for Journals by Title or ISSN
for Articles by Keywords
help

Publisher: Springer-Verlag (Total: 2355 journals)

 A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z  

        1 2 3 4 5 6 7 8 | Last   [Sort by number of followers]   [Restore default list]

Showing 1 - 200 of 2355 Journals sorted alphabetically
3D Research     Hybrid Journal   (Followers: 19, SJR: 0.214, h-index: 10)
4OR: A Quarterly J. of Operations Research     Hybrid Journal   (Followers: 10, SJR: 1.073, h-index: 25)
AAPS J.     Hybrid Journal   (Followers: 22, SJR: 1.192, h-index: 74)
AAPS PharmSciTech     Hybrid Journal   (Followers: 7, SJR: 0.718, h-index: 54)
Abdominal Imaging     Hybrid Journal   (Followers: 14, SJR: 0.723, h-index: 60)
Abhandlungen aus dem Mathematischen Seminar der Universitat Hamburg     Hybrid Journal   (Followers: 3, SJR: 0.447, h-index: 12)
Academic Psychiatry     Full-text available via subscription   (Followers: 23, SJR: 0.492, h-index: 32)
Academic Questions     Hybrid Journal   (Followers: 8, SJR: 0.135, h-index: 6)
Accreditation and Quality Assurance: J. for Quality, Comparability and Reliability in Chemical Measurement     Hybrid Journal   (Followers: 26, SJR: 0.378, h-index: 30)
Acoustical Physics     Hybrid Journal   (Followers: 11, SJR: 0.355, h-index: 20)
Acoustics Australia     Hybrid Journal  
Acta Analytica     Hybrid Journal   (Followers: 7, SJR: 0.387, h-index: 6)
Acta Applicandae Mathematicae     Hybrid Journal   (Followers: 1, SJR: 0.624, h-index: 34)
Acta Biotheoretica     Hybrid Journal   (Followers: 4, SJR: 0.419, h-index: 25)
Acta Diabetologica     Hybrid Journal   (Followers: 15, SJR: 1.318, h-index: 46)
Acta Endoscopica     Hybrid Journal   (Followers: 1, SJR: 0.113, h-index: 8)
acta ethologica     Hybrid Journal   (Followers: 4, SJR: 0.465, h-index: 23)
Acta Geochimica     Hybrid Journal   (Followers: 6)
Acta Geodaetica et Geophysica     Hybrid Journal   (Followers: 2, SJR: 0.294, h-index: 13)
Acta Geotechnica     Hybrid Journal   (Followers: 7, SJR: 1.818, h-index: 22)
Acta Informatica     Hybrid Journal   (Followers: 5, SJR: 0.524, h-index: 32)
Acta Mathematica     Hybrid Journal   (Followers: 11, SJR: 8.021, h-index: 47)
Acta Mathematica Hungarica     Hybrid Journal   (Followers: 2, SJR: 0.53, h-index: 29)
Acta Mathematica Sinica, English Series     Hybrid Journal   (Followers: 6, SJR: 0.406, h-index: 30)
Acta Mathematica Vietnamica     Hybrid Journal   (SJR: 0.451, h-index: 5)
Acta Mathematicae Applicatae Sinica, English Series     Hybrid Journal   (SJR: 0.22, h-index: 20)
Acta Mechanica     Hybrid Journal   (Followers: 20, SJR: 0.898, h-index: 52)
Acta Mechanica Sinica     Hybrid Journal   (Followers: 5, SJR: 0.426, h-index: 29)
Acta Metallurgica Sinica (English Letters)     Hybrid Journal   (Followers: 5, SJR: 0.525, h-index: 18)
Acta Meteorologica Sinica     Hybrid Journal   (Followers: 3, SJR: 0.524, h-index: 14)
Acta Neurochirurgica     Hybrid Journal   (Followers: 6, SJR: 0.833, h-index: 73)
Acta Neurologica Belgica     Hybrid Journal   (Followers: 1, SJR: 0.348, h-index: 27)
Acta Neuropathologica     Hybrid Journal   (Followers: 5, SJR: 6.61, h-index: 117)
Acta Oceanologica Sinica     Hybrid Journal   (Followers: 3, SJR: 0.295, h-index: 17)
Acta Parasitologica     Hybrid Journal   (Followers: 10, SJR: 0.581, h-index: 28)
Acta Physiologiae Plantarum     Hybrid Journal   (Followers: 2, SJR: 0.551, h-index: 39)
Acta Politica     Hybrid Journal   (Followers: 13, SJR: 0.658, h-index: 20)
Activitas Nervosa Superior     Hybrid Journal  
adhäsion KLEBEN & DICHTEN     Hybrid Journal   (Followers: 5, SJR: 0.103, h-index: 4)
ADHD Attention Deficit and Hyperactivity Disorders     Hybrid Journal   (Followers: 22, SJR: 0.871, h-index: 15)
Adhesion Adhesives & Sealants     Hybrid Journal   (Followers: 8)
Administration and Policy in Mental Health and Mental Health Services Research     Partially Free   (Followers: 15, SJR: 0.795, h-index: 40)
Adsorption     Hybrid Journal   (Followers: 4, SJR: 0.774, h-index: 52)
Advances in Applied Clifford Algebras     Hybrid Journal   (Followers: 3, SJR: 0.319, h-index: 15)
Advances in Atmospheric Sciences     Hybrid Journal   (Followers: 35, SJR: 0.959, h-index: 44)
Advances in Computational Mathematics     Hybrid Journal   (Followers: 18, SJR: 1.255, h-index: 44)
Advances in Contraception     Hybrid Journal   (Followers: 3)
Advances in Data Analysis and Classification     Hybrid Journal   (Followers: 53, SJR: 1.113, h-index: 14)
Advances in Gerontology     Partially Free   (Followers: 8, SJR: 0.141, h-index: 3)
Advances in Health Sciences Education     Hybrid Journal   (Followers: 25, SJR: 1.397, h-index: 42)
Advances in Manufacturing     Hybrid Journal   (Followers: 3, SJR: 0.2, h-index: 4)
Advances in Polymer Science     Hybrid Journal   (Followers: 41, SJR: 0.637, h-index: 89)
Advances in Therapy     Hybrid Journal   (Followers: 5, SJR: 0.79, h-index: 44)
Aegean Review of the Law of the Sea and Maritime Law     Hybrid Journal   (Followers: 7)
Aequationes Mathematicae     Hybrid Journal   (Followers: 2, SJR: 0.882, h-index: 23)
Aerobiologia     Hybrid Journal   (Followers: 2, SJR: 0.511, h-index: 36)
Aesthetic Plastic Surgery     Hybrid Journal   (Followers: 9, SJR: 0.821, h-index: 49)
African Archaeological Review     Hybrid Journal   (Followers: 16, SJR: 0.612, h-index: 24)
Afrika Matematika     Hybrid Journal   (Followers: 1, SJR: 0.248, h-index: 6)
AGE     Hybrid Journal   (Followers: 7, SJR: 1.358, h-index: 33)
Ageing Intl.     Hybrid Journal   (Followers: 7, SJR: 0.337, h-index: 10)
Aggiornamenti CIO     Hybrid Journal   (Followers: 1)
Aging Clinical and Experimental Research     Hybrid Journal   (Followers: 3, SJR: 0.529, h-index: 55)
Agricultural Research     Hybrid Journal   (Followers: 3)
Agriculture and Human Values     Hybrid Journal   (Followers: 14, SJR: 1.197, h-index: 49)
