for Journals by Title or ISSN
for Articles by Keywords
help

Publisher: Springer-Verlag   (Total: 2341 journals)

 A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z  

        1 2 3 4 5 6 7 8 | Last   [Sort by number of followers]   [Restore default list]

Showing 1 - 200 of 2341 Journals sorted alphabetically
3D Research     Hybrid Journal   (Followers: 19, SJR: 0.214, h-index: 10)
4OR: A Quarterly J. of Operations Research     Hybrid Journal   (Followers: 9, SJR: 1.073, h-index: 25)
AAPS J.     Hybrid Journal   (Followers: 17, SJR: 1.192, h-index: 74)
AAPS PharmSciTech     Hybrid Journal   (Followers: 6, SJR: 0.718, h-index: 54)
Abdominal Imaging     Hybrid Journal   (Followers: 16, SJR: 0.723, h-index: 60)
Abhandlungen aus dem Mathematischen Seminar der Universitat Hamburg     Hybrid Journal   (Followers: 2, SJR: 0.447, h-index: 12)
Academic Psychiatry     Full-text available via subscription   (Followers: 22, SJR: 0.492, h-index: 32)
Academic Questions     Hybrid Journal   (Followers: 7, SJR: 0.135, h-index: 6)
Accreditation and Quality Assurance: J. for Quality, Comparability and Reliability in Chemical Measurement     Hybrid Journal   (Followers: 26, SJR: 0.378, h-index: 30)
Acoustical Physics     Hybrid Journal   (Followers: 10, SJR: 0.355, h-index: 20)
Acoustics Australia     Hybrid Journal  
Acta Analytica     Hybrid Journal   (Followers: 7, SJR: 0.387, h-index: 6)
Acta Applicandae Mathematicae     Hybrid Journal   (Followers: 1, SJR: 0.624, h-index: 34)
Acta Biotheoretica     Hybrid Journal   (Followers: 5, SJR: 0.419, h-index: 25)
Acta Diabetologica     Hybrid Journal   (Followers: 12, SJR: 1.318, h-index: 46)
Acta Endoscopica     Hybrid Journal   (Followers: 1, SJR: 0.113, h-index: 8)
acta ethologica     Hybrid Journal   (Followers: 4, SJR: 0.465, h-index: 23)
Acta Geochimica     Hybrid Journal   (Followers: 3)
Acta Geodaetica et Geophysica     Hybrid Journal   (Followers: 1, SJR: 0.294, h-index: 13)
Acta Geotechnica     Hybrid Journal   (Followers: 6, SJR: 1.818, h-index: 22)
Acta Informatica     Hybrid Journal   (Followers: 5, SJR: 0.524, h-index: 32)
Acta Mathematica     Hybrid Journal   (Followers: 10, SJR: 8.021, h-index: 47)
Acta Mathematica Hungarica     Hybrid Journal   (Followers: 2, SJR: 0.53, h-index: 29)
Acta Mathematica Sinica, English Series     Hybrid Journal   (Followers: 5, SJR: 0.406, h-index: 30)
Acta Mathematica Vietnamica     Hybrid Journal   (SJR: 0.451, h-index: 5)
Acta Mathematicae Applicatae Sinica, English Series     Hybrid Journal   (SJR: 0.22, h-index: 20)
Acta Mechanica     Hybrid Journal   (Followers: 18, SJR: 0.898, h-index: 52)
Acta Mechanica Sinica     Hybrid Journal   (Followers: 4, SJR: 0.426, h-index: 29)
Acta Metallurgica Sinica (English Letters)     Hybrid Journal   (Followers: 5, SJR: 0.525, h-index: 18)
Acta Meteorologica Sinica     Hybrid Journal   (Followers: 3, SJR: 0.524, h-index: 14)
Acta Neurochirurgica     Hybrid Journal   (Followers: 6, SJR: 0.833, h-index: 73)
Acta Neurologica Belgica     Hybrid Journal   (SJR: 0.348, h-index: 27)
Acta Neuropathologica     Hybrid Journal   (Followers: 3, SJR: 6.61, h-index: 117)
Acta Oceanologica Sinica     Hybrid Journal   (Followers: 3, SJR: 0.295, h-index: 17)
Acta Parasitologica     Hybrid Journal   (Followers: 9, SJR: 0.581, h-index: 28)
Acta Physiologiae Plantarum     Hybrid Journal   (Followers: 2, SJR: 0.551, h-index: 39)
Acta Politica     Hybrid Journal   (Followers: 13, SJR: 0.658, h-index: 20)
adhäsion KLEBEN & DICHTEN     Hybrid Journal   (Followers: 5, SJR: 0.103, h-index: 4)
ADHD Attention Deficit and Hyperactivity Disorders     Hybrid Journal   (Followers: 20, SJR: 0.871, h-index: 15)
Adhesion Adhesives & Sealants     Hybrid Journal   (Followers: 7)
Administration and Policy in Mental Health and Mental Health Services Research     Partially Free   (Followers: 14, SJR: 0.795, h-index: 40)
Adsorption     Hybrid Journal   (Followers: 4, SJR: 0.774, h-index: 52)
Advances in Applied Clifford Algebras     Hybrid Journal   (Followers: 3, SJR: 0.319, h-index: 15)
Advances in Atmospheric Sciences     Hybrid Journal   (Followers: 34, SJR: 0.959, h-index: 44)
Advances in Computational Mathematics     Hybrid Journal   (Followers: 15, SJR: 1.255, h-index: 44)
Advances in Contraception     Hybrid Journal   (Followers: 2)
Advances in Data Analysis and Classification     Hybrid Journal   (Followers: 52, SJR: 1.113, h-index: 14)
Advances in Gerontology     Partially Free   (Followers: 8, SJR: 0.141, h-index: 3)
Advances in Health Sciences Education     Hybrid Journal   (Followers: 23, SJR: 1.397, h-index: 42)
Advances in Manufacturing     Hybrid Journal   (Followers: 3, SJR: 0.2, h-index: 4)
Advances in Polymer Science     Hybrid Journal   (Followers: 40, SJR: 0.637, h-index: 89)
Advances in Therapy     Hybrid Journal   (Followers: 5, SJR: 0.79, h-index: 44)
Aegean Review of the Law of the Sea and Maritime Law     Hybrid Journal   (Followers: 7)
Aequationes Mathematicae     Hybrid Journal   (Followers: 2, SJR: 0.882, h-index: 23)
Aerobiologia     Hybrid Journal   (Followers: 1, SJR: 0.511, h-index: 36)
Aesthetic Plastic Surgery     Hybrid Journal   (Followers: 8, SJR: 0.821, h-index: 49)
African Archaeological Review     Hybrid Journal   (Followers: 14, SJR: 0.612, h-index: 24)
Afrika Matematika     Hybrid Journal   (Followers: 1, SJR: 0.248, h-index: 6)
AGE     Hybrid Journal   (Followers: 7, SJR: 1.358, h-index: 33)
Ageing Intl.     Hybrid Journal   (Followers: 7, SJR: 0.337, h-index: 10)
Aggiornamenti CIO     Hybrid Journal   (Followers: 1)
Aging Clinical and Experimental Research     Hybrid Journal   (Followers: 3, SJR: 0.529, h-index: 55)
Agricultural Research     Hybrid Journal   (Followers: 3)
Agriculture and Human Values     Hybrid Journal   (Followers: 12, SJR: 1.197, h-index: 49)
Agroforestry Systems     Hybrid Journal   (Followers: 20, SJR: 0.64, h-index: 56)
