for Journals by Title or ISSN
for Articles by Keywords
help

Publisher: Springer-Verlag (Total: 2351 journals)

 A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z  

        1 2 3 4 5 6 7 8 | Last   [Sort by number of followers]   [Restore default list]

Showing 1 - 200 of 2351 Journals sorted alphabetically
3D Printing in Medicine     Open Access   (Followers: 1)
3D Research     Hybrid Journal   (Followers: 21, SJR: 0.222, CiteScore: 1)
4OR: A Quarterly J. of Operations Research     Hybrid Journal   (Followers: 10, SJR: 0.825, CiteScore: 1)
AAPS J.     Hybrid Journal   (Followers: 22, SJR: 1.118, CiteScore: 4)
AAPS PharmSciTech     Hybrid Journal   (Followers: 7, SJR: 0.752, CiteScore: 3)
Abdominal Imaging     Hybrid Journal   (Followers: 15, SJR: 0.866, CiteScore: 2)
Abhandlungen aus dem Mathematischen Seminar der Universitat Hamburg     Hybrid Journal   (Followers: 4, SJR: 0.439, CiteScore: 0)
Academic Psychiatry     Full-text available via subscription   (Followers: 26, SJR: 0.53, CiteScore: 1)
Academic Questions     Hybrid Journal   (Followers: 8, SJR: 0.106, CiteScore: 0)
Accreditation and Quality Assurance: J. for Quality, Comparability and Reliability in Chemical Measurement     Hybrid Journal   (Followers: 27, SJR: 0.316, CiteScore: 1)
Acoustical Physics     Hybrid Journal   (Followers: 11, SJR: 0.359, CiteScore: 1)
Acoustics Australia     Hybrid Journal   (SJR: 0.232, CiteScore: 1)
Acta Analytica     Hybrid Journal   (Followers: 7, SJR: 0.367, CiteScore: 0)
Acta Applicandae Mathematicae     Hybrid Journal   (Followers: 1, SJR: 0.675, CiteScore: 1)
Acta Biotheoretica     Hybrid Journal   (Followers: 4, SJR: 0.284, CiteScore: 1)
Acta Diabetologica     Hybrid Journal   (Followers: 18, SJR: 1.587, CiteScore: 3)
Acta Endoscopica     Hybrid Journal   (Followers: 1)
acta ethologica     Hybrid Journal   (Followers: 4, SJR: 0.769, CiteScore: 1)
Acta Geochimica     Hybrid Journal   (Followers: 7, SJR: 0.24, CiteScore: 1)
Acta Geodaetica et Geophysica     Hybrid Journal   (Followers: 2, SJR: 0.305, CiteScore: 1)
Acta Geophysica     Hybrid Journal   (Followers: 10, SJR: 0.312, CiteScore: 1)
Acta Geotechnica     Hybrid Journal   (Followers: 7, SJR: 1.588, CiteScore: 3)
Acta Informatica     Hybrid Journal   (Followers: 5, SJR: 0.517, CiteScore: 1)
Acta Mathematica     Hybrid Journal   (Followers: 12, SJR: 7.066, CiteScore: 3)
Acta Mathematica Hungarica     Hybrid Journal   (Followers: 2, SJR: 0.452, CiteScore: 1)
Acta Mathematica Sinica, English Series     Hybrid Journal   (Followers: 6, SJR: 0.379, CiteScore: 1)
Acta Mathematica Vietnamica     Hybrid Journal   (SJR: 0.27, CiteScore: 0)
Acta Mathematicae Applicatae Sinica, English Series     Hybrid Journal   (SJR: 0.208, CiteScore: 0)
Acta Mechanica     Hybrid Journal   (Followers: 21, SJR: 1.04, CiteScore: 2)
Acta Mechanica Sinica     Hybrid Journal   (Followers: 5, SJR: 0.607, CiteScore: 2)
Acta Metallurgica Sinica (English Letters)     Hybrid Journal   (Followers: 7, SJR: 0.576, CiteScore: 2)
Acta Meteorologica Sinica     Hybrid Journal   (Followers: 3, SJR: 0.638, CiteScore: 1)
Acta Neurochirurgica     Hybrid Journal   (Followers: 6, SJR: 0.822, CiteScore: 2)
Acta Neurologica Belgica     Hybrid Journal   (Followers: 1, SJR: 0.376, CiteScore: 1)
Acta Neuropathologica     Hybrid Journal   (Followers: 4, SJR: 7.589, CiteScore: 12)
Acta Oceanologica Sinica     Hybrid Journal   (Followers: 3, SJR: 0.334, CiteScore: 1)
Acta Physiologiae Plantarum     Hybrid Journal   (Followers: 2, SJR: 0.574, CiteScore: 2)
Acta Politica     Hybrid Journal   (Followers: 15, SJR: 0.605, CiteScore: 1)
Activitas Nervosa Superior     Hybrid Journal   (SJR: 0.147, CiteScore: 0)
adhäsion KLEBEN & DICHTEN     Hybrid Journal   (Followers: 8, SJR: 0.103, CiteScore: 0)
ADHD Attention Deficit and Hyperactivity Disorders     Hybrid Journal   (Followers: 23, SJR: 0.72, CiteScore: 2)
Adhesion Adhesives & Sealants     Hybrid Journal   (Followers: 9)
Administration and Policy in Mental Health and Mental Health Services Research     Partially Free   (Followers: 16, SJR: 1.005, CiteScore: 2)
Adsorption     Hybrid Journal   (Followers: 4, SJR: 0.703, CiteScore: 2)
Advances in Applied Clifford Algebras     Hybrid Journal   (Followers: 4, SJR: 0.698, CiteScore: 1)
Advances in Atmospheric Sciences     Hybrid Journal   (Followers: 37, SJR: 0.956, CiteScore: 2)
Advances in Computational Mathematics     Hybrid Journal   (Followers: 19, SJR: 0.812, CiteScore: 1)
Advances in Contraception     Hybrid Journal   (Followers: 3)
Advances in Data Analysis and Classification     Hybrid Journal   (Followers: 55, SJR: 1.09, CiteScore: 1)
Advances in Gerontology     Partially Free   (Followers: 8, SJR: 0.144, CiteScore: 0)
Advances in Health Sciences Education     Hybrid Journal   (Followers: 29, SJR: 1.64, CiteScore: 2)
Advances in Manufacturing     Hybrid Journal   (Followers: 4, SJR: 0.475, CiteScore: 2)
Advances in Polymer Science     Hybrid Journal   (Followers: 45, SJR: 1.04, CiteScore: 3)
Advances in Therapy     Hybrid Journal   (Followers: 5, SJR: 1.075, CiteScore: 3)
Aegean Review of the Law of the Sea and Maritime Law     Hybrid Journal   (Followers: 6)
Aequationes Mathematicae     Hybrid Journal   (Followers: 2, SJR: 0.517, CiteScore: 1)
Aerobiologia     Hybrid Journal   (Followers: 3, SJR: 0.673, CiteScore: 2)
Aesthetic Plastic Surgery     Hybrid Journal   (Followers: 9, SJR: 0.825, CiteScore: 1)
African Archaeological Review     Hybrid Journal   (Followers: 18, SJR: 0.862, CiteScore: 1)
Afrika Matematika     Hybrid Journal   (Followers: 1, SJR: 0.235, CiteScore: 0)
AGE     Hybrid Journal   (Followers: 7)
Ageing Intl.     Hybrid Journal   (Followers: 7, SJR: 0.39, CiteScore: 1)
Aggiornamenti CIO     Hybrid Journal   (Followers: 1)
Aging Clinical and Experimental Research     Hybrid Journal   (Followers: 3, SJR: 0.67, CiteScore: 2)
Agricultural Research     Hybrid Journal   (Followers: 6, SJR: 0.276, CiteScore: 1)