Agroforestry Systems     Hybrid Journal   (Followers: 19, SJR: 0.64, h-index: 56)
Agronomy for Sustainable Development     Hybrid Journal   (Followers: 11, SJR: 1.732, h-index: 59)
AI & Society     Hybrid Journal   (Followers: 6, SJR: 0.171, h-index: 19)
AIDS and Behavior     Hybrid Journal   (Followers: 13, SJR: 2.006, h-index: 71)
Air Quality, Atmosphere & Health     Hybrid Journal   (Followers: 3, SJR: 0.706, h-index: 19)
Akupunktur & Aurikulomedizin     Full-text available via subscription   (Followers: 1)
Algebra and Logic     Hybrid Journal   (Followers: 4, SJR: 0.566, h-index: 18)
Algebra Universalis     Hybrid Journal   (Followers: 2, SJR: 0.388, h-index: 22)
Algebras and Representation Theory     Hybrid Journal   (Followers: 1, SJR: 0.868, h-index: 20)
Algorithmica     Hybrid Journal   (Followers: 8, SJR: 0.898, h-index: 56)
Allergo J.     Full-text available via subscription   (Followers: 1, SJR: 0.183, h-index: 20)
Allergo J. Intl.     Hybrid Journal   (Followers: 2)
Alpine Botany     Hybrid Journal   (Followers: 5, SJR: 0.729, h-index: 20)
ALTEX : Alternatives to Animal Experimentation     Open Access   (Followers: 3, SJR: 1.392, h-index: 32)
AMBIO     Hybrid Journal   (Followers: 15, SJR: 1.094, h-index: 87)
American J. of Cardiovascular Drugs     Hybrid Journal   (Followers: 16, SJR: 0.864, h-index: 39)
American J. of Community Psychology     Hybrid Journal   (Followers: 26, SJR: 1.237, h-index: 83)
American J. of Criminal Justice     Hybrid Journal   (Followers: 8, SJR: 0.634, h-index: 13)
American J. of Cultural Sociology     Hybrid Journal   (Followers: 15, SJR: 0.283, h-index: 3)
American J. of Dance Therapy     Hybrid Journal   (Followers: 4, SJR: 0.175, h-index: 13)
American J. of Potato Research     Hybrid Journal   (Followers: 2, SJR: 0.558, h-index: 35)
American J. of Psychoanalysis     Hybrid Journal   (Followers: 22, SJR: 0.293, h-index: 13)
American Sociologist     Hybrid Journal   (Followers: 14, SJR: 0.18, h-index: 13)
Amino Acids     Hybrid Journal   (Followers: 8, SJR: 1.362, h-index: 83)
AMS Review     Partially Free   (Followers: 4)
Analog Integrated Circuits and Signal Processing     Hybrid Journal   (Followers: 7, SJR: 0.21, h-index: 37)
Analysis and Mathematical Physics     Hybrid Journal   (Followers: 3, SJR: 0.665, h-index: 7)
Analysis in Theory and Applications     Hybrid Journal   (Followers: 1)
Analysis of Verbal Behavior     Hybrid Journal   (Followers: 5)
Analytical and Bioanalytical Chemistry     Hybrid Journal   (Followers: 31, SJR: 1.096, h-index: 123)
Anatomical Science Intl.     Hybrid Journal   (Followers: 2, SJR: 0.301, h-index: 26)
Angewandte Schmerztherapie und Palliativmedizin     Hybrid Journal  
Angiogenesis     Hybrid Journal   (Followers: 3, SJR: 2.212, h-index: 69)
Animal Cognition     Hybrid Journal   (Followers: 16, SJR: 1.122, h-index: 55)
Annales françaises de médecine d'urgence     Hybrid Journal   (Followers: 1, SJR: 0.156, h-index: 4)
Annales Henri Poincaré     Hybrid Journal   (Followers: 3, SJR: 1.377, h-index: 32)
Annales mathématiques du Québec     Hybrid Journal   (Followers: 4)
Annali dell'Universita di Ferrara     Hybrid Journal   (SJR: 0.504, h-index: 14)
Annali di Matematica Pura ed Applicata     Hybrid Journal   (Followers: 1, SJR: 1.167, h-index: 26)
Annals of Behavioral Medicine     Hybrid Journal   (Followers: 14, SJR: 2.112, h-index: 98)
Annals of Biomedical Engineering     Hybrid Journal   (Followers: 18, SJR: 1.182, h-index: 94)
Annals of Combinatorics     Hybrid Journal   (Followers: 3, SJR: 0.849, h-index: 15)
Annals of Data Science     Hybrid Journal   (Followers: 11)
Annals of Dyslexia     Hybrid Journal   (Followers: 10, SJR: 0.857, h-index: 40)
Annals of Finance     Hybrid Journal   (Followers: 28, SJR: 0.686, h-index: 14)
Annals of Forest Science     Hybrid Journal   (Followers: 6, SJR: 0.929, h-index: 57)
Annals of Global Analysis and Geometry     Hybrid Journal   (Followers: 1, SJR: 1.136, h-index: 23)
Annals of Hematology     Hybrid Journal   (Followers: 16, SJR: 1.117, h-index: 62)
Annals of Mathematics and Artificial Intelligence     Hybrid Journal   (Followers: 12, SJR: 0.593, h-index: 42)
Annals of Microbiology     Hybrid Journal   (Followers: 10, SJR: 0.402, h-index: 26)
Annals of Nuclear Medicine     Hybrid Journal   (Followers: 4, SJR: 0.68, h-index: 45)
Annals of Operations Research     Hybrid Journal   (Followers: 10, SJR: 1.186, h-index: 78)
Annals of Ophthalmology     Hybrid Journal   (Followers: 12)
Annals of Regional Science     Hybrid Journal   (Followers: 8, SJR: 0.405, h-index: 42)
Annals of Software Engineering     Hybrid Journal   (Followers: 13)
Annals of Solid and Structural Mechanics     Hybrid Journal   (Followers: 10, SJR: 0.553, h-index: 8)
Annals of Surgical Oncology     Hybrid Journal   (Followers: 14, SJR: 1.902, h-index: 127)
Annals of Telecommunications     Hybrid Journal   (Followers: 8, SJR: 0.315, h-index: 25)
Annals of the Institute of Statistical Mathematics     Hybrid Journal   (Followers: 1, SJR: 0.931, h-index: 31)
Antonie van Leeuwenhoek     Hybrid Journal   (Followers: 5, SJR: 0.992, h-index: 87)
Apidologie     Hybrid Journal   (Followers: 4, SJR: 1.14, h-index: 57)
APOPTOSIS     Hybrid Journal   (Followers: 8, SJR: 1.554, h-index: 87)
Applicable Algebra in Engineering, Communication and Computing     Hybrid Journal   (Followers: 2, SJR: 0.354, h-index: 27)
Applications of Mathematics     Hybrid Journal   (Followers: 1, SJR: 0.274, h-index: 20)
Applied Biochemistry and Biotechnology     Hybrid Journal   (Followers: 42, SJR: 0.575, h-index: 80)
Applied Biochemistry and Microbiology     Hybrid Journal   (Followers: 16, SJR: 0.267, h-index: 26)
Applied Cancer Research     Open Access  
Applied Categorical Structures     Hybrid Journal   (Followers: 2, SJR: 0.361, h-index: 21)