Agronomy for Sustainable Development     Hybrid Journal   (Followers: 10, SJR: 1.732, h-index: 59)
AI & Society     Hybrid Journal   (Followers: 7, SJR: 0.171, h-index: 19)
AIDS and Behavior     Hybrid Journal   (Followers: 13, SJR: 2.006, h-index: 71)
Air Quality, Atmosphere & Health     Hybrid Journal   (Followers: 2, SJR: 0.706, h-index: 19)
Akupunktur & Aurikulomedizin     Full-text available via subscription   (Followers: 1)
Algebra and Logic     Hybrid Journal   (Followers: 2, SJR: 0.566, h-index: 18)
Algebra Universalis     Hybrid Journal   (Followers: 2, SJR: 0.388, h-index: 22)
Algebras and Representation Theory     Hybrid Journal   (Followers: 1, SJR: 0.868, h-index: 20)
Algorithmica     Hybrid Journal   (Followers: 7, SJR: 0.898, h-index: 56)
Allergo J.     Full-text available via subscription   (Followers: 1, SJR: 0.183, h-index: 20)
Allergo J. Intl.     Hybrid Journal   (Followers: 2)
Alpine Botany     Hybrid Journal   (Followers: 3, SJR: 0.729, h-index: 20)
ALTEX : Alternatives to Animal Experimentation     Open Access   (Followers: 3, SJR: 1.392, h-index: 32)
AMBIO     Hybrid Journal   (Followers: 14, SJR: 1.094, h-index: 87)
American J. of Cardiovascular Drugs     Hybrid Journal   (Followers: 10, SJR: 0.864, h-index: 39)
American J. of Community Psychology     Hybrid Journal   (Followers: 24, SJR: 1.237, h-index: 83)
American J. of Criminal Justice     Hybrid Journal   (Followers: 5, SJR: 0.634, h-index: 13)
American J. of Cultural Sociology     Hybrid Journal   (Followers: 11, SJR: 0.283, h-index: 3)
American J. of Dance Therapy     Hybrid Journal   (Followers: 4, SJR: 0.175, h-index: 13)
American J. of Potato Research     Hybrid Journal   (Followers: 2, SJR: 0.558, h-index: 35)
American J. of Psychoanalysis     Hybrid Journal   (Followers: 21, SJR: 0.293, h-index: 13)
American Sociologist     Hybrid Journal   (Followers: 11, SJR: 0.18, h-index: 13)
Amino Acids     Hybrid Journal   (Followers: 7, SJR: 1.362, h-index: 83)
AMS Review     Partially Free   (Followers: 4)
Analog Integrated Circuits and Signal Processing     Hybrid Journal   (Followers: 5, SJR: 0.21, h-index: 37)
Analysis and Mathematical Physics     Hybrid Journal   (Followers: 4, SJR: 0.665, h-index: 7)
Analysis in Theory and Applications     Hybrid Journal  
Analysis of Verbal Behavior     Hybrid Journal   (Followers: 4)
Analytical and Bioanalytical Chemistry     Hybrid Journal   (Followers: 28, SJR: 1.096, h-index: 123)
Anatomical Science Intl.     Hybrid Journal   (Followers: 2, SJR: 0.301, h-index: 26)
Angewandte Schmerztherapie und Palliativmedizin     Hybrid Journal  
Angiogenesis     Hybrid Journal   (Followers: 3, SJR: 2.212, h-index: 69)
Animal Cognition     Hybrid Journal   (Followers: 14, SJR: 1.122, h-index: 55)
Annales françaises de médecine d'urgence     Hybrid Journal   (Followers: 1, SJR: 0.156, h-index: 4)
Annales Henri Poincaré     Hybrid Journal   (Followers: 3, SJR: 1.377, h-index: 32)
Annales mathématiques du Québec     Hybrid Journal   (Followers: 4)
Annali dell'Universita di Ferrara     Hybrid Journal   (SJR: 0.504, h-index: 14)
Annali di Matematica Pura ed Applicata     Hybrid Journal   (Followers: 1, SJR: 1.167, h-index: 26)
Annals of Behavioral Medicine     Hybrid Journal   (Followers: 11, SJR: 2.112, h-index: 98)
Annals of Biomedical Engineering     Hybrid Journal   (Followers: 18, SJR: 1.182, h-index: 94)
Annals of Combinatorics     Hybrid Journal   (Followers: 3, SJR: 0.849, h-index: 15)
Annals of Data Science     Hybrid Journal   (Followers: 8)
Annals of Dyslexia     Hybrid Journal   (Followers: 9, SJR: 0.857, h-index: 40)
Annals of Finance     Hybrid Journal   (Followers: 27, SJR: 0.686, h-index: 14)
Annals of Forest Science     Hybrid Journal   (Followers: 4, SJR: 0.929, h-index: 57)
Annals of Global Analysis and Geometry     Hybrid Journal   (Followers: 1, SJR: 1.136, h-index: 23)
Annals of Hematology     Hybrid Journal   (Followers: 13, SJR: 1.117, h-index: 62)
Annals of Mathematics and Artificial Intelligence     Hybrid Journal   (Followers: 6, SJR: 0.593, h-index: 42)
Annals of Microbiology     Hybrid Journal   (Followers: 9, SJR: 0.402, h-index: 26)
Annals of Nuclear Medicine     Hybrid Journal   (Followers: 5, SJR: 0.68, h-index: 45)
Annals of Operations Research     Hybrid Journal   (Followers: 8, SJR: 1.186, h-index: 78)
Annals of Regional Science     Hybrid Journal   (Followers: 7, SJR: 0.405, h-index: 42)
Annals of Software Engineering     Hybrid Journal   (Followers: 12)
Annals of Solid and Structural Mechanics     Hybrid Journal   (Followers: 9, SJR: 0.553, h-index: 8)
Annals of Surgical Oncology     Hybrid Journal   (Followers: 11, SJR: 1.902, h-index: 127)
Annals of Telecommunications     Hybrid Journal   (Followers: 7, SJR: 0.315, h-index: 25)
Annals of the Institute of Statistical Mathematics     Hybrid Journal   (Followers: 1, SJR: 0.931, h-index: 31)
Antonie van Leeuwenhoek     Hybrid Journal   (Followers: 5, SJR: 0.992, h-index: 87)
Apidologie     Hybrid Journal   (Followers: 4, SJR: 1.14, h-index: 57)
APOPTOSIS     Hybrid Journal   (Followers: 7, SJR: 1.554, h-index: 87)
Applicable Algebra in Engineering, Communication and Computing     Hybrid Journal   (Followers: 2, SJR: 0.354, h-index: 27)
Applications of Mathematics     Hybrid Journal   (Followers: 1, SJR: 0.274, h-index: 20)
Applied Biochemistry and Biotechnology     Hybrid Journal   (Followers: 44, SJR: 0.575, h-index: 80)
Applied Biochemistry and Microbiology     Hybrid Journal   (Followers: 17, SJR: 0.267, h-index: 26)
Applied Categorical Structures     Hybrid Journal   (Followers: 2, SJR: 0.361, h-index: 21)
Applied Composite Materials     Hybrid Journal   (Followers: 45, SJR: 0.705, h-index: 35)
Applied Entomology and Zoology     Partially Free   (Followers: 2, SJR: 0.554, h-index: 34)
Applied Geomatics     Hybrid Journal   (Followers: 3, SJR: 0.323, h-index: 9)