Agriculture and Human Values     Hybrid Journal   (Followers: 14, SJR: 1.173, CiteScore: 3)
Agroforestry Systems     Hybrid Journal   (Followers: 20, SJR: 0.663, CiteScore: 1)
Agronomy for Sustainable Development     Hybrid Journal   (Followers: 12, SJR: 1.864, CiteScore: 6)
AI & Society     Hybrid Journal   (Followers: 8, SJR: 0.227, CiteScore: 1)
AIDS and Behavior     Hybrid Journal   (Followers: 14, SJR: 1.792, CiteScore: 3)
Air Quality, Atmosphere & Health     Hybrid Journal   (Followers: 4, SJR: 0.862, CiteScore: 3)
Akupunktur & Aurikulomedizin     Full-text available via subscription   (Followers: 1)
Algebra and Logic     Hybrid Journal   (Followers: 6, SJR: 0.531, CiteScore: 0)
Algebra Universalis     Hybrid Journal   (Followers: 2, SJR: 0.583, CiteScore: 1)
Algebras and Representation Theory     Hybrid Journal   (Followers: 1, SJR: 1.095, CiteScore: 1)
Algorithmica     Hybrid Journal   (Followers: 9, SJR: 0.56, CiteScore: 1)
Allergo J.     Full-text available via subscription   (Followers: 1, SJR: 0.234, CiteScore: 0)
Allergo J. Intl.     Hybrid Journal   (Followers: 2)
Alpine Botany     Hybrid Journal   (Followers: 5, SJR: 1.11, CiteScore: 3)
ALTEX : Alternatives to Animal Experimentation     Open Access   (Followers: 3)
AMBIO     Hybrid Journal   (Followers: 10, SJR: 1.569, CiteScore: 4)
American J. of Cardiovascular Drugs     Hybrid Journal   (Followers: 16, SJR: 0.951, CiteScore: 3)
American J. of Community Psychology     Hybrid Journal   (Followers: 29, SJR: 1.329, CiteScore: 2)
American J. of Criminal Justice     Hybrid Journal   (Followers: 8, SJR: 0.772, CiteScore: 1)
American J. of Cultural Sociology     Hybrid Journal   (Followers: 16, SJR: 0.46, CiteScore: 1)
American J. of Dance Therapy     Hybrid Journal   (Followers: 4, SJR: 0.181, CiteScore: 0)
American J. of Potato Research     Hybrid Journal   (Followers: 2, SJR: 0.611, CiteScore: 1)
American J. of Psychoanalysis     Hybrid Journal   (Followers: 21, SJR: 0.314, CiteScore: 0)
American Sociologist     Hybrid Journal   (Followers: 13, SJR: 0.35, CiteScore: 0)
Amino Acids     Hybrid Journal   (Followers: 8, SJR: 1.135, CiteScore: 3)
AMS Review     Partially Free   (Followers: 4)
Analog Integrated Circuits and Signal Processing     Hybrid Journal   (Followers: 7, SJR: 0.211, CiteScore: 1)
Analysis and Mathematical Physics     Hybrid Journal   (Followers: 5, SJR: 0.536, CiteScore: 1)
Analysis in Theory and Applications     Hybrid Journal   (Followers: 1)
Analysis of Verbal Behavior     Hybrid Journal   (Followers: 5)
Analytical and Bioanalytical Chemistry     Hybrid Journal   (Followers: 31, SJR: 0.978, CiteScore: 3)
Anatomical Science Intl.     Hybrid Journal   (Followers: 3, SJR: 0.367, CiteScore: 1)
Angewandte Schmerztherapie und Palliativmedizin     Hybrid Journal  
Angiogenesis     Hybrid Journal   (Followers: 3, SJR: 2.177, CiteScore: 5)
Animal Cognition     Hybrid Journal   (Followers: 19, SJR: 1.389, CiteScore: 3)
Annales françaises de médecine d'urgence     Hybrid Journal   (Followers: 1, SJR: 0.192, CiteScore: 0)
Annales Henri Poincaré     Hybrid Journal   (Followers: 3, SJR: 1.097, CiteScore: 2)
Annales mathématiques du Québec     Hybrid Journal   (Followers: 4, SJR: 0.438, CiteScore: 0)
Annali dell'Universita di Ferrara     Hybrid Journal   (SJR: 0.429, CiteScore: 0)
Annali di Matematica Pura ed Applicata     Hybrid Journal   (Followers: 1, SJR: 1.197, CiteScore: 1)
Annals of Biomedical Engineering     Hybrid Journal   (Followers: 18, SJR: 1.042, CiteScore: 3)
Annals of Combinatorics     Hybrid Journal   (Followers: 4, SJR: 0.932, CiteScore: 1)
Annals of Data Science     Hybrid Journal   (Followers: 12)
Annals of Dyslexia     Hybrid Journal   (Followers: 10, SJR: 0.85, CiteScore: 2)
Annals of Finance     Hybrid Journal   (Followers: 30, SJR: 0.579, CiteScore: 1)
Annals of Forest Science     Hybrid Journal   (Followers: 7, SJR: 0.986, CiteScore: 2)
Annals of Global Analysis and Geometry     Hybrid Journal   (Followers: 1, SJR: 1.228, CiteScore: 1)
Annals of Hematology     Hybrid Journal   (Followers: 15, SJR: 1.043, CiteScore: 2)
Annals of Mathematics and Artificial Intelligence     Hybrid Journal   (Followers: 13, SJR: 0.413, CiteScore: 1)
Annals of Microbiology     Hybrid Journal   (Followers: 11, SJR: 0.479, CiteScore: 2)
Annals of Nuclear Medicine     Hybrid Journal   (Followers: 4, SJR: 0.687, CiteScore: 2)
Annals of Operations Research     Hybrid Journal   (Followers: 10, SJR: 0.943, CiteScore: 2)
Annals of Ophthalmology     Hybrid Journal   (Followers: 12)
Annals of Regional Science     Hybrid Journal   (Followers: 7, SJR: 0.614, CiteScore: 1)
Annals of Software Engineering     Hybrid Journal   (Followers: 13)
Annals of Solid and Structural Mechanics     Hybrid Journal   (Followers: 9, SJR: 0.239, CiteScore: 1)
Annals of Surgical Oncology     Hybrid Journal   (Followers: 13, SJR: 1.986, CiteScore: 4)
Annals of Telecommunications     Hybrid Journal   (Followers: 9, SJR: 0.223, CiteScore: 1)
Annals of the Institute of Statistical Mathematics     Hybrid Journal   (Followers: 1, SJR: 1.495, CiteScore: 1)
Antonie van Leeuwenhoek     Hybrid Journal   (Followers: 5, SJR: 0.834, CiteScore: 2)
Apidologie     Hybrid Journal   (Followers: 4, SJR: 1.22, CiteScore: 3)
APOPTOSIS     Hybrid Journal   (Followers: 8, SJR: 1.424, CiteScore: 4)
Applicable Algebra in Engineering, Communication and Computing     Hybrid Journal   (Followers: 2, SJR: 0.294, CiteScore: 1)
Applications of Mathematics     Hybrid Journal   (Followers: 2, SJR: 0.602, CiteScore: 1)
Applied Biochemistry and Biotechnology     Hybrid Journal   (Followers: 43, SJR: 0.571, CiteScore: 2)
Applied Biochemistry and Microbiology     Hybrid Journal   (Followers: 17, SJR: 0.21, CiteScore: 1)
Applied Cancer Research     Open Access  
Applied Categorical Structures     Hybrid Journal   (Followers: 2, SJR: 0.49, CiteScore: 0)
Applied Composite Materials     Hybrid Journal   (Followers: 49, SJR: 0.58, CiteScore: 2)