Applied Composite Materials     Hybrid Journal   (Followers: 48, SJR: 0.705, h-index: 35)
Applied Entomology and Zoology     Partially Free   (Followers: 3, SJR: 0.554, h-index: 34)
Applied Geomatics     Hybrid Journal   (Followers: 4, SJR: 0.323, h-index: 9)
Applied Geophysics     Hybrid Journal   (Followers: 8, SJR: 0.541, h-index: 13)
Applied Intelligence     Hybrid Journal   (Followers: 11, SJR: 0.777, h-index: 43)
Applied Magnetic Resonance     Hybrid Journal   (Followers: 4, SJR: 0.358, h-index: 34)
Applied Mathematics & Optimization     Hybrid Journal   (Followers: 6, SJR: 0.955, h-index: 33)
Applied Mathematics - A J. of Chinese Universities     Hybrid Journal   (SJR: 0.275, h-index: 8)
Applied Mathematics and Mechanics     Hybrid Journal   (Followers: 5, SJR: 0.37, h-index: 26)
Applied Microbiology and Biotechnology     Hybrid Journal   (Followers: 62, SJR: 1.262, h-index: 161)
Applied Physics A     Hybrid Journal   (Followers: 8, SJR: 0.535, h-index: 121)
Applied Physics B: Lasers and Optics     Hybrid Journal   (Followers: 24, SJR: 0.983, h-index: 104)
Applied Psychophysiology and Biofeedback     Hybrid Journal   (Followers: 8, SJR: 0.677, h-index: 47)
Applied Research in Quality of Life     Hybrid Journal   (Followers: 11, SJR: 0.288, h-index: 15)
Applied Solar Energy     Hybrid Journal   (Followers: 18, SJR: 0.251, h-index: 6)
Applied Spatial Analysis and Policy     Hybrid Journal   (Followers: 5, SJR: 0.351, h-index: 9)
Aquaculture Intl.     Hybrid Journal   (Followers: 22, SJR: 0.613, h-index: 40)
Aquarium Sciences and Conservation     Hybrid Journal   (Followers: 1)
Aquatic Ecology     Hybrid Journal   (Followers: 32, SJR: 0.646, h-index: 44)
Aquatic Geochemistry     Hybrid Journal   (Followers: 4, SJR: 0.764, h-index: 39)
Aquatic Sciences     Hybrid Journal   (Followers: 13, SJR: 1.172, h-index: 53)
Arabian J. for Science and Engineering     Hybrid Journal   (Followers: 5, SJR: 0.345, h-index: 20)
Arabian J. of Geosciences     Hybrid Journal   (Followers: 1, SJR: 0.417, h-index: 16)
Archaeological and Anthropological Sciences     Hybrid Journal   (Followers: 23, SJR: 1.056, h-index: 15)
Archaeologies     Hybrid Journal   (Followers: 12, SJR: 0.397, h-index: 13)
Archiv der Mathematik     Hybrid Journal   (Followers: 1, SJR: 0.597, h-index: 29)
Archival Science     Hybrid Journal   (Followers: 56, SJR: 0.804, h-index: 22)
Archive for History of Exact Sciences     Hybrid Journal   (Followers: 8, SJR: 0.28, h-index: 15)
Archive for Mathematical Logic     Hybrid Journal   (Followers: 1, SJR: 0.946, h-index: 23)
Archive for Rational Mechanics and Analysis     Hybrid Journal   (SJR: 4.091, h-index: 66)
Archive of Applied Mechanics     Hybrid Journal   (Followers: 5, SJR: 0.865, h-index: 40)
Archives and Museum Informatics     Hybrid Journal   (Followers: 141)
Archives of Computational Methods in Engineering     Hybrid Journal   (Followers: 5, SJR: 2.841, h-index: 40)
Archives of Dermatological Research     Hybrid Journal   (Followers: 7, SJR: 0.9, h-index: 65)
Archives of Environmental Contamination and Toxicology     Hybrid Journal   (Followers: 13, SJR: 0.846, h-index: 84)
Archives of Gynecology and Obstetrics     Hybrid Journal   (Followers: 16, SJR: 0.695, h-index: 47)
Archives of Microbiology     Hybrid Journal   (Followers: 8, SJR: 0.702, h-index: 85)
Archives of Orthopaedic and Trauma Surgery     Hybrid Journal   (Followers: 8, SJR: 1.039, h-index: 56)
Archives of Osteoporosis     Hybrid Journal   (Followers: 2, SJR: 1.092, h-index: 13)
Archives of Sexual Behavior     Hybrid Journal   (Followers: 10, SJR: 1.198, h-index: 74)
Archives of Toxicology     Hybrid Journal   (Followers: 17, SJR: 1.595, h-index: 76)
Archives of Virology     Hybrid Journal   (Followers: 5, SJR: 1.086, h-index: 90)
Archives of Women's Mental Health     Hybrid Journal   (Followers: 14, SJR: 1.264, h-index: 50)
Archivio di Ortopedia e Reumatologia     Hybrid Journal  
Archivum Immunologiae et Therapiae Experimentalis     Hybrid Journal   (Followers: 2, SJR: 1.2, h-index: 42)
ArgoSpine News & J.     Hybrid Journal   (SJR: 0.102, h-index: 3)
Argumentation     Hybrid Journal   (Followers: 5, SJR: 0.295, h-index: 18)
Arid Ecosystems     Hybrid Journal   (Followers: 3)
Arkiv för Matematik     Hybrid Journal   (Followers: 1, SJR: 0.948, h-index: 22)
Arnold Mathematical J.     Hybrid Journal   (Followers: 1)
Arthropod-Plant Interactions     Hybrid Journal   (Followers: 2, SJR: 0.797, h-index: 17)
Arthroskopie     Hybrid Journal   (Followers: 1, SJR: 0.145, h-index: 8)
Artificial Intelligence and Law     Hybrid Journal   (Followers: 11, SJR: 0.288, h-index: 25)
Artificial Intelligence Review     Hybrid Journal   (Followers: 14, SJR: 0.948, h-index: 48)
Artificial Life and Robotics     Hybrid Journal   (Followers: 8, SJR: 0.231, h-index: 14)
Asia Europe J.     Hybrid Journal   (Followers: 5, SJR: 0.247, h-index: 9)
Asia Pacific Education Review     Hybrid Journal   (Followers: 12, SJR: 0.371, h-index: 17)
Asia Pacific J. of Management     Hybrid Journal   (Followers: 16, SJR: 1.676, h-index: 50)
Asia-Pacific Education Researcher     Hybrid Journal   (Followers: 12, SJR: 0.353, h-index: 13)
Asia-Pacific Financial Markets     Hybrid Journal   (Followers: 2, SJR: 0.19, h-index: 15)
Asia-Pacific J. of Atmospheric Sciences     Hybrid Journal   (Followers: 20, SJR: 1.006, h-index: 14)
Asian Business & Management     Hybrid Journal   (Followers: 8, SJR: 0.41, h-index: 10)
Asian J. of Business Ethics     Hybrid Journal   (Followers: 8)
Asian J. of Criminology     Hybrid Journal   (Followers: 5, SJR: 0.263, h-index: 8)
AStA Advances in Statistical Analysis     Hybrid Journal   (Followers: 2, SJR: 0.681, h-index: 15)
AStA Wirtschafts- und Sozialstatistisches Archiv     Hybrid Journal   (Followers: 5, SJR: 0.195, h-index: 5)
ästhetische dermatologie & kosmetologie     Full-text available via subscription  