Applied Geophysics     Hybrid Journal   (Followers: 7, SJR: 0.541, h-index: 13)
Applied Intelligence     Hybrid Journal   (Followers: 14, SJR: 0.777, h-index: 43)
Applied Magnetic Resonance     Hybrid Journal   (Followers: 3, SJR: 0.358, h-index: 34)
Applied Mathematics & Optimization     Hybrid Journal   (Followers: 4, SJR: 0.955, h-index: 33)
Applied Mathematics - A J. of Chinese Universities     Hybrid Journal   (SJR: 0.275, h-index: 8)
Applied Mathematics and Mechanics     Hybrid Journal   (Followers: 4, SJR: 0.37, h-index: 26)
Applied Microbiology and Biotechnology     Hybrid Journal   (Followers: 61, SJR: 1.262, h-index: 161)
Applied Physics A     Hybrid Journal   (Followers: 7, SJR: 0.535, h-index: 121)
Applied Physics B: Lasers and Optics     Hybrid Journal   (Followers: 23, SJR: 0.983, h-index: 104)
Applied Psychophysiology and Biofeedback     Hybrid Journal   (Followers: 6, SJR: 0.677, h-index: 47)
Applied Research in Quality of Life     Hybrid Journal   (Followers: 10, SJR: 0.288, h-index: 15)
Applied Solar Energy     Hybrid Journal   (Followers: 15, SJR: 0.251, h-index: 6)
Applied Spatial Analysis and Policy     Hybrid Journal   (Followers: 4, SJR: 0.351, h-index: 9)
Aquaculture Intl.     Hybrid Journal   (Followers: 21, SJR: 0.613, h-index: 40)
Aquarium Sciences and Conservation     Hybrid Journal   (Followers: 1)
Aquatic Ecology     Hybrid Journal   (Followers: 30, SJR: 0.646, h-index: 44)
Aquatic Geochemistry     Hybrid Journal   (Followers: 3, SJR: 0.764, h-index: 39)
Aquatic Sciences     Hybrid Journal   (Followers: 12, SJR: 1.172, h-index: 53)
Arabian J. for Science and Engineering     Hybrid Journal   (Followers: 5, SJR: 0.345, h-index: 20)
Arabian J. of Geosciences     Hybrid Journal   (Followers: 1, SJR: 0.417, h-index: 16)
Archaeological and Anthropological Sciences     Hybrid Journal   (Followers: 21, SJR: 1.056, h-index: 15)
Archaeologies     Hybrid Journal   (Followers: 12, SJR: 0.397, h-index: 13)
Archiv der Mathematik     Hybrid Journal   (Followers: 1, SJR: 0.597, h-index: 29)
Archival Science     Hybrid Journal   (Followers: 51, SJR: 0.804, h-index: 22)
Archive for History of Exact Sciences     Hybrid Journal   (Followers: 7, SJR: 0.28, h-index: 15)
Archive for Mathematical Logic     Hybrid Journal   (Followers: 1, SJR: 0.946, h-index: 23)
Archive for Rational Mechanics and Analysis     Hybrid Journal   (SJR: 4.091, h-index: 66)
Archive of Applied Mechanics     Hybrid Journal   (Followers: 4, SJR: 0.865, h-index: 40)
Archives of Computational Methods in Engineering     Hybrid Journal   (Followers: 4, SJR: 2.841, h-index: 40)
Archives of Dermatological Research     Hybrid Journal   (Followers: 6, SJR: 0.9, h-index: 65)
Archives of Environmental Contamination and Toxicology     Hybrid Journal   (Followers: 10, SJR: 0.846, h-index: 84)
Archives of Gynecology and Obstetrics     Hybrid Journal   (Followers: 16, SJR: 0.695, h-index: 47)
Archives of Microbiology     Hybrid Journal   (Followers: 8, SJR: 0.702, h-index: 85)
Archives of Orthopaedic and Trauma Surgery     Hybrid Journal   (Followers: 8, SJR: 1.039, h-index: 56)
Archives of Osteoporosis     Hybrid Journal   (Followers: 2, SJR: 1.092, h-index: 13)
Archives of Sexual Behavior     Hybrid Journal   (Followers: 9, SJR: 1.198, h-index: 74)
Archives of Toxicology     Hybrid Journal   (Followers: 15, SJR: 1.595, h-index: 76)
Archives of Virology     Hybrid Journal   (Followers: 5, SJR: 1.086, h-index: 90)
Archives of Women's Mental Health     Hybrid Journal   (Followers: 13, SJR: 1.264, h-index: 50)
Archivio di Ortopedia e Reumatologia     Hybrid Journal  
Archivum Immunologiae et Therapiae Experimentalis     Hybrid Journal   (Followers: 2, SJR: 1.2, h-index: 42)
ArgoSpine News & J.     Hybrid Journal   (SJR: 0.102, h-index: 3)
Argumentation     Hybrid Journal   (Followers: 4, SJR: 0.295, h-index: 18)
Arid Ecosystems     Hybrid Journal   (Followers: 3)
Arkiv för Matematik     Hybrid Journal   (Followers: 1, SJR: 0.948, h-index: 22)
Arnold Mathematical J.     Hybrid Journal   (Followers: 1)
Arthropod-Plant Interactions     Hybrid Journal   (Followers: 2, SJR: 0.797, h-index: 17)
Arthroskopie     Hybrid Journal   (Followers: 1, SJR: 0.145, h-index: 8)
Artificial Intelligence and Law     Hybrid Journal   (Followers: 10, SJR: 0.288, h-index: 25)
Artificial Intelligence Review     Hybrid Journal   (Followers: 15, SJR: 0.948, h-index: 48)
Artificial Life and Robotics     Hybrid Journal   (Followers: 8, SJR: 0.231, h-index: 14)
Asia Europe J.     Hybrid Journal   (Followers: 4, SJR: 0.247, h-index: 9)
Asia Pacific Education Review     Hybrid Journal   (Followers: 9, SJR: 0.371, h-index: 17)
Asia Pacific J. of Management     Hybrid Journal   (Followers: 11, SJR: 1.676, h-index: 50)
Asia-Pacific Education Researcher     Hybrid Journal   (Followers: 11, SJR: 0.353, h-index: 13)
Asia-Pacific Financial Markets     Hybrid Journal   (Followers: 2, SJR: 0.19, h-index: 15)
Asia-Pacific J. of Atmospheric Sciences     Hybrid Journal   (Followers: 20, SJR: 1.006, h-index: 14)
Asian Business & Management     Hybrid Journal   (Followers: 7, SJR: 0.41, h-index: 10)
Asian J. of Business Ethics     Hybrid Journal   (Followers: 7)
Asian J. of Criminology     Hybrid Journal   (Followers: 5, SJR: 0.263, h-index: 8)
AStA Advances in Statistical Analysis     Hybrid Journal   (Followers: 2, SJR: 0.681, h-index: 15)
AStA Wirtschafts- und Sozialstatistisches Archiv     Hybrid Journal   (Followers: 5, SJR: 0.195, h-index: 5)
ästhetische dermatologie & kosmetologie     Full-text available via subscription  
Astronomy and Astrophysics Review     Hybrid Journal   (Followers: 21, SJR: 4.511, h-index: 44)
Astronomy Letters     Hybrid Journal   (Followers: 19, SJR: 0.58, h-index: 30)
Astronomy Reports     Hybrid Journal   (Followers: 12, SJR: 0.473, h-index: 23)
Astrophysical Bulletin     Hybrid Journal   (Followers: 2, SJR: 0.469, h-index: 11)

