neuester Veröffentlichungen und durch intensive Gespräche mit unseren Anwendern. Das Luxationsproblem kann durch die Verwendung von Systemen mit großen Köpfen angegangen werden, vorausgesetzt, es werden abriebsreduzierende Maßnahmen vorgesehen. Der Anti-Luxationsring ist eine der Möglichkeiten, um die habituelle Hüftluxation zu stoppen – wenn er mit geeignetem Instrumentarium Hüftpfannen-schonend implantiert wird. Die Infektion ist eines der größten Probleme beim Gelenkersatz. Antibiotikabeschichtung von zementfreien Implantaten ist möglich, aber die regulative Zulassung ist eine extrem große Herausforderung. Die PorAg® Silber-Oberflächenmodifikation schützt die Implantate auf oligodynamische Weise vor Biofilm. Aseptische Prothesenlockerung kann durch die HX® CaP Dünnschicht-Beschichtung, die die offene Zellstruktur des Substrats erhält, reduziert werden. Hüftschaftfraktur ist eine dramatische Komplikation. Sie kann durch Materialverbesserung und geeignete konstruktive Maßnahmen vermieden werden. VACUCAST® setzt spezielle Gussverfahren ein und verbessert die mechanischen Eigenschaften der Gussteile durch eigene thermomechanische und thermochemische Wärmebehandlungen sowohl bei Kobalt-Chrom als auch bei Titanlegierungen. Metallhypersensitivitäten werden seit einiger Zeit vermehrt bei den Patienten festgestellt. LINK® bietet für diese Patienten unterschiedliche Oberflächenmodifikationen bei Hüft- oder Kniegelenkersatz und auch für Megaprothesen. Verbesserungen beim Gelenkersatz wird es immer geben, da die Implantatmaterialien nie die Reparaturfähigkeit menschlicher Strukturen aufweisen werden.
      Citation: Akt Rheumatol 2014; 39: 121-129
      PubDate: 2014-04-28T09:20:54+01:00
      DOI: 10.1055/s-0034-1368788
      Issue No: Vol. 39, No. 02 (2014)
       
  • Die endoprothetische Versorgung des oberen Sprunggelenks bei Erkrankungen
           des rheumatischen Formenkreises
    • Authors: Rehart; S., Schill, S., Brandauer, D., Henniger, M.
      Pages: 135 - 139
      Abstract: Nach wie vor werden destruierte obere Sprunggelenke – bei allen Indikationen – fast 3 Mal so oft versteift als mit einer Prothese versorgt. Diese Haltung ist bei einer entzündlichen Systemerkrankung des rheumatischen Formenkreises zu überdenken. In den fortgeschrittenen Stadien der OSG-Destruktion sind hierbei die multilokulären Affektionen der angrenzenden Gelenke zu beachten, besonders die dabei bestehenden wechselseitigen Interaktionen mit Progredienzpotenzial. Radiologisch werden die Stadien der artikulären Zerstörung nach Larsen unterteilt, im Stadium 4 und 5 ist – bei gegebenem Leidensdruck – die Indikation zu einer TEP vs. einer Versteifung zu stellen. Wird eine TEP geplant, ist die zementfreie Versorgung mit einem modernen 3-Komponentenmodell heute Standard. Die technischen Grenzen der Prothesenimplantation sind zu beachten, meist ist postoperativ eine sofortige Vollbelastung im Stiefel möglich. Gegenüber der Fusionsoperation ist eine wesentlich schnellere Mobilisierung mit Erhalt der Abrollvorgänge im oberen Sprunggelenk gegeben. Heute können die Patienten, nach einer unauffällig implantierten Prothese, mittelfristig (8–10 Jahre) mit einer weitgehend schmerzfreien Funktion rechnen. Differenzialindikativ sind präoperativ das Alter, der Bedarf, sportliche Ansprüche, der Grad einer Achsabweichung, Ko-Morbiditäten, die Dauer der rheumatischen Grunderkrankung, die Medika­tion, der Zustand der Haut u. a. zu beachten.
      Citation: Akt Rheumatol 2014; 39: 135-139
      PubDate: 2014-04-28T09:20:54+01:00
      DOI: 10.1055/s-0034-1372591
      Issue No: Vol. 39, No. 02 (2014)
       