Applied Entomology and Zoology     Partially Free   (Followers: 4, SJR: 0.422, CiteScore: 1)
Applied Geomatics     Hybrid Journal   (Followers: 3, SJR: 0.733, CiteScore: 3)
Applied Geophysics     Hybrid Journal   (Followers: 8, SJR: 0.488, CiteScore: 1)
Applied Intelligence     Hybrid Journal   (Followers: 12, SJR: 0.6, CiteScore: 2)
Applied Magnetic Resonance     Hybrid Journal   (Followers: 4, SJR: 0.319, CiteScore: 1)
Applied Mathematics & Optimization     Hybrid Journal   (Followers: 9, SJR: 0.886, CiteScore: 1)
Applied Mathematics - A J. of Chinese Universities     Hybrid Journal   (SJR: 0.17, CiteScore: 0)
Applied Mathematics and Mechanics     Hybrid Journal   (Followers: 5, SJR: 0.461, CiteScore: 1)
Applied Microbiology and Biotechnology     Hybrid Journal   (Followers: 65, SJR: 1.182, CiteScore: 4)
Applied Physics A     Hybrid Journal   (Followers: 10, SJR: 0.481, CiteScore: 2)
Applied Physics B: Lasers and Optics     Hybrid Journal   (Followers: 24, SJR: 0.74, CiteScore: 2)
Applied Psychophysiology and Biofeedback     Hybrid Journal   (Followers: 8, SJR: 0.519, CiteScore: 2)
Applied Research in Quality of Life     Hybrid Journal   (Followers: 12, SJR: 0.316, CiteScore: 1)
Applied Solar Energy     Hybrid Journal   (Followers: 18, SJR: 0.225, CiteScore: 0)
Applied Spatial Analysis and Policy     Hybrid Journal   (Followers: 5, SJR: 0.542, CiteScore: 1)
Aquaculture Intl.     Hybrid Journal   (Followers: 24, SJR: 0.591, CiteScore: 2)
Aquarium Sciences and Conservation     Hybrid Journal   (Followers: 2)
Aquatic Ecology     Hybrid Journal   (Followers: 34, SJR: 0.656, CiteScore: 2)
Aquatic Geochemistry     Hybrid Journal   (Followers: 4, SJR: 0.591, CiteScore: 1)
Aquatic Sciences     Hybrid Journal   (Followers: 13, SJR: 1.109, CiteScore: 3)
Arabian J. for Science and Engineering     Hybrid Journal   (Followers: 5, SJR: 0.303, CiteScore: 1)
Arabian J. of Geosciences     Hybrid Journal   (Followers: 2, SJR: 0.319, CiteScore: 1)
Archaeological and Anthropological Sciences     Hybrid Journal   (Followers: 21, SJR: 1.052, CiteScore: 2)
Archaeologies     Hybrid Journal   (Followers: 12, SJR: 0.224, CiteScore: 0)
Archiv der Mathematik     Hybrid Journal   (Followers: 1, SJR: 0.725, CiteScore: 1)
Archival Science     Hybrid Journal   (Followers: 62, SJR: 0.745, CiteScore: 2)
Archive for History of Exact Sciences     Hybrid Journal   (Followers: 7, SJR: 0.186, CiteScore: 1)
Archive for Mathematical Logic     Hybrid Journal   (Followers: 3, SJR: 0.909, CiteScore: 1)
Archive for Rational Mechanics and Analysis     Hybrid Journal   (SJR: 3.93, CiteScore: 3)
Archive of Applied Mechanics     Hybrid Journal   (Followers: 5, SJR: 0.79, CiteScore: 2)
Archives and Museum Informatics     Hybrid Journal   (Followers: 143, SJR: 0.101, CiteScore: 0)
Archives of Computational Methods in Engineering     Hybrid Journal   (Followers: 5, SJR: 1.41, CiteScore: 5)
Archives of Dermatological Research     Hybrid Journal   (Followers: 7, SJR: 1.006, CiteScore: 2)
Archives of Environmental Contamination and Toxicology     Hybrid Journal   (Followers: 14, SJR: 0.773, CiteScore: 2)
Archives of Gynecology and Obstetrics     Hybrid Journal   (Followers: 16, SJR: 0.956, CiteScore: 2)
Archives of Microbiology     Hybrid Journal   (Followers: 8, SJR: 0.644, CiteScore: 2)
Archives of Orthopaedic and Trauma Surgery     Hybrid Journal   (Followers: 8, SJR: 1.146, CiteScore: 2)
Archives of Osteoporosis     Hybrid Journal   (Followers: 2, SJR: 0.71, CiteScore: 2)
Archives of Sexual Behavior     Hybrid Journal   (Followers: 10, SJR: 1.493, CiteScore: 3)
Archives of Toxicology     Hybrid Journal   (Followers: 17, SJR: 1.541, CiteScore: 5)
Archives of Virology     Hybrid Journal   (Followers: 5, SJR: 0.973, CiteScore: 2)
Archives of Women's Mental Health     Hybrid Journal   (Followers: 14, SJR: 1.274, CiteScore: 3)
Archivio di Ortopedia e Reumatologia     Hybrid Journal  
Archivum Immunologiae et Therapiae Experimentalis     Hybrid Journal   (Followers: 2, SJR: 0.946, CiteScore: 3)
ArgoSpine News & J.     Hybrid Journal  
Argumentation     Hybrid Journal   (Followers: 6, SJR: 0.349, CiteScore: 1)
Arid Ecosystems     Hybrid Journal   (Followers: 2, SJR: 0.2, CiteScore: 0)
Arkiv för Matematik     Hybrid Journal   (Followers: 1, SJR: 0.766, CiteScore: 1)
Arnold Mathematical J.     Hybrid Journal   (Followers: 1, SJR: 0.355, CiteScore: 0)
Arthropod-Plant Interactions     Hybrid Journal   (Followers: 2, SJR: 0.839, CiteScore: 2)
Arthroskopie     Hybrid Journal   (Followers: 1, SJR: 0.131, CiteScore: 0)
Artificial Intelligence and Law     Hybrid Journal   (Followers: 11, SJR: 0.937, CiteScore: 2)
Artificial Intelligence Review     Hybrid Journal   (Followers: 16, SJR: 0.833, CiteScore: 4)
Artificial Life and Robotics     Hybrid Journal   (Followers: 9, SJR: 0.226, CiteScore: 0)
Asia Europe J.     Hybrid Journal   (Followers: 5, SJR: 0.504, CiteScore: 1)
Asia Pacific Education Review     Hybrid Journal   (Followers: 12, SJR: 0.479, CiteScore: 1)
Asia Pacific J. of Management     Hybrid Journal   (Followers: 16, SJR: 1.185, CiteScore: 2)
Asia-Pacific Education Researcher     Hybrid Journal   (Followers: 12, SJR: 0.353, CiteScore: 1)
Asia-Pacific Financial Markets     Hybrid Journal   (Followers: 2, SJR: 0.187, CiteScore: 0)
Asia-Pacific J. of Atmospheric Sciences     Hybrid Journal   (Followers: 19, SJR: 0.855, CiteScore: 1)
Asian Business & Management     Hybrid Journal   (Followers: 9, SJR: 0.378, CiteScore: 1)
Asian J. of Business Ethics     Hybrid Journal   (Followers: 9)
Asian J. of Criminology     Hybrid Journal   (Followers: 6, SJR: 0.543, CiteScore: 1)
AStA Advances in Statistical Analysis     Hybrid Journal   (Followers: 3, SJR: 0.548, CiteScore: 1)
AStA Wirtschafts- und Sozialstatistisches Archiv     Hybrid Journal   (Followers: 5, SJR: 0.183, CiteScore: 0)
ästhetische dermatologie & kosmetologie     Full-text available via subscription  