        1 2 3 4 5 6 7 8 | Last   [Sort by number of followers]   [Restore default list]

Journal Cover Arthroskopie
  [SJR: 0.145]   [H-I: 8]   [1 followers]  Follow
    
   Hybrid Journal Hybrid journal (It can contain Open Access articles)
   ISSN (Print) 1434-3924 - ISSN (Online) 0933-7946
   Published by Springer-Verlag Homepage  [2341 journals]
  • Surgical management of degenerative meniscus lesions
    • Abstract: Purpose A degenerative meniscus lesion is a slowly developing process typically involving a horizontal cleavage in a middle-aged or older person. When the knee is symptomatic, arthroscopic partial meniscectomy has been practised for a long time with many case series reporting improved patient outcomes. Since 2002, several randomised clinical trials demonstrated no additional benefit of arthroscopic partial meniscectomy compared to non-operative treatment, sham surgery or sham arthroscopic partial meniscectomy. These results introduced controversy in the medical community and made clinical decision-making challenging in the daily clinical practice. To facilitate the clinical decision-making process, a consensus was developed. This initiative was endorsed by ESSKA. Methods A degenerative meniscus lesion was defined as a lesion occurring without any history of significant acute trauma in a patient older than 35 years. Congenital lesions, traumatic meniscus tears and degenerative lesions occurring in young patients, especially in athletes, were excluded. The project followed the so-called formal consensus process. A total of 84 surgeons and scientists from 22 European countries were included in the process. Twenty questions, their associated answers and an algorithm based on extensive literature review and clinical expertise, were proposed. Each question and answer set was graded according to the scientific level of the corresponding literature. Results The main finding was that arthroscopic partial meniscectomy should not be proposed as a first line of treatment for degenerative meniscus lesions. Arthroscopic partial meniscectomy should only be considered after a proper standardised clinical and radiological evaluation and when the response to non-operative management has not been satisfactory. MRI of the knee is typically not indicated in the first-line work-up, but knee radiography should be used as an imaging tool to support a diagnosis of osteoarthritis or to detect rare pathologies, such as tumours or fractures of the knee. Discussion The present work offers a clear framework for the management of degenerative meniscus lesions, with the aim to balance information extracted from the scientific evidence and clinical expertise. Because of biases and weaknesses of the current literature and lack of definition of important criteria, it cannot be considered as an exact treatment algorithm. It summarises the results of the “ESSKA Meniscus Consensus Project” and is the first official European consensus on this topic. The consensus may be updated and refined as more high-quality evidence emerges. Level of evidence I.
      PubDate: 2017-04-20
       