        1 2 3 4 5 6 7 8 | Last   [Sort by number of followers]   [Restore default list]

Journal Cover Zeitschrift für Erziehungswissenschaft
  [SJR: 0.319]   [H-I: 10]   [8 followers]  Follow
    
   Hybrid Journal Hybrid journal (It can contain Open Access articles)
   ISSN (Print) 1434-663X - ISSN (Online) 1862-5215
   Published by Springer-Verlag Homepage  [2355 journals]
  • Editorial
    • Authors: Jens Möller; Johanna Fleckenstein; Sandra Preusler; Isabell Paulick; Jürgen Baumert
      Pages: 1 - 3
      PubDate: 2018-02-01
      DOI: 10.1007/s11618-017-0805-8
      Issue No: Vol. 21, No. 1 (2018)
       
  • Varianten und Effekte bilingualen Lernens in der Schule
    • Authors: Jens Möller; Johanna Fleckenstein; Friederike Hohenstein; Sandra Preusler; Isabell Paulick; Jürgen Baumert
      Pages: 4 - 28
      Abstract: Zusammenfassung Unter bilingualem Lernen werden einerseits das Lernen einer Fremd- oder Zweitsprache und andererseits Lernprozesse in einer Fremd- oder Zweitsprache verstanden. Als Medium der Lernprozesse oder Instruktionssprache kommen also die Erstsprache und mindestens eine weitere Sprache zum Einsatz. In diesem Stichwortbeitrag werden die neben dem konventionellen Fremdsprachenunterricht wichtigsten Varianten des bilingualen schulischen Lernens präsentiert: der bilinguale Sachfachunterricht (Content and Language Integrated Learning, CLIL), die Einwegimmersion (one way-immersion) und die Zweiwegimmersion (two way-immersion) bzw. duale Immersion. Zusätzlich wird der Herkunftssprachenunterricht diskutiert, der für Schülerinnen und Schüler, deren Erstsprache nicht die Verkehrssprache ist, als Unterrichtssprache ihre Erstsprache einsetzt. Dabei wird der Forschungsstand zu den Auswirkungen dieser Unterrichtsformen auf sprachliche und fachliche Leistungen und auf nicht-kognitive Variablen unter Berücksichtigung neuer meta-analytischer Befunde zusammengefasst.
      PubDate: 2018-02-01
      DOI: 10.1007/s11618-017-0791-x
      Issue No: Vol. 21, No. 1 (2018)
       