  • Liebe Leserin, lieber Leser,
    • Akt Rheumatol 2014; 39: e1-e1
      DOI: 10.1055/s-0034-1371398



      Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2014; 39: e1-e12014-02-17T10:00:01+0100
      Issue No: Vol. 39, No. 01 (2014)
       
  • Rheumatoide Arthritis – Frühe Kombinationstherapie nicht
           unbedingt notwendig
    • Akt Rheumatol 2014; 39: 1-1
      DOI: 10.1055/s-0034-1370869



      Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2014; 39: 1-12014-02-17T10:00:05+0100
      Issue No: Vol. 39, No. 01 (2014)
       
  • Rheumatoide Arthritis – Kombinationstherapie erhält
           Funktionalität
    • Akt Rheumatol 2014; 39: 2-2
      DOI: 10.1055/s-0034-1370870



      Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2014; 39: 2-22014-02-17T10:00:07+0100
      Issue No: Vol. 39, No. 01 (2014)
       
  • Rheumatoide Arthritis – Modelle ermöglichen Vorhersage
           künftiger Krankheitsaktivität
    • Akt Rheumatol 2014; 39: 4-4
      DOI: 10.1055/s-0034-1370871



      Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2014; 39: 4-42014-02-17T10:00:06+0100
      Issue No: Vol. 39, No. 01 (2014)
       
  • Psoriasis-Arthritis – Stoppt Infliximab den Knochenmasseverlust'
    • Akt Rheumatol 2014; 39: 5-5
      DOI: 10.1055/s-0034-1370872



      Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2014; 39: 5-52014-02-17T10:00:06+0100
      Issue No: Vol. 39, No. 01 (2014)
       
  • Lupus erythematodes – Prädiktoren für Schübe
           identifiziert
    • Akt Rheumatol 2014; 39: 6-6
      DOI: 10.1055/s-0034-1370873



      Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2014; 39: 6-62014-02-17T10:00:05+0100
      Issue No: Vol. 39, No. 01 (2014)
       
  • Call for Abstracts – 42. Kongress der Deutschen Gesellschaft
           für Rheumatologie (DGRh)
    • Akt Rheumatol 2014; 39: 6-6
      DOI: 10.1055/s-0034-1370874



      Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2014; 39: 6-62014-02-17T10:00:05+0100
      Issue No: Vol. 39, No. 01 (2014)
       
  • Lupus erythematodes – Nierenleiden verringert Lebenserwartung
    • Akt Rheumatol 2014; 39: 8-8
      DOI: 10.1055/s-0034-1370875



      Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2014; 39: 8-82014-02-17T10:00:05+0100
      Issue No: Vol. 39, No. 01 (2014)
       
  • Arthrose – Arbeitsfähigkeit nach Gelenkersatz
    • Akt Rheumatol 2014; 39: 10-10
      DOI: 10.1055/s-0034-1370876



      Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2014; 39: 10-102014-02-17T10:00:06+0100
      Issue No: Vol. 39, No. 01 (2014)
       
  • Gonarthrose – Knochenform sagt Ausbruch voraus
    • Akt Rheumatol 2014; 39: 12-12
      DOI: 10.1055/s-0034-1370877



      Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2014; 39: 12-122014-02-17T10:00:08+0100
      Issue No: Vol. 39, No. 01 (2014)
       
  • Osteoporosetherapie – Sclerostin im Visier
    • Akt Rheumatol 2014; 39: 12-13
      DOI: 10.1055/s-0034-1370878



      Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2014; 39: 12-132014-02-17T10:00:08+0100
      Issue No: Vol. 39, No. 01 (2014)
       
  • Osteoporose – Teriparatid plus Denosumab bei hohem Frakturrisiko
    • Akt Rheumatol 2014; 39: 13-14
      DOI: 10.1055/s-0034-1371394



      Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2014; 39: 13-142014-02-17T10:00:07+0100
      Issue No: Vol. 39, No. 01 (2014)
       