  • VKB-assoziierte Rampenläsionen des medialen Meniskus
    • Abstract: Zusammenfassung Meniskosynoviale Läsionen (MSL) sind häufig mit Verletzungen des vorderen Kreuzbands (VKB) vergesellschaftet. Im Rahmen einer anterioren Routinekniegelenkspiegelung und durch die präoperative radiologische Diagnostik können sie nur eingeschränkt bis gar nicht diagnostiziert werden. Die klinische Relevanz dieser Läsionen ist noch nicht eindeutig geklärt. Neuere biomechanische Studien zeigen eine erhöhte anteroposteriore und rotatorische Laxität des Gelenks bei nicht reparierter MSL. Aufgrund dessen werden sie in Zusammenhang mit dem frühzeitigen Versagen von VKB-Ersatzplastiken gebracht. Die Inspektion des posteromedialen Kniegelenkkompartiments bei arthroskopisch gesicherter VKB-Verletzung über das Trans-notch-Portal und die Untersuchung der meniskokapsulären Strukturen mit dem Tasthaken über ein posteromediales Arbeitsportal sollten routinemäßig durchgeführt werden. Bei der Diagnose einer MSL trägt die Reparatur zu einer signifikanten Verbesserung der Kniegelenklaxität bei und somit möglicherweise zu besseren Langzeitergebnissen bei gleichzeitig durchgeführter VKB-Ersatzplastik. Die Rekonstruktion der posteromedialen Strukturen ist technisch anspruchsvoll und wird arthroskopisch über ein oder zwei posteromediale Arbeitsportale durchführt.
      PubDate: 2017-04-19
       
  • Die Rotatorenmanschette im Laufe des Lebens
    • PubDate: 2017-04-19
       
  • Rolle des Meniskuserhalts in der Arthroseprotektion
    • Abstract: Zusammenfassung Einleitung Aufgrund der entscheidenden Bedeutung der Meniskusfunktion für die Integrität des Kniegelenks erscheint der Erhalt von Meniskusgewebe im Rahmen der Therapie einer Verletzung sinnvoll. Es stellt sich jedoch die Frage, ob durch die Rekonstruktion des Meniskus der Entwicklung einer Gonarthrose im Verlauf entgegengewirkt werden kann. Methoden In einem Review der aktuellen Literatur sollen die Grundlagen einer erfolgreichen Meniskusrekonstruktion und deren Konsequenzen auf die Kniegelenkfunktion und die Protektion vor Arthrose erläutert werden. Ergebnisse Langzeitdaten zeigen positive Auswirkungen einer erfolgreichen Meniskusnaht auf die Funktion des Kniegelenks. Der protektive Effekt des Erhalts von Meniskusgewebe auf die Entwicklung einer Gonarthrose kann bestätigt werden. Allerdings geht die Meniskusnaht auch mit einer höheren operativen Revisionsrate einher. Schlussfolgerung Aufgrund des besseren funktionellen Outcomes und der Protektion des Kniegelenks vor einer Arthrose sollten im Rahmen der operativen Versorgung alle Anstrengungen unternommen werden, möglichst viel Meniskusgewebe zu erhalten. Über die erhöhte Revisionsrate nach Meniskusnaht muss der Patient aufgeklärt werden.
      PubDate: 2017-04-19
       
  • Künstlicher Meniskusersatz
    • Abstract: Zusammenfassung Bei korrekter Indikationsstellung ist die Verwendung von Meniskusscaffolds eine optimale Therapie bei einem Teilverlust des Meniskus mit entsprechender Schmerzsymptomatik und noch vorhandener meniskaler Randleiste. Auf Grund der vorliegenden Ergebnisse sollte diese jedoch primär den chronisch schmerzbehafteten Patienten vorbehalten sein, bei denen es dann auch meist zu einer deutlichen Verbesserung der Schmerzsymptomatik kommt. Die Indikation zur Verwendung eines Meniskusscaffolds sollte nicht unkritisch gestellt werden. Eine korrekte Beinachse ist Voraussetzung. Bei entsprechender Fehlstellung sollte diese zusätzlich korrigiert werden. Auch bedarf es einer kompletten Bandstabilität. Liegt ein begleitender Knorpelschaden >2 Grad nach ICRS vor, ist diese Behandlung nicht geeignet. Das Alterslimit muss bei etwa 50 Jahren angesetzt werden. Histologische Untersuchungen zeigen bereits innerhalb kurzer Zeit eine Benetzung mit Meniskusgewebe von der bestehenden Randleiste, wenngleich aber ein kompletter Ersatz durch körpereigenes Gewebe auch nach 2 Jahren nicht gänzlich vorliegt. Ebenfalls konnte gezeigt werden, dass für einen gewissen Zeitraum ein Fortschreiten von arthrotischen Veränderungen nicht gegeben ist. Mit Hilfe von MRT-Nachuntersuchungen kann der Einheilungsprozess gut verfolgt werden. Mit zunehmender Entwicklung wird zukünftig ein zellbehaftetes Implantat zur Verfügung stehen.
      PubDate: 2017-04-19
       
  • Hypermobiler lateraler Meniskus
    • Authors: Lior Laver; Alexander Hoffmann; Tim Spalding; Caroline Mouton; Romain Seil
      Abstract: Zusammenfassung Der hypermobile laterale Meniskus stellt eine nicht selten übersehene Ursache für posterolaterale Kniegelenkschmerzen oder Gelenkblockaden in Kniebeugung dar. Die Pathologie kann durch eine isolierte Verletzung der popliteomeniskalen Faszikel (PMF), z. B. im Zusammenhang mit einer Verletzung des vorderen Kreuzbands (VKB), oder durch ein angeborenes Fehlen des PMF-Komplexes entstehen. Diese finden in der routinemäßigen klinischen und radiologischen Untersuchung häufig keine Beachtung. Das Fehlen widerspruchsfreier klinischer und radiologischer Zeichen ohne klare meniskale oder kartilaginäre Veränderungen führt demnach häufig zu einer verspäteten Diagnosestellung. Arthroskopisch definiert sich der hypermobile laterale Meniskus durch die Möglichkeit der Luxation des Hinterhorns über den Äquator des lateralen Femurkondylus bei der Stabilitätsprüfung mit dem Tasthaken. Ziel dieses Reviews ist es, die Pathologie des hypermobilen lateralen Meniskus zu erklären, Anatomie und Bildgebung zu erläutern sowie Vorschläge zur Diagnose und Behandlungsoptionen darzulegen.
      PubDate: 2017-04-04
      DOI: 10.1007/s00142-017-0128-z
       