  • Language switching costs in bilingual mathematics learning: Transfer
           effects and individual differences
    • Authors: Esther Volmer; Roland H. Grabner; Henrik Saalbach
      Pages: 71 - 96
      Abstract: There is an implicit assumption in Content- and Language Integrated Learning that the acquired knowledge is represented independently of the language of instruction. However, it could be shown in several experimental intervention studies that cognitive costs (i. e. longer reaction times and lower accuracy) arise when the languages of study and retrieval do not match. In the present study, we focused on arithmetic fact learning and investigated whether these cognitive costs generalize to more complex contexts. In addition, we explored the relationship between the cognitive costs and individual differences in executive functions, intelligence, mathematical competence and second language (L2) proficiency. Participants were 58 German-French bilingual university students (L2 proficiency B2 or above). They studied multiplication facts for 3 consecutive days in either their L1 or L2, followed by a test in both languages on the 4th day. Cognitive costs caused by language switching between training and test were found for both problems requiring simple fact retrieval and problems requiring knowledge application in novel, more complex text problems. The costs were negatively related with L2 proficiency and positively with inhibition. This study shows for the first time that language switching costs can be found in situations when knowledge needs to be applied in a new context, as it is often necessary in classroom learning. Implications of this study will be discussed with regards to bilingual arithmetic learning.
      PubDate: 2018-02-01
      DOI: 10.1007/s11618-017-0795-6
      Issue No: Vol. 21, No. 1 (2018)
       
  • Mehrsprachigkeit als Ressource
    • Authors: Johanna Fleckenstein; Jens Möller; Jürgen Baumert
      Pages: 97 - 120
      Abstract: Zusammenfassung Mehrsprachigkeit wird nach Cummins’ Interdependenz- und Schwellenhypothese sowie darauf aufbauenden kognitionspsychologischen und psycholinguistischen Prozesstheorien mit Vorteilen für das Erlernen weiterer Sprachen in Verbindung gebracht. An den Standorten der Staatlichen Europa-Schule Berlin (SESB) werden Schülerinnen und Schüler unterschiedlichen sprachlichen Hintergrunds nach dem Prinzip der dualen Immersion zu gleichen Teilen auf Deutsch und je einer Partnersprache unterrichtet. Der dual-immersive Unterricht an der SESB wirkt sich positiv auf den Lernerfolg in der Fremdsprache Englisch (L3) aus. Dies zeigen eine kriterielle Verortung der Englischleistungen von N = 541 Schülerinnen und Schülern der SESB am Ende der Sekundarstufe I im Kontext der Bildungsstandards sowie ein sozialer Vergleich mit konventionell unterrichteten Gleichaltrigen unter Berücksichtigung von Hintergrundmerkmalen. Die guten Leistungen in der Fremdsprache Englisch deuten auf zwischensprachlichen Transfer bei dual-immersiv unterrichteten Schülerinnen und Schülern hin. Dies unterstützen auch die Ergebnisse einer multiplen Regressionsanalyse, nach der sowohl erst- als auch zweitsprachige Fähigkeiten einen substanziellen Einfluss auf das Leseverstehen in der Drittsprache haben. Hinweise auf eine kritische Schwelle finden sich dabei nicht. Die Befunde werden im Zusammenhang mit den grundsätzlichen Potenzialen der Mehrsprachigkeit und der Förderung erstsprachiger Kompetenzen bei Schülerinnen und Schülern mit Zuwanderungshintergrund diskutiert.
      PubDate: 2018-02-01
      DOI: 10.1007/s11618-017-0792-9
      Issue No: Vol. 21, No. 1 (2018)
       
  • Standardbezogene Kompetenzen im Fach Mathematik am Ende der gymnasialen
           Oberstufe
    • Authors: Nele Kampa; Hannah Hinz; Nicole Haag; Olaf Köller
      Pages: 121 - 141
      Abstract: Zusammenfassung Mittlerweile liegen verschiedene Schulleistungsstudien vor, in denen die Mathematikkompetenzen am Ende der gymnasialen Oberstufe bestimmt wurden. Generell zeigt sich, dass die Ziele des voruniversitären Mathematikunterrichts von mehr als der Hälfte der Abiturientinnen und Abiturienten verfehlt werden. Basierend auf diesen Befunden gehen wir der Frage nach, ob zumindest die mit den Bildungsstandards für den Mittleren Schulabschluss (MSA) verbundenen Ziele im Fach Mathematik am Ende der gymnasialen Oberstufe erreicht werden. Trägt also die gymnasiale Oberstufe dazu bei, dass die Inhalte und Kompetenzen der Sekundarstufe I im voruniversitären Unterricht konsolidiert, besser noch, vertieft werden' Dazu wurden die Daten von N = 3641 Schülerinnen und Schülern ausgewertet, die eine 13. Jahrgangsstufe eines allgemeinbildenden oder beruflichen Gymnasiums in Schleswig-Holstein besucht hatten. Der verwendete Mathematiktest wurde in einem Skalenlinking auf die nationale Metrik (M = 500, SD = 100 am Ende der 9. Jahrgangsstufe) des IQB-Ländervergleichs 2012 für den MSA transformiert. Die Ergebnisse zeigen für verschiedene Profile an allgemeinbildenden Gymnasien und Zweige an beruflichen Gymnasien, dass die Erwartungen, die typischerweise an den Erwerb des MSA gestellt werden, deutlich überschritten werden. Implikationen für die Zielsetzungen voruniversitärer Bildung werden abgeleitet.
      PubDate: 2018-02-01
      DOI: 10.1007/s11618-017-0777-8
      Issue No: Vol. 21, No. 1 (2018)
       
  • Formen von Subjektivierung und Unbestimmtheit im Umgang mit
           datengetriebenen Lerntechnologien – eine praxistheoretische Position
    • Authors: Heidrun Allert; Michael Asmussen; Christoph Richter
      Pages: 142 - 158
      Abstract: Zusammenfassung Der Beitrag zielt darauf auszuloten, wie sich sozio-technische Phänomene in pädagogischen Kontexten mit Ansätzen sozio-materieller Praktiken verstehen lassen. Technologien werden darin als epistemische Objekte und produktive Dinge gefasst, da sie ko-konstitutives Element in sozialen Praktiken sind und laufend neue Fragen generieren. Hierzu wird zunächst das Mensch-Technik-Verhältnis performativ gefasst. In einem zweiten Schritt wird die Rolle von Daten und Algorithmen bei der Konstituierung des Subjekts diskutiert. In einem dritten Schritt wird das Gesagte am Beispiel Learning Analytics diskutiert. Zum Schluss wird eine Conclusio dargelegt, in der die Forderung, Materialität als ko-konstitutives Element in Praktiken auch in pädagogischer Theorie zu fassen, skizziert wird.
      PubDate: 2018-02-01
      DOI: 10.1007/s11618-017-0778-7
      Issue No: Vol. 21, No. 1 (2018)
       