  • Neue Fortbildung – Spezialisierter Rheumatherapeut
    • Akt Rheumatol 2014; 39: 14-15
      DOI: 10.1055/s-0034-1371396



      Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2014; 39: 14-152014-02-17T10:00:07+0100
      Issue No: Vol. 39, No. 01 (2014)
       
  • Knochendichtemessung – Neue Abrechnung
    • Akt Rheumatol 2014; 39: 14-14
      DOI: 10.1055/s-0034-1371395



      Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2014; 39: 14-142014-02-17T10:00:04+0100
      Issue No: Vol. 39, No. 01 (2014)
       
  • Rheumatische Erkrankungen – Trotz Rheuma im Job
    • Akt Rheumatol 2014; 39: 15-15
      DOI: 10.1055/s-0034-1371397



      Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2014; 39: 15-152014-02-17T10:00:05+0100
      Issue No: Vol. 39, No. 01 (2014)
       
  • Labordiagnostik
    • Akt Rheumatol 2014; 39: 19-19
      DOI: 10.1055/s-0034-1368694



      © Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

      Artikel in Thieme eJournals:
      Inhaltsverzeichnis     Volltext

      Akt Rheumatol 2014; 39: 19-192014-02-17T10:19:33+0100
      Issue No: Vol. 39, No. 01 (2014)
       
  • Labordiagnostik bei Infektionserkrankungen in der Rheumatologie
    • Authors: Licht; M., Löbermann, M., Kneitz, C.
      Pages: 20 - 26
      Abstract: Die Kenntnis der Diagnostik von Infektionserkrankungen ist für jeden klinisch tätigen Arzt von besonderer Bedeutung. Für die Rheumatologie ergeben sich mehrere Aufgabenfelder. Zum einen besteht durch die autoinflammatorische Grunderkrankung und konsekutive Komorbiditäten, ein erhöhtes Risiko für Infektionen. Des Weiteren ist im Rahmen der immunsuppressiven Therapie, in Anhängigkeit von der Schwere der Erkrankung und der Medikation, ein erhöhtes Infektionsrisiko zu beachten und schließlich können Infektionen selbst, autoimmunologische Reaktionen auslösen. Mit der folgenden Arbeit möchten wir einen Überblick über die Labordiagnostik bei Infektionen in der Rheumatologie und deren sinnvollen Einsatz bieten.
      Citation: Akt Rheumatol 2014; 39: 20-26
      PubDate: 2014-02-17T10:19:34+0100
      DOI: 10.1055/s-0034-1367018
      Issue No: Vol. 39, No. 01 (2014)
       
  • Metabolische Erkrankungen in der Osteologie
    • Authors: Detert; J., Klaus, P., Loddenkemper, K.
      Pages: 27 - 36
      Abstract: Metabolische Erkrankungen des Knochenstoffwechsels führen zur einer Veränderung der Knochenstabilität. Die Knochenstabilität beschreibt die Frakturresistenz des Knochens und wird durch 3 Faktoren bestimmt: Quantität, Qualität und Umsatz. Die Knochenquantität kann mithilfe der Osteodensitometrie (Dual-energy X-Ray Absorptiometrie, DXA) als Knochenmineraldichte ermittelt werden. Die DXA gilt als anerkanntes Verfahren zur Ermittlung des Frakturrisikos. Struktur- und Materialbedingungen des Knochens definieren dagegen die Knochenqualität. Der postmenopausale Östrogenmangel gehört sicherlich zu den häufigsten und bekanntesten Risikofaktoren für die Entwicklung einer Osteoporose. Aber auch andere, seltenere Krankheitsbilder können sich auf die Knochenqualität in Form von Störungen von Mineralhomöostase, Knochenumbau und Kollagensynthese auswirken. Diese Erkrankungen und die Anzahl daran erkrankter Patienten werden dagegen unterschätzt und häufig nicht rechtzeitig diagnostiziert. Von allen Osteoporosepatienten sind rund 20–30% der postmenopausalen Frauen, 50% der prä- und perimenopausalen Frauen und 50% aller Männer von zugrundeliegenden Erkrankungen und Risikofaktoren betroffen, die zur Osteoporose führen. Neben den hormonassoziierten, medikamenten- und alkoholinduzierten Ursachen gehören metabolische Erkrankungen bei diesen Patienten zu den wichtigsten Risikofaktoren für die Entwicklung einer Osteoporose. Diese Erkrankungen können angeboren oder erworben sein. Viele primär hormonelle Störungen führen z. B. zu Störungen in der metabolischen Homöostase mit daraus resultierenden osteologischen Strukturveränderungen (u. a. Diabetes mellitus, Hyper- und Hypoparathyreoidisimus, usw.). Die folgende Übersicht stellt exemplarisch einige häufige und seltene metabolische Veränderungen dar, die im Praxisalltag auftreten und an die differenzialdiagnostisch gedacht werden sollte.
      Citation: Akt Rheumatol 2014; 39: 27-36
      PubDate: 2014-02-17T10:19:34+0100
      DOI: 10.1055/s-0034-1367017
      Issue No: Vol. 39, No. 01 (2014)
       