        1 2 3 4 5 6 7 8 | Last   [Sort by number of followers]   [Restore default list]

Journal Cover
Zentralblatt für Arbeitsmedizin, Arbeitsschutz und Ergonomie. Mit Beiträgen aus Umweltmedizin und Sozialmedizin
Journal Prestige (SJR): 0.193
Number of Followers: 3  
 
  Full-text available via subscription Subscription journal
ISSN (Print) 0944-2502 - ISSN (Online) 2198-0713
Published by Springer-Verlag Homepage  [2351 journals]
  • 9. Workshop Biomonitoring in der Praxis
    • Authors: R. Paul
      Pages: 241 - 243
      PubDate: 2018-09-01
      DOI: 10.1007/s40664-018-0295-4
      Issue No: Vol. 68, No. 5 (2018)
       
  • Bedeutung von Biomonitoring-Ergebnissen für die Regulation
    • Authors: H. Drexler
      Pages: 244 - 246
      Abstract: Zusammenfassung Bei vielen Arbeitsstoffen sind Luftmesswerte nur wenig valide in Bezug auf den Gesundheitsschutz des Beschäftigten. Das biologische Monitoring, das die individuelle Exposition oder die Beanspruchung durch die Exposition anzeigen kann, hat in Deutschland eine lange Tradition im Arbeitsschutz. Dennoch können die Ergebnisse nicht wie Luftmesswerte unmittelbar für die Überwachung und Regulation eingesetzt werden, da es sich dabei um individualmedizinische Befunde handelt, die der ärztlichen Schweigepflicht unterliegen. Im Arbeitssicherheitsgesetz, in der Verordnung zur Arbeitsmedizinischen Vorsorge und in der Arbeitsmedizinischen Regel 11.1 ist festgelegt, wie die Ergebnisse eines Humanbiomonitorings am Arbeitsplatz in die Gefährdungsanalyse und den Arbeitsschutz einfließen sollen.
      PubDate: 2018-09-01
      DOI: 10.1007/s40664-018-0282-9
      Issue No: Vol. 68, No. 5 (2018)
       
  • Bewertung von Biomonitoring-Ergebnissen
    • Authors: P. Kujath
      Pages: 247 - 250
      Abstract: Zusammenfassung Biomonitoring sollte nur durchgeführt werden, wenn Maßstäbe („Werte zur Beurteilung“) zur Verfügung stehen, mit denen die jeweiligen Biomonitoring-Ergebnisse verglichen werden können. Das Bewerten bzw. Beurteilen ist mehr als ein Zahlenvergleich. Um festzustellen, ob eine Über- oder Unterschreitung eines Wertes zur Beurteilung vorliegt, muss die Unsicherheit des Messergebnisses berücksichtigt werden. Um die Unsicherheit zu reduzieren, ist es sinnvoll, nicht Einzelwerte, sondern mittlere Werte mehrerer Messungen für die Beurteilung heranzuziehen. Biologische Grenzwerte (BGW) sind für den Vergleich mit mittleren Werten von Einzelpersonen konzipiert. Die Mittelung dient hier allerdings nicht der Reduktion der Unsicherheit des zu beurteilenden Messergebnisses, sondern dem Ausgleich von Schwankungen der inneren Belastung in einem geeigneten Referenzzeitraum. Einzelmesswerte sind arbeitsmedizinisch-toxikologisch zu bewerten, sofern sie oberhalb des BGW liegen. Geeignete Maßstäbe für eine solche Bewertung fehlen bislang. Es wird vorgeschlagen, in Anlehnung an die Regelung für Luftgrenzwerte, ein Kurzzeitwertkonzept für BGW zu entwickeln. Für die Feststellung, ob ein BGW eingehalten wird, fehlen derzeit geeignete Prüfvorschriften. Solche Vorschriften sollten einen Sicherheitsabstand zum BGW beinhalten.
      PubDate: 2018-09-01
      DOI: 10.1007/s40664-018-0292-7
      Issue No: Vol. 68, No. 5 (2018)
       