  • Kooperatives Lernen in der Sekundarstufe
    • Authors: Vanessa A. Völlinger; Marina Supanc; Joachim C. Brunstein
      Pages: 159 - 176
      Abstract: Zusammenfassung Kooperatives Lernen umfasst evidenzbasierte Unterrichtskonzepte, für die positive Effekte auf leistungsbezogene, soziale und motivationale Variablen vielfach bestätigt werden konnten. Es fehlen jedoch empirische Informationen dazu, mit welcher Qualität und Quantität kooperatives Lernen im deutschen Sekundarstufenunterricht umgesetzt wird. In der vorliegenden Studie gaben 76 Lehrkräfte der Sekundarstufe detaillierte Auskünfte über den Einsatz kooperativen Lernens. Nahezu alle Befragten gaben an, kooperatives Lernen im Unterricht einzusetzen. Einschätzungen zur Quantität und Qualität des kooperativen Unterrichts erwiesen sich als unabhängig voneinander, wobei hohe Qualität v. a. mit hoher Selbstwirksamkeit in Verbindung stand. Die Lehrkräfte bewerteten die Lernmethode als flexibel einsetzbar für verschiedene Zweckbestimmungen, Aufgabenstellungen und Zielgruppen. In auffälliger Diskrepanz zur Theorie des kooperativen Lernens stand die kritische Bewertung der Methoden durch die Lehrkräfte für den Einsatz in heterogenen Lerngruppen.
      PubDate: 2018-02-01
      DOI: 10.1007/s11618-017-0764-0
      Issue No: Vol. 21, No. 1 (2018)
       
  • Stereotypenbedrohung als Ursache für geringeren Wortschatzzuwachs bei
           Grundschulkindern mit Migrationshintergrund
    • Authors: Andreas Sander; Annika Ohle; Nele McElvany; Lysann Zander; Bettina Hannover
      Pages: 177 - 197
      Abstract: Zusammenfassung Kinder mit sprachlichem Migrationshintergrund stehen beim Erwerb sprachlicher Kompetenzen in der Schule vor besonderen Herausforderungen. Wir untersuchen Stereotypenbedrohung als mögliche Ursache für einen geringeren Wortschatzzuwachs. N = 118 Kinder mit sprachlichem Migrationshintergrund aus 18 Grundschulklassen der vierten Jahrgangsstufe wurden randomisiert einer expliziten, einer impliziten oder keiner Stereotypenbedrohung ausgesetzt und sollten im Anschluss schwierige Wörter erlernen. Erwartungsgemäß war der Wortschatzzuwachs in den beiden Bedrohungsbedingungen, insbesondere in der expliziten, geringer als in der Kontrollbedingung. Bisherige Studien ergänzend zeigen unsere Ergebnisse, dass Kinder sich weniger verbessern, wenn in einer Lernsituation ihre Zugehörigkeit zur Gruppe der Schülerinnen und Schüler mit nicht deutscher Familiensprache betont wird. Die vorhergesagte Moderation der Wirkung des Treatments auf den Wortschatzzuwachs über die ethnische Identifikation als deutsch oder Mitglied der eigenen Herkunftskultur zeigte sich nicht. Implikationen für die Förderung von Kindern mit Migrationshintergrund werden diskutiert.
      PubDate: 2018-02-01
      DOI: 10.1007/s11618-017-0763-1
      Issue No: Vol. 21, No. 1 (2018)
       
  • Entwicklung und Diagnostik beruflicher Kompetenzen
    • Authors: Franz Petermann
      Pages: 205 - 210
      PubDate: 2018-02-01
      DOI: 10.1007/s11618-017-0790-y
      Issue No: Vol. 21, No. 1 (2018)
       
  • Schulfächer: Vermittlungsinstanzen von Bildung
    • Authors: Bernard Schneuwly
      Abstract: Zusammenfassung Der Begriff der Bildung, maßgeblich von Wilhelm von Humboldt entwickelt, und derjenige der instruction, entscheidend vom Marquis de Condorcet definiert, prägen bis heute die Schule in deutsch- und französischsprachigen Kulturen. Sobald Bildung/instruction für alle durch öffentliche Institutionen garantiert wird, setzt sich das Schulfach als allgemeines Prinzip der Ordnung schulischen Wissens durch. Ich vertrete die These, dass das Schulfach die sozio-historische Form des modernen Schulsystems darstellt, in der der Begriff „Bildung/instruction“ sich in widersprüchlicher Art und Weise ständig weiterentwickelt hat. Ausgehend von der von Humboldt geprägten Definition von Bildung, die in Condorcets Begriff der „instruction“ gespiegelt wird, diskutiere ich vier Thesen: 1. Der Kanon der Schulfächer bietet Schülern, Humboldts und Condorcets Begriffe zum Teil realisierend, eine „Mannigfaltigkeit von Situationen“ zur Entwicklung von Fähigkeiten. 2. Schulfächer sind Gebilde, die widersprüchliche Erwartungen an Schule integrieren: Bildung als Entwicklung der eigenen Fähigkeiten, Kontrolle des Denkens und Verhaltens als „governing de soul“; nationale Kohäsion, Auslese und Unterscheidung von Schülern. 3. Die Tatsache, dass die Schulfächer allen Schulstufen gemeinsam sind, macht es möglich, dass Wissen und Können mehr Schülern zugänglich gemacht werden kann, als dies zuvor der Fall gewesen ist. 4. Schulfächer verbinden globale, universale mit lokalen und regionalen Inhalten und Zielen.
      PubDate: 2018-02-01
      DOI: 10.1007/s11618-018-0808-0
       