  • Häufige Infektionen bei Patienten mit einer
           rheumatisch-entzündlichen Grunderkrankung
    • Authors: Ehrenstein; B.
      Abstract: Häufige Infektionen bei Patienten mit einer rheumatischen Grunderkrankung stellen eine große Herausforderung für den behandelnden Arzt dar. Es ist jeweils zu klären, welche Faktoren zu der Infektneigung bei dem einzelnen Patienten beitragen. Neben der offensichtlichen Gefährdung durch eine immunsuppressive Therapie können hier auch die immunologische Störung der Grunderkrankung sowie der durch sie hervorgerufenen chronischen Gelenk- und Organschädigungen, wie auch weitere Grunderkrankungen eine entscheidende Rolle spielen. Ziel dieser Arbeit ist es dem Leser eine Übersicht über die aktuell verfügbaren Erkenntnisse bzgl. der unterschiedlichen Infektgefährdung durch immunsuppressive Basismedikamente und zusätzliche Risikofaktoren zu geben. Hieraus werden dann konkrete Empfehlung zu Diagnostik und Therapie abgeleitet.
      Citation: Akt Rheumatol ; : -
      PubDate: 2014-01-20T08:46:34+0100
      DOI: 10.1055/s-0033-1363689
       
  • Hepatologische Aspekte der immunsuppressiven Therapie rheumatologischer
           Erkrankungen
    • Authors: Mayet; W.-J.
      Abstract: Immunsuppressive Konzepte stellen die Basis der modernen Therapie entzündlich rheumatischer Erkrankungen dar. Trotz stetig verbesserter Verträglichkeit der Medikamente ist eine planmäßige Kontrolle der Patienten erforderlich, da mit Nebenwirkungen zu rechnen ist. Besonders zu beachten ist dabei die komplexe Beziehung zwischen der Leber und rheumatischen Erkrankungen. So können z. B. im Verlauf eines SLE durch die Beteiligung des hepatischen Gefäßsystems schwere Leberschäden entstehen. Die autoimmune Hepatitis, die primäre biliäre Zirrhose und die primär sklerosierende Cholangitis sind ebenfalls mit rheumatologischen Erkrankungen assoziiert. NSAR verursachen sehr häufig hepatotoxische Effekte. Leiden die Patienten an einer Virushepatitis, kann der Einsatz von klassischen DMARD incl. Biologicals kontraindiziert sein. Dies gilt besonders für Rituximab. Ohne vorherige effektive antivirale Therapie ist die Gefahr einer Reaktivierung unter Immunsuppression sehr hoch.
      Citation: Akt Rheumatol ; : -
      PubDate: 2014-01-20T08:46:34+0100
      DOI: 10.1055/s-0033-1363974
       
 
 
JournalTOCs
School of Mathematical and Computer Sciences
Heriot-Watt University
Edinburgh, EH14 4AS, UK
Email: journaltocs@hw.ac.uk
Tel: +00 44 (0)131 4513762
Fax: +00 44 (0)131 4513327
 
About JournalTOCs
API
Help
News (blog, publications)
JournalTOCs on Twitter   JournalTOCs on Facebook

JournalTOCs © 2009-2014