  • Biomonitoring-Auskunftssystem der BAuA 2017
    • Authors: C.-E. Ziener; M. Berger
      Pages: 251 - 254
      Abstract: Zusammenfassung Das Biomonitoring-Auskunftssystem der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) erlaubt Recherchen nach Biomonitoring-Informationen zu einzelnen Gefahrstoffen und Gefahrstoffgruppen. Systemnutzer können u. a. klären, welche Parameter in welchem Probenmaterial bei einer bestimmten Gefahrstoffexposition messbar sind und welche aktuellen Beurteilungswerte für diese vorliegen. Der Zugriff auf das System erfolgt über die Internetseiten der BAuA unter www.baua.de/Biomonitoring. Die Datenbasis des Systems wird stetig aktualisiert und erweitert. So wurden zuletzt neue Daten zur Hintergrundbelastung der Bevölkerung der USA und Kanadas, die Blutblei-Bewertungsstufen der Technischen Regel für Gefahrstoffe 505 „Blei“ des Ausschusses für Gefahrstoffe (Deutschland) sowie die Ringversuchsangebote des Centre de toxicologie du Québec (Kanada) eingepflegt. Seit 2017 werden in den Rechercheergebnissen des Auskunftssystems gefahrstoffbezogene Links zur GESTIS-Stoffdatenbank der Deutsche Gesetzlichen Unfallversicherung angeboten.
      PubDate: 2018-09-01
      DOI: 10.1007/s40664-018-0293-6
      Issue No: Vol. 68, No. 5 (2018)
       
  • Biomonitoring – Strategie im Chemiepark Marl
    • Authors: A. Paaßen
      Pages: 255 - 256
      Abstract: Zusammenfassung Im Chemiepark Marl ist wegen der vielfältigen Gefährdungen durch Gefahrstoffe eine hohe Anzahl von Biomonitoring-Untersuchungen erforderlich. Dazu wurde ein effizienter qualitätsgesicherter Prozess entwickelt. Die anerkannten Beurteilungswerte wurden um interne abgeleitete Grenzwerte ergänzt. Der Probenahmezeitpunkt wurde abhängig von der Halbwertszeit des Gefahrstoffes oder Metaboliten und der Expositionscharakteristik in einem Messplan für jeden Tätigkeitsbereich festgelegt. In einem dreistufigen Beurteilungsverfahren wird neben der individuellen Beurteilung des Analysewertes eine kollektive Betrachtung zur Wirksamkeitsprüfung der Gesamtheit der Schutzmaßnahmen durchgeführt.
      PubDate: 2018-09-01
      DOI: 10.1007/s40664-018-0296-3
      Issue No: Vol. 68, No. 5 (2018)
       
  • Biomonitoring von Metall-Spezies
    • Authors: T. Göen
      Pages: 257 - 260
      Abstract: Zusammenfassung Metall bzw. Halbmetalle und ihre Verbindungen unterscheiden sich häufig in Bezug auf Aufnahmewege, Verteilung, Metabolismus und Ausscheidung sowie damit verbunden in ihrer Belastung-Risiko-Beziehung. Eine korrekte Risikobeurteilung kann dann häufig nur durch eine differenzierende Analytik der verschiedenen Metallverbindungen (Spezies) im biologischen Material erfolgen. Beispiele, bei denen nicht nur die toxikologischen Unterschiede der verschiedenen Verbindungen bekannt sind, sondern für die bereits eine Spezies-Analytik im Biomonitoring etabliert ist, sind Verbindungen des Arsens und des Selens. Für die Ausscheidung von Arsen- und Selen-Spezies in Urin sind bereits Referenzwerte ermittelt worden. Darüber hinaus existieren für anorganische Arsen-Verbindungen Expositionsäquivalente für krebserzeugende Arbeitsstoffe (EKA) auf Basis der vier bedeutendsten Arsen-Spezies. Weitere wichtige Fragestellungen der arbeitsmedizinischen Vorsorge, in denen ein Spezies-spezifisches Biomonitoring benötigt wird, sind die Differenzierung zwischen den Belastungen mit Chrom(VI)- und Chrom(III)-Verbindungen sowie die Differenzierung zwischen Belastungen mit anorganischen und organischen Quecksilber-Verbindungen. Die Erfahrungen aus der Praxis zeigen, dass die Anwendung von Metall-Spezies für ein Biomonitoring derartiger Arbeitsstoffe nicht nur aus toxikologischer Sicht empfohlen, sondern auch sinnvoll umgesetzt werden kann.
      PubDate: 2018-09-01
      DOI: 10.1007/s40664-018-0283-8
      Issue No: Vol. 68, No. 5 (2018)
       
  • PAK-Belastung beim Bahnschwellen-Recycling und bei thermischer
           Bodensanierung
    • Authors: M. Hagmann; R. Hebisch; A. Baumgärtel; S. Beelte; M. Krug; J. Sondermann; T. Wolf; T. Weiß
      Pages: 261 - 265
      Abstract: Zusammenfassung Hintergrund Polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) enthaltende Teeröle (Kreosote), wie sie u. a. zur Imprägnierung von Bahnschwellen eingesetzt wurden, stellen ebenso wie kontaminierte Böden ehemaliger Industriegelände hohe Anforderungen an eine fachgerechte Entsorgung. Pyrolyseprodukte aus organischem Material, die besonders hohe Anteile an krebserzeugenden PAK enthalten wie Braun- und Steinkohlenteeröle sind von der MAK-Kommission in Kategorie 1 eingestuft. Für die Gefährdungsbeurteilung bei Tätigkeiten mit diesen PAK-Gemischen ist als Bezugssubstanz bei Arbeitsplatzmessungen der Stoff Benzo[a]pyren zu wählen. Für die Bewertung der inhalativen Belastung gemäß der Technischen Regel für Gefahrstoffe (TRGS) 910 gelten hierfür eine Akzeptanz- und Toleranzkonzentration von 70 bzw. 700 ng/m3. Der dermalen Aufnahme von PAK kommt jedoch eine maßgebliche Rolle zu. Fragestellung Als Ziel war zu klären, ob die Akzeptanzkonzentration eingehalten werden kann. Material und Methoden Begleitet von aufeinanderfolgenden Arbeitsschutzmaßnahmen, wurden in zwei Bahnschwellenbetrieben und einer Anlage zur thermischen Bodensanierung mehrfach Arbeitsplatzmessungen und ein Biomonitoring anhand des Markers 1‑Hydroxypyren (1-OHP) durchgeführt. Ergebnisse Bei den Arbeitsplatzmessungen zeigten sich sowohl Überschreitungen der Akzeptanz- als auch der Toleranzkonzentration bei kritischen Tätigkeiten bis zum Dreifachen. Beim Biomonitoring zeigte sich keine Korrelation zu den Messungen in der Arbeitsplatzluft. Es erwies sich jedoch als geeignet, den Erfolg der getroffenen Maßnahmen zu überprüfen. In Einzelfällen zeigten sich sehr hohe 1‑OHP-Konzentrationen bis zu 350 µg/g Kreatinin. Überwiegend wurden jedoch am Ende der Studie Werte im Bereich des Biologischen Arbeitsstoff-Referenzwertes (BAR) gemessen. Diskussion Eine erfolgreiche Umsetzung des Risikokonzeptes erscheint somit möglich.
      PubDate: 2018-09-01
      DOI: 10.1007/s40664-018-0286-5
      Issue No: Vol. 68, No. 5 (2018)
       