  • Einschätzungen der schulischen Motivation und des Arbeitsverhaltens durch
           Grundschullehrkräfte und deren Bedeutung für Verzerrungen in
           Leistungserwartungen
    • Authors: Sarah Gentrup; Camilla Rjosk; Petra Stanat; Georg Lorenz
      Abstract: Zusammenfassung Verschiedene Studien haben gezeigt, dass Leistungserwartungen von Lehrkräften teilweise in Abhängigkeit vom ethnischen Hintergrund, sozialen Hintergrund sowie vom Geschlecht der Schülerinnen und Schüler stereotyp verzerrt sein können. Im vorliegenden Beitrag wird die Annahme untersucht, dass diese systematischen Verzerrungen in Leistungserwartungen im sprachlichen und mathematischen Bereich teilweise auf die Lehrkrafteinschätzung der Motivation und des Arbeitsverhaltens der Schülerinnen und Schüler zurückgeführt werden können. Die Ergebnisse, die auf einer Stichprobe von N = 901 Kindern aus N = 66 ersten Grundschulkassen mit 69 Klassen- und Fachlehrkräften basieren, unterstützen dies für soziale und geschlechtsbezogene Verzerrungen. Verzerrungen in Abhängigkeit vom ethnischen Hintergrund der Kinder scheinen hingegen unabhängig von der Lehrkrafteinschätzung der Motivation und des Arbeitsverhaltens der Schülerinnen und Schüler aufzutreten. Rückschlüsse auf stereotype Annahmen und deren Bedeutung für unterrichtliches Handeln sowie für Bildungsgleichheit werden diskutiert.
      PubDate: 2018-01-26
      DOI: 10.1007/s11618-018-0806-2
       
  • Einstellungen, Motivation und Selbstwirksamkeit von Lehrkräften
    • Authors: Britta Oerke; Nele McElvany; Annika Ohle-Peters; Holger Horz; Mark Ullrich
      Abstract: Zusammenfassung Einstellungen, Motivation und Selbstwirksamkeit sind Teil einer professionellen Handlungskompetenz von Lehrkräften, die sich über den Unterricht auf den Lernerfolg der Schüler/innen auswirken können. Im vorliegenden Beitrag werden Schulformunterschiede in diesen Kompetenzen und deren Zusammenhang mit dem Unterrichtsverhalten beim Unterrichten mit Texten und integrierten Abbildungen untersucht, ferner wird das Unterrichtsfach und die Lehrerfahrung berücksichtigt. N = 265 Lehrkräfte der Grundschule, Hauptschule und des Gymnasiums füllten Fragebögen aus. Grundschullehrkräfte waren weniger intrinsisch motiviert, die Fähigkeit zur Bild-Text-Integration zu fördern, als Sekundarstufenlehrkräfte, zeigten stärkere negative Einstellungen gegenüber Texten mit Abbildungen als Gymnasiallehrkräfte und vermieden eher als diese das Besprechen des Bildes. Alle Lehrkraftkompetenzen sagten das Unterrichtsverhalten vorher, zudem zeigten sich schulformspezifische Effekte des Unterrichtsfachs. Die Ergebnisse bieten mögliche Ansatzpunkte zur Unterstützung der Lehrkräfte und für weitere Forschung bezüglich der Förderung der Bild-Text-Integration im Unterricht.
      PubDate: 2018-01-22
      DOI: 10.1007/s11618-017-0804-9
       
  • Vertikale Differenzierung im privaten Hochschulsektor
    • Authors: Alexander Mitterle; Robert D. Reisz; Manfred Stock
      Abstract: Zusammenfassung Im Beitrag werden die Ergebnisse einer explorativen Studie vorgestellt, die sich mit der Stratifizierung der Hochschulbildung in Deutschland beschäftigt. Dazu wird der private Hochschulsektor in den Blick genommen, denn hier sind die Promotoren der Stratifikation zu erwarten. Es werden Merkmale identifiziert, anhand derer Rangunterscheidungen in diesem Sektor implementiert werden. Die Etablierung dieser Merkmale wird auf drei Ebenen analysiert: Erstens auf der Ebene der Selbstbeschreibungen der privaten Hochschulen. Zweitens werden stratifikatorische Unterscheidungen in den Blick genommen, die von außen den privaten Hochschulen zugeschrieben werden. Drittens geht es um Merkmale, die die Formalstruktur der Hochschulen und deren faktische Operationen charakterisieren. Die zwischen diesen Merkmalen bestehenden Relationen werden aufgezeigt. Die Verwendung stratifizierender Merkmale in den Selbstbeschreibungen korreliert vor allem mit strukturellen Merkmalen, die auf die Forschung verweisen und auf Internationalität. Es zeigt sich, dass vor allem Business Schools die vertikale Differenzierung vorantreiben. Es wird den Folgen nachgegangen, die sich mit den Positionierungsbemühungen der Hochschulen verknüpfen.
      PubDate: 2018-01-09
      DOI: 10.1007/s11618-017-0803-x
       
  • Englischnoten und globale englische Sprachkompetenz in bilingualen Zweigen
    • Authors: Dominik Rumlich
      Abstract: Zusammenfassung Der Beitrag untersucht den Zusammenhang zwischen bilingualem Sachfachunterricht (BSFU), Englisch-Zeugnisnoten und globaler englischer Sprachkompetenz. Dabei werden zunächst die Schülerinnen und Schüler bilingualer Zweige (BILI; N = 414) vor Beginn und nach zwei Jahren BSFU mit ihren Peers in den Parallelklassen (PARA; N = 360) und auf Regelschulen ohne bilinguale Zweige (REGEL; N = 179) bezüglich ihrer globalen englisch Sprachkompetenz verglichen. Erwartungskonform schneiden Schülerinnen und Schüler des BSFU stets deutlich besser als die beiden Kontrollgruppen ab (0,84 < d < 1,18). BSFU leistet jedoch keinen signifikanten Beitrag, denn die Größe der zu Tage tretenden Vorsprünge ist bereits a priori vorhanden. Bei der Analyse der Noten fällt auf, dass BILI-Schülerinnen und Schüler in ihren leistungsstarken Klassen aufgrund von Referenzgruppeneffekten für die gleiche Leistung deutlich schlechtere Noten bekommen als Schülerinnen und Schüler in den Kontrollgruppen. Ihre Parallelklassen werden gegenüber REGEL-Klassen hingegen bevorteilt; trotz signifikant niedrigerer durchschnittlicher Leistungen erhalten sie bessere Noten. Diese und weitere Befunde werden im Kontext existierender Studien kritisch diskutiert.
      PubDate: 2018-01-05
      DOI: 10.1007/s11618-017-0801-z
       