  • Ligament-Bracing des hinteren Kreuzbands
    • Authors: A. Achtnich; A. B. Imhoff; A. Schmitt; K. Beitzel
      Abstract: Zusammenfassung Ziel Das Ziel des arthroskopischen Bracings ist die Wiederherstellung der Kniegelenkstabilität durch die primäre Augmentation mittels eines stabilen Fadenzugsystems. Indikation Indikationen sind akute Rupturen des hinteren Kreuzbands (HKB), isoliert oder im Rahmen von Kniegelenkluxationen Typ III und IV nach Schenk, sowie gleichzeitige, dringlich zu versorgende intraartikuläre Verletzungen. Methode Der femorale und der tibiale HKB-Footprint werden arthroskopisch präpariert. Die Platzierung der Bohrkanäle erfolgt mittels arthroskopischer Zielgeräte. Die femorale Fixation des Fadenaugmentationssystems kann extrakortikal über einen Button oder intraartikulär mittels Anker erfolgen. Tibial erfolgt die Fixation über einen Button in mindestens 80° Flexion und bei permanentem vorderen Schubladenstress. Nachbehandlung Tragen einer Streckorthese mit dorsalem Support 24 h pro Tag, zudem Teilbelastung von max. 20 kg und ein Bewegungsumfang (ROM) bis max. 90° für 6 Wochen postoperativ. Ab der 7. postoperativen Woche Belastungsaufbau, Steigerung der Beweglichkeit und Tragen einer Hartrahmenorthese mit posteriorem Support.
      PubDate: 2017-03-16
      DOI: 10.1007/s00142-017-0127-0
       
  • Rotatorenmanschettenläsionen und posterosuperiores Impingement
    • Authors: Tim Rose; Franziska M. Loos
      Abstract: Zusammenfassung Schon vor der ersten Beschreibung des posterosuperioren Impingements (PSI) durch Walch wurde bei Überkopfsportlern das gleichzeitige Auftreten von intraartikulären Rotatorenmanschettenpartialläsionen am Supra- und Infraspinatussehnenübergang sowie SLAP-Läsionen mit Fortleitung in den dorsokranialen Labrumkomplex beobachtet. In der Folge entwickelten sich verschiedene Theorien zur Pathogenese, wobei alle die gleichen Symptome und Strukturschäden aufwiesen. Besonders auffällig war die Einschränkung der Innenrotation, welche von Burkhart später als GIRD-Syndrom („glenohumeral internal rotation deficit syndrome“) bezeichnet wurde. Die Diagnose des PSI ist aufgrund der Vielzahl an möglichen Symptomen nicht leicht zu stellen, da neben intraartikulären Rotatorenmanschettenpartialläsionen auch eine Erweiterung des ventralen Kapselvolumens bei kontrakter dorsaler Kapsel sowie Läsionen des posterosuperioren Glenoids und Labrumkomplexes bzw. des Bizepssehnenankers vorliegen können. Neben der klinischen Untersuchung und einer typischerweise überkopfsportspezifischen Anamnese stellt insbesondere die direkte MRT-Arthrographie das diagnostische Mittel der Wahl dar. In den meisten Fällen kann zunächst ein konservativer Therapieversuch mit Unterbrechung der auslösenden Belastung und Dehnung der dorsalen Kapselstrukturen erfolgen. Die kontrollierte Wiederaufnahme der Sportart mit Konditionierung der Bewegungsabläufe führt dann oft zum gewünschten Erfolg. Bei eindeutigen Strukturläsionen oder bei ausbleibender Besserung durch die konservative Therapie wird ein arthroskopischer Eingriff empfohlen, bei dem die gezielte Adressierung der betroffenen Pathologien erfolgen muss. Typisch sind dabei der SLAP-Repair/Tenodese der langen Bizepssehne, die Rekonstruktion der Rotatorenmanschette oder des dorsokranialen Labrums, das Release der dorsalen Kapsel und/oder eine ventrale Kapselraffung/Stabilisierung.
      PubDate: 2017-03-16
      DOI: 10.1007/s00142-017-0125-2
       
  • Wurzelläsionen des Innen- und Außenmeniskus
    • Authors: P. Forkel; M. Feucht
      Abstract: Zusammenfassung Wurzelverletzungen der Menisken sind schwerwiegend und führen zu einer erhöhten Drucksteigerung im betroffenen Kompartiment. Darüber hinaus können sie destabilisierend auf das Kniegelenk wirken. Die Kenntnis dieser speziellen Meniskusverletzungen und ihrer verschiedenen Ätiologien können die Wahrnehmung für diese Verletzungen erhöhen und zu einer Verbesserung der Versorgung beitragen. Dieser Artikel bietet eine Übersicht über die Anatomie, Biomechanik, Verletzungsätiologie sowie mögliche Versorgungsmöglichkeiten.
      PubDate: 2017-03-07
      DOI: 10.1007/s00142-017-0123-4
       
  • Meniskustransplantation mit Spendermeniskus
    • Authors: R. Siebold
      Abstract: Zusammenfassung Einleitung Die Meniskustransplantation hat sich heute als gängiges Operationsverfahren nach (sub)totalem Meniskusverlust bei jüngeren Patienten zur Schmerzreduktion und Funktionsverbesserung etabliert. Aufgrund höherer biomechanischer Belastung und Knorpelverschleiß spielt insbesondere die Außenmeniskustransplantation für die Chondroprotektion eine wichtige Rolle. Methoden Bei der Meniskustransplantation kommen unterschiedliche Operationstechniken zur Verankerung der Meniskuswurzeln zum Einsatz. Kombinationseingriffe sind häufig. Ergebnisse Trotz zahlreicher Publikationen innerhalb der letzten 30 Jahre ist das Evidenzlevel nach wie vor niedrig. Bei den meisten Publikationen handelt es sich um retrospektive Level-IV-Studien (bzw. auch Level II oder III). Berichte von Langzeitergebnissen sind aufgrund der geringen Fallzahlen (noch) selten. Die klinischen Ergebnisse zeigen jedoch in der Mehrheit eine positive Tendenz mit signifikanter Verbesserung der subjektiven Scores wie Lysholm, KOOS, Womac und IKDC. Die Rückkehr zum Wettkampfsport wird mit 75–92 % nach 6 bis 12 Monaten beschrieben, jedoch meist nicht auf dem Niveau vor der Verletzung. Einige Studien beschreiben eine geringere Arthroserate nach Meniskustransplantation im Vergleich zu Kontrollgruppen. Die Versagensrate wird zwischen 3,6 und 29 % nach etwa 10 Jahren angegeben. Schlussfolgerung Aufgrund der niedrigen Evidenz vorliegender Studien sind randomisierte kontrollierte prospektive Studien mit Langzeitergebnissen notwendig, um die positiven Ergebnisse zu bestätigen.
      PubDate: 2017-03-06
      DOI: 10.1007/s00142-017-0124-3
       