  • Einsatz von Exoskeletten in der Arbeitswelt
    • Authors: R. Schick
      Pages: 266 - 269
      PubDate: 2018-09-01
      DOI: 10.1007/s40664-018-0299-0
      Issue No: Vol. 68, No. 5 (2018)
       
  • Lepra
    • Authors: N. Schöffel; M. Braun; G. Volante; M. H. K. Bendels; D. A. Groneberg
      Pages: 270 - 273
      Abstract: Zusammenfassung Lepra kann sich als Folge einer chronischen Infektion mit Mycobacterium leprae entwickeln. Der Großteil aller Erkrankungsfälle tritt in ländlichen Gebieten Südostasiens, dem tropischen Afrika und Südamerika auf. In den Industrienationen handelt es sich nahezu ausschließlich um importierte Fälle aus Endemiegebieten. Das Hauptreservoir des Erregers stellt der Mensch dar, wobei es 2 Haupttransmissionswege gibt: über Hautläsionen und Atemwege. Trotz effektiver Therapie- und Informationsmaßnahmen bleibt die Lepra eine stigmatisierende Erkrankung. Im Gegensatz zu verbreiteten Ansichten ist Lepra nicht hochkontagiös. Grundsätzlich werden 2 verschiedene Verlaufsformen unterschieden: die lepromatöse und die tuberkuloide Form. Bis heute ist es jedoch nicht gelungen, den Erreger in vitro zu kultivieren. Allgemein gibt es eine Reihe von verschiedenen Aspekten von großer arbeitsmedizinischer Relevanz, v. a. für Reisende in Endemiegebiete. Diese Arbeit gibt eine kurze Übersicht über den aktuellen Stand der Wissenschaft hinsichtlich Epidemiologie, Pathologie, Diagnostik, Therapie und Prävention.
      PubDate: 2018-09-01
      DOI: 10.1007/s40664-017-0245-6
      Issue No: Vol. 68, No. 5 (2018)
       
  • Melioidose
    • Authors: N. Schöffel; M. Braun; M. H. K Bendels; D. Klingelhöfer; D. A. Groneberg
      Pages: 274 - 276
      Abstract: Zusammenfassung Die humane Infektion mit Burkholderia pseudomallei, einem gramnegativen Bakterium, welches sich v. a. im Boden und Wasser findet, kann zu einer potenziell lebensbedrohlichen Erkrankung führen: der Melioidose. Der Verlauf der Erkrankung hängt maßgeblich von Subspezies, Übertragungsweg, Erregermenge, individueller Suszeptibilität und/oder Immunität ab. In Endemiegebieten stellt die Melioidose ein großes Problem der öffentlichen Gesundheit dar. Hiervon sind v. a. Vietnam und Nordaustralien betroffen, jedoch hat sich der Erreger durch den internationalen Waren- und Reiseverkehr inzwischen weltweit verbreiten können. Es ergeben sich verschiedene wichtige Aspekte im beruflichen Kontext v. a. für Einrichtungen zur Gemeinschaftsverpflegung (z. B. Restaurants, Großküchen) und -unterbringung (z. B. Kindergärten, Schulen). Diese Arbeit gibt eine kurze Übersicht über den aktuellen Stand der Wissenschaft hinsichtlich Epidemiologie, Pathologie, Diagnostik, Therapie und Prävention sowie unter besonderer Berücksichtigung arbeitsmedizinisch relevanter Inhalte.
      PubDate: 2018-09-01
      DOI: 10.1007/s40664-017-0244-7
      Issue No: Vol. 68, No. 5 (2018)
       
  • Der Tumormarker „mucin-like cancer associated antigen“ (MCA)
    • Authors: D. Brüggmann; D. Ohlendorf; D. A. Groneberg; E. Wanke; M. Braun; G. M. Oremek
      Pages: 277 - 279
      Abstract: Zusammenfassung Die Bestimmung von Tumormarkern im Serum stellt einen wesentlichen Bestandteil der Diagnostik, Verlaufskontrolle und Therapieüberwachung maligner Tumoren dar. Das „mucin-like cancer associated antigen“ (MCA) ist ein Marker, der in der Diagnostik des Mammakarzinoms wertvolle Aussagen ermöglicht. Aufgrund eines geringen positiven prädiktiven Werts eignet sich dieser Tumormarker nur zur Therapie‑, Verlaufs- und Rezidivkontrolle, jedoch nicht zum Screening asymptomatischer Personen im Rahmen arbeitsmedizinischer Vorsorgen oder sog. Manager-Vorsorgen.
      PubDate: 2018-09-01
      DOI: 10.1007/s40664-018-0264-y
      Issue No: Vol. 68, No. 5 (2018)
       
  • Saisonale Periodisierung als Option im betrieblichen Gesundheitsschutz am
           Beispiel des professionellen Bühnentanzes
    • Authors: X. Füger; E. M. Wanke
      Pages: 280 - 286
      Abstract: Zusammenfassung Aus dem leistungsorientierten Sport kommend, beinhaltet eine Periodisierung die gezielte Planung von Belastungsphasen. Ziele sind u. a. die psychophysische Leistungssteigerung und Verletzungsprophylaxe im Sinne einer Primärprävention. Diese Aspekte sind auch im Bereich des professionellen Bühnentanzes wichtig: Der Körper ist das Kapital. Schon geringe Funktionsstörungen des Bewegungssystems können kaum kompensiert werden und begünstigen neben einer vorübergehenden Arbeitsunfähigkeit das vorzeitige berufliche Ausscheiden bei einer ohnehin zeitlich limitierten Karriere. Eine gezielte Steuerung der Belastungen und Pausen, die u. a. für die Regeneration genutzt werden, könnten somit auch im professionellen Bühnentanz zum Erhalt oder sogar Verbesserung der Leistungsfähigkeit beitragen. Dieser Beitrag thematisiert diese Option.
      PubDate: 2018-09-01
      DOI: 10.1007/s40664-018-0278-5
      Issue No: Vol. 68, No. 5 (2018)
       