  • Pädagogische Begleitung: Handlungsform und Systemmerkmal
    • Authors: Dieter Nittel; Nikolaus Meyer
      Abstract: Zusammenfassung Der vorliegende Beitrag unternimmt den Versuch, das theoretische Potential des Phänomens Begleitung zu begründen und aus erziehungswissenschaftlicher Sicht angemessen zu entfalten. Die Kernthese lautet, dass Begleitung sowohl ein pädagogisch relevantes Handlungsphänomen als auch eine Systemcharakteristik darstellt. Begleitung bildet folglich einen Fluchtpunkt für die Möglichkeit, Phänomene der Erziehung und der Bildung sowohl aus einer Mikro- als auch aus einer Makroperspektive zu betrachten. Die Argumentation mündet in der These, dass das pädagogisch organisierte System des lebenslangen Lernens eine zentrale Signatur des Gesellschaftssystems – nämlich das der Inklusion – längst in sich aufgenommen hat. Das hat weitreichende Konsequenzen im Hinblick auf die Nivellierung der Rangunterschiede zwischen den Segmenten des Erziehungs- und Bildungswesens.
      PubDate: 2017-12-21
      DOI: 10.1007/s11618-017-0797-4
       
  • Students’ language use for co-construction of knowledge in CLIL
           group-work activities: a comparison with L1 settings
    • Authors: Amanda Pastrana; Ana Llinares; Irene Pascual
      Abstract: The role of classroom interaction in CLIL has been addressed in many recent studies. However, most of the existing research has mainly focused on teacher-fronted lessons. The present study aims to analyse and compare students’ language use and co-construction of knowledge during group work activities in CLIL and L1 history classes. In order to obtain comparable data, the same prompt for group discussion was used in both contexts. The data were analysed by means of a multi-level methodological approach including two layers: interaction and register. The main finding reveals that CLIL students seem to work more collaboratively than L1 students. They co-construct knowledge by building on and challenging each other’s ideas, meeting the requirements of exploratory talk, in which students are critically and constructively engaged.
      PubDate: 2017-12-21
      DOI: 10.1007/s11618-017-0802-y
       
  • Probleme bei der Verwendung von Ankeritems zur Ermittlung von
           Veränderungen mathematischer Kompetenzen
    • Authors: Götz Rohwer
      Abstract: Zusammenfassung Der Beitrag diskutiert, wie man mit Daten des Nationalen Bildungspanels (NEPS) Veränderungen von Mathematikkompetenzen zwischen den Klassenstufen 5 und 7 erfassen kann. Verwendet werden Ergebnisse aus zwei Tests mit 23 bzw. 22 binären Items, von denen sechs Ankeritems in beiden Tests gleich sind. Der Beitrag argumentiert, dass für einen Vergleich ein beide Tests umfassendes Raschmodell sowohl aus statistischen als auch aus theoretischen Gründen nicht geeignet ist. Das statistische Argument bezieht sich darauf, dass die Annahme zeitinvarianter Itemparameter abgelehnt werden muss. Das theoretische Argument bezieht sich darauf, dass mit einem solchen Modell nicht adäquat berücksichtigt werden kann, dass Schüler lernen, neue Arten von Mathematikaufgaben zu lösen. Um dies zu berücksichtigen, wird vorgeschlagen, sich gedanklich auf einen Test zu beziehen, der alle in den beiden Tests verwendeten Items umfasst. Dafür liefern jedoch die verfügbaren Testergebnisse nur unzureichende Informationen. Es wird gezeigt, dass daraus erhebliche Fehler bei der Einschätzung von Kompetenzveränderungen resultieren können. Schließlich wird ausgeführt, dass man verlässliche Aussagen nur aus den in beiden Tests gemeinsam verwendeten Items gewinnen kann.
      PubDate: 2017-12-21
      DOI: 10.1007/s11618-017-0798-3
       
  • Empirische Zugänge zum bilingualen Sachfachunterricht
    • Authors: Dominik Rumlich
      PubDate: 2017-12-05
      DOI: 10.1007/s11618-017-0800-0
       
  • Student Engagement
    • Authors: Lars Müller; Edith Braun
      Abstract: Zusammenfassung Das US-amerikanische Konzept des Student Engagement folgt der Annahme, dass die Studierenden umso häufiger das Studium abschließen und folglich umso seltener das Studium abbrechen, je mehr Zeit und Energie sie in lernförderliche Aktivitäten investieren. Der Hochschule kommt die Aufgabe zu, die Studierenden dabei bestmöglich zu unterstützen. Basierend auf diesem Ansatz wird im vorliegenden Beitrag eine Skala zu studentischem Lern-Engagement in Deutschland entwickelt und empirisch bei Hochschulabsolvent*innen und Studienabbrecher*innen geprüft. Es werden drei Subskalen gebildet (Eigenständiges Lernen, Lernen in Gruppen, Interaktion mit Lehrenden). Dieses dreifaktorielle Modell kann mit den Daten der deutschlandweiten KOAB-Studie anhand von konfirmatorischen Faktorenanalysen sowohl bei Hochschulabsolvent*innen (N = 9714) als auch bei Studienabbrecher*innen (N = 381) empirisch bestätigt werden. Zudem zeigen Mittelwertvergleiche zwischen Studienabbrecher*innen und Hochschulabsolvent*innen, dass theoriekonform Absolvent*innen ein höheres Lern-Engagement aufweisen als Studienabbrecher*innen. Die Skala kann sowohl in der Hochschulforschung als auch im Qualitätsmanagement von Hochschulen verwendet werden.
      PubDate: 2017-12-04
      DOI: 10.1007/s11618-017-0799-2
       
  • Ulrike Hartmann/Andreas Gold/Marcus Hasselhorn (Hrsg.):
           Entwicklungsverläufe verstehen – Kinder mit Bildungsrisiken wirksam
           fördern. Forschungsergebnisse des Frankfurter IDeA-Zentrums
    • Authors: Gabriele Gloger-Tippelt
      PubDate: 2017-11-10
      DOI: 10.1007/s11618-017-0793-8
       
 
 
JournalTOCs
School of Mathematical and Computer Sciences
Heriot-Watt University
Edinburgh, EH14 4AS, UK
Email: journaltocs@hw.ac.uk
Tel: +00 44 (0)131 4513762
Fax: +00 44 (0)131 4513327
 
Home (Search)
Subjects A-Z
Publishers A-Z
Customise
APIs
Your IP address: 54.226.55.151
 
About JournalTOCs
API
Help
News (blog, publications)
JournalTOCs on Twitter   JournalTOCs on Facebook

JournalTOCs © 2009-