  • Arthroskopisch gestützte Tibiakopfosteosynthese
    • Authors: B. Döring; C. Paech; R. Becker
      Abstract: Zusammenfassung Die arthroskopisch assistierte Tibiakopffrakturosteosynthese ermöglicht eine genaue Einschätzung der Gelenkimpression sowie der intraartikulären Spalt- und Stufenbildung. Zusätzlich kann therapeutisch unter arthroskopischer Sicht die Fragmentreposition und das Anheben der Impression auf das Gelenkniveau überwacht werden. Die Ziellehre aus der VKB-Chirurgie erscheint hilfreich, wenn Gelenkfragmente des Tibiakopfes anzuheben sind. Unter arthroskopischer Sicht lässt sich ein Führungsdraht in dem Defektbereich positionieren, über den mittels Dilatator das Imprimat angehoben wird. Die Gelenkfläche lässt sich besser arthroskopisch als mittels Fluoroskopie beurteilen. Das Gleiche trifft für reponierte Spaltbrüche zu. Begleitverletzungen, wie vordere Kreuzbandrupturen oder Meniskusläsionen, können diagnostiziert werden. Liegt ein Meniskusriss vor, so kann dieser sofort arthroskopisch genäht werden.
      PubDate: 2017-02-07
      DOI: 10.1007/s00142-017-0118-1
       
  • Zystische osteochondrale Läsion der tibialen Gelenkfläche
    • Authors: Konrad Schütze; Florian Gebhard; Björn H. Drews
      Abstract: Zusammenfassung Osteochondrale Läsionen des Tibiaplateaus sind sehr selten. Bei symptomatischen osteochondralen Läsionen mit intakter Knorpeloberfläche sind die Ergebnisse der alleinigen retrograden Anbohrung beim Erwachsenen nicht zufriedenstellend. Die retrograde Umkehrplastik eines lokalen autologen Knochenzylinders mit Débridement zeigt am Talus gute Ergebnisse. Die analoge Anwendung am lateralen Tibiaplateau zeigte in einem Fall ein sehr gutes Ausheilungsergebnis. Die retrograde Umkehrplastik ist ein einfach anwendbares, minimal-invasives Verfahren zur Behandlung zystischer osteochondraler Läsionen ohne zusätzliche Entnahmemorbidität.
      PubDate: 2017-02-06
      DOI: 10.1007/s00142-017-0121-6
       
  • Mitteilungen der AGA
    • PubDate: 2017-01-26
      DOI: 10.1007/s00142-017-0117-2
       
  • Komplexe Knieinstabilität und hinteres Kreuzband
    • Authors: T. Zantop; M. J. Strobel
      PubDate: 2017-01-19
      DOI: 10.1007/s00142-017-0119-0
       
  • Rekonstruktion des hinteren Kreuzbands
    • Authors: Thore Zantop; Michael Strobel
      Abstract: Zusammenfassung Ziel dieser Operation ist die Wiederherstellung der Funktion des hinteren Kreuzbands (HKB). Hierzu wird ein autologes Semitendinosus-/Grazilissehnentransplantat verwendet. Nach Transplantatentnahme wird der femorale Kanal über ein tiefes anterolaterales Portal unter arthroskopischer Kontrolle angelegt. Zur Anlage des tibialen Tunnels ist die Visualisation über ein posteromediales Portal notwendig. Die tibiale HKB-Insertion wird mit einem Synovialresektor und einem speziellen Raspatorium freipräpariert. Die Anlage des tibialen Tunnels erfolgt mittels eines speziellen HKB-Zielgeräts. Der im Zentrum der tibialen HKB-Insertion platzierte K‑Draht wird mit einem kanülierten Bohrer entsprechend des Transplantatdurchmessers überbohrt. Nach Einzug des Transplantats unter Zuhilfenahme eines Elevatoriums erfolgt die Fixation in 90° Beugung mit einem femoralen Kippanker und tibialseitig mit einer Hybridfixation (bioresorbierbare Interferenzschraube und extrakortikale Knopffixation).
      PubDate: 2017-01-17
      DOI: 10.1007/s00142-016-0116-8
       
  • Anatomie der lateralen und medialen Stabilisatoren des Kniegelenks
    • Authors: Wolf Petersen; Thore Zantop
      Abstract: Zusammenfassung Am Bandapparat des Kniegelenks wird der zentrale Pfeiler mit vorderem und hinterem Kreuzband von den peripheren Strukturen (medial und lateral) abgegrenzt. Am peripheren Bandapparat lassen sich 3 verschiedene Schichten identifizieren: Faszie und Tractus iliotibialis (Schicht 1), laterales Kollateralband (LCL), Popliteussehne und oberflächliches mediales Kollateralband (Schicht 2), Kapselbänder (Schicht 3). Die posteromedialen Strukturen werden von den meisten Autoren in das oberflächliche und tiefe mediale Kollateralband (sMCL und dMCL), das hintere Schrägband (POL) und die posteromediale Gelenkkapsel (PMC) unterteilt. Die anteromediale Kapsel besteht aus den meniskofemoralen und meniskopatellaren Bändern sowie dem Retinaculum longitudinale patellae mediale. Die Verbindung zwischen Meniskus und Tibia wird als Ligamentum coronarium bezeichnet. Lateral entspringt das LCL am Epicondylus lateralis des Femur und zieht schräg nach distal-hinten zur Seiten- und Vorderfläche des Fibulakopfes. Die wichtigsten Strukturen der posterolateralen Gelenkecke sind die Ansatzsehne des M. popliteus und das Lig. popliteofibulare (LPF), welches vom Fibulakopf in die Popliteussehne einstrahlt. Die anterolateralen Strukturen bestehen aus der anterolateralen Gelenkkapsel mit den meniskopatellaren Faszikeln, dem Reservestreckapparat, dem anterolateralen Ligament (ALL) und dem Tractus iliotibialis. Der periphere Bandapparat ist primärer Stabilisator gegen Valgus- und Varusstress sowie gegen Innen- oder Außenrotation. Seine Strukturen sind jedoch auch wichtige sekundäre Stabilisatoren gegen die anteriore und posteriore tibiale Translation.
      PubDate: 2017-01-16
      DOI: 10.1007/s00142-016-0112-z
       