  • Giftschlangen in Deutschland und Europa
    • Authors: A. Montag
      Pages: 287 - 308
      Abstract: Zusammenfassung Schätzungen gehen von weltweit mehr als 5.000.000 Schlangenbissen pro Jahr aus; 2.500.000 von diesen führen zu Vergiftungserscheinungen, knapp 400.000 hinterlassen dauerhafte Folgen, und ca. 125.000 verlaufen tödlich. In Deutschland gibt es nur 2 Giftschlangen, die Kreuzotter und die Aspisviper. Bisse durch giftige Schlangen sind aber nicht nur in Deutschland, sondern auch auf dem gesamten Gebiet des geografischen Europa bis zum Beweis des Gegenteils stets als bedrohlicher Notfall einzuordnen. Jeder dieser Bisse sollte, selbst bei fehlender Symptomatik, für mindestens 24 Stunden überwacht werden, möglichst in einer mit der medizinischen Versorgung von Schlangenbissen vertrauten Einrichtung. Reisenden sollte dringend geraten werden, sich vor Reiseantritt über das am Reiseziel übliche Aufkommen giftiger Schlangen zu informieren.
      PubDate: 2018-09-01
      DOI: 10.1007/s40664-018-0301-x
      Issue No: Vol. 68, No. 5 (2018)
       
  • Was ist eine Staubexplosion'
    • Authors: P. Kramer; M. Braun; H. K. Bendels
      Abstract: Zusammenfassung Unter einer Staubexplosion versteht man eine Explosion, die durch die schnelle Verbrennung von in Luft schwebenden feinen Stoffpartikeln zustande kommt. Sie entstehen, wenn pulverförmige Stoffe in ausreichend hohen Konzentrationen in einem oxidierenden gasförmigen Medium, wie z. B. Sauerstoff, entzündet werden. Die Folge ist eine extrem schnell ablaufende Energieentladung. Aus anfänglich harmlosen Staubwolken können verheerende Stichflammen und explosive Druckwellen entstehen, die ganze Anlagen und Gebäude zerstören und für die Arbeiter eine tödliche Gefahr darstellen. Um dies zu verhindern, ist es wichtig, Explosionsschutzmaßnahmen einzuhalten. Sie umfassen beispielsweise die Einhaltung staubfreier Oberflächen technischer Geräte, die Inertisierung bzw. die Verdünnung explosiver Atmosphären, die Vermeidung von Zündquellen und die Verwendung von Anlagen, die einem gewissen Explosionsdruck standhalten können. Als Grundlage dienen gesetzliche Bestimmungen wie die ATEX-Richtlinien (Atmosphères Explosibles, zu Deutsch: explosive Atmosphären) der Europäischen Union.
      PubDate: 2018-10-15
      DOI: 10.1007/s40664-018-0302-9
       
  • Berufsbedingte Infektionskrankheiten bei Beschäftigten im
           Gesundheitsdienst 2017
    • Authors: M. Dulon; D. Wendeler; A. Nienhaus
      Abstract: Zusammenfassung Einführung Für Beschäftigte im Gesundheitsdienst besteht bei der Betreuung von infektiösen Patienten ein erhöhtes Infektionsrisiko. Zur Abschätzung der Häufigkeit von berufsbedingten Infektionen (BK-Nr. 3101) eignen sich die Routinedaten der Gesetzlichen Unfallversicherung. Methoden Als Datenquelle wird der Routinedatensatz der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege verwendet (BGW). Die Auswertung bezieht sich auf angezeigte und auf als Berufskrankheit (BK) anerkannte Fälle mit einer BK-3101. Es werden absolute und relative Häufigkeiten berichtet. Das Erkrankungsrisiko wird als Häufigkeit je 100.000 Vollbeschäftigte (VB) für ausgewählte Tätigkeitsbereiche beschrieben. Ergebnisse Im Berichtsjahr 2017 gingen bei der BGW 977 Verdachtsanzeigen auf eine BK-3101 ein. In 512 Fällen wurde die Infektionskrankheit als BK anerkannt. In 22 Fällen wurde eine Neue BK-Rente bewilligt. Das Risiko für eine beruflich bedingte Infektionskrankheit lag bei 10 Erkrankungen je 100.000 VB. Das Erkrankungsrisiko variierte stark nach Tätigkeitsbereich zwischen 9 Fällen je 100.000 VB in der ambulanten Pflege und 32 Fällen in Krankenhäusern. Wesentliche Anteile am BK-Geschehen hatten latente Tuberkuloseinfektionen und Skabies. Blutübertragbare Hepatitis-Infektionen stellen nur noch sporadische Ereignisse dar. Diskussion Bei den als BK anerkannten Infektionskrankheiten stehen latente und aktive Tuberkuloseinfektionen sowie Hepatitis C im Vordergrund. Die Skabies betrifft insbesondere die Altenpflege. Die durch Blut übertragbaren Hepatitiden sind zwar im Vergleich zu früher deutlich seltener, gehen aber mit zum Teil schweren Krankheitsverläufen einher, sodass dem Risiko einer beruflich bedingten Infektion weiterhin Aufmerksamkeit gewidmet werden muss.
      PubDate: 2018-10-11
      DOI: 10.1007/s40664-018-0307-4
       
  • Wie gesund sind Bewegungen vermittelnde Berufsgruppen'
    • Authors: C. Mölders; E. M. Wanke
      Abstract: Zusammenfassung Der Tanz ist nicht nur Ausdruck kulturell-ästhetischer Bildung, sondern gehört zu den beliebtesten Sportarten in Deutschland. Die den Tanz unterrichtende Lehrkraft arbeitet im Spannungsfeld zwischen darstellender Kunst und Bewegungsvermittlung. Die Hauptaufgabe besteht darin, die Tanztechnik in einem breiten Zielgruppenspektrum zwischen Amateur- und professionellem Bereich zu unterrichten. Die Arbeitsinhalte richten sich nach dem Tanzstil, der Zielgruppe und dem Tanzniveau. Daneben sind bei hauptberuflicher Ausübung zahlreiche tanzfremde, wenn auch berufstypische, Aufgaben zu bewältigen. Somit ist die Variabilität der physischen und psychischen Arbeitsbelastung hoch. Der vorliegende Beitrag thematisiert gesundheitliche Aspekte dieser Berufsgruppe.
      PubDate: 2018-10-09
      DOI: 10.1007/s40664-018-0304-7
       
  • CA 125 – ein Tumormarker im Bereich der Diagnostik
           des Ovarialkarzinoms
    • Authors: N. Zulauf; G. M. Oremek; D. Ohlendorf; D. Brüggmann; D. Groneberg
      Abstract: Zusammenfassung Die Bestimmung von Tumormarkern im Serum stellt einen wesentlichen Bestandteil der Diagnostik, Verlaufskontrolle sowie Therapieüberwachung maligner Tumoren dar. Das CA 125 ist ein Marker, welcher in Verbindung mit dem Ovarialkarzinom wertvolle Aussagen ermöglicht. Er zeichnet sich durch eine hohe Sensitivität und Spezifität aus. Aufgrund seines jedoch eher geringen positiven prädiktiven Wertes ist dieser Tumormarker zum Screening asymptomatischer Personen im Rahmen arbeitsmedizinischer Vorsorgen oder sog. Manager-Untersuchungen ungeeignet.
      PubDate: 2018-10-09
      DOI: 10.1007/s40664-018-0305-6
       
  • Alkohol- und Zigarettenkonsum, Schmerzmittel sowie illegale Substanzen im
           professionellen Bühnentanz
    • Authors: E. M. Wanke; D. A. Groneberg
      Abstract: Zusammenfassung Eine stabil hohe psychomentale und physische Leistungsfähigkeit ist eine wichtige Voraussetzung für eine erfolgreiche Berufsausübung im Bühnentanz. Jedoch ziehen tanzspezifische Arbeitsbedingungen und -belastungen Bewältigungsstrategien nach sich, die aus medizinischer Sicht ein zusätzliches schädigendes Potenzial darstellen. Dazu zählen der Konsum von Alkohol und Tabak (Zigaretten) genauso wie die Einnahme von Schmerzmitteln sowie weiterer legaler und illegaler Substanzen. Der vorliegende Beitrag beleuchtet dieses Thema und versucht sich an einer Einordnung des professionellen Bühnentanzes bezüglich des Substanzkonsums.
      PubDate: 2018-10-09
      DOI: 10.1007/s40664-018-0303-8
       
  • Profitieren Beschäftigte des Baugewerbes mit Kniegelenksbeschwerden
           vom Kniekolleg'
    • Authors: S. Dalichau; M. Giemsa; T. Solbach; M. Büschke; D. Engel; T. Möller; A. Wahl-Wachendorf
      Abstract: Zusammenfassung Hintergrund Zur Verhütung und Verminderung der berufsbedingten Gonarthrose hat die Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft das Konzept des insgesamt 5 Phasen umfassenden Kniekollegs erarbeitet. Ziel der Arbeit In einer prospektiven Vergleichsstudie sollte untersucht werden, ob und inwieweit die auf Nachhaltigkeit ausgerichteten Phasen 1 und 2 des Kniekollegs zur sekundärpräventiven Behandlung berufsbedingter Gonarthrose in der Lage sind, positive Behandlungseffekte mittelfristig zu erhalten. Material und Methoden Insgesamt durchliefen 329 männliche Beschäftigte aus dem Baugewerbe mit Kniegelenkbeschwerden die dreiwöchige Phase 1 des biopsychosozial ausgelegten Kniekollegs mit den Schwerpunkten Ergonomie und Muskelaufbautraining. In den nachfolgenden 12 Monaten (Phase 2) wurden die Teilnehmer mehrfach telefonisch kontaktiert, um sie zur Weiterführung des Trainings zu motivieren. Während 206 Beschäftigte das Training in ausgewählten Fitnesszentren freiwillig und wohnortnah fortführten (VG 1) und sich 45 Arbeitnehmer für ein individuelles Heimprogramm entschieden (VG 2), beendeten 78 Teilnehmer jede sportliche Aktivität (KG). Ergebnisse Nach Phase 1 zeigten alle Gruppen signifikante Verbesserungen der untersuchten Parameter Maximalkraft der Oberschenkelmuskulatur, Gangsymmetrie, Kniegelenkbeschwerden und körperliche Leistungsfähigkeit. Während sich die Parameter in VG 1 nach 12 Monaten weiter positiv entwickelten, remittierten die Messwerte in VG 2 mit Ausnahme der Muskelkraft moderat. In den Messvariablen der KG ließ sich hingegen ein deutlicher Rückgang beobachten. Diskussion Im Rahmen der Nachsorge zeigt das Training im Fitnesszentrum mit begleitenden regelmäßigen Telefonkontakten positive Effekte. Bei der Rekrutierung der Teilnehmer für das Kniekolleg kommt der arbeitsmedizinischen Vorsorge eine Schlüsselrolle zu.
      PubDate: 2018-08-30
      DOI: 10.1007/s40664-018-0300-y
       
  • Intoxikation durch Pilze (Fungi) am Beispiel des Pantherpilzes ( Amanita
           pantherina )
    • Authors: N. Zulauf; M. H. Bendels; D. Klingelhöfer; M. Braun; G. Volante; G. M. Oremek; D. A. Groneberg
      Abstract: Zusammenfassung Auch heutzutage sind Pilzintoxikationen mit schwerwiegenden Krankheitsfolgen ein bedeutendes Thema, sogar mit steigender Tendenz in den letzten Jahren. In diesem Beitrag werden die Häufigkeit, die Symptome und gesundheitliche Komplikationen sowie mögliche Therapie- und auch Präventionsmaßnahmen im Falle einer Exposition mit dem Pantherpilz als ein wichtiger Vertreter der Giftpilze dargestellt. Er gehört zur Gattung der Wulstlinge (Amanita) und kommt vom Sommer bis zum Herbst verbreitet in Nadel- sowie Laubwäldern vor. Aufgrund seiner starken Toxizität verursacht er jährlich zahlreiche schwere Vergiftungen.
      PubDate: 2018-08-03
      DOI: 10.1007/s40664-018-0298-1
       
 
 
JournalTOCs
School of Mathematical and Computer Sciences
Heriot-Watt University
Edinburgh, EH14 4AS, UK
Email: journaltocs@hw.ac.uk
Tel: +00 44 (0)131 4513762
Fax: +00 44 (0)131 4513327
 
Home (Search)
Subjects A-Z
Publishers A-Z
Customise
APIs
Your IP address: 54.158.208.189
 
About JournalTOCs
API
Help
News (blog, publications)
JournalTOCs on Twitter   JournalTOCs on Facebook

JournalTOCs © 2009-