  • Anatomische Refixation der akuten medialen Kniegelenkinstabilität
    • Authors: Philipp Forkel; Julian Mehl; Wolf Petersen; Andreas B. Imhoff
      Abstract: Zusammenfassung Die akute hochgradige mediale Instabilität erfordert insbesondere im Fall multiligamentärer Knieverletzungen eine operative Versorgung. Dabei bedingt die Risslokalisation die Versorgungsart. Eine direkte Ankerfixation trägt zu einem gesicherten Band-Knochen-Kontakt bei. Intraligamentäre Risse sollten genäht werden. Eine zusätzliche Sicherung der genähten Strukturen kann durch ein „internal brace“ erreicht werden.
      PubDate: 2017-01-10
      DOI: 10.1007/s00142-016-0110-1
       
  • Kapselduplikatur nach Hughston
    • Authors: Jürgen Höher; Christoph Offerhaus; Ralf Akoto
      Abstract: Zusammenfassung Das hintere Schrägband („posterior oblique ligament“, POL) als Hauptstruktur der posteromedialen Gelenkecke des Kniegelenks spielt eine wichtige Rolle bei der anteromedialen Rotationsinstabilität. Diese tritt oft in Verbindung mit akuten und chronischen Verletzungen des vorderen Kreuzbands (VKB) auf. Von Hughston wurde 1973 eine Operationstechnik für die Versorgung akuter und chronischer Verletzungen der posteromedialen Strukturen etabliert. Die Kapselduplikatur nach Hughston beinhaltet die Wiederherstellung der Funktion des POL mittels Durchflechtung mit Fadenmaterial, ggf. unter Verwendung von Fadenankern im Knochen. Zusätzlich wird, falls erforderlich, die Semimembranosussehne am proximalen Tibiaplateau nach ventral transponiert und schließlich die ausgelockerte dorsomediale Kapsel unter das oberflächliche Innenband im Sinne einer Kapseldoppelung gesteppt. Die Kapselduplikatur erscheint als eine nützliche Alternative bei mäßiggradigen posteromedialen Instabilitäten mit dem Vorteil, dass keine Sehnenentnahme im Bereich der medial stabilisierenden Hamstringsehnen oder der gesunden Gegenseite notwendig ist.
      PubDate: 2016-12-20
      DOI: 10.1007/s00142-016-0109-7
       
  • Hintere Kreuzbandrekonstruktion in offener und arthroskopischer tibialer
           Inlay-Technik
    • Authors: M. Osti; K. P. Benedetto
      Abstract: Zusammenfassung Hintergrund Zur Vermeidung einer unphysiologischen posttraumatischen Kniegelenkkinematik wird die operative Rekonstruktion posteriorer Instabilitäten empfohlen. Fragestellung Die tibiale Inlay-Technik stellt eine Option zur hinteren Kreuzbandrekonstruktion dar und wird in der vorliegenden Arbeit in offener und arthroskopischer Einzelbündeltechnik beschrieben. Material und Methoden Erfordernisse zur anatomischen Einzelbündelrekonstruktion sind die detaillierte Kenntnis der Konfiguration und Lokalisation der nativen Insertionsareale sowie die intraoperative Kontrolle der korrekten Tunnellage. Die Rekonstruktionsverfahren werden in standardisierten Teilschritten beschrieben. Als Transplantate kommen die Patellar- und die Quadrizepssehne in Frage. Ergebnisse Der biomechanische Vorteil des tibialen Inlay-Konstrukts mit stabiler ossärer Primärverankerung und Vermeidung des Killer-turn-Effekts mit möglicher Transplantatelongation und -insuffizienz wird durch die Entwicklung arthroskopischer Instrumentarien mit dem Vorteil der minimalen Invasivität kombiniert. Schlussfolgerung Zur Erweiterung des Spektrums an Rekonstruktionsverfahren für das hintere Kreuzband können insbesondere arthroskopische, aber auch offene tibiale Inlay-Techniken als Alternativverfahren zu transtibialen Tunneltechniken empfohlen werden.
      PubDate: 2016-12-12
      DOI: 10.1007/s00142-016-0107-9
       
  • Seltenes Krankheitsbild
    • Authors: Nina Pühringer; Jens Agneskirchner
      Abstract: Zusammenfassung Symptomatische Oberarmkopfzysten sind selten und bedürfen nur in wenigen Fällen einer chirurgischen Intervention. Der vorliegende Artikel beschreibt den Fall eines 20-jährigen Patienten mit einer symptomatischen zystischen Läsion im Oberarmkopf. Aufgrund der radiologisch gesicherten Diagnose und der persistierenden Schmerzen über dem dorsalen Oberarmkopf wurde die Indikation zur Arthroskopie und Zystenauffüllung mittels Spongiosaplastik gestellt. Unmittelbar postoperativ besserte sich das Beschwerdebild, und 6 Wochen nach dem Eingriff war der Patient beschwerdefrei.
      PubDate: 2016-11-14
      DOI: 10.1007/s00142-016-0106-x
       
 
 
JournalTOCs
School of Mathematical and Computer Sciences
Heriot-Watt University
Edinburgh, EH14 4AS, UK
Email: journaltocs@hw.ac.uk
Tel: +00 44 (0)131 4513762
Fax: +00 44 (0)131 4513327
 
Home (Search)
Subjects A-Z
Publishers A-Z
Customise
APIs
Your IP address: 54.159.120.168
 
About JournalTOCs
API
Help
News (blog, publications)
JournalTOCs on Twitter   JournalTOCs on Facebook

JournalTOCs © 2009